Tobias Sippel (07/2005 - 06/2015)


  • Sorry aber das war ironisch gemeint.
    Dachte man merkt das wenn ein Ball aufs Tor kommt und der auch noch drin ist.


    Wäre Sippel der Torwart für den er sich hält, hat er schon ein einen neuen Verein.
    Bleibt er am Ende doch beim Fck ist die Gurke für den ich ihn halte.

    Eine Signatur ist im Moment nicht verfügbar. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung - für diese Einschränkung bitten wir um ihr Verständnis

  • Frage Marco :
    Wenn das Kaninchen richtig raus gegangen wäre, hätte es das Tor verhindert ?? Dann hättest dich gerade du wieder gemault er muss drin bleiben.


    Also ich sehe es auch so.


    Sippel war unentschlossen. Ein guter Torwart hält den.


    Mann kann mal erwarten so einen zu halten. Der war so schwer nicht. Jedoch hat Sippel in dieser Situation keine Entscheidung getroffen.

  • Hoschy


    Es war nicht meine Absicht deine anderen Beiträge damit zu bewerten. Ich hab mich auf den Beitrag bezogen, den ich auch zitiert habe und sonst nix. Deine "Bildbeweise" in letzter Zeit hab ich gesehn, kann mich aber nicht erinnern, irgendeinen davon irgendwie kommentiert oder abgewertet zu haben, mal komplett unabhängig davon, ob ich dir zugestimmt habe/hätte. Ich hab lediglich die Polemik bemängelt bezüglich der Sippeljünger bemängelt und in meinem letzten Post versucht aufzuzeigen, nach welchen Maßstäben die Beurteilung Sippels oft verläuft. Dabei kann ich nicht mal mehr sagen, wer z.b. diese Idee brachte mit Leute auf die Linie zu stellen. Es sollte lediglich verdeutlichen, wie sehr man da bereit ist, notfalls was zu konstruieren, was Sippel alles hätte tun müssen. Ansonsten liegt es mir jedenfalls fern, mich auf andere Beiträge von dir zu beziehn. Meine Reaktion kam auf die Polemik in diesem einen Satz, die ich nicht angebracht fand und finde. Warum hab ich inzwischen, denke ich, versucht deutlich zu machen. Und da haste es doch auch selbst so gesagt mit dem rausschallen. Der Satz war eben polemisch und darauf hab ich reagiert, möglicherweise mit ähnlichen Stilmitteln. Denn von sachlich war dieser Satz so weit entfernt wie Sippel von der Nationalelf. :P

    Einmal editiert, zuletzt von tja-heinz ()

  • @tja-heinz


    Ich gehöre auch zu denen, die lieber Müller als Sippel im Tor sehen würden.
    Ich habe u.a. auch die Frage aufgeworfen, ob ein weiterer Spieler auf der Torlinie stehen könnte. Die damit verbundene Aufhebung des Abseits ist natürlich ein gutes Gegenargument. Aber da nicht nur Sippel zwei Tore hintereinander per Direktfreistoß kassiert hat, sondern auch Müller direkt im nächsten Spiel auch, darf man gerne die Torwartsituation beim FCK und vor allem deren Verhalten bei Freistößen aufgreifen. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass es einen Trainer und eine Torwarttrainer-Legende beim FCK gibt, die dafür Sorge zu tragen haben, dass eben nicht jeder Schuss aufs Tor ein Treffer ist!
    Und wenn es weiter sachlich zugehen sollte, ist es sicher auch überlegenswert, für Sippel, der ja offensichtlich in der nächsten Saison ausgemustert wird, bereits jetzt seinen Nachfolger zwischen die Pfosten zu stellen. Ich glaube nämlich nicht, dass Müller sich hinter Sippel verstecken muss. Was die Eskapaden von Sippel betrifft, überstürztes Rauslaufen über die Strafraumgrenze hinaus, blödsinniges Anremplen anderer Spieler im Strafraum, überhastete Abschläge ins Nirvana usw., denke ich, dass Müller um einiges besonnener ist.


    Und nun sollte auch die "Geblubber"-Debatte ausgelutscht sein!

