Stadion Rückkauf?

  • Hallo, wollte mal fragen ob ihr schon was davon gehört habt das wir vielleicht das Stadion wieder zurückkaufen? so blöd ist es doch gar nicht. anstatt die miete zu zahlen, zahlen wir eben den Kredit ab und die Zuschauereinnahmen bleiben komplett bei uns. Vielleicht noch den Stadionnamen verkaufen und die finanzierung steht. sowas schaffen ja sogar Mainz, Augsburg, Magdeburg. Warum nicht wir. Ich weiß Stadionname ist so ein heikles Thema aber lieber sehe ich Erstligafussball in einer BASF Arena anstatt 2 Ligafussball wo der FCK nicht hingehört. Hört auf von einer heilen Welt zu träumen, das Leben ist hart und den Fussball regiert das Geld.

  • Also wenn wir jetzt nicht gerade das Wunder 98 wiederholen, indem wir aufsteigen und gleich Meister werden, wird ein Stadionrückkauf wohl noch Jaaahre dauern.
    Sowas ist wohl erst ansatzweise nach ein paar Jahren in Liga 1 zu realisieren.

  • genau DAS hat ja sk gesagt. dass das im zukunfts-ausblick auf jeden fall drin ist, wir aber dafuer in liga eins sein muessen!

  • Der Stadionrückkauf könnte möglich sein, aber den Stadionnamen verkaufen!!! 8o


    Der Name "Fritz Walter - Stadion" ist doch in der Satzung verankert und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die FCK-Mitglieder zustimmen würden, unser Idol zu verkaufen! :nana:


    Man könnte Tribünen umbenennen und vermarkten, aber den Stadionnamen verramschen. NIEMALS!!!


    duke. :grummel:

  • Ich könnte mir schon Vorstellen, dass der Stadionname zum Teil verkauf wird, allein um unsere Finanzen auf zu bessern. Ein Name wie Fritz Walter X&Y Arena, wäre doch noch mal grad so im Rahmen des aktzeptablen.
    Immer mit der Aussicht auf eine Zukunft im Oberhaus und wieder Internationale Spiele am Betze!! :thumbsup:


    FCK ein Leben lang!!!!!
    :arbeit:

  • Die Idee mit den Tribünennamen finde ich klasse die West heißt ja auch schon Karlsberg Westtribüne wieso auch nicht Nord/Süd/Ost Vermarkten, das tut keinem Weh und würde Geld bringen.

  • @duke: Es wird aber im modernen FUßball keine andere Möglichkeit geben! Der FCK braucht das Geld und wenn Fritz noch leben würde, würde er sofort einer Umbenennung des STadions zustimmen, weil er wüsste, dass das seinem FCK hilft! Außerdem: Welcher Fan nennt unser Stadion Fritz-Walter-Stadion? Für alle ists doch nur der Betze....


    Man könnte ja unsere Haupttribüne in Fritz_walter-Tribüne umbenennen oder whatever....wir bekommen ein Fritz Walter Museum ins Stadion...ich denke wir würdigen usnern Fritz genug!

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • @ diabolo666


    Bist du sicher, daß die Mitglieder einer Namensänderung des Stadions zustimmen würden? :gruebel: Ich kann mir dies aber beim besten Willen nicht vorstellen. Natürlich wird unser Fritz gebührend gewürdigt, jedoch um zu verhindern, daß der Name jemals geändert wird, hat man es doch gerade deshalb in der Satzung verankert. Ich jedenfalls, würde niemals für eine Namensänderung stimmen!
    duke :schild: :schild: :schild:


  • Kuntz hat ganz klar gesagt, dass dies erst nach mehreren Jahren 1. Liga ein Thema sein kann.
    Ihr sollte nie die nackten Zahlen vergessen:
    Die Stadiongesellschaft hat 60 Mio aufbringen müssen. Die Zinzen dürften deutlich über den Zinzen für Immobilien liegen, da hier keine Fremdnutzungs und -verwertungsmöglichkeit besteht - das Risiko für den Kreditgeber also sehr hoch ist.
    Selbst bei 5% Zinzen (was ich eher als niedrig sehr), betragen alleine die Kapitaldienstkosten 3 Mio - hinzu kommt noch die Tilgung auf z.B. 20 Jahren
    Also kommt allemal wieder zurück auf den Boden

