Marco Antwerpen & Frank Döpper [Trainerteam]

  • Ich kann mir nicht vorstellen und es hat sich mir der Eindruck auch nicht aufgedrängt, dass die Spieler nach Berlin, Halle und Magdeburg aufmunternd oder unterstützend in die Kabine verabschiedet worden sind. Und ich bin der letzte, der für die Emotionen kein Verständnis hat, es ist menschlich nachvollziehbar, dass sich in solchen Momenten persönlich sehr viel entlädt. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass diese Emotionen keinen positiven Effekt haben und nur darauf habe ich hingewiesen. Spitz formuliert.

    soll man bei diesen wiederholten Arbeitsverweigerungen auswärts klatschen ? wenn ich zum 10Mal ein verbranntes zähes Schnitzel im Restaurant bekomme, den Koch loben, nach dem Motto hat super geschmeckt, weiter so, komme wieder...


  • Da kann relativiert wereen soviel man möchte, da kann wieder den Fans (warum sich die so blöde und kommen überhaupt noch, um sich dieses Gegurke anzusehen?) Brüllaffen die Schuld in die Schuhe geschoben werden - zwei Fragen sollten aber dabei gestellt werden:


    - Was war zuerst da - die Schlechtleistung oder die Brüllaffen?

    - Warum war die "Leistung" nicht besser, als niemand in die Stadien durfte?


    ? ? ?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Laut der heutigen PK verspürt er keinen Druck, dieser kommt von außen. Es wäre auch erst Beginn der Saison. Ich weiß nicht ob diese Aussagen von ihm klug waren. Entweder versucht er der Mannschaft damit eine gewisse Last zu nehmen oder intern brennt schon richtig der Baum.

  • - Was war zuerst da - die Schlechtleistung oder die Brüllaffen?

    Die Erwartungen sind zu hoch. Einige Spieler wissen vielleicht, dass sie den Ball eben nicht so gut stoppen können wir einer aus der 1. Liga. Ich denke schon dass eine mentale Verkrampfung da ist. Die Fans pfeifen auf der anderen Seite weil sie ja besseres gewohnt waren. Einige können eben nicht verstheen, dass das Gebolze mittlerweile die Spielanlage ist und dem Leistungsstand entspricht.

  • Heut zu Tage werden alle Kritiker anders bezeichnet um sie mundtot zu machen! Krass... Querdenker, Nazis, Rechtsradikale, Aluhutträger, Spinner, Verschwörungstheoretiker.. Und jetzt auch noch Brüllaffen! Das sind die sog. Gutmenschen (naiv, unkritisch).

  • verspürt er keinen Druck, dieser kommt von außen. Es wäre auch erst Beginn der Saison. Ich weiß nicht ob diese Aussagen von ihm klug waren.

    Was soll er denn sagen? Mit der Aussage bezüglich Saisonanfang hat er doch recht. Es wird Zeit brauchen, bis neue Mechanismen greifen und bis die Verletzten, hoffentlich vollständig genesen, wieder eingreifen können. Diese Ausfälle kann die Mannschaft nicht kompensieren. Dass ich die Meinung vertrete, dass man Antwerpen diese Zeit (im Idealfall die ganze Saison, mindestens) geben sollte und ein Trainerwechsel nichts bewirken würde und eigentlich erst gar keine Option sein sollte, dürfte bekannt sein.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Die Erwartungen sind zu hoch. Einige Spieler wissen vielleicht, dass sie den Ball eben nicht so gut stoppen können wir einer aus der 1. Liga. Ich denke schon dass eine mentale Verkrampfung da ist. Die Fans pfeifen auf der anderen Seite weil sie ja besseres gewohnt waren. Einige können eben nicht verstheen, dass das Gebolze mittlerweile die Spielanlage ist und dem Leistungsstand entspricht.

    Andere Mannschaften haben auch keine 1.-Liga-Spieler und schaffen es trotzdem das ein oder andere Tor zu schießen, organisierter zu verteidigen wie ein Hühnerhaufen. Außer Gladbach waren das alles eben auch Drittliga-Mannschaften mit denen sie sich gemessen haben.