  • @tja-heinz


    Ich gehöre auch zu denen, die lieber Müller als Sippel im Tor sehen würden.
    Ich habe u.a. auch die Frage aufgeworfen, ob ein weiterer Spieler auf der Torlinie stehen könnte. Die damit verbundene Aufhebung des Abseits ist natürlich ein gutes Gegenargument. Aber da nicht nur Sippel zwei Tore hintereinander per Direktfreistoß kassiert hat, sondern auch Müller direkt im nächsten Spiel auch, darf man gerne die Torwartsituation beim FCK und vor allem deren Verhalten bei Freistößen aufgreifen. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass es einen Trainer und eine Torwarttrainer-Legende beim FCK gibt, die dafür Sorge zu tragen haben, dass eben nicht jeder Schuss aufs Tor ein Treffer ist!
    Und wenn es weiter sachlich zugehen sollte, ist es sicher auch überlegenswert, für Sippel, der ja offensichtlich in der nächsten Saison ausgemustert wird, bereits jetzt seinen Nachfolger zwischen die Pfosten zu stellen. Ich glaube nämlich nicht, dass Müller sich hinter Sippel verstecken muss. Was die Eskapaden von Sippel betrifft, überstürztes Rauslaufen über die Strafraumgrenze hinaus, blödsinniges Anremplen anderer Spieler im Strafraum, überhastete Abschläge ins Nirvana usw., denke ich, dass Müller um einiges besonnener ist.


    Und nun sollte auch die "Geblubber"-Debatte ausgelutscht sein!


    Ich kann deine Sichtweise gut verstehn und möchte auch gar nicht die Torwartdebatte in Frage stellen. Das mit Müller könnte klappen, wenn er seine Nervosität im Saisonendspurt im Griff hat. Das kann ich allerdings nicht beurteilen wie nervenstark er ist. Denn gerade anfangs könnte fehlende Abstimmung und Spielpraxis sich auch negativ auswirken (siehe 2.Tor in Leverkusen ohne ihm das vorwerfen zu wollen) und er könnte nach nem Patzer nervös werden. Das müssen allerdings die Verantwortlichen entscheiden. Ein weiteres Problem könnte sein, dass man mit dem Wechsel zur jetzigen Zeit ohne Not vielleicht auch bewirkt, dass beide Torhüter keine Sicherheit mehr haben. Muss nicht so sein. Is lediglich ne mögliche Gefahr. Von daher kann ich auch verstehn, wenn man auf dieser wichtigen Position im Endspurt keine Experimente machen möchte, und für Müller halt die DfB-Pokalspiele als guten Anfang betrachtet hat. Im Endeffekt müssen es halt die Verantwortlichen entscheiden, die solche Aspekte sicherlich besser einschätzen können.


    Was ich allerdings nicht verstehe bei den Verantwortlichen, und das seh ich auch kritisch, dass man Sippel nicht mal erklärt, dass er keine Haken schlagen muss mit Ball im 16er, um den Gegner auflaufen zu lassen. Wär das einmal passiert in nem Spiel um sich Respekt zu verschaffen ok. Aber das Verhalten wiederholt sich ja und ist jedes mal lächerlich. Da seh ich halt aber auch Ehrmann und Runjaic in der Pflicht.

  • Hoschy


    Es war nicht meine Absicht deine anderen Beiträge damit zu bewerten. Ich hab mich auf den Beitrag bezogen, den ich auch zitiert habe und sonst nix. Deine "Bildbeweise" in letzter Zeit hab ich gesehn, kann mich aber nicht erinnern, irgendeinen davon irgendwie kommentiert oder abgewertet zu haben, mal komplett unabhängig davon, ob ich dir zugestimmt habe/hätte. Ich hab lediglich die Polemik bemängelt bezüglich der Sippeljünger bemängelt und in meinem letzten Post versucht aufzuzeigen, nach welchen Maßstäben die Beurteilung Sippels oft verläuft. Dabei kann ich nicht mal mehr sagen, wer z.b. diese Idee brachte mit Leute auf die Linie zu stellen. Es sollte lediglich verdeutlichen, wie sehr man da bereit ist, notfalls was zu konstruieren, was Sippel alles hätte tun müssen. Ansonsten liegt es mir jedenfalls fern, mich auf andere Beiträge von dir zu beziehn. Meine Reaktion kam auf die Polemik in diesem einen Satz, die ich nicht angebracht fand und finde. Warum hab ich inzwischen, denke ich, versucht deutlich zu machen. Und da haste es doch auch selbst so gesagt mit dem rausschallen. Der Satz war eben polemisch und darauf hab ich reagiert, möglicherweise mit ähnlichen Stilmitteln. Denn von sachlich war dieser Satz so weit entfernt wie Sippel von der Nationalelf. :P



    Dann einigen wir uns darauf, dass wir mit Säbel die Klingen gekreuzt haben, und damit gut.... :bier:

  • Sippel war unentschlossen. Ein guter Torwart hält den.