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • @duke: Die Eintragung in die Satzung wurde aber zu einer Zeit gemacht, als es nicht unbedingt abzusehen war, wie sich das Ganze entwickelt. Selbst Vereine, die vorher schon finanziell besser dastanden, als wir, haben ihre Namensrechte am Stadion verkauft. Es mag natürlich ein Unterschied sein, zwischen dem Namen "Müngersdorfer Stadion" oder "Fritz-Walter-Stadion", da unser Stadion einem der größten deutschen Fußballer aller Zeiten gewidmet ist, aber im Endeffekt läuft es aufs selbe hinaus: traditionelle Stadiennamen verschwinden.


    Wenn sogar der FC Bayern es für sinnvoll hält, die Namensrechte zu verkaufen, sollte sich der FCK erst recht nicht davor verschließen.


    Ich würde einer Umbenennung sofort zustimmen. Ob es für die nötige Mehrheit reicht, kann ich nicht beurteilen. Wenn jedoch Stefan Kuntz oder unser zu diesem zeitpunkt x vertrauenswürdiger Vorstandsvorsitzende das den Mitglieder offen darlegt, bin ich mir der Mehrheit ziemlich sicher. Denn selbst der schärfste Traditionalist wird mit seiner STimme den FCK nicht in eine finanzielle Krise stürzen.


    Nüchtern betrachtet gibt es keine andere Möglichkeit, als die Namensrechte zu verkaufen. Ohne diesen Deal können wir uns die Kombination sportlicher Erfolg und Stadionrückkauf abschminken. Allerdings sollten wir uns natürlich nicht an jeen x-beliebigen verkaufen. Bevor wir also nicht eine angemessene SUmme erhalten, wird denke ich auch kein Vorstandsvorsitzender den Verkauf der Rechte in Erwägung ziehen. Und diese Summe erreichen wir nur in Liga 1.


    Versteh mich nicht falsch. Wenn es nach mir ginge, sollten uns all die traditionellen Stadiennamen erhalten bleiben. Ich sehe jedoch heutzutage leider keine andere Möglichkeit!

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Ist mir doch titte, wie das Stadion heisst. ich ging auch noch nie ins Fritz-Walter-Stadion - sondern immer "uff de Betze". Das wird immer so bleiben, da kann das heissen wie es will.

  • Ist mir doch titte, wie das Stadion heisst. ich ging auch noch nie ins Fritz-Walter-Stadion - sondern immer "uff de Betze". Das wird immer so bleiben, da kann das heissen wie es will.

    100% agree :deal:


    Für mich wird es auch immer nur "de Betze" sein.

    Und Gott sprach zu den Steinen: Na, wollt Ihr auch Kaiserslautrer werden? Nein, sagten die Steine, dazu sind wir nicht hart genug!



  • Also wenn man bedenkt was für ne Glaubwürdigkeit und Ansehen Stefan Kuntz bei uns besitzt und wenn er es auf einer Versammlung als dringend nötig begründet den Stadionnamen zu verkaufen, dann kann er sich der Mehrheit sicher sein. Meine Stimme hätte er auch. Außerdem glaube ich, dass Stefan sicherlich erstmal alle anderen Optionen ausreizen wird.

  • @ diabolo666


    Bist du sicher, daß die Mitglieder einer Namensänderung des Stadions zustimmen würden? :gruebel: Ich kann mir dies aber beim besten Willen nicht vorstellen. Natürlich wird unser Fritz gebührend gewürdigt, jedoch um zu verhindern, daß der Name jemals geändert wird, hat man es doch gerade deshalb in der Satzung verankert. Ich jedenfalls, würde niemals für eine Namensänderung stimmen!
    duke :schild: :schild: :schild:

    Wenn es die letzte Rettung wäre .. bist du dann immer noch der Meinung ?


