Kosta Runjaic (16.09.2013 - 23.09.2015 als Trainer)

  • Lol. Schämen wegen meiner Meinung? Nö.


    Und Picard war übrigens ein exzellenter Diplomat. De fakto starker Auftritt in Berlin. De fakto nach schwerem Einstieg ins Spiel gegen den angefressenen SCP den Kampf angenommen und die 3 Punkte verdient in KL gelassen. Dafür das Paderborn am Ende nur noch treten konnte und Pritsche x Chancen auslässt kann Kosta nichts. Das war heute kein schönes Spiel. Aber das muss es auch nicht. Wir haben genau das getan was man in Liga 2 tun muss. Gras fressen. Siegen.


    Aber es hat eben jeder seine Meinung. Die Erwartungen sind jedoch zu hoch. Das kann ich euch sagen. Das passt nicht zur Realität. Wir sind ein Zweitligist mit inkomplettem Kader.


    Ich erwarte zukünftig noch bessere Auftritte. Dann sollte am Ende der Aufstieg stehen. Jeder hat wie gesagt seine Meinung.


    Wir sehen am Ende der Saison wer Recht behalten wird.

  • Gut waren heute seine Einwechselungen. Sonst ein grottenkick in der ersten Hz, danach gekämpft wurde vor allem von Löwe, Ring, Karl, Pritsche und Colak.


    jedenfalls ist er voller Vorfreude zu der skyfrau gerannt für sein Interview.


    Warum hat keiner die Mannschaft zur West geschickt, auch nicht Kunz oder ehrmann? Will man vor noch weniger Fans spielen?

    "Walk on, walk onWith hope in your heartAnd you'll never walk alone.You'll never walk alone. " :arbeit:

  • Ich will mal was für dich, genau für dich Goldfisch Baby klarstellen:


    WIR FANS SIND DER FCK!
    RUNJAIC UND LÖWE SIND GARNIX, NICHTMAL EIN STAUBKORN IN DER WÜSTE GOBI!
    KUNTZ LÄUFT NOCH AUF BEWÄHRUNG, MUSS MAN ERSTMAL SEINE REAKTION ZU DEN VORFÄLLEN HEUTE ABWARTEN UND AUF DIE
    ZAHLEN AUF DER JHV BIN ICH AUCH MAL GESPANNT


    aber du wirst es nie kappieren und spätestens beim 100.000.000 Millionsten Fahnenschwenk liest dein Geschwalle eh niemand mehr.

    DAS LICHT GEHT AUS,
    WIR GEHN NACH HAUS,
    RABINGEL RABANGEL RABUMM BUMM BUMM!

  • eigentlich eine neue signatur wert :rofl:
    die trulla von sport1 : "8 punkte nach 4 spieltagen - das ist ein 2 punkte durchschnitt..."
    costasnix: "damit steigt man auf!"


    Wo er Recht hat, hat er Recht. Der Punkteschnitt ist wirklich gut und mit einem 2-Punkteschnitt steigt man immer auf.


    34 Spieltage, im Schnitt 2 Punkte, wären 68 Punkte am Saisonende, sind mindestens Platz 2, wahrscheinlich Platz 1, sind der Aufstieg. Wenn der aktuelle Schnitt also gehalten werden können sollte, steigen wir auf, nichts anderes hat er gesagt.

  • Ich verstehe, dass er seinen Kapitän nicht inaaller Öffentlichkeit zurecht weisen will. Aber da sollte er besser gar nichts sagen. Dass er sich vor seinen "Mitarbeiter" stellt, ist ja grundsätzlich etwas Gutes, aber in diesem Fall stellte er sich auch gegen die Fans, somit das Kapital des Vereins. Und das ist ein absolutes no go.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Natürlich ist es vollkommen in Ordnung, dass er sich hinter seine Mannschaft stellt. Er hat sie zusammen gesetzt, er trainiert sie, er stellt sie auf und er hat den Kapitän bestimmt. Es wäre fatal, würde er offen nach so einem Spiel seine Spieler der Meute zum Fraß vorwerfen.


