FC Bayern München

  • @ Gehtdoch


    Ich glaube, Du bist aus Versehen im falschen Thread gelandet! Im FIFA- oder UEFA-Thread wäre Dein Post richtig plaziert - hier hat er den Beigeschmack der Stimmungsmache.

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Nunja. Ich denke das der FCB daran teilnehmen wird ist nicht unwahrscheinlich. Und ich neide ihnen das Geld auch nicht. Aber die Schere im Sport geht halt noch rapider auseinander als in der Gesellschaft.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • @ Gehtdoch


    Ich glaube, Du bist aus Versehen im falschen Thread gelandet! Im FIFA- oder UEFA-Thread wäre Dein Post richtig plaziert - hier hat er den Beigeschmack der Stimmungsmache.

    Ich hab ihn extra hier geschrieben weil der FCB der einzigste Deutsche Club ist. Stimmung will ich bestimmt damit nicht machen.

    Hätte das auch bei jedem anderen Verein geschrieben.

  • Der Markt bietet an - der Konsument entscheidet, ob er das Angebot annimmt!


    Trotzdem - warum zufällig wieder im Bayern-Thread?

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Es gehört nicht hier hin, aber so ein Konstrukt führt nur dazu , das die nationalen Ligen immer mehr geschwächt werden. Langeweile in der BL ist der Preis für eine globale Vermarktung (ich würden sogar von Wettbewerbsverzerrung sprechen da die Einnahmen wohl nicht verteilt werden), Die Fans vom Rest der Vereine verlieren.

  • also wenn Hoeneß den FCK geführt hätte anstatt der ganzen Dilettanten ginge es heute besser...ich mag die Bayern auch nicht, aber vom Himmel gefallen ist der Erfolg nicht...nun wird halt geerntet, was der Markt hergibt, während wir mit Provinzpolitikern um 200000€ feilschen müssen

  • ch mag die Bayern auch nicht, aber vom Himmel gefallen ist der Erfolg nicht...nun wird halt geerntet, was der Markt hergibt,

    Und genau aus diesem Grund drücke ich - ehemals richtiger Bayerngegner - den Münchner die Daumen, dass keine Retorte wie RB den Titel gewinnt

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • also wenn Hoeneß den FCK geführt hätte anstatt der ganzen Dilettanten ginge es heute besser...ich mag die Bayern auch nicht, aber vom Himmel gefallen ist der Erfolg nicht...nun wird halt geerntet, was der Markt hergibt, während wir mit Provinzpolitikern um 200000€ feilschen müssen

    Angenommen Hoeneß wäre zur Jahrtausendwende bei uns gewesen, dann hätte er als erstes den stadionammen verkauft ausgegliedert etc. Alles Sachen die er damals durch die Mitglieder gar durchgebracht hätte.

  • Bayern mit Höneß und dem FCk zu vergleich ist der Vergleich von Äpfeln mit Erdnüssen.

    Warum?

    München ist eine Millionenstadt Kaiserslautern hat weniger als 100.000 EW. München schwimmt in Geld und wächst. Kaiserslutern ist pleite.

    Dadurch haben die fast umsonst im Olympiastadion gespielt, die Infrastruktur für das neue Stadion geschenkt bekommen und den Baugrund äußerst günstig erworben. Sogar 2 BAB Abfahrten gab es geschenkt.

    Im München laufen dir die großen Sponsoren hinterher. In Lautern mußt du selbst um die Mittelgroßen kämpfen. Alleine der Speckgürtel um München gibt hier ein Vielfaches von dem her was der FCK hat.


    Trotzdem muss man zugeben, dass Höneß gut gewirtschaftet hat.

    Affären wie Kirch konnte ihnen nichts anhaben, weil Bayer für die DFL zu wichtig war.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • lookaround


    Das man München nicht mit Lautern vergleichen kann, das ist richtig . Das eine ist Oberschicht, das andere Hartz4 um es auf den Punkt zu bringen.

    Bevor Hoeneß Bayern übernahm, war dies alles andere als eine Spitzenmannschaft und ein Global Player. Ob man z.B. heutzutage den Qatar Airport als Sponsor haben muss, ist moralisch fraglich .


    Der Hauptsponsor sitzt in Bonn, nicht München.



    Was ich ausdrücken wollte ist die Diskrepanz in der Managementkompetenz, insbesondere der letzten Jahre.

    Sicherlich ist es leicht, im Dunstkreis von München Geld zu generieren, dann frage ich Dich aber warum die 1860er am Hungertuch nagen und sich einem Araber an den Hals werfen mussten ?



    Warum engagiert sich Opel in Mainz ?

    Warum ist dieser Pirmasenser Fensterbauer Trikotsponsor in Mainz ?


    Die DVAG hat damals nicht die Eintracht vor der Haustür gesponsort, sondern den FCK, der auf der großen Bühne vertreten war . Sponsoren stehen auf Erfolg, nicht auf Misswirtschaft und Selbstdarsteller in Vorständen und Aufsichtsräten

  • Anfangs war 1860 DER Verein in München. Die sind auch im Volk verwurzelt und es war z.B. Glück und Zufall, daß Beckenbauerbei den Bayern gelandet ist.


    Deshalb auch der oben angeführte Respekt vor Höneß

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Ich wiederhole, es war nicht zufällig hier, sondern weil der FCB der einzigste Deutsche Teilnehmer ist.