    Ab und zu zeigen sie ja mal, dass sie es besser können, dann nehmen sie das Zujubeln der Fans gerne entgegen und fallen dann leider wieder in die alte Lethargie.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • Die Erwartungen sind zu hoch. Einige Spieler wissen vielleicht, dass sie den Ball eben nicht so gut stoppen können wir einer aus der 1. Liga. Ich denke schon dass eine mentale Verkrampfung da ist. Die Fans pfeifen auf der anderen Seite weil sie ja besseres gewohnt waren. Einige können eben nicht verstheen, dass das Gebolze mittlerweile die Spielanlage ist und dem Leistungsstand entspricht.

    Und wie war das als keine Leute ins Stadion durften? Was für eine Ausrede gab es da?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Was ist denn der Leistungsstandard der dritten Liga?

    Ja die Leistungen sind nicht überragend wenn man sich die letzten Jahre anschaut. Aber noch mehr fällt mir auf dass im Verein zu viele einfach nicht die Aktualität annehmen können und in der alten Welt gefangen sind.


    Den Trainer wieder tauschen? Es wäre nur ein Beweis dafür. Der Trainer Antwerpen kann nichts aufbauen und entwickeln wenn er nicht mal wenigstens eine Halbserie innerhalb einer Saison in Ruhe arbeiten kann. Und wenn man die Spieler hört hat der Trainer Antwerpen vor dem Spiel in Magdeburg SEINEN Job gemacht. Nur kann ein Trainer nur lehren, er kann es nicht für die Spieler verstehen oder umsetzen.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Klose ist und bleibt Geschichte.

    Er wird hier nicht mehr tätig werden.

    Wir haben mit Antwerpen einen guten Trainer und sollten ihm Vertrauen schenken.

    Gerade wir sollten doch wissen das Trainerwechsel den FCK nicht weiterbringen. Ich bin dafür wir ziehen das jetzt mit Marco durch, besser wird es eh nicht werden.

    Entweder es geht Schritt für Schritt etwas aufwärts oder wir gehen eben unter.

    Diese Spirale in der wir uns nun schon seit Jahren befinden muss durchbrochen werden sonst eiern wir ewig da rum.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Ronnie Wendt: Ich denke du hast zu 100% Recht! Endlich mal konsequent etwas bis zum Ende durchziehen!

    Da wären wir tatsächlich deutlich weiter, denn der Kreislauf, dass irgendwelche Möchtegern Championsleague Kicker ihren Kopf durchsetzen muss ein Ende finden!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Dann sollter er aber bis Ende der Spielzeit mal ein Spielkonzept umsetzen, was nicht darauf abzielt den Schiris ständig die Schuld in die Schuhe zu schieben. Den verantwortlich des bisher zumindeste größtenteils mutlosen Gebolzes ist nur er selber!


    Und dann sollten die verantwortlichen Klipp und Klar sagen:

    hört zu, wir bauen eine Junge Mannschaft auf, holen den alten Wunderlich als Leader, dann sagen dass dauert nen halbes Jahr. Es kann auch schief gehen, bitte habt Verständnis wir ziehen jetzt das so durch. (Blaupause SC Freiburg!). Dann aber klipp und klar dazu stehen. Das Umfeld MUSS das auch mittragen. Und wenn nicht gegen jede Wiederstände Eier haben und es auch so machen!


    Auch mal zugeben dass wir Scheisse gebaut haben bei der Stürmersuche oder sagen wir könnens uns nicht leisten oder haben die und die Verhandlung verbockt!


    Und noch was zu den unsäglichen Pressekonferenzen die sind ja nur noch der totale Witz und passen ins Gesamtbild! Die tatsächlichen Probleme werden doch gar nicht erkannt und angesprochen, da wird nur sinnlos rumgelabert (Schiri Schiri Schiri). Sowohl von Antwerpen als auch von der Journalie kommt nur heiße Luft. Bzw. die Presse stellt schon überhaupt keine Fragen mehr weil anscheinend resigniert bei dem Verein!