Beiträge von Trekkie00

    harte Worte, locker ausgesprochen ! Ich denke, dass wir einem verbitterten, alten Mann verzeihen.


    Wenn wirklich gelogen und betrogen wurde, dann sollten auch Ross & Reiter genannt werden, denn das braucht keiner !

    Wenn er das machen würde, kämen gleich wieder die ersten aus den Löchern und behaupteten, dass er nur Unfrieden stiften wolle oder er nur eingeschnappt sei, weil er seinen Willen nicht bekommen hat. Womöglich würde das nicht mal geglaubt. Andere würden dann sagen, dass die Interna nichts in der Öffentlichkeit zu suchen haben.

    Das zeigt das ganze Dilemma im Verein. Geglaubt werden kann fast nichts mehr. Es gab in der Vergangenheit zu viel versuchtes und auch erfolgreiches Whitewashing. Die Folgen völlig verfehlter (Nicht)Kommunikation über lange Jahre.

    Natürlich wären diese Informationen wertvoll und auch sinnvoll. Solange die Verfehlungen der letzten Jahrzehnte nicht aufgearbeitet sind, wird es nicht positiv vorwärtsgehen. Die Protagonisten wissen, dass es keine Aufarbeitung geben wird und die Beschwörung der Einheit und der "besseren" Zukunft helfen, die Leichen im Keller zu halten.


    Gerade bei Fuchs (egal wie man zu seiner fachlichen Kompetenz steht) hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass er oft Informationen hatte, die wesentlich waren, die aber leider meist erst sehr viel später (meist von der Masse unbemerkt) an die Öffentlichkeit kamen.

    Die Aufarbeitung wird es geben - zur rechten Zeit

    Der war gut. Wie oft wurde die in der Vergangenheit schon erwartet und vesprochen? Wir werden da keinerlei Informationen aus offiziellen Kanälen erhalten.Das würde auch nicht zu Hengen passen. Da hätte er vielleicht ganz schnell, ganz viel Gegenwind. Man wird sich irgendeine fadenscheinige Argumentation zurechtbasteln. Genug Praxis hat man da in den letzen zwei Jahrzehnten gesammelt. Funktioniert hat das aber aber überzeugungstechnisch erstaunlicherweise fast nie.


    in diesem Gewerbe ist die derzeitige spielerische Leistung Grund genug ! Was in den 3 letzten Spielen abgeliefert wurde, ist eine Katastrophe und keine Aussicht, die Relegation zu gewinnen ! Wenn dem neuen Trainer dies gelingt, war alles richtig !

    Falsche Schlussfolgerung. Nichts war daran richtig. Vor der Saison hiess es, der Aufstieg müsse nicht zwingend her und man plane mit Antwerpen zumindest mittel- bzw langfristig was aufzubauen. Was da im Hintergrund abgelaufen ist, war alles andere als astrein und die Freistellung ist nicht nur durch die letzten Spiele zu erklären. Das Risiko, das man jetzt mit der Neuverpflichtung eingeht, widerspricht jeglicher Logik und auch der angekündigten strategischen Planung. Da ist was oberfaul. Da werden einige Leute alle Hände voll zu tun zu haben, damit da in der Öffentlichkeit kein klares Bild mit validen Informationen entsteht. Unsere Geldgeber sind da bestimmt alles andere als unbeteiligt.


    Tja…. Herr Hengen, wo bleibt ein klares Statement?

    Geht die Relegation schief ist Hengen verbrannt! Dann muss er gehen!

    Der ist jetzt schon verbrannt. Noch besser wäre gewesen, er hätte den Posten nie angetreten. Ich hatte das schon kommen sehen, dass wir uns mit ihm Probleme einhandeln.

    Es werden sich nun einige am unterkühlt daherkommenden "professionellen Verhältnis" abarbeiten. Ich eigentlich auch, aber als wichtig empfinde ich die Aussage, dass er nicht anderswo unterschrieben hat. Dass er anderswo unterschrieben hat, war ja kein unwichtiger Bestandteil für die Gerüchtebrodelei. Also alles gut. (So einigermaßen.)

    Das wird aber leider nicht ausreichen, die Gewässer zu beruhigen. Wenn Gerüchte erst mal aufgekommen sind, bleibt da was hängen. Man hat nicht viel Zeit hier für klare Verhältnisse zu sorgen. Das Einzige, was jetzt helfen kann, ist klare, öffentliche Kommunikation von Vereinsseite. Alles Andere endet in einer Katastrophe mit Ansage.

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass das nicht auf Antwerpens Kappe geht. Dafür halte ich ihn für zu reflektiert und erfolgsorientiert. Selbst wenn er einen Vertrag unterschrieben hätte (der laufende bzw. sich automatisch verlängernde Vertrag beim FCK sollte bei entsprechender Ablöse kein Problem sein), denke ich, dass er dafür gesorgt hätte, dass das unter der Decke bleibt. Eventuell hat er sogar für bestimmte Szenarien eine Ausstiegsklausel (z.B. Angebot aus einer höheren Liga). Den Erfolg des Aufstiegs (inkl. "Denkmal") hätte er so leichtfertig nicht riskiert. Vorstellbar wäre durchaus, dass die lokalen Grosssponoren Muffensausen bekommen haben, im Angesicht der notwendigen Investitionen für die zweite Liga. Ich glaube, dass die finanziell schon mit der dritten Liga am Limit laufen. Auch Hengen traue ich so ein so katastrophales Management zu. Ich war nie ein Befürworter seiner Verpflichtung in verantwortlicher Position. Für mich riecht das schwer nach Verantwortlichkeit von Vereinsseite. Da fallen uns scheinbar mal wieder die lokalen Lösungen auf die Füsse. Zum Glück haben wir ja seit der Installation von Team Merk unfassbare Transparenz. Da werden wir ja doch sehr zeitnah Informationen erhalten.

    Falls Boyd halbwegs fit sein sollte, sollte er auch spielen

    Meine Meinung diesbezüglich ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt, aber ich wiederhole mich gerne nochmal. Boyd ist schon, wenn er fit ist, ein Schwächung in der Arbeit nach hinten. Ist er auch noch angeschlagen, kann man gleich mit 10 Mann auflaufen. Wenn man ehrlich ist, ist er auch (noch?) nicht die Tormaschine, die man sich versprochen hat. Ich bleibe dabei : Zurück zum alten System und weniger lange Bälle nach vorn.

    Und die werden uns natürlich ALLES mitteilen, was sie an Informationen haben. Ich könnte gar nicht so viel saufen, wie ich gerade :flow:will. Unglücklicherweise muss ich schon seit Längerem Schmerzmittel nehmen. Da geht nicht mal das.

    Ein ganz mieses Spiel läuft dort hinter den Kulissen…

    Das ist ja nicht mal hinter den Kulissen. Ist doch alles bekannt (nicht erst seit heute). Was machen eigentlich unsere Geheimdienste, wenn das schon für den normalen Bürger relativ vorhersehbar war? Mit etwas Weitsicht, hätte man das zumindest in Betracht ziehen und sich vorbereiten müssen.

    Putin hat die britischen Konservativen in Ihrer Brexit Austrittsorgie unterstützt,

    Da muss ich widersprechen. Der hat die nicht nur unterstützt. Ohne ihn hätte es den nie gegeben. Irgendeiner aus der Führungsetage Putins (Name ist mir gerade entfallen) soll gesagt haben : Jetzt haben wir die Briten auf den Knien. Die werden lange Zeit nicht mehr aufstehen. (sinngemäss)

    Beim Virus kann ich dir nicht zustimmen.