• Ich sehe die Handlungsweise von Paul Wüst vor allem von der menschlichen Seite.

    Ich nehme ihm ab, dass er ein integrer Charakter ist und etwas für den FCK bewirken wollte.

    Deshalb ließ er sich hoffnungsfroh in den AR wählen.

    Was dann auf ihn an Problemen, Auseinandersetzungen und versch. Interessenslagen zukam, damit hatte er anscheinend nicht gerechnet.

    Anscheinend wurde er zwischen den einzelnen Interessensgruppen regelrecht zerrieben.

    Und wenn ich mich in seine Lage versetze, dann kann ich mir gut vorstellen, dass diese chaotischen Verhältnisse, diese Anfeindungen durch ARs, Mitglieder und Fans einen Menschen - vor allem wenn er ehrliche Absichten hat - ganz schön psychisch kaputt machen können.

    Jeder Kritiker sollte sich vor allem in seiner Wortwahl überlegen, was er ev. anrichten kann - was natürlich nicht heißt, dass das Kritisieren verboten ist.

    Paul Wüst tut mir echt Leid.

    Schade, dass solche Leute in diesem Verein keine Zukunft haben und zu wenig geachtet werden.

  • Ich kann Layenberger nicht verstehen. Nicht wegen der inhaltlichen Punkte, sondern wegen der Tatsache sowas wieder mal öffentlich auf Facebook zu thematisieren. Was erhofft er sich davon? Als das hätte er Wüst auch ins Gesicht sagen können.

    Angeblich war die Reihenfolge: Erst Gesicht, dann Facebook. Einerseits finde ich Layenberger für sein Engagement toll, andererseits reißt er das mit seinen öffentlichen Äußerungen auch wieder ein. Und ich gebe Dir vollkommen recht, Facebook hilft uns nicht. Es schadet nur.


    Ansonsten bin ich fest überzeugt: Wenn Banf und Co. abgewählt werden, wird Layenberger den Rückzug antreten. Entweder hat er eine Hintertür im Vertrag oder er lässt ihn auslaufen.

    Hinweise in eigener Sache:

    - Mit Leuten, die Menschen mit Amöben vergleichen, diskutiere ich nicht.

  • Na dann passt das doch alles. Alle sind weg und die großartige Erfolgsgeschichte dieses Clubs kann vom Neuem beginnen...


    Ich kauf mir dann mal die Flasche Champagner wenn Bader weg ist. Weil dann spielen wir bald CL.


    Erst Kuntz, dann Gries, dann Bader.... 1, 2, 3


    Wir sind in der Eliteklasse dabei. Weil schlechter kanns ja nicht werden nä. Hat man ja gesehen nä.

  • Gut, dann bleibt alles beim alten und wir nehmen sehenden Auges den endgültigen Untergang hin.

    Eine Regionalliga überlebt dieser Verein wohl nicht. Auch wenn einige von einem Neuanfang nach einer Insolvenz träumen, glaube ich, dass eine Insolvenz das Todesurteil ist.

    Jetzt mag man mir entgegnen, dass wegen Becca das Thema Insolvenz vom Tisch ist, ich denke aber, dass sich Becca bei einem neuerlichen Abstieg zurück ziehen wird. Und Becca's Geld bringt auch nur etwas, wenn jemand da ist, der es richtig einsetzen kann. Und Bader kann dies nachweislich nicht.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Westkurvler_1978

    Du kannst Deine Gedanken ja in Abstimmung bei den Wahlen zum Ausdruck bringen, wenn Du denn dann stimmberechtigt bist, das ich nicht glauben

    Mit Forum zusammen wirst Du die jetzigen Herren AR nicht halten können


    Gut, dann bleibt alles beim alten und wir nehmen sehenden Auges den endgültigen Untergang hin.

    Eine Regionalliga überlebt dieser Verein wohl nicht. Auch wenn einige von einem Neuanfang nach einer Insolvenz träumen, glaube ich, dass eine Insolvenz das Todesurteil ist.

    Jetzt mag man mir entgegnen, dass wegen Becca das Thema Insolvenz vom Tisch ist, ich denke aber, dass sich Becca bei einem neuerlichen Abstieg zurück ziehen wird. Und Becca's Geld bringt auch nur etwas, wenn jemand da ist, der es richtig einsetzen kann. Und Bader kann dies nachweislich nicht.

    Genau so sehr ich das auch.


    Der FCK ist ein Fass ohne Boden, so lange die jetzige sportliche Führung im Amt bleibt

    Ein Abstieg wäre das Ende, ich kenne keinen Verein der sich nach einer Insolvenz wieder wirklich erholt hat.



    Entscheidend wird auch werden, ob Leute mit sportlichem Knowhow und Kontakten sich der AR Wahl stellen, daran mangelt es seit Jahren. Mit ein Grund für die Fehlbestzungen im Vorstand