Ultras, Hools, Fans Diskussion

  • herrmann, das sind nicht zwei voneinander abweichende Versionen eines Hergangs, das sind zwei völlig unterschiedliche Darstellungen. Aus eigener Erfahrung mit der Reise in einem von FCK-Fans bevölkerten Sonderzug vermag ich die "seriöse" Darstellung nicht glauben zu können. Singen und Randalieren sind völlig gegensätzlich, wenn es sich bei dem Gesang um etwa den Gleichen handelt, den ich da kennengelernt habe, dann ist das objektiv betrachtet näher am randalieren denn am singen. Dass der Westen nicht gerade FAZ-Niveau hat, ist mir ja bewusst; womöglich etwas übertrieben. An die harmlose Darstellung der Sache wie von deinem seriösen Jemand berichtet vermag ich nicht zu glauben.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • herrmann : So ähnlich wurde es mir mittlerweile auch berichtet. Wie immer viel Hype um nicht viel.


    Mal ungeachtet der "Schuldfrage" gab es doch wohl offensichtlich einen Anlass für die Polizei da zwischen zwei Gruppen zu gehen und mit Schlagstöcken einzugreifen. Mir ist eigentlich völlig egal wer "angefangen" hat, aber ich glaube kaum, dass 40 FCK-Fans, die aus irgendwelchen Gründen aus dem Zug gegangen sind, völlig ohne Grund wieder in diesen zurück befördert wurden. Von daher sehe ich hier weder einen ungerechtfertigten Hype, noch dass da "nicht viel" passiert ist.

  • Peinlich in der Tat, aber aus diesem Vorgang darauf zu schließen, dass einfach nur die Namen der Beschuldigten ausgetauscht und am Fließband Urteile in Sachen Pyrotechnik produziert werden (kopieren, einfügen, abschicken), ist eine sehr boshafte Unterstellung. Zumal der Autor durch eigene Recherche herausgefunden hat, dass es sich offensichtlich um einen Schreibfehler handelt, der auf den aufeinanderfolgenden Spruchsitzungen in Sachen Jena und Uerdingen beruht. Darüber hinaus ist das Verwenden von Textbausteinen bzw. das Kopieren von Texten weit verbreitet und geschieht i.d.R. ohne solche Fehler.


    Aber die Stimmungsmache ist eindeutig und abzulehnen.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln :karte:

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"