Philipp Hercher [23] (07/2019 - 06/2022)

  • dass war heute einfach sackschlecht

    So ein Spiel musst du aber auch erst mal FAST gewinnen. Macht natürlich die Interviews nach dem Spiel wesentlich einfacher. Es wäre besser gewesen, die 3 Punkte wären nach Zwickau gegangen. So kann das nicht weitergehen. Es muss ein Punkt kommen, an dem Handlungszwang besteht. Es mag ja sein, dass wir viele Verletzte haben, aber das kann als Ausrede nicht gelten. Wieviele Niederlagen will man bis zu deren Rückkehr einfahren? Die Saison bleibt nicht stehen.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

    Einmal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

  • Diskussionsthema zum Artikel: Leser wählen Philipp Hercher zum "Spieler des Monats"


    Leser wählen Philipp Hercher zum "Spieler des Monats"

    Die Leser von Treffpunkt Betze haben entschieden: Philipp Hercher erhält die meisten Stimmen und wird zum Spieler des Monats September gekürt.


    "Spieler die Tore erzielen oder an Toren beteiligt sind, sind immer wichtig", gibt FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen zu Protokoll. Gemeint ist in diesem konkreten Zusammenhang Philipp Hercher. Nachdem Hercher zu Saisonbeginn aufgrund einer Verletzung drei Wochen pausieren musste und Zeit brauchte, um in die Abläufe reinzukommen, ist er in der aktuellen Verfassung nicht mehr aus der Startelf wegzudenken.

    Spieler des Monats: Philipp Hercher

    Genau diese Leistungsexplosion aus den vergangenen Spielen hat die Leser von Treffpunkt Betze dazu bewegt, Philipp Hercher zum Spieler des Monats zu wählen. In unserer Umfrage erhielt der rechte Außenbahnspieler 36% der insgesamt 712 abgegebenen Stimmen und setzte sich damit gegen Matheo Raab und René Klingenburg (je 28%) sowie Boris Tomiak und Marlon Ritter (je 4%) durch.


    Hercher begeisterte in den vergangenen vier Spielen nicht nur durch den Kicker-Notendurchschnitt von 2.5, sondern auch mit zwei Toren und einer Torvorlage. Kläglich wurden zu Saisonbeginn seine temporeichen Läufe, seine gefährlichen Pässe und seine Torgefahr vermisst. Doch das Derby gegen Mannheim bewirkte auch beim 25-jährigen einen Turnaround. Seit der Umstellung auf die Fünferkette beackert Hercher die rechte Außenbahn wie kaum ein anderer. Ein Hercher in dieser Verfassung ist sowohl schwer zu verteidigen als auch nicht mehr aus der Startelf wegzudenken.


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Man hat langsam dass Gefühl, dass es sobald es bei ihm läuft auch der ganze FCK stärker wird! Also daher bitte die Leistung bis zum Saisonende so halten, dann sind bestimmt alle Fans zufrieden....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Bei seiner Vertragsverlängerung kann Hengen zeigen, dass die Weiterverpflichtung von Götze keine Eintagsfliege war.

    Irgendwann reichen auch die Erinnerungen an ruhmreiche Zeiten nicht mehr, um das dargebotene Gewürge erträglich zu machen. :bootyshake:

  • Zu ihm fällt mir gerade der Spruch ein:


    " Nie war er so wertvoll wie heute"


    Ganz im Ernst, was der leistet ist aller Ehren Wert. Klasse wie er sich den Ball holt um für Hanslik die Vorarbeit zu leisten.

    Und auch sonst, immer ein Gefahrenherd im gegnerischen Strafraum.

    Hoffentlich kann man ihn halten.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • ich hätte niemals erwartet dass Hercher jemals eine solche tragende Rolle spielen könnte, muss mich da korrigieren.


    man sollte aber nicht gleich übertreiben, siehe Pick, der eine Klasse höher nichts reißt.


    Denke Hercher ist gerne hier und weiß was er am FCK hat, macht auf mich auch nicht leisesten Eindruck von Überheblichkeit.

  • Denke Hercher ist gerne hier und weiß was er am FCK hat

    Da ist was dran. Man muss aber auch bedenken das die Zeit eines Fußballers unausweichlich läuft. Der Traum jedes Kindes das mit dem Fußball anfängt ist in Deutschland wohl die Bundesliga. Man kann es keinem Spieler verdenken das wenn er ein Angebot eines höherklassigen Vereins bekommt er schwach wird.

    Ich hoffe das wir den Aufstieg in dieser Saison schaffen dann wird Hercher sicher nicht überlegen müssen. Ansonsten wird ein Verbleib, vorausgesetzt er hält die Leistung über die Saison konstant, eher unwahrscheinlich, denke ich mal zumindest.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Da ist was dran. Man muss aber auch bedenken das die Zeit eines Fußballers unausweichlich läuft. Der Traum jedes Kindes das mit dem Fußball anfängt ist in Deutschland wohl die Bundesliga. Man kann es keinem Spieler verdenken das wenn er ein Angebot eines höherklassigen Vereins bekommt er schwach wird.

    Ich hoffe das wir den Aufstieg in dieser Saison schaffen dann wird Hercher sicher nicht überlegen müssen. Ansonsten wird ein Verbleib, vorausgesetzt er hält die Leistung über die Saison konstant, eher unwahrscheinlich, denke ich mal zumindest.

    sicherlich kann man schwach werden bei einem höherklassigen Angebot, aber ich glaube (kann es nicht belegen aber vermuten) dass der FCK nicht viel schlechter zahlt als so mancher Zweitligist a la Sandhausen , Aue oder Heidenheim.

    Hercher kann sich selbst gut einschätzen und schein auch einige Gehirnwindungen mehr zu haben als so mancher Möchtegernkicker in unseren Reihen.


    ich halte, selbst bei konstanter Leistung, einen Verbleib für durchaus realistisch