    Aber er ist auch Angestellter eines Vereins mit sehr emotionalen Fans. Fans, die es einer Mannschaft ermöglichen auch mal über sich hinaus zu wachsen. Die viel Geld bezahlen um auf den Betze zu fahren oder den FCK auswärts zu begleiten. Und diese Fans haben ein Recht drauf, dass ihnen Qualität im möglichen Rahmen geboten wird. passiert dies nicht, haben sie das Recht ihren Unmut zu äußern. Dies kann der Fan nicht im Interview nach dem Spiel. Da findet er kein Gehör. Was bleibt also? Genau, während oder nach dem Spiel ihre Zustimmung oder Ablehnung zu zeigen. Und nur durch die Fans ist der FCK das, was er war und noch ist. Und genauso wie er seine Mannschaft nicht öffentlich angehen sollte, müsste er auch mit den Fans verfahren. Man kann nicht in so einer Situation wie gestern noch so eine Kritik an den Fans üben.


    Objektiv betrachtet hat er Recht, was den Punkteschnitt angeht. Wären wir der FC Bayern, der viele Jahre auch so Spiele am laufenden Band gewann und dann Meister wurde, wären wir dennoch nicht zufrieden. Genau wie es der FC Bayern nicht war. Punkte allein zählen nicht. Vor allem nicht dann, wenn es in der 2. Liga ist und wir nicht trotz des Grottenkicks immer ganz oben stehen. Und ganz ehrlich, was gestern geboten wurde war grausam. Kein Spielaufbau, kein System, keine Ideen. So kann das nie etwas werden. Und ja, Löwe hat den Elfer versenkt. Aber Hallo? Soll man sich darüber freuen? Das ist etwas, was erwartet wird. Nix weiter. Natürlich stehen wir punktemäßig nicht zu schlecht da. Aber es macht keinen Spaß mehr zuzusehen wie es zustande kommt. Das hat was von Lotterie. In Berlin die erste Halbzeit war gut, aber dann der immer wiederkehrende Einbruch. Und im nächsten Spiel ist man nicht in der Lage, zumindest wieder die erste Halbzeit gut zu spielen.


    Runjaic erwähnte einen cleveren Gegner. Klar Paderborn ist abgestiegen, hat wichtige Spieler verloren, zu Hause gegen Sandhausen 6:0 verloren. Da von clever sprechen? Wir waren dumm, einen bis ins letzte verunsicherten Gegner ohne wirklichen Anhang als Rückhalt spielerisch auseinander zu nehmen. Oder wenigstens zu kontrollieren. In der Art und Weise, wie hier das Geschehene aufgearbeitet wird, kommt keine Besserung der Lage hinzu.


    Ich hielt es immer für überzogen wenn gesagt wurde, dass der Führung des FCK die Fans immer mehr ein Klotz am Bein sind. Aber mit seinen Interviews gestern hat Runjaic genau das gesagt. Die Fans sollen zufrieden sein mit dem Punkteschnitt. Und außerdem gefallen Runjaic die Spiele sehr gut. Also haben sie den Fans zu gefallen. Ansonsten dürfen sie gerne weg bleiben. Aber bitte nicht so kritisieren, wie es gestern die Fans taten. Böse gedacht war das geweine gestern fast eine Bewerbung für Leipzig. Die weinen ja auch so rum. Das würde passen.


    Ich hoffe, dass sich die Führung des FCK dessen besinnt, was den Verein ausmacht. Und dementsprechend handeln. Ansonsten könnte es gestern wirklich der Bruch zwischen Mannschaft und Fans gewesen sein. Und das wäre fatal für den FCK.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Bin fast der Ansicht, dass man diese Saison bisher dem Trainer und der Mannschaft eher weniger Vorwürfe machen kann - der Kader ist einfach total unsinnig zusammen gestellt worden.


    Man kann ihnen für den Punkteschnitt keinen Vorwurf machen, da hast du recht. Nur das man dem Trainer die Kaderzusammenstellung nicht vorwerfen kann bezweifele ich. Klar wissen wir nicht wer genau die Spieler holt (Schupp oder Kuntz) und wieviel Mitspracherecht der Trainer da hat.
    Das gestern war NIX. Ok von der 45-50 und die Schlussminuten waren gut. Aber wie zum Teufel kann man nen Karl der gefühlte tausend Fehlpässe spielt nicht spätestens in der HZ rausnehmen? Ich fand einzig die Einwechslung von Colak gut.

