Antwerpen vor Bayern II: "Zweikampfhärte ist gefragt"

  • #FCKFCB: Dein Tipp für's Spiel? 26

    1. Heimsieg (19) 73%
    2. Remis (3) 12%
    3. Niederlage (4) 15%

    Diskussionsthema zum Artikel: Antwerpen vor Bayern II: "Zweikampfhärte ist gefragt"


    Antwerpen vor Bayern II: "Zweikampfhärte ist gefragt"

    Nach dem gewonnenen Derby kehren beim FCK der Fußball-Alltag und Abstiegskampf zurück. Gegen Bayern II geht es um nichts weniger als drei Punkte.


    Spiel eins nach dem Erfolg beim Südwestderby gegen Waldhof Mannheim. Am Samstag (14 Uhr) empfangen die Roten Teufel die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Mit Lukas Gottwalt, Dominik Schad und Nicolas Sessa fehlen Cheftrainer Marco Antwerpen drei langzeitverletzte Spieler - zudem fallen Neuzugang Felix Götze (Adduktorenprobleme) und Philipp Hercher (Oberschenkelverhärtung) aus. "Siege stärken das Selbstbewusstsein", äußert sich Lauterns neuer Cheftrainer Antwerpen im Vorfeld des bevorstehenden Spieltags. Dementsprechend breit war die Brust in dieser Trainingswoche. Der Fokus lag vermehrt auf dem Einstudieren von Umschaltaktionen, nachdem diese im vergangenen Spiel gegen Mannheim zum Ende der Partie nicht mehr konsequent ausgespielt wurden. Größere Änderungen in der Startelf, so Antwerpen, wird es am Samstag nicht geben.

    Antwerpen: Werden läuferisch gefordert sein

    Mit der Talentschmiede des FC Bayern tritt am Samstag der noch amtierende Drittligameister an, der sich in der laufenden Spielzeit jedoch deutlich schwerer als in der Saison zuvor tut. Dennoch liegen die Bayern mit zwei Spielen weniger auf dem Konto drei Punkte vor dem FCK. Auswärts holte die Mannschaft von Trainer Holger Seitz erst 12 Punkte. "Sie haben fußballerisch eine sehr gute Mannschaft, sie wollen das Spiel mit viel Ballbesitz bestimmen. Da werden wir vor allem im läuferischen Bereich gefordert sein, um unsere Ballgewinne wieder in der gegnerischen Hälfte zu erzielen. Und mit einer guten Zweikampfhärte kannst du besonders junge Spieler beeindrucken", gibt Antwerpen Einblicke in das, worauf es am Samstag ankommen wird.

    Zuck und Kleinsorge: Die neue linke Außenbahn?

    "Never change a winning team"? Größere Änderungen im Kader sind laut Antwerpen nicht geplant. Nichts desto sei es wichtig, die Trainingswoche abzuwarten und zu beobachten, welche Spieler was anbieten. Im Spiel gegen Bayern München werden demnach aller Voraussicht nach wieder Zuck und Kleinsorge die linke Außenbahn beackern. "Zuck hat es in Mannheim sehr gut gemacht und viele Situationen mit seiner Erfahrung gelöst. Wir waren mit seiner Leistung sehr zufrieden", so Antwerpen. "Kleinsorge war in der Saison zuvor einer der herausragenden Spieler in der dritten Liga. Da mussten wir den Spieler einfach nur dran erinnern, welche Fähigkeiten er hat. Kleinsorge spielt derzeit sogar mit einer kleinen Verletzung und ist wirklich hart im nehmen", zeigt sich Antwerpen voll des Lobes.


    Die Pressekonferenz im Videostream:



    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • ich hoffe antwerpen hat sich bilder vom gestrigen spiel gegen zwickau angeschaut.


    da wird er sicher erkannt haben,dass wagner der torhüter der bayern, ein klarer

    schwachpunkt ist.er hat zwar kurz vor schluss 2 chancen von zwickau vereitelt

    aber dass war eher den schwachen abschlüssen geschuldet.


    also bälle in den strafraum und den umher irrenden wagner überlisten.

