Vorstandsboss Gries vor dem Abschied?


  • https://www.der-betze-brennt.d…ries-vor-dem-abschied.php

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

    Einmal editiert, zuletzt von PFALZADLER ()

  • Richtig so.Gries hat bis jetzt so gut wie gar nix gerissen.Klatt würde ich gerne auch weiter sehen.Das mit dem Sportvorstand und den Verstärkungen da sieht man wohl dass sich den FCK niemand antun will.Kein Wunder auch.

  • Dann war das implizite von der RP wohl doch ein absichtliches Statement?
    Und die Nibelungentreue Klatt/ Gries ist auch nicht mehr existent?
    Ich leg mich fest: der neue SV wird auch VV und Klatt bleibt, Gries geht

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

    Einmal editiert, zuletzt von Ostalb-Devil ()

  • Leute wir Gries gibt es wie Sand am Meer. Die brauchen für jeden Handgriff einen Lakaien und wenn sie den nicht zur Verfügung haben gibt es nur Herumgejammer.
    Ich war gegenüber ihm eher skeptisch ob seiner Historie, da es einfach dem entspricht was ich mir vorgestellt habe. Man hat in Unternehmen wie z.B. Coca Cola einfach für jede Kleinigkeit einen Verantwortlichen und das führt dazu Leute zu beschäftigen die sich exakt darauf verlassen. Wenn sie die Armee von Helfern nicht haben ist Ende Gelände aber das wird ihm bei der kassierten Kohle völlig Lattenhagen sein.
    Keine Ausstrahlung, unglaublich langweilige Type und letztlich kein Erfolg, da passt er doch super in die Riege der in den letzten 20 Jahren verantworlichen Personen...

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Man muss jetzt aber auch nicht übertreiben,
    er kam zum FCK als es nicht gut stand, er hat einen gut dotierten Posten für einen besseren mit mehr Risiko aufgegeben,
    es hat halt vieles nicht gepasst. und hätte hätte Fahrradkette: hätte Stöver ein besseres Händchen gehabt und wäre der AR nicht so gewesen wie er war, dann würden wir wohl jetzt nicht darüber diskutieren.


    sollte es zu einer Trennung kommen, dann würde ich sagen: mangels Erfolg und nicht durch überbordende Fehler.
    Aber nun sollten wir hoffen, dass der AR einen soliden SV findet, der im Worst case auch VV machen kann und dann sehen wir weiter.
    Ich drücke nun ALLEN (Verein, Spieler, VV, CFO, AR, SD, Angestellten) Beteiligten die Daumen, dass die Transfers kommen und passen und wir erfolgreich starten. Denn dann erledigen sich viele Themen von alleine!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Ja Ostalb, falls er gehen sollte, wird es am mangelnden Erfolg liegen. Ich hoffe nur für den Fall der Fälle, dass es einen geordneten Übergang gibt. Auf gar keinen fall ein Rücktritt am Ende der Saison (womöglich mit Abstieg) und wir stehen führungslos da.
    Kämpfer, ich denke auch, dass du übertreibst. Gries' größter Fehler ist, dass er sich nicht um sportliche Kompetenz im Vorstand bemüht hat. Und daran könnte er letztendlich scheitern. Was mich momentan auch ärgert, ist dass es um den angeblichen Investor so ruhig geworden ist.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • "Vorstandskollege Klatt soll und will dem Sportmagazin zufolge hingegen bleiben."


    Ich betrachte das jetzt mal ganz nüchtern ohne Emotionen. Klatt macht seinen Verbleib nicht von Gries abhängig. Das kann 2 Gründe haben. Beide stehen ja nun auch im Lohn beim FCK, und das nicht schlecht. Während Gries schon was Neues in Aussicht hat, sich anderwertig umgeschaut hat, ist dies bei Klatt nicht der Fall. Folgerichtig würde ihn einen eigenmächtigen Abgang Geld kosten....
    Auf der anderen Seite glaubt Klatt trotz der schwierigen Situation felsenfest daran, den FCK zu stabilisieren. Heisst, auch bei einem möglichen Abstieg in Liga 3, die Finanzen so zu ordnen, das wir eine Lizenz bekommen.


