Martin Bader wird Sport-Vorstand

  • Doppellike

    „Wenn Deutsche gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf“, erinnerte sich Pep Guardiola später einmal an jene Novembernacht 1991: „Ich weiß das. Ich war in Kaiserslautern. Damit bin ich genug bedient.“

  • ... Viel Erfolg und vor allem viel Kraft, die muss man bei solchen Fans haben.


    Das Problem sind nicht die "solche Fans", sondern vielmehr, dass jeder Neue hier zuerst jede Menge Vorschusslorbeeren erhält und kritische Stimmen schnell einmal als störend empfunden werden. Genauso schnell werden dann die oben genannten Heilsbringer von den Gleichen aber schnell wieder verdammt.

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • An deinem Post wirst du dich messen lassen müssen, Diablo666.


    Ich wünsche mir auch endlich Ruhe und Kontinuität. Aber mit dieser Personalie, die in vielen übereinstimmenden Aussagen und Meinungen nicht gut wegkommt, wird es bestimmt nicht einfach.


    Man kann es nämlich auch anders herum deuten. Warum tut sich Bader den FCK an? Evtl auch aus dem Grund, weil er bei einem solide aufgestellten Bundesligaverein nicht erwünscht ist, weil man die negativen Auswirkungen weiß bzw. frühzeitig erkennt und er froh ist, einen neuen Arbeitgeber gefunden zu haben?


    Ich hoffe sehr, dass ich mich irre, werde aber definitv die Aussagen und Erfahrungen von betroffenen Fans nicht ignorieren und das Ganze mit mehr als einem kritischen Auge begutachten. Momentane Lage des FCKs hin oder her.

    Von Geburt an Lauterer - und stolz drauf !!!

    Einmal editiert, zuletzt von Born_In_KL ()

  • Und was bringt es jetzt von vornerein alles schlecht zu reden? Ändern kann die Entscheidung eh niemand hier.

    „Wenn Deutsche gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf“, erinnerte sich Pep Guardiola später einmal an jene Novembernacht 1991: „Ich weiß das. Ich war in Kaiserslautern. Damit bin ich genug bedient.“

  • Nennt mir eine SD, der nicht im guten von Verein gegangen ist und über den danach nichts kritisches zu lesen ist.


    Er sieht den FCK wohl als Chance.
    Sehen wir ihn auch erst mal als Chance. So lange bis das Gegenteil eintritt

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Kein Mensch will was schlechtreden.


    Ich hinterfrage nur, mehr nicht.


    - Hat man wirklich keine Alternativen gehabt?
    - Hat man sich die ehemalige Arbeit Baders mitsamt allen Hintergründen genau angeschaut und auch analysiert oder lässt man sich vom Namen blenden?


    Der FCK steht am Abgrund und ist mit einem Bein schon über der Klippe. Wir haben keinen zweiten Versuch und müssen mit den Personalentscheidungen einen Volltreffer landen. Und die Personalie BADER polarisiert einfach zu extrem ins Negative - zumindest aus meiner Sicht.


    Ich habe einfach nur wieder ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Das ist alles.



    -

    Von Geburt an Lauterer - und stolz drauf !!!

  • Das ist doch legitim.
    Aber wie ja die Ar schon sagten... selbst im Sommer wollte es sich mit Ausnahme von Hp wohl niemand vom FCK überzeugen lassen....


    und wenn T. Ernst zB noch einer der Alternativen war.... Nunja... der hätte mit Sicherheit auch pro und contra in der Fanszene bekommen


    auch ein Schindelmeiser hat zB positive und negative Zeugnisse
    ...


    ich kann alle Bedenken verstehen... und ich breche auch nicht in Jubel aus. . Ich will ihm aber ohne negative und positive Vorschusslorbeer eine Chance geben...

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Hier auch nochmal die offizielle Pressemeldung:



    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • - Hat man wirklich keine Alternativen gehabt?


    Da die Suche sich ja etliche Zeit hingezogen hat, kann man da vermutlich sehr gut mit "Nein" antworten. Wir haben offensichtlich wen mit Erfahrung gesucht und das als Beinahe-Drittligist. Ich glaube Bader ist da das Optimum was möglich ist. Er hat Erfahrung, er hat Kontakte und natürlich, wie jeder der lange dabei ist, hat er auch schon Fehler gemacht. Aber ich habe - Stand heute - lieber einen wie Bader als irgendeinen Neuling. Man muss der Realität mal ins Auge schauen, wir sind wenn alles Normal läuft am unteren Ende der Top40 in Deutschland, da können wir froh sein, wenn wir so einen bekommen und hoffen, dass er uns nach vorne bringen wird.

  • @Born: Ja dann lasse ich mich daran messen.


    Niemand weiß, ob es mit Bader gut ausgeht oder nicht. Auch ich nicht. Und ich schrieb ja auch, dass wir uns einen kritischen Blick erhalten müssen.