    Mann kann mal erwarten so einen zu halten. Der war so schwer nicht. Jedoch hat Sippel in dieser Situation keine Entscheidung getroffen.


    Danke für den Beitrag. Nicht mehr und nicht weniger kann man bei der Szene attestieren. Nur ist es eben so dass der Qualitätsaspekt den der ein oder andere Liebhaber Sippel anheften will eben so nicht zu sehen ist bei Sippel in dieser Saison. Und alte Brötchen verkauft auch ein guter Bäcker eben schwer.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Ist ja bald ein Länderspiel in Lautern, vielleicht holt ihn Löw in den Kader

    Eine Signatur ist im Moment nicht verfügbar. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung - für diese Einschränkung bitten wir um ihr Verständnis

  • Zitat

    Sippel möchte sich erst nach der Länderspielpause zu seiner Zukunft äußern. „Vielleicht gehe ich ein paar Jahre neue Luft schnuppern und komme wieder zurück“, sinniert er, erklärt, wie verwurzelt er ist. „Auch daheim, in der Bäckerei. Mein Herz hängt am FCK. Ich würde mich freuen, wenn ich wieder zurückkommen dürfte.“ Bange um seinen Verein ist es ihm nicht: „Mit den jungen Wilden, mit Marius, sind wir das nächste Jahr gut aufgestellt. Das Ziel ist, dass ich irgendwann wieder zurückkommen kann.“ (Quelle: Rheinpfalz)

    Mehr braucht es nicht, um zu erkennen, welch tollen Charakter der Bub hat - ein echter Lautrer. Schade, dass für solch einen echten Typen kein Platz mehr ist... Müller ist gewiss ein Guter, doch sein Vertrag läuft auch nur noch 2 Jahre. Hält er gut, kann es ein 2. Fall Trapp werden, der nach ein paar Monaten Stammplatz ebenfalls verkauft werden musste, da er bei einem weiteren Jahr Verbleib ablösefrei gewesen wäre. Ich sehe es schon kommen, dass der FCK frühzeitig verlängern will, Müller "die Gespräche aber erst einmal ruhen lassen will" - Orban und Heintz lassen grüßen... Und dann hast du alles auf die Karte Müller gesetzt und musst dir nach nur 1 Jahr im Sommer 2016 irgendjemanden einkaufen. Zwar Worst Case - aber gar nicht so weit entfernt... Wohl dem, der da einen Sippel in der Hinterhand hätte...

  • Ohne jetzt groß auf etwas einzugehen:


    Anhand eines Zeitungsartikels und den darin enthaltenen Informationen kannst du auf einen Charakter eines Menschen mit Sicherheit nicht schließen. Weder positiv noch negativ.


    Und was Müller angeht: Der hat letzten Sommer für drei Jahre verlängert.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • Schade um den der sich nach Jahren der gute Leute aus dem eigenen nachwuchs um sowas Sorgen macht.
    Manch einer fordert von der Mannschaft immer wieder Eier und Selbstvertrauen. Das Vertrauen in die eigene Nachwuchsschmiede dagegen hat der gemeine Fan dann oft selbst nicht.


    Sippels Debüt gab er in Hoffenheim. Ein Keeper der mittlerweile wenige mit dem Fussball der ersten beiden Ligen zu tun hat und als großer fixer Punkt im FCK Gehäuse stand verletzte sich nach einer bis dahin grandiosen Partie. Die Hoffenheimer Arschgeigen hinter mir FREUTEN SICH und fragten sich wer denn dieser Sippel sei. Ich drehte mich rum und meinte: Das ist der der Eure armseligen hasen jetzt in die zweite Runde Verzweiflung schickt denn unsere Keeper müssen wir nicht kaufen, wir haben einen Towarttrainer der diese Jungs ausbildet und der würde sich mit Eurem Trikot nichtmal die Hände trocknen.


    Sippel hielt grandios. Die Arschgeigen hinter mir waren ruhig.


    Aus heutiger Sicht würde ich vermuten dass Sippel eher den Weg Fromlowitz geht als den Weg Weidenfeller, Trapp oder Wiese. Ihm fehlt der Blick über den Tellerrand der ihn vielleicht nochmal nen Schritt weiterbringt.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...