    Es bleibt spannend.........aber ohne jede Frage einfach nur schwer...

  • Zitat

    Beginnt das neue Jahr für den 1. FC Kaiserslautern mit einem Knall? Nach Informationen des SWR-Sportmagazins Flutlicht steht der Vorstandsvorsitzende Thomas Gries vor dem Abschied.


    Falls Gries nun seinen Hut nimmt, muss ein Vertreter des Aufsichtsrats kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden übernehmen.


    (...)


    Quelle: https://www.swr.de/sport/2-vor…831144/1na47ki/index.html

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Da ist sie jetzt, die Unruhe, die wir nicht brauchen.


    Früher gab es den FC Hollywood oder Zankfurt und wird sind nun wieder bald wohl in Chaoslautern!


    Besser könnte das Jahr doch nicht losgehen **ironie

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Zitat

    Während Gries schon was Neues in Aussicht hat, sich anderwertig umgeschaut hat, ist dies bei Klatt nicht der Fall. Folgerichtig würde ihn einen eigenmächtigen Abgang Geld kosten....Auf der anderen Seite glaubt Klatt trotz der schwierigen Situation felsenfest daran, den FCK zu stabilisieren. Heisst, auch bei einem möglichen Abstieg in Liga 3, die Finanzen so zu ordnen, das wir eine Lizenz bekommen.


    [Klatt würde gerne bleiben]
    Kann man diese Aussage nicht einfach mal so stehen lassen. :autsch: Immer wird versucht was negatives zu suchen.
    Ich bin jetzt keiner der sagt, die FCK Fans sind Schuld an den Untergang, aber sie tragen ihren Teil bei. Mit nichts ist man hier zufrieden und Geduld ist hier ein Fremdwort.


    mfg

  • [Klatt würde gerne bleiben]
    Kann man diese Aussage nicht einfach mal so stehen lassen. :autsch: Immer wird versucht was negatives zu suchen.
    Ich bin jetzt keiner der sagt, die FCK Fans sind Schuld an den Untergang, aber sie tragen ihren Teil bei. Mit nichts ist man hier zufrieden und Geduld ist hier ein Fremdwort.


    mfg


    Das ist von mir nicht negativ gemeint. Ist das Resultat der letzten 20 Jahre was Vorstandsarbeit am Betze angeht....


    Und glaub mir, wenn Gries geht....kommt der Nachschlag zeitnah hinterher. Der AR will Klatt behalten, weil er fähig ist. Die andere Seite ist, wie sieht es Klatt...

  • Ist das nicht alles aber ganz schön viel Spekulatius? Da wird wörtlich von sich verdichtenden Anzeichen eines Abgangs Gries gesprochen, was hier dann zu "(...)Gries schon was neues in Aussicht hat, sich anderweitig umgeschaut hat" mutiert und Klatt, der weder beim SWR noch in der Printausgabe großartig berücksichtigt wird, als Wackelkandidat ausgerufen, obwohl dieser soweit ich mich erinneren kann noch überhaupt keine Aussagen zu seiner eigenen Zukunft gemacht hat; einzig der Kicker knüpft seinen Verbleib an die Ausgliederung, aber das ist nichts anderes als ebenfalls eine Spekulation.


    Selbstverständlich hängt es auch an Klatt ob er sich das weitere Geschehen beim FCK antun möchte; zunächst aber hat er einen Vertrag. Das Gries nach der allgemeinen Kritik, dem Ergebnis der JHV und der neuerlichen Kritik durch Banf nicht gerade die Zukunft des FCK verkörpert, dürfte klar sein. Daraus zu schließen, dass er bereits einen anderen Job hat oder sich entsprechend umsieht, ist keine Schlussfolgerung, sondern eine äußerst subjektive Meinung.


