Beiträge von sirius6

    die Sanierung und den Unterhalt trägt der FCK sowieso.

    Mit unseren getätigten Mietzahlung zur Tilgung der Darlehenszinsen haben wir bisher ca. die doppelte als die Ausgangssumme bezahlt,

    auch hier wird bei einer Insolvenz niemand geschädigt, die Banken haben schon genug an der tollen Konstellation verdient.



    Es wird nur einen Weg aus dem Schlammasel geben wenn durch einen Investor die Stadionfrage auch geklärt wird.

    Am Bauland wird keiner Interessiert sein, den dazu müsste man abreissen und das habe ich schonmal erwähnt, der Abriss würde vermutlich mehr kosten als

    die Darlehenssumme des Kredits für das Stadion, das würde das Gelände um weitere 40 Mio belasten, wer soll den 2000 € pro Quadrameter bezahlen in Kaiserslautern? wenn das jetzt in der Innenstadt von Berlin wäre, kein Problem, aber in Lautern wird niemals einer die 10 fache Summe des Wertes des Geländes bezahlen.

    deshalb auch mein Vorschlag mit den 100 Mio und Stadionrückkauf, dann bräuchte man pro Jahr nur 4 Mio zurückzahlen. Nur gibt es da sicherlich keine Langzeitkreditmöglichkeit, sonst hätten das auch andere schon gemacht.


    Mit Vorsicht ist das ganze aber schon zu geniessen, Beispiel Aachen, Aachen konnte einen Kredit der IBB nicht erfüllen und ging Insolvent, der Manger von Aachen der den Deal eingefädelt hatte, sitzt aber nun bei der IBB, obwohl die Alemania Strafanzeige gegen den Manager gestellt hatte.


    Sonny , heirate, gründe eine Familie, baue ein Haus und deine Frau lässt sich scheiden, ohne Insolvenz kommst du aus dieser Geschichte nie wieder raus.

    Mit hast du noch einen 2. Versuch um dir was aufzubauen. Und von wegen das hat was mit selbst verschuldet, schädigen und nicht zahlen wollen zu tun. Die Bank hat keinen Schaden erlitten denen gehört ja das Haus, das Sie es billig an einen Mitarbeiter der Bank versteigern ist die Sauerei bei der Geschichte. Mit einer Zwischenfinanzierung hätte ich es selbst verkaufen können und hätte dann noch plus+ gemacht, so war das ganze ein abgekartetes Spiel bei dem verschiedene Banken sogar noch zusammen halten, damit einer von Ihnen ein möglichst großes Stück Kuchen bekommen.

    Wintertransfers kann man sich schenken, diese bringen generell eh nichts. Ausserdem, selbst bei nem Punkteschnitt bzw. der Serie von Schwarz beim KSC im letzten Jahr würde man allerhöchstens auf 60-62 Punkte kommen, das reicht maximal für Platz 4

    @OlafMarschall

    du bist heute unerträglich! Geh mal ein bisschen an die frische Luft!


    Ich setz noch einen drauf, ich denke der FCK ist sogar mehr Wert, allerdings nur mit eigenem Stadion und Fröhnerhof, dann denke ich eher so an 200 Mio.

    um diese Summe zurückzuzahlen müsste man 5-6 Jahre Bundesliga spielen und ordentlich Spieler verkaufen, wenn mann es noch ein bisschen höher schafft wie z.b. Frankfurt, wären es eher 500-600 Mio und das Investment ein voller Erfolg!


    Wie gesagt braucht man dazu aber die Insolvenz plus das Stadion für nen Euro Betrag, dann könnte man loslegen.

    Auch ein Abriss wäre keine lukrative Option für ein Investment, da hier dann Unsummen für denselben anfallen würden. Wird irgendwo im Bereich von 20-30 Mio liegen bei den aktuellen Bautätigkeitskosten. das würde den Quadratmeterpreis auf eine skurille Summe hieven womit eine Bebauung dann wieder lächerlich teuer wäre. (Schätzungsweise im Bereich von 1500-2000 € nach Anbindung und Erschliessung pro qm)


    Wie bei 60 wird auch beim FCK die Insolvenz verhindert, der Gönner ist in diesem Falle die Stadt, es hängen Arbeitsplätze beim FCK sowie bei der Stadiongesellschaft dran und die Stadt bürgt für den Kredit, was Ihr de fakto das Genick brechen wird, oder aber der Staat einspringen müsste.


    Wie das ganze Insolvenzthema sich juristisch positiv für einen Neustart des FCK gestalten könnte kann ich euch nicht sagen,

    damit müssten sich Fachleute beschäftigen.

    ich sage schon seit vielen Jahren : Lieber eine geordnete Insolvenz als sterben auf Raten.


    Danach kann dann ein Investor einsteigen, das Stadion für n Appel und ein Ei auslösen ( weil die Stadiongesellschaft ist ja dann ebenfalls Bankrott)

    und man kann dann endlich das Investment in Mannschaft und Firmenstruktur investieren.


    Jetzt braucht man 20 Mio und ist keinen Schritt weiter wie vorher! Nach einer Insolvenz hat man für die 20 Millionen eine Schuldenfreie GmbH, ein Stadion und ein Nachwuchsleistungszentrum in welches man dann auch investieren kann und somit 0 € Schulden, 30 Mio. Passiva. Das ist interessant als Investment, aber vorher ists nur Geldverschwendung.

    Sh muss nun in den nächsten 2 Auswärtsspielen erstmal beweisen das seine Nominierung korrekt war.


    Schaut man auf den KSC wird man neidisch, vom Etat unterirdische Mannschaft, den Kern am Saisonende weg gekauft und unser Schwarz formt aus dem Rest ne Truppe, Respekt! Beim FCK wird das Spiel heute schon als Trendwende gefeiert, Würzburg war grottenschlecht, hatte aber die besseren Chancen, arm.

    Ich stimme Buggy zu, gegenüber dem Menschen Sascha Hildmann ist es keineswegs Fair, er kann nichts dafür einzig und alleine die Entscheider.


    Ebensowenig können aber auch die enttäuschten Fans etwas dafür, man muss doch nicht versuchen jeden zum Optimisten zu erziehen?!


    In der Vergangenheit haben Pessimisten immer wieder gewarnt, die Optimisten sagten erstmal abwarten ..... nun trennen uns aber nur noch 4 Punkte von der Regionalliga und dann so ein Experiment? Das kann ich nicht verstehen, wenns schlecht läuft starten wir die Rückrunde auf einem Abstiegsplatz.

    er wurde bei Grossaspach wegen Erfolglosigkeit entlassen. Schwache Rückrunde, schwacher Saisonstart und Pokal aus waren dann einfach zu viel.

    Seine Punkteausbeute bei der SG hochgerechnet würde wohl den Abstieg für den FCK bedeuten, hoffen wir mal das er diesen noch steigern kann.

    Stallgeruch finde ich nicht so prikelnd, aber zumindest hat er keine lange Anfahrt zum Training so das er nicht so oft frei geben muss wie MF