Martin Bader wird Sport-Vorstand


  • https://www.rheinpfalz.de/loka…sten-1-fc-kaiserslautern/

  • Na, da lohnt es sich wieder, mitzumachen ... ;)


    Endlich ein erfahrener Mann ohne FCK-Brille sondern mit Sicht auf den Profifußball. Bin schon begeistert und glaube, daß diese Gefühlslage berechtigt ist. Wird sich einiges vornehmen / ändern? Einfach mal wieder eine Entscheidung, die Hoffnung aufkeimen läßt bei mir.


    Nachtrag
    mitzumachen hier lohnt natürlich immer - nur, in dieser schweren Zeit für unseren FCK fiel mir nichts ein, was nicht schon 1000 gefühlte mal gesagt war. Na ja - und wenn man nicht sinnvolles zu sagen hat - wie war das noch - einfach mal die Klappe halten ... :)
    Daher hatte ich eine Auszeit.

  • Um Gottes Willen!!!!!


    Das ist doch hoffentlich nur ein schlechter Witz


    Bader!? Ernsthaft? In Nürnberg waren damals alles froh, als er weg war. Anscheinend sehr dubioses Management, nicht zu erklärende Verträge...Am Ende hinterließ er hier extrem verbrannte Erde. Ich mach mich mal bei meinem Club-Freunden schlau, ob die mehr wissen

  • Am Ende hinterließ er hier extrem verbrannte Erde


    so wie auch in hannover


    ich weiß nicht ob ich diese personalie gut finden soll


    edit


    wenn man mal die kommentare der clubfans auf sich wirken lässt,ahnt man böses
    nach seinem abgang,scheinen sich ne menge finanzielle lücken aufgetan ,die den club
    in große bedrängnis gebracht haben.
    da benötigt man wohl einen hellwachen aufsichtsrat,der stets alles im blick hat.

  • Er hat aber nicht nur schlechte Arbeit abgeliefert. Und seien wir mal ehrlich, jemand mit Sachverstand und nur positiven Bilanzen in seiner Karriere ist entweder in Vereinen der ersten Ligen bei Vereinen oder wenn durch Zufall verfügbar für uns eh nicht bezahlbar.


    Wie die letzten Jahre immer lasse ich mich überraschen, was unter einem neuen Gesicht passiert. Überzeugt er durch Leistung und Erfolg ist alles gut. Wenn nicht, ändert sich eben nichts beim FCK.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Nürnberg und das Königreich des Hörgeräte-Inhabers: da kann man schon auch hintereinander auf die Schnautze fallen; in Nürnberg hatte er ja auch objektiv gute Arbeit getan. Und überhaupt: wir wissen doch, wie risikobehaftet Jobs dieser Art sind.


    Also bleibe ich bei meiner Bewertung.


    @Andi_74 - gleichzeitig ähnliche Gedanken im Grundsatz :)

  • Ich finde es klasse, dass wir endlich wieder einen Manager ohne Stallgeruch mit langer Erfahrung im Profifußball für uns gewinnen konnten. Ist ja allen klar, dass es nicht die leichteste Aufgabe ist.
    Von daher auf ans Werk und auf ein gutes Gelingen.

    „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Thomas Morus

  • Die Entscheidung pro Bader bitte nicht schon vor seinem ersten Arbeitstag zerreden. Auch ein Blick in Club-Foren hilft da nicht weiter, es gibt immer ein großes Contra nach einem Abstieg und anschließendem Ausstieg eines Verantwortlichen. Auch er, wie jeder andere hat nur eine geringe Chance den FCK zu retten, und da meine ich nicht nur due Tabellensituation. Gebt ihm diese Chance.

  • Er war über 10 Jahre in Nürnberg. Solch eine Kontinuität würde ich mir bei uns auch mal wünschen.
    Der Club hätte ihn sicherlich nicht so lange behalten, wenn er nichts taugen würde. Für mich daher zunächst eine gute Personalentscheidung. Ob es ich tatsächlich zum Besseren wenden wird, dürfte nicht nur von ihm abhängen.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Ein Mann mit viel Erfahrung, der durchaus lange gute Arbeit in Nürnberg geleistet hat. Trotzdem ist sein Name bei mir etwas negativ behaftet, eben weil er sowohl in Nürnberg, als auch in Hannover verbrannte Erde hinterlassen hat.
    Aber wir sind weder Nürnberg noch Hannover und hier startet er bei 0. Bis man seine Arbeit bewerten kann muss er sie erstmal aufnehmen und dann eine zeitlang tätig sein.
    Also herzlich Willkommen!

  • Für mich ist diese Nachricht eine absolute Katastrophe. Ich fand ihn immer grottenschlecht und dachte mir schon nach seinem Engagement in Nürnberg "wer kann dem denn ernsthaft einen neuen Job anbieten".
    Der FCK packt es immer wieder aufs neue mich zu überraschen, wir sind letztlich noch immer nicht ganz unten angelangt aber das wird wohl noch....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Viel mehr als Bader interessiert mich jetzt wie es auf der Trainerposition weiter geht. Denn schon die Selbstsorge wird verhindern, dass Jeff so schnell wieder zurück kommt. Und sorry, aber Bugera traue ich die schwierige Situation im Moment nicht zu.


    Was Bader initiiert greift zur neuen Saison, jetzt zählt nur der Augenblick!