Anekdoten aus den Fußballer-Karrieren der Foristen

  • Siehste da ham ma das Problem.. :yes:


    Das ist in den unterklassigen Ligen immer noch so..
    wenn ich mir mein Heimat und Dorfverein anschaue und sehe wer da in der ersten mannschaft als 6er rumrennt.. dann frag ich mich echt wie das sein kann..
    Rennen und einen Spieler ausschalten ist auch da noch die einzigste wichtige Aufgabe..

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Da können Vorstopper nun mal nicht mit reden :undwech:


    Genau deshalb schreib ich hier nix. :crying: Da würden mich alle fertig machen...........

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Interessant ist ja, wie sich im Laufe der letzten 50 Jahre die Bezeichnung der Positionen geändert hat:
    Als ich 1965 zum ersten Mal in der ersten Mannschaft spielte, da war die Aufstellung:
    ------------------------------- ---------Torwart-------------------------------
    Rechter Verteidiger-------------------------------------------------------------linker Verteidiger
    Rechter Läufer---------- Mittelläufer ---------------linker Läufer
    Rechtsaußen---Halbrechts---Mittelstürmer---Halblinks ----Linksaußen


    Mit 5 Stürmern - heute unvorstellbar. Allerdings waren die beiden Halbstürmer eigentlich offensive Mittelfeldspieler.
    Dann kam die Zeit des Libero - mit zunehmender defensiver Ausrichtung - aus Italien. Alles spielte plötzlich mit Libero.


    Erst später kam dann die Zeit der "Ketten".

  • Job die Historie der Systeme ist sehr interessant..
    Momentan scheint alles andere außer "Angsthasenfußball" ja auch auszusterben.
    Sprich sehr wenige Profimannschaften spielen noch mit 2 richtigen Stürmern..
    Im Breisgau und in Barcelona gehts sogar noch ne Spur krasser zu..
    Ist kein Stürmer, der zukünftige Trend?

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

    2 Mal editiert, zuletzt von Buggy ()

  • Ich frag mich aber echt manchmal warum die Zeit der Kettenhunde vorbei ist. Ich würde mir in manchen Situationen mal wieder einen wünschen und auch aufstellen. Stellt man z.B. einem Ribery einen Kettenhund auf die Füße der wüsste warscheinlich mit der Situation garnet um zu gehen wenn er ständig einen auf dem Fuß hat der ihm bis hinter die eigene Eckfahne folgt.

  • Ist halt nicht mehr modern.
    Ein Trainer, der einen totaler Sonderbewacher abstellt - würde als vorsintflutlich eingestuft werden.Das scheut sicher jeder.
    Dabei war z.B. der Axel Roos in dieser Rolle oft sehr wertvoll - einen wirklich guten gegnerischen Spielmacher auszuschalten, wäre ja auch ein Erfolg ( z.B. den Ronny von der Hertha)

  • Ich spiele derzeit in Baumholder in der Bezirksliga, begleite hauptsächlich die Positionen auf der rechten offensiven Außenbahn und zentrales offensives Mittelfeld. Habe aber auch alles andere außer Torwart und Innenverteidiger schon gespielt. Meine Bilanz zeigt bisher zwei rote Karten, einmal wegen Beleidigung des Linienrichters und einmal wegen grobem Foulspiel, wobei ich letztere aber immernoch für übertrieben halte :nana:

  • Ich konnte aufgrund diverser Krankheiten als Kleinkind nicht wirklich aktiv ins Spielgeschehen eingreifen.
    Später spielte ich dann nur bei kleinen Turnieren oder was auch immer mit.



    Seit ca. 8 Jahren stehe ich nun an der Seitenlinie.



    1. Saison....Co-Trainer D-Klasse....
    10 Spiele 0 Punkte 4:112 Tore.
    Mehr muss man nicht sagen




    Danach übernahm ich mit nem Kumpel das Ruder und es ging besser....erziehlten noch 15 Punkte.


    Nur der FCK!!!!!!! :schild:

  • Defensives Mittelfeld sowie Linksaussen Stürmer.......Karriere allerdings schon in der A-Jugend beendet, konnte damals vor allem körperlich nicht mehr mithalten......


    Stärken: Zweikampf, beidfüßiges Schiessen
    Schwächen: Spielübersicht, Kondition


    :schild:

  • Ich habe ca 25 Jahre gespielt (von Landesliga bis Kreisliga C alles ) und zwar ausschliesslich als Außenverteidiger oder def. Mittelfeld. Würde mich als Terrier bezeichnen, schnell und bissig aber technisch nicht so super beschlagen.
    Dabei hab ich nie eine rote Kartew kassiert, aber sehr viele Gelbe und Zeitstrafen (die es damals noch gab).

