24. Spieltag - 12. März: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Heidenheim 1846

  • Aufm Betze gegen den FCH. Wie geht's aus? 34

    1. Heimsieg (26) 76%
    2. Remis (6) 18%
    3. Niederlage (2) 6%

    Nach zwei Auswärtsspielen in der Fremde geht es am kommenden Spieltag endlich wieder zum Betze. Zu Gast ist der Club aus Heidenheim (derzeit mit 33 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz). Den letzten Sieg gegen Heidenheim gab es Anfang April 2015 (4:0), danach konnten die Roten Teufel in drei Spielen lediglich einen Punkt ergattern. Welche Lehren ziehen Mannschaft und Trainer aus dem Remis gegen Dresden? Packt der FCK daheim mal wieder einen 3er?


    Anstoß: Sonntag, 12. März - 13:30 Uhr
    Ort: Fritz-Walter-Stadion

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Heimsieg was sonst-- Mit dem Willen vom Dresdenspiel können und werden wir gegen Heidenheim gewinnen.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Warst nicht du auch derjenige der von einem ganz lockeren Sieg in Dresden ausgingst?

  • Warst nicht du auch derjenige der von einem ganz lockeren Sieg in Dresden ausgingst?



    Ja war ich und am Anfang sah es auch so aus.. Aber der WILLE zu gewinnen zu wollen war zu sehen und das über das ganze Spiel verteilt.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • HDH - trotz des zuletzt negativen Trends eine unangenehme Mannschaft. Bisher sahen wird trainerübergreifend dort nicht gut aus bzw. gegen die nicht gut aus - auch zu Hause. Ich hoffe unter NM ändert sich das. Rein um uns von untern weiter abzusichern brauchen wir einen Sieg. Und das wird nicht leicht werden.


    EDIT:
    und wenn die Ostwestfalen das ding heute so zu Ende bringen, dann sind es nur noch 5 Pkte zur Relegation.... das ist nicht viel! Da muss man fast schon von Musssieg gegen HDH sprechen.... ansonsten kommen die Abstiegsängste leise aber zügig zurück.... :huh:

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

    Einmal editiert, zuletzt von Ostalb-Devil ()

  • Erstmal muss die Abwehr wieder sicher stehen. Wenn dann vorne einer trifft könnte es gegen einen starken Gegner zum Sieg reichen. Und der wäre recht wichtig.

  • Heimsieg was sonst-- Mit dem Willen vom Dresdenspiel können und werden wir gegen Heidenheim gewinnen.


    Hat der FCK letzte Woche in gelb gespielt und ich habs net mitbekommen? Ich hab jedenfalls nur eine Truppe gesehn, die willens war. Soviel Wille haben wir über die ganze Saison noch nicht zu sehn bekommen. Aber gut, vielleicht war der Wille ja da, aber ob sich deswegen ein Weg finden lässt zu siegen, da bin ich noch sehr skeptisch. Hoffen wir es einfach. Aber bei den Standfussballern, die bei uns teilweise jede Woche aufm Platz stehn, noch nen Willen zu erkennen, fällt mir schwer. Der eine kommt ausm Grinsen net raus, das hindert beim Rennen und der nächste is zu sehr damit beschäftigt, sich das Pony aus den Augen zu wischen, um überhaupt was vom Spiel mitzukriegen. Und der nächste von diesen Pseudoprofis sitzt wahrscheinlich sehr zurecht nur noch auf der Bank und denkt an sein letztes ach so tolles Tor zurück.

    Einmal editiert, zuletzt von tja-heinz ()

  • Zitat

    20.078 Karten hat Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern für sein Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim verkauft, mit rund 22.000 Zuschauern rechnen die Roten Teufel. Marcel Gaus, der zuletzt wieder auf der linken offensiven Außenbahn spielte, ist am Sonntag gelbgesperrt. Fraglich ist noch, ob die zuletzt fehlenden Jacques Zoua (Muskelfaserriss) und Ewerton (Wunde an der Achillessehne) am Sonntag dabei sind. Auch der Einsatz von Angreifer Kacper Przybylko (Fußverletzung) ist noch nicht gesichert. Schiedsrichter am Sonntag auf dem "Betze" wird Guido Winkmann sein.


    Quelle: Rheinpfalz

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Zitat

    Stürmer Jacques Zoua steht für das Fußball-Zweitliga-Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim nach auskurierter Muskelverletzung wieder im FCK-Kader. Fehlen werden bei den Lauterern indes Abwehrchef Ewerton (Wunde an der Achillessehne) und Angreifer Kacper Przybylko (Fußverletzung).


    Ersetzen muss FCK-Trainer Norbert Meier auch Marcel Gaus; er ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Die Lauterer erwarten gut 22.000 Zuschauer zu der Partie gegen das Team von Frank Schmidt. |osp


    http://www.rheinpfalz.de/nachr…ne-ewerton-und-przybylko/

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

  • Der Casper ist doch mehr verletzt als alles andere.Einfach zum kotzen.Und Ewerton steht dem im nichts nach.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Schade, vor allem Ewerton.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Heute holen wir den 3.HEIMSIEG nacheinander seit der Rückrunde und unserem neuen Trainer.


    Das FRITZ-WALTER STADION (Der Betzenberg) wird wieder eine Festung sein.


    Um 15:15 Uhr singen wir wieder:


    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Nehmen wir es mit Humor, mal sehen welche Stammkraft sich heute verletzt.


    Könnte mir gut vorstellen, dass wir heute Stieber von Anfang an sehen, mal schauen.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

    Einmal editiert, zuletzt von Betze-Pelé ()

  • Aufstellungen


    FCK: Pollersbeck - Mwene, R. Koch, Heubach, Aliji - Frey, Ziegler - Osawe, Halfar, Kerk - Glatzel


    Bank FCK: Weis, Vucur, Dittgen, Stieber, Pick, Görtler, Jacques Zoua


    Heidenheim: Müller - Becker, Wittek, Wahl, Feick - Titsch-Rivero, Griesbeck, Theuerkauf - Skarke, Kleindienst, Schnatterer


    Bank Heidenheim: Eicher, Philp, Gnaase, Rasner, Lankford, Thomalla


    Da Moritz nichtmal im Kader ist wird er sich wohl auch noch verletzt haben.


    Edit: Laut RP eine Fußverletzung...

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

    Einmal editiert, zuletzt von Betze-Pelé ()

  • Ich verstehe nicht wie man in so ner ungefährlichen Situation einen solch dämlichen Freistoß kassieren kann

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Weit aus schlimmer ist , wie man sich so zu Beginn präsentieren kann. Da ist ja nichts , aber überhaupt noch nichts dahinter.