  • Was ich auch iritieren fand, war, wie er total aufgeregt war :huh: als ob Weihnachten wär oder so.
    Ich hab den Eindruck, dass er das wohl schon länger mal los werden wollte und jetzt durfte er endlich. So sah es für mich persönlich aus.


    Sich vor die Mannschaft stellen ist das eine. Sich gegen die Fans in Lautern, gleicht eher schon einem Suizidversuch.

  • Und auch daran sieht man, dass er im Umgang mit den Medien eine Niete ist. Er sollte sich bewußt sein, dass das live war und da kann man nichts mehr schneiden.....


    Ich verweise in diesem Zusammenhang gerne nochmal auf meine Signatur, vor allem der zweite Satz.


    Irgendwann werden es endlich alle Fans einsehen, dass dieser Mann eine totale Fehlbesetzung als Cheftrainer ist.

  • Ich sage jetzt einfach mal was ich denke "Runjaic raus!"
    Der hat sowas von fertig, nach den frechen Kommentaren zum Spiel gestern sollte man ihn sofort entlassen, er hat die Bodenhaftung komplett verloren. Wer solch einen Grottenkick unserer Mannschaft schön reden möchte, der hat hier auf dem Betze nichts zu suchen. Selbstkritik wäre angebracht und er stürzt sich auf die Fans die sich noch ins Stadion begeben,,,,

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Wo er Recht hat, hat er Recht. Der Punkteschnitt ist wirklich gut und mit einem 2-Punkteschnitt steigt man immer auf.


    34 Spieltage, im Schnitt 2 Punkte, wären 68 Punkte am Saisonende, sind mindestens Platz 2, wahrscheinlich Platz 1, sind der Aufstieg. Wenn der aktuelle Schnitt also gehalten werden können sollte, steigen wir auf, nichts anderes hat er gesagt.


    Dieser Punkteschnitt wird massiv fallen, wenn es mal gegen gescheite Gegner geht und nicht gegen die Top 5 der Tabelle von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Milchreis ()

  • Wo er Recht hat, hat er Recht. Der Punkteschnitt ist wirklich gut und mit einem 2-Punkteschnitt steigt man immer auf.


    34 Spieltage, im Schnitt 2 Punkte, wären 68 Punkte am Saisonende, sind mindestens Platz 2, wahrscheinlich Platz 1, sind der Aufstieg. Wenn der aktuelle Schnitt also gehalten werden können sollte, steigen wir auf, nichts anderes hat er gesagt.


    Richtig! Da musste ich mich auch fast tot lachen...


    JETZT ist es amtlich: AUFSTIEG ist das Ziel... Kein rumgeier mehr!


    Nur mit diesem Personal? Runjaic und sein Löwe, Karl und der 800.000 € - FLopp?

  • Ne, ne, ne Kosta.. so einfach isses halt nicht.


    Er sagt doch selbst, dass er nicht weiß was die Fans wollen. Dann wäre es dringend mal an der Zeit das herauszufinden.
    Es geht hier nicht um ein einzelnes Spiel. Es geht um die Entwicklung, die absehbar negative Entwicklung. Spielerisch, von der Einstellung her, vom Auftreten her. Die Fragestellung nach dem was die Fans wollen ist doch absurd. Die Lösung kann niemals sein schlechter zu spielen und dann mehr Punkte zu holen. Das wäre irgendwie revolutionär. Dass man gegen Paderborn gewonnen hat lag einzig und allein am Elfmeter, was haben wir denn sonst auf die Kette bekommen? Wäre es ein trostloses Unentschieden ohne Tore geworden oder eine 0:1-Niederlage, dann wäre das Ergebnis angemessen an die Leistung. So hat man Glück gehabt. Ergebnistechnisch gut. Nur wieso kriegen wir es nicht hin einen gescheiten Ball zu spielen? Zwei gute Halbzeiten in fünf Pflichtspielen sind einfach wenig. Die beiden Heimspiele waren grausig mit genau einem Elfmetertor für uns, in den Auswärtsspielen drehen wir zumindest in der ersten Halbzeit auf (Ausnahme Pokal). Das reichte einmal für nen Dreier, einmal für ein Remis. Ist das jetzt die Aussicht für die restliche Saison? Grauenvolle Heimspiele und 50/50-Lotterie auswärts? Wie kann es sein, dass ein Team so schwer seine spielerische Linie verliert? Weshalb spielt ein Karl, der gegen Union echt gut dabei war, auf einmal wieder einen Fehlpass nach dem anderen?