  • klar hat er das :-)

    Ich hoffe auch dass er sich die Phase direkt nach der HZ angeschaut hat. wenn man aggressiv auf Stiller drauf geht, dann kommen die kleinen Bayern in Bedrängnis, da diese gar nicht anders können als selbst unter Bedrängnis spielerische Mittel zu finden.

    Standards und härte in den 2 Kämpfen kann der Türöffner werden.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Aber es setzt sich fort.Schon wieder wurde ein Spieler verpflichtet,der nicht 100% gesund ist. ?(

    Wen meinst Du damit?


    Und bist Du sicher, dass derjenige nicht fit war vor der Verpflichtung.

    Und sich nicht jetzt verletzt hat.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • wenn dies bei Felix Götze der Fall wäre, dann würde der in Augsburg bei 1t Liga Matches auf der Bank Platz nehmen oder spielen und dann wäre so ein Leigeschäft mit einem 3t Ligist im Abstiegskampf keine Option. ich glaube kaum, dass wir uns finanziell bei dieser Leihe weit aus dem Fenster gelehnt haben und wenn dieser bei uns nur ein paar Spieler macht wird das denke ich gewinnbringend sein.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Wen meinst Du damit?


    Und bist Du sicher, dass derjenige nicht fit war vor der Verpflichtung.

    Und sich nicht jetzt verletzt hat.

    Ich meine Götze.Und selbst wenn er fit war vor der Verpflichtung,stimmt es mich schon ganz schön nachdenklich,daß Spieler die zu uns kommen,entweder verletzt sind,oder nicht richtig austrainiert,oder verletzen sich,ohne ein einziges Spiel gemacht zu haben.Ich frage mich,welche Seuche da auf dem Berg umgeht.:gruebel:

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Jetzt einfach positiv nach vorne schauen, ich weiß es fällt schwer, aber wir haben eine Chance-

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Also ich seh dem Spiel mit der Skepsis der letzten Wochen /Monaten (Jahren?!?) entgegen. Ist halt so.

    Klar war der Einstand von Antwerpen und das Spiel letzte Woche riesig, aber erst wenn sich dieses Auftreten und System mal über mehrere Spieltage etabliert kommt bei mir wieder diese "riesige Vorfreude" auf

  • Bin schon ziemlich heiß auf morgen. Ich hoffe die Mannschaft kann an den Leistungen der vorherigen Woche anknüpfen. Auf gehts!

    Kann ich vollstens verstehen dass der ein oder andere nach dem tollen Derby voller Euphorie ist. Aber bedenkt bitte: je höher die Erwartungen, desto größer ist die Enttäuschung. Erwartet lieber nicht zu viel, die Jungs sind immer noch die Gleichen.

  • Du musst hier dennoch keine Belehrungen machen! Man kann das gut einordnen. Falls verloren wird, ist das nicht das Ende der Welt. Ich bin Anhänger des FCK seit über 40 Jahren und verfolge dennoch jedes Spiel mit großem Interesse.

  • Das hat doch nichts mit Belehrung zu tun. Du sagst es können alle hier einordnen? Aber hinterher, wenn’s schief geht, schreien die ersten schon wieder Trainer raus. Ich sage, es leiden viele unter dem Syndrom der Gefühlsachterbahn, sofern es dafür nicht einen medizinischen Begriff gibt.

  • ..., es leiden viele unter dem Syndrom der Gefühlsachterbahn, sofern es dafür nicht einen medizinischen Begriff gibt.

    Der Fachausdruck lautet: Bipolare Störungen


    Und wenn ich oben die Abstimmung ansehe, dann besteht die eventuelle Gefahr, dass die Enttäuschung bei vielen Einzug halten könnte. Die Siegesserie besteht bisher erst aus einem Spiel!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!