    Nochmal den vergleich zu Kuntz: Was Stefan Kuntz ins einen letzten Jahren mit Unterstützung von Harry Potter abgezogen hat, ist in höchstem Maße unmoralisch gewesen. Bader wirft man in Nürnberg ja ähnliches vor. Wenn Kuntz jetzt woanders Sportvorstand geworden wäre und die Fans des neuen Vereins hätten hier nach einer Meinung gefragt...sie hätten auch die Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Aber Stefan Kuntz hat hier auch jahrelang gute Arbeit geleistet. Und ich glaube nicht, dass beim FCK ein Vorstand nochmal problemlos dubiose Geschäfte abwickeln kann. Dazu sind die Mitglieder, die Medien und vor allem der aktuelle AR meiner Meinung nach zu aufmerksam für.


    Ja, ich hätte mir auch jemand anderen gewünscht. Jakobs. Schindelmeiser. Schmadtke.


    Aber in Anbetracht der von mir geschilderten Umstände bin ich froh, dass wir jetzt einen Vorstand vom Kaliber Martin Bader haben.

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral



  • Da machst du aber ein Fass auf! Klar sofern Geld vorhanden war (oder auch nicht) kann man sich mit ner tollen Mannschaft und dem erreichten schmücken. Und ja, ein Verdienst war es eben auch damals in der "Beinahe Abstiegssaison" sich hinter den FCK zu stellen und zu sagen wir schaffen das; Stichwort Herzblutkampagne. Auch der Aufstieg ist mit dem Namen Kuntz verknüpft. Jedoch das Possenspiel mit dem NLZ bzw. der Fananleihe und die "verbrannte Erde" die er hinterließ gehört eben auch dazu.


    BTT: Ich bin auch erst einmal skeptisch was Bader angeht. Er hat noch 6 Tage Zeit in der Winterpause nen Transfer einzutüten der uns diese Saison helfen könnte. Ansonsten kann er sich ja erst zur Sommertransferperiode richtig beweisen. Und zwar unabhängig von Ligazugehörigkeit.

  • Ich bin auch erst einmal skeptisch was Bader angeht. Er hat noch 6 Tage Zeit in der Winterpause nen Transfer einzutüten der uns diese Saison helfen könnte.

    Die Transferperiode in Deutschland endet am 31.01.2018 um 18:00 Uhr. Herr Bader tritt seine Arbeit jedoch erst zum 01.02.2018 an. Zumindest offiziell hat Bader nichts mit weiteren Verpflichtungen in dieser Transferperiode zu tun.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • ketzerisch könnte man sagen, wir haben jetzt mehr Direktoren und Vorstände als zweitligataugliche Spieler und doppelt so viele als Spieler mit Drittligavertrag.


    was mich optimistisch stimmt: irgendwie scheint eine 3 Ligasaison ja durchfinanziert zu sein, für 3.99€ im Monat heuern die hier sicherlich nicht an.

  • Dass wir finanziell eine Saison in der 3. Liga packen bezweifle ich nicht. Allerdings bezweifle ich, dass wir dort auch eine zweite Saison packen. Und genauso bezweifle ich, dass wir auf der 3. Liga wieder aufsteigen.


    Deswegen unter allen Umständen die Liga halten - koste es was es wolle!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Wenn ich mir anschaue, was Martin Bader für einen Kader zusammen bastelt, dann verdient das meinen Respekt!


    Zumindest auf dem Papier hat das wirklich Hand und Fuß. Positionen werden doppelt besetzt - nicht vereinzelt wie geschehen fünf- oder sechsfach - die Mischung zwischen erfahren und entwicklungsfähig scheint zu stimmen. Wenn das mit der Lizenz (hier denke ich, dass Buchholz das regelt) und der Ausgliederung (!) jetzt auch noch klappen sollte, dann sehe ich seit Monaten der Zukunft wieder hoffnungsvoll entgegen!


    Und was meine Vorbehalte gegen Bader angeht (siehe sein Finanzgebaren bei Nürnberg) bin ich froh, dass wir einen Klatt haben, der solche Auswüchse ganz bestimmt nicht dultet! Gut, dass wir die Beiden haben!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern wann wir das letzte Mal zu so einem frühen Zeitpunkt schon so viele Personalentscheidungen getroffen hatten. Meistens stand der Kader bis zum Teainingslager noch nicht.

  • ja das wundert mich auch ehrlich gesagt. ist aber ein gutes zeichen und zeigt dass man sich schon früh gedanken gemacht hat. es ist aber auch wichtig in der 3. liga dass die mannschaft möglichst eingespielt ist. denn jeder hat pi mal daumen ähnliches budget und ähnliches material. da gibt es kaum ausnahmespieler. es muss also über die geschlossenheit gehen und da ist es wichtig dass man sich möglichst lange kennt

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern wann wir das letzte Mal zu so einem frühen Zeitpunkt schon so viele Personalentscheidungen getroffen hatten. Meistens stand der Kader bis zum Teainingslager noch nicht.

    ? liegt wohl offensichtlich daran dass bis auf wenige Ausnahmen keine gültigen Verträge mehr bestehen und wohl kaum an der frühen Planung.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!