    Nicht "ist", richtiger wäre "eventuell wird"!


    Aber ist gut, Deine Antwort und meine hatten sich überschnitten. Ich bin damit jetzt auch fertig und aus der Diskussion.

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Es wiedert mich auch nur noch an. Bundesliga seit 7 Jahre Deutscher Meister FCB. Tolle Wurst.


    Wir krebsen hier rum und Bayern hat einen 100X so großen Etat wie wir. Wir sind ein Winzling - ein Mückenschiss auf der Fußball-Landkarte. in 20 Jahren heruntergewirtschaftet.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Die Leier von wirtschaftlichen Nachteile kann ich nicht mehr hören. Das war einer der Fehler von vorherigen Funktionären. Lauter 1967 bringt es auf den Punkt.


    Misswirtschaft ist 10-100 mal mehr der Grund als die Standortnachteile.


    Und genau mit 60 bringst du lookaround ja das Gegenbeispiel auf den Punkt. Die waren der Verein in München, vom Volk geliebt, vor den Bayern in der Bundesliga gewesen, vor den Bayern Meister gewesen.


    Und Beckenbauer, Müller und Maier hätten die auch haben können. Das ist mir zu einfach.


    Den Schwan sollte man auch nicht vergessen. Der war sicher auch ein Teil des Erfolges. Der hat Beckenbauer und den FCB auch schon besser vermarktet als die Konkurrenz.


    Es war da halt vieles schon weiter als bei anderen Vereinen.


    Aber als Dortmund pleite war. In die zweite Liga abgestiegen. Wer hätte da noch daran geglaubt das die noch mal über Jahre gesehen der Herausforderer Nr 1 für die Bazies werden. Jetzt wird die Rolle wohl RB übernehmen.


    Und alle diese "Erfolgsgeschichten" hängt an Leuten mit Visionen und Durchsetzungsvermögen. Bei Dortmund zuerst Rauball, dann Watzke und Klopp. Bei Leipzig mit Mateschitz und Ragnick. Denn ohne Ragnick wäre es auch mit viel Kohle schwerer gegangen.


    Im Prinzip können wir sagen, es hat eh keinen Sinn mehr, wir kommen da nie wieder hin. Oder eben wir arbeiten daran, das es wieder besser wird. Erfolg macht sexy auch oder gar besonders für Investoren. Und die suchen doch nach aufstrebenden Teams dort kann man am besten sein Geld vermehren. Egal ob das in München oder Kleinkleckersdorf ist.


    Erfolg und Marketing darauf kommt es an. Aber ohne eine Lösung der Stadionfrage wird sich auch kein Investor finden. Allenfalls ein Mäzen. Aber wer will schon ne Stadt retten? Der müsste ja mit dem Klammersack gepudert sein.


    Ich glaube einfach an den FCK und hoffe wir haben die richtigen 5 Leute im Vorstand. Und ich sehe im Moment nur positives was das Handeln dieser Gruppe betrifft.

  • Und ich sehe im Moment nur positives was das Handeln dieser Gruppe betrifft.

    Ich sehe das Bemühen das auch schon andere sichtbar zutage trugen. Niemand von uns kann seriös sagen welche Lösung denn nun haltbar gewesen wäre denn da spielen eben noch soviele Dinge rein die wir nicht bedenken und es geht hier um die Interessen mehrerer Seiten, nicht darum wen man nun mag oder wessen Idee einem nicht gefällt. Man sieht ja schon daran das auch ein Herr Merk gerne einen Herrn Becca als Investor hätte das es eben NICHT so geht wie mancher sich das ausgemalt hat. Und das ist widerum nur eine Facette der ganzen Geschichte.


    Ich drücke jedem Menschen der sich für diesen Verein einsetzt die Daumen, Herr Bader und Co mögen Fehler begangen haben aber für mich ist entscheidend aus welcher Motivation heraus dies geschieht. Die Motivation dem FCK zu helfen ist für mich eben ein Grund gewisse Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten und da ist für mich ein Herr Merk nicht anders als ein Herr Bader sorry. In diesem Sinne wünsche ich der aktuellen Riege viel Glück wie allen anderen die für diesen Verein arbeiteten und arbeiten.


    Der 1. FC Kaiserslautern wird sein Trauma auch nur überwinden wenn man endlich wieder die Sache und nicht die Personen im Blick hat. Es geht hier um viel mehr und das haben auch schon andere bekannte Personen des Sports formuliert und sie haben damit vollkommen Recht.

  • Es geht nicht um Personen es gut um das Handeln dieser Personen.


    Und Bader, Banf und Klatt haben den Verein gespalten. Ob absichtlich oder unbewusst ist doch egal, das Ergebnis zählt.


    Und ob die jetzige Truppe alles richtig macht oder nicht kann auch ich nicht wissen. Aber was ich bis jetzt erkenne ist es um Längen besser als BBK.


    Und ob Becca oder nicht spielt keine Rolle. Es geht um das wie! Und genau da liegt für mich die Latte. Da sollten wir drüber weg nicht drunter durch wie die Eingangs schon genannte Truppe.


    Sorry habe mich von der Personalie Bader verleiten lassen, wir sind im falschen Thread. Ich beende hier dann die Diskussion.


    Falls möglich die letzten beiden Beiträge in einen passenden Thread verschieben. Mein erster ging ja noch um den FCB und eben unsere Aussicht da wieder hin zu kommen.