    Einmal editiert, zuletzt von Gonzo ()

  • Er hat in vielen Dingen Recht was er sagt!
    ABER! Man sollte verdammt nochmal auch kommunizieren bzw. darüber nachdenken warum die Fans pfeiffen!
    Was mir an dem Interview so gar nicht geschmeckt hat, ist das als wenn man nun völlig überraschend ein Drecksspiel gezeigt bekommen hätte und dass es nur bei einem Spiel nicht den Vorstellungen der Fans entspricht.


    Die seltsame Erwartungshaltung der Fans spielegelt sich m.E. auch hier wieder und trotzdem darf ich auch mal in die Kamera sagen, dass so eine spielerische Leistung aus dem Zentrum einfach fahrlässig ist und dass uns jeder halbwegs gute 2t Ligist mit halbwegs Selbstvertrauen mindestens 3 Dinger einschenkt.
    So ein Spiel geht normalerweise verloren und dass das nicht geschehen ist sehe ich einzig und allein in der Verunsicherung der Paderborner begründet!


    Wir spielen zu Hause und uns fällt gegen tiefstehende Paderborner Nichts ein.. Soweit ok, kann man akzeptieren.
    Aber nach diesem 11 m Geschenk muss man doch verdammt nochmal zu HAUSE AUF DEM Betze in der Lage sein diese verunsicherung auszunutzen!!
    Freiburg und Co hätte denen mindestens 6 Dinger eingeschenkt nach dem 11 m Pfiff da bin ich mir sicher!
    Wenn sie so derart defensiv stehen warum dann mit 2 6ern + Ring weiter spielen und zusätzlich einem defensiven MF Spieler auf der linken Flanke? Warum einen Pritsche, der gestern gezeigt hat dass er Raum braucht für seine Dynamik anstatt Colak? Warum nicht früher umstellen wenn die Paderborner ach so unverschämt und völlig überraschend defensiv spielen?
    Warum wird das nicht angesprochen? So ein Dialog wäre hilfreich...


    Es verhärten sich hier einfach Hardliner Fronten.. die Hardliner Front von den Fans sagen Runjaic legt sich mit den fans an- und Runjaic und Co argumnetieren nur mit einer zu hohen Erwartungshaltung?


    Dass man auf Fanseite vermehrt die Stammtischporolen schwingt war schon immer so, a ber bitte bitte liebe Vereinsführung redet doch mal Klartext und versucht wenigstens zu verstehen was die Fans dazu veranlasst hat zu pfeiffen!
    Unter den Pfeiffern waren nicht nur Leute die von den Erwartungen her in den 90igern stehen geblieben sind, sondern auch oder der Großteil die einfach den roten Faden erkennen und ihren Frust raus pfeifft das man unabhängig von Gegner und Spielverlauf die gleiche Laier abspuhlt.. egal ob es funktioniert oder nicht! Es kann doch nicht sein, dass man hier komplett aneinander vorbei kommuniziert und so die Front noch mehr verhärten lässt- das ist in meinen Augen absolut fahrlässig und hat so gar nichts mit dem Dialog zu tun den man angekündigt hat um die Wogen zu glätten!

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Wir spielen zu Hause und uns fällt gegen tiefstehende Paderborner Nichts ein.. Soweit ok, kann man akzeptieren.!


    Das ist nicht ok und kann man nicht akzeptieren! Denn das ist schon seit 2 Spielzeiten so. Und da seh ich eben Costa in der Pflicht, bzw. sah. Denn er hat es mit den verschiedensten Spielern und auch Systemen versucht und nicht geschafft.