    Sollte der AR in Klatt einen fähigen Mann sehen, so dürfte es für Klatt eigentlich keinen Grund geben, den Job zu wechseln, wenn nicht andere Positionen lohnenswerter sind.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

    Einmal editiert, zuletzt von Sebastian ()

  • "Vorstandskollege Klatt soll und will dem Sportmagazin zufolge hingegen bleiben."


    Ich betrachte das jetzt mal ganz nüchtern ohne Emotionen. Klatt macht seinen Verbleib nicht von Gries abhängig. Das kann 2 Gründe haben. Beide stehen ja nun auch im Lohn beim FCK, und das nicht schlecht. Während Gries schon was Neues in Aussicht hat, sich anderwertig umgeschaut hat, ist dies bei Klatt nicht der Fall. Folgerichtig würde ihn einen eigenmächtigen Abgang Geld kosten....
    Auf der anderen Seite glaubt Klatt trotz der schwierigen Situation felsenfest daran, den FCK zu stabilisieren. Heisst, auch bei einem möglichen Abstieg in Liga 3, die Finanzen so zu ordnen, das wir eine Lizenz bekommen.


    Es bleibt spannend.........aber ohne jede Frage einfach nur schwer...


    Wie Du zu Deinen Schlussfolgerungen kommst erschließt sich mir gerade nicht. Wie canelon oben schon schrieb - ganz viel Spekulation.


    Ob Grieß jetzt geht wird vermutet, nicht mehr. Dass Klatt bleibt ist ebenfalls eine Vermutung.


    Weil Klatt nicht gesagt hat, dass er geht (Grieß hat das auch nicht), nimmst Du an, dass er "felsenfest überzeugt ist den FCK zu stabilisieren".


    Sorry, aber das hat alles weder Hand, noch Fuss! Abwarten!

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

  • Da ist sie jetzt, die Unruhe, die wir nicht brauchen.


    Früher gab es den FC Hollywood oder Zankfurt und wird sind nun wieder bald wohl in Chaoslautern!


    Besser könnte das Jahr doch nicht losgehen **ironie


    Bitte... Das interessiert doch keinen, außer den Anhängern des 1. FCK's. Es bekommt keiner mit, weil der letzte der zweiten Liga einfach uninteressant ist.

  • Doch, es interessiert! Vor allem, wenn Personal gesucht wird.



    edit:
    Das Schlimme ist, dass der Verein dafür sorgt, dass immer Breitseite geboten wird.

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • Bitte... Das interessiert doch keinen, außer den Anhängern des 1. FCK's. Es bekommt keiner mit, weil der letzte der zweiten Liga einfach uninteressant ist.


    steht nur schon im Kicker,
    und an solchen News wird sich dann alsbald die BILD und Faz in der fussballlosen Zeit annehmen... und auf neue Spieler wirkt es auch net doll

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Nachdem wir seit 20 Jahren nur Hiobsbotschaften am Fließband zu lesen bekommen, darf man es auch verstehen dass so mancher Fan eher das Schlechte in den News sucht. Der Mensch ist schließlich ein Gewohnheitstier.

  • Der mögliche Abgang von Th. Gries kommt für den ein oder anderen nicht überraschend, und sollte auch nicht allein an der Kritik von Herrn Banf an T.Gries liegen. Das ist ein Prozess der für mich überdacht scheint....
    T.Gries Auftritt zusammen mit dem OB von KL im November bei Flutlicht hatte für mich so etwas von Resegnation in sich....


    Jener T.Gries der im Juli 2016 noch von der Rückkehr M.Kloses zum FCK sprach, war im November 2017 zugeknöpft, und alles andere als positiv auf eine FCK-Zukunft gestimmt.
    Ich glaube einfach, das er sich das ganze zu einfach vorgestellt hat......und die FCK-Fans in Ihm wie schon so oft in der Vergangeheit bei anderen Personalien eine Art Heiland sahen...


    Für mich ist bei einem Abgang Gries die Zeit gekommen, ein Gesicht mit Visionen und gleichzeitiger Entscheidungsstärke, zu installieren.
    Wer auch immer das sein mag.....