    Sorry .... aber gibt Tage da frage ich mich wo ihr lebt .. wir sind nicht mehr in der Lage um zu sagen nee machen wir nicht .. Fritz wäre der erste der gesagt hätte ja sofort ...

  • Ich sehe es irgendwie aus 2 perspektiven und ich selbst kann mich nicht entscheiden was ich wirklich will.


    PRO NAMENSÄNDERUNG (Vorraussetzung ist 1.Liga): Wir bekommen dadurch Geld, vielleicht sogar sehr viel Geld (für unsere Verhältnisse). So könnten wir uns in der 1.Liga etablieren und vielleicht wieder an den internationalen Plätzen anklopfen. Jeder einzelne von uns will irgendwann mal wieder internationale Spiele auf dem Betzenberg sehen, deswegen neige ich schon fast zu pro, wäre da nicht das


    CONTRA: Fritz Walter war uns immer treu. Klar würde er der erste sein der sagen würde, verkauft den Namen, damit es bei SEINEM FCK wieder in bessere Zeiten geht. Auf Fritz Walter wurde der FCK aufgebaut. Die Tradition, Tugenden etc. kamen. Den Stadionnamen hat er sich mehr als verdient. Irgendwas müssen wir im zurückgeben.

    Unsre Heimat, unsre Liebe
    in den Farben rot-weiß-rot
    Kaiserslautern 1900
    wir sind dir treu bis in den Tod !!!

  • billinho: Ins Stadion kommt ein Fritz-Walter-Museum. Unsere Helden von Bern stehen als Bronzestatuen am Stadion. Fritz wird immer in unserem Herzen bleiben. Ich finde wir gedenken genugn an usneren Fritz und geben ihm so genug zurück. Und wie gesagt: Es besteht auch imemr noch die Möglichkeit, eine Tribüne nach ihm zu benennen

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Ich bin, wie in einem anderen Thread auch schon gesagt, definitiv gegen einen Verkauf des Stadionnamens... Das grenzt ja immer mehr an "Prostitution", genau das, was anderen Vereinen, in anderen Threads vorgeworfen wird.


    Würde damit nicht auch ein Stück Tradition verkauft, auf die wir als Fans des Vereins zu Recht stolz sind/sein dürfen?

  • Sollten wir tatsächlich den Weg zurück in Liga 1 finden und uns dort in einigen Jahren wieder etabliert haben, dann muss der Verkauf des Stadionnamens einfach ein Thema werden. Jede Vermarktungsmöglichkeit muss ausgereizt werden. Da es für die Fans eh immer der Betze sein wird, könnte der Name ruhig anders lauten, das wäre doch für jeden ok denke ich. Fritz Walter wird mit Sicherheit sowieso immer in unserem Herzen bleiben, und genügend andere Möglichkeiten, ihn zu würdigen, gibt es allemal. Und das Geld bräuchte der FCK in Liga 1 ja auch ganz dringend. Ich denke deshalb sollte man sich nicht gegen eine Satzungsänderung aussprechen, wenn es soweit ist. Und Stefan hat ja bereits angekündigt, dass der Name wohl nicht unwürdig vermarktet würde, wie etwa Smarties Fritz-Walter-Stadion oder sowas. Der würde da schon aufpassen, dass a) genügend Geld rausspringt und b)Fritz Walter weiterhin die Ehrung bekommt, die er verdient.

  • Ich denke auch dass der "Namensverkauf" kein Tabu sein sollte, wenn man dann die Namensänderung mit Bedacht vollzieht. Dort vertraue ich voll auf SK. Wie bereits erwähnt würde er kein grünes Licht für irgendwelchen Unsinn geben. Um irgendwann einmal wieder das Stadion zurückkaufen zu können und das nötige Kleingeld für eine schlagkräftige Truppe zu haben muss man ungewohnte Pfade einschlagen. Es ist sicher eine Gradwanderung, denn der Name "Fritz Walter" verlangt bis heute jedem Fußballer und Fußballfan Respekt ab und das Vereinsübergreifend da muss man sehr vorsichtig sein was man anstellt....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."