  • Nach einem 1,5-jährigen Schnuppern in der C-Jugend bei insgesamt zwei Vereinen und der Erkenntnis, dass ich zu klein, zu schwach und technisch völlig untalentiert bin habe ich erst spät wieder zum aktiven Fussball gefunden. Angefangen als damals 17-jähriger ohne richtige Jugendausbildung habe ich noch ein dreiviertel Jahr bei den Herren (C-Klasse) mittrainiert, bis ich dann ab dem 18. Lebensjahr endlich aktiv spielen durfte. Damals wurde ich primär als Vorstopper auf Grund meiner - inzwischen zugelegten - Eigenschaften wie Härte und Ehrgeiz eingesetzt. Das funktionierte soweit auch unter diversen Trainern gut, bis sich das System etwas änderte und ich mich anschließend meistens als RV oder LV auf dem Spielfeld wieder fand. Das ist bis heute bis auf wenige Ausnahmen auch so geblieben, meine Stärken liegen grundsätzlich im Defensivbereich, technisch bin ich noch immer unter Durchschnitt, allein die typischen Betze-Tugenden kommen bei mir wirklich zum Tragen. Spielen tue ich bisweilen immer wieder mal in der Reserve meines Heimatvereins, für die Saison 12/13 hatten wir dann nicht mehr gemeldet. Da ich trainingsfaul bin (ich gelobe Besserung), kommt für mich die Erste oder Zweite Mannschaft nicht in Frage. Die Statistik weist mich als harten aber fairen Verteidiger aus, der bislang nur Verwarnungen kassiert hat, ca. 5-6 je Saison. Tore wurden mitunter auch erzielt, maximal 1-2 je Saison, als Vorbereite hingegen durfte ich mich öfter verantwortlich zeichnen.


    Ich hatte damals (17/18 Jahre) zeitgleich damit angefangen, einen SR-Lehrgang zu absolvieren und war seitdem auch als SR im Einsatz. Zunächst fand das nur im Jugendbereich statt, später konnte ich mich dann auch bei den Aktiven einer größeren Beliebtheit erfreuen. Nachdem ich dann zwei Jahre als SRA einem Team angehörig mit in der Landesliga zum Einsatz kam, konnte ich sodann selbst einen entsprechenden Lehrgang besuchen und sodann zwei weitere Jahre selbst als SR Spiele in der Landesliga (West/Ost, SWFV) leiten. Ein drittes Jahr wurde durch private Dinge verhindert, sodass ich ohnehin eine ganze Saison als SR pausierte. Es folgten dann nochmals knapp zwei Jahre, in denen ich sowohl als SR bis zur Bezirksliga und als SRA in der Landesliga aktiv war, bevor ich dann 2010 endgültig keinen Bock mehr hatte, was nicht zuletzt an diversen Unstimmigkeiten innerhalb des Kreisverbandes lag. Insgesamt kann ich aber sagen, dass ich auf den meisten Fussballplätzen gern gesehen war und für die Spieler auch nach den Spielen zur Verfügung stand.


    Erlebt habe ich sowohl als Spieler als auch als Schiedsrichter einiges, dabei sehr viel Lustiges, bisweilen Interessantes und selten Schlimmes. Am meisten in Erinnerung geblieben sind die vielen Erfahrungen im Bereich als SR, wenn nach Spielende beide Mannschaften mit der Leistung zufrieden waren, was weitaus öfters vorkam, als ich das im Vorfeld gedacht hatte und ich mich noch heute mit Stolz daran erinnere.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Wir haben in der B-Jugend gegen die Frauen von Tus Hohenecken ein Vorbereitungsspiel gemacht. Die spielten Damsls noch 1. BL. Wir haben 5:0 oder so gewonnen. Die hatten Damals einige Nationalspielerinnen im Kader. Ist allerdings schon über 20 Jahre her ich denk heute würds auf die Ohren geben bei einer Fraunmannschaft die im oberen drittel der BL mitspielt.

  • Wir haben mal ein Freundschaftsspiel gegen Edit: das war angeblich tatsächloch ZSKA Moskau, der sein Trainingslager iwo in der Pfalz aufgeschlagen hat.
    Wie sich später heraus stellte hatte Sergei Kirjakow .eine Verbundenheit zu diesem Club
    Kirjakow war zu diesem Zeitpunkt noch aktiv.
    Wer ihn nicht kennen sollte:
    http://www.google.de/search?q=…0CD8QsAQ&biw=1366&bih=640


    Der fuhr auch zu unserer großen Überraschung vor dem Kick mit seinem dicken Mercedes an unserem Dorf Sportplattz vor und hat dem Hörensagen nach während dem Spiel so ca 8 Bratwürste verdrückt und einige Biers getrunken. :thumbsup:
    Das Spiel war soweit ich mich erinnern kann seltsam, da man gegen diese Kicker eigentlich immer nur dem Ball hinterherlief.. Es gab iein 2stelliges Ergebnis und die russischen Kicker sahen leicht irritiert aus was sie da für einen Gegner serviert bekommen haben.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

