Meier entlassen: Wer wird neuer FCK Coach?

  • Ja Raubein, jeder hat eine zweite Chance verdient!


    Auch Sforza. Aber mA nach auch die Vogels, Rehms, etc. Sie alle hatte mal irgendwo Erfolg und sind dann wo anders gescheitert. Was bringt uns ein Trainer mit Lobby, wenn er dass Ruder nicht rum reißen kann?
    Tut er das nicht, dann ist rückzublenden die Lobby weg.
    Gleiches gilt aber auch umgekehrt!


    Im Kern zählt nur eins:
    ein williger Mensch, der die Stärken und Schwächen des Teams erkennen kann, entsprechend aufstellt und mit dem Team aktiv kommunizieren kann. Ob der Jung oder alt ist, ist mir egal.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Genau. Und das unabhängig vom Namen oder bisherigen Leistungen

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)


  • Auf der einen Seite willst du (Sforza) eine 2 Chance geben und den Rest nicht? ;) noch Fragen? :thumbsup:


    Im Grunde muss der neue einfach nur erfolgreich sein, dann jubeln auch alle z.b bei Kauczinski. Jeder würde hier Relegation sofort unterschreiben, man kommt aber nicht mal in die Nähe.

  • Zitat

    Doch Walpurgis bekommt noch Gehaltszahlungen von seinem Ex-Klub Ingolstadt, die höher sind als das, was sich der klamme FCK leisten könnte. Sforza wäre da die günstigere Variante.


    Ein Zitat aus dem Sport1 Artikel. Ich glaube nicht, dass dies für Walpurgis wirklich ein Hinderungsgrund wäre.
    Sofern er kommen würde und Erfolg hätte, dann hätte er mittelfristig mehr als er beim Aussitzen des FCI Vertrages hat.


    Ich denke es ist spannend.... und noch nichts fix. Deswegen glaube ich auch nicht, was der SWR geschrieben hat... der neue Trainer will mit einem HS anfangen.....

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Keine Ahnung was da dran ist...entweder gut informiert oder Wichtigtuer:


    Zitat

    Servus,ich hatte eben die Möglichkeit, mit einem Mitglied aus einem hohen Vereinsgremium zu reden:Es steht noch nix fest. Es haben sich 3 Kandidaten herauskristallisiert, mit denen man nun vornehmlich verhandelt. Das kann aber noch etwas dauern. Ein Blick auf die Tribüne am Montag könnte im Hinblick auf Namen aufschlussreich sein. Sforza ist übrigens nicht unter diesen drei; mehr wollte ich auch gar nicht wissen und hab nicht weitergefragt, um nicht in Versuchung zu kommen zu plappern. Gruß Master https://www.transfermarkt.de/t…63/page/148#anchor_955650

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Wenn der nächste Trainer uns da unten raus holt ist es mir so etwas von egal wie der heißt!


    Klar habe ich auch meine Sympathien, bzw. Antipathien - aber das zählt nicht.

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • Man sollte nicht in der Vergangenheit leben, sondern mit der Vergangenheit!
    Das 7:4 gegen die Bayern ist Geschichte und heute keinen Pfifferlling mehr wert. Aber wie, und vor allem warum sich dieses Spiel so gedreht hat, ist von aktueller Bedeutung. Daraus kann und sollte man nämlich noch heute seine Lehren ziehen. Da war nämlich Mannschaftsgeist, Leistungswille, Leistungsfähigkeit und vor allem Siegeswille und Torgeilheit zu erkennen!
    Und deshalb ist es in unserer Situation nicht unbedingt von Bedeutung, ob z.B. Sforza als Trainer Erfolg hatte, oder Walpurgis mit Ingolstadt kein Glück. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Ein Rehm hingegen hat sich vor Monaten so gegen den FCK entschieden, dass er hier keine Chance mehr erhalten sollte.

    Nur wenn wir alle das Ziel kennen, stimmt die Richtung!

  • hätte man auf ihn gehört und ihn nicht als stinkstiefel hin
    gestellt,dann wären wir damals nicht abgestiegen.alles was er voraus gesagt hatte,ist so eingetroffen.


    Dass man das über 10 Jahre nach dem Abstieg immer noch hört find ich lustig. Lässt sich halt nicht widerlegen und klingt damit so schön wahr. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Gonzo ()

  • In Braunschweig geht der Weg augenblicklich eher weg aus der Spitze ... 11. Platz momentan. (Träum)


    ansonsten bin ich bei Dirtdevil was Sforza angeht. Stinkstiefel oder ehrliche Haut mit der Wahrheit vorneweg, auch, wenn sie niemand hören wollte - Letzteres.


    Sollte der FCK riskieren.

    Einmal editiert, zuletzt von sandberg ()

  • Mit Verpflichtungen wie Walpurgis oder Kaucinzski bleibt dem Verein nicht mehr lange der Profifußball. Solche Trainer hatten wir hier zu genüge.


    Es muss mal wieder ein Typ kommen, dem der Verein nahe ist. Der die Zuschauer wieder auf dem Berg lockt. Der polarisiert. Und da gibt es keinen besseren wie Sforza.


    Ja-Sager und Langweiler hatten wir genug.

  • Vielleicht ist es wirklich das Beste wenn Sforza kommt, wenn er einschlägt ist alles gut und falls nicht hören zumindest die ständigen Rufe nach Sforza auf, wenn wir mal wieder einen neuen Trainer suchen.

  • Ich bin mitlerweile auch für Sforza. Wieso? Damit das Thema ein für alle Mal durch ist.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • War bisher immer skeptisch, was C. Sforza als Trainer betrifft - aber mein ständiges Lesen hier und bei DBB hat mich nachdenklich gemacht.
    Vor allem will ich mir auch in meinem vorgerückten Alter die Fähigkeit bewahren, mich mit Argumenten überzeugen zu lassen:
    Und die wurden in den Foren eindeutig geliefert !
    Also: Pro Sforza - aber auch andere Ergebnisse werde ich (als Fan seit 1963) positiv mittragen.