Janek Sternberg (07/2018 - 01/2020)

  • Charakter hin oder her, was für eine Diskussion, und wenn die durch meinen Post, in dem ich den Charakter des Spielers in Frage stelle entbrannt ist, möchte ich hierzu nur noch anmerken.

    Ich kann es nachvollziehen wenn ein Spieler in einer höchsten Spielklasse eines Landes, der einen gut bis sehr gut dotierten Vertrag hat und mit diesem bis zum Ende dessen Laufzeit, seine Schäfchen ins trockene bringt, aussitzt.

    Aber wir sind in der dritten Liga, von welch einer Summe können wir hier ausgehen? 20 000 Euro? 50 000 Euro? alles Beträge die für einen unter Dreißigjährigen niemals reichen um bis ans Ende seiner Tage glücklich und finanziell sorglos zu leben.

    Ich weiß wirklich nicht was die Beweggründe von Sternberg sind, wenn es nur wegen des Geldes ist, kann ich das nicht nachvollziehen.

    Der große Verlierer ist dann am Ende nur er selbst, weil er mindestens ein weiteres halbes Jahr seiner Karriere einbüßt.

    Also um alle Diskussionen und Empörungen zu beenden, ich nehme die Sache mit dem Charakter zurück und gestehe hier einen Fehler ein. Punkt. Verstehen kann ich Sternberg allerdings nicht. Das hat aber nichts damit zu tun das ich ein "Romantiker wäre oder noch in alten Zeiten hängen geblieben bin und den "Business" nicht verstehen würde, sondern daran, das ich mich eher in die Riege der Kämpfer einstufe als in die, die sich bei einer Niederlagen schmollend in eine Ecke verziehen. Es gibt oft Situationen im Leben in denen man Recht hat und trotzdem nicht unbedingt drauf verharren muss.

    Vielleicht habe ich mit dieser Aussage Unrecht aber ich nehme es mir einfach heraus es so auszudrücken.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • ich denke, wir sollte uns nun auf die Spieler konzentrieren, die uns weiterbringen, nicht um die Sternbergs und Hemleins...war auch irritiert zu Anfang, aber vielleicht passiert ja noch was bis zum Transferende am 31.01..ansonsten darf er bei der 2 mittrainieren und die Tribüne wärmen oder Waldläufe machen bis Juni, karrierefördernd wird dies sicherlich nicht sein

  • Die Diskussion zeigt vor allem eines. Es wird Zeit, dass endlich die Winterpause endet. Ich bin jedenfalls heiss wie Frittenfett (lange her, dass sich das so angefühlt hat). Ab morgen stehen wieder andere Themen im Vordergrund. Ob der Anti-Fußballer dann bei uns versauert oder woanders, dürfte zum Glück bald wieder jedem egal sein. Er wär beim Hallenhalma eh besser aufgehoben.

    Jetzt wo Schommers weg ist, Gerry zurückholen. Und dann mit der Mannschaft 2 Monate Bootcamp. Danach kämpft auch Private Schneewittchen.

  • Vielleicht bringt das ja wieder ein wenig Fahrt in die Geschichte:

    Zitat

    Vor dem Spiel am Freitag bangt Halle um Niklas Landgraf (23)! Der Linksverteidiger musste vor dem Rostock-Spiel das Training abbrechen, konnte auch nicht mit zum Spiel reisen.


    Die Diagnose: Adduktorenprobleme wegen hoher Belastung! Sein Glück: Es ist nichts gerissen. Offen ist, ob Landgraf zum Heimspiel gegen Köln wieder hundertprozentig fit wird. Zumindest wird der Profi in dieser Woche wieder mit leichtem Training beginnen.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • JA das ist doch dann gut für alle.

    2 Spieler mit neuen Herausforderungen und Payroll Entlastung für den FCK.


    Viele Glück dem J.S. in Halle. Vielleicht läuft es dort besser!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Diskussionsthema zum Artikel: Linksverteidiger Sternberg wechselt zum Halleschen FC


    Linksverteidiger Sternberg wechselt zum Halleschen FC

    Nach anderthalb Jahren gehen die Roten Teufel und Janek Sternberg getrennte Wege. Es war wahrlich kein erfolgreiches Zusammenspiel.


    Bis zuletzt drohte Sternbergs Wechsel zum Halleschen FC an einer Abfindung seitens des 1. FC Kaiserslautern zu scheitern. Nun verkündeten die Pfälzer kurz vor Ende der Transferphase den Wechsel zum Ligakonkurrenten. Hier die Pressemitteilung im Wortlaut:


    Janek Sternberg verlässt den 1. FC Kaiserslautern und schließt sich dem Halleschen FC an.


    Der 27-jährige Abwehrspieler wechselte zur Saison 2018/19 vom ungarischen Rekordmeister Ferencváros Budapest an den Betzenberg. In seinem ersten Spiel für den FCK gegen den TSV 1860 München konnte er sein einziges Tor für die Roten Teufel erzielen. Insgesamt bestritt er 44 Partien im Trikot des Pfälzer Traditionsvereins, davon 39 in der Dritten Liga, vier Spiele im Verbandspokal Südwest und eine DFB-Pokal-Partie.


    Der 1. FC Kaiserslautern bedankt sich bei „Sterni“ für die Zeit als Roter Teufel und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute!


    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Michael

    Hat den Titel des Themas von „Janek Sternberg [3] (07/2018 - 06/2021)“ zu „Janek Sternberg (07/2018 - 01/2020)“ geändert.