    2 Mal editiert, zuletzt von Buggy ()

  • von der E bis zur A-Jugend....Trommelwirbel: Libero! :jubel: Vorbilder: Matthäus (ja ich weiß, ich wusste es damals nicht besser :augen: ) Für die Jüngeren unter uns. Der Libero: das ist einer der mal vor oder hinter der IV steht und die Abwehr organisieren soll. Irgendwie ein wenig wie der 6er, defensiver, aber auch nur irgendwie. Wir waren damals eigentlich ganz gut für so ein kleines Kaff. 2,3 Mal aufgestiegen, auch mal den Bezirkspokal oder wie das hieß geholt. Nach den Aufstiegen gings aber auch immer wieder gleich runter, weil wir dann gegen Mannschaften wie Landau, VFR Kandel (die damals sehr gut waren) usw. spielen mussten. Die haben damals schon Leute transferriert (für Kickschuhe und eine Sporttasche). Unsere Eltern waren froh über die Abstiege, weil sie dann auch nicht mehr so weit fahren mussten :gruebel:


    Spielerisch ganz ok, technisch na ja, Übersicht und Strategie kurz vor Weltklasse, konditionell kurz vorm Asthmaanfall, was sich ab der B-Jugend durch Parties, Rauchen und Saufen nochmal potenzierte :thumbsup: Antrittsschwach aber wenn ich mal ins Rollen kam in Briegel-Manier nicht mehr zu bremsen :ausflippen:


    Anekdoten:
    1. erste Rote Karte aufgrund meiner äußerst eigenen Interpretation des Liberos. Handrot im POKALFINALE vor für unsere Verhältnisse vollem Haus, weil ich bei einer Ecke den Ball mit einer Flugparade von der Linie kratzte :Juhuu: (das 15 Minuten Geflenne danach beschreibe ich nicht näher :bigcry: )
    2. ich musste in der D-Jugend immer die Hosen der B-Jugend tragen, weil meine Oberschenkel...sagen wir mal...muskulös waren :biggrin:
    3. ich war zu einem Pfalz-Auswahlspiel ausgewählt worden und habe den Bus verpasst 8| Das wars dann mit der Karriere :shit:
    4. Wir hatten bis zur D-Jugend einen im Team, der sagen wir mal nicht die hellste Kerze auf der Torte war. Soll heißen: er verstand die Abseitsregel nicht und ich armes Kind sollte ihn immer zurückpfeifen, wenn er mal wieder 5 Meter vorm gegnerischen Tor rumschrie, dass er den Ball möchte, weil er so frei steht. Jetzt wissen auch die Jüngeren hier, was die Aufgaben des Liberos waren. Zudem machte er immer was man ihm sagte, was wir im Training natürlich voll ausgekostet haben. "Booobbbe, schieß den Ball ins Aus!" und er tat wie befohlen. Ich sollte dazu sagen, er spielte im gegnerischen Team :^^:
    5. ab der B-Jugend - zur Erinnerung - das war die Zeit als die Kondition von Asthma zu Scheintod überging, machte unser Trainer vor jedem Training den Finger-Riechtest, ob wir geraucht hatten :feilschen:
    6. als wir ligentechnisch recht hoch spielten, mussten wir immer gegen eine 100% Türkenmannschaft aus Germersheim ran. Wir, Milchbubis vom Dorf, froh das erste Haar am Sack zu haben und die Gegner von Türkücülülülülü schon 3 Köpfe größer, teils Bart oder Vollbart und uns körperlich Lichtjahre voraus. "Aldah! Die sind erst 14 isch schwör! Dei Mudda" :blabla:

    sàwàddee kráb

    4 Mal editiert, zuletzt von SaZa ()

  • 6. als wir ligentechnisch recht hoch spielten, mussten wir immer gegen eine 100% Türkenmannschaft aus Germersheim ran. Wir, Milchbubis vom Dorf, froh das erste Haar am Sack zu haben und die Gegner von Türkücülülülülü schon 3 Köpfe größer, teils Bart oder Vollbart und uns körperlich Lichtjahre voraus. "Aldah! Die sind erst 14 isch schwör! Dei Mudda" :blabla:


    Das war früher schon so, wir haben in der C-Jugend gegen Türkücu Germersheim das Hinspiel zu Hause recht locker gewonnen, glaube 4:0 und freuten uns schon auf
    das Rückspiel bei denen. Doch dann, siehe oben...auf dem Hartplatz gabs dann ne deftige 5:0 Klatsche, und das ist jetzt auch schon wieder 25 Jahre her.

    FUSSBALL IN LAUTERN, SO SPIELT MAN FUSSBALL IN LAUTERN!!!
    FUSSBALL IST EIN MÄNNERSPORT!!! FUSSBALL IST EIN MÄNNERSPORT!!!


    OLD SCHOOL BLOCK 6.1

    Einmal editiert, zuletzt von Betzepower1973 ()