Elias Huth [15] (07/2018 - 06/2021)

  • dreispitz

    Zitat

    1. Zwickau hat eine andere Bewertungsgrundlage. Nämlich diese Saison.

    2. Zwickau hat andere Ziele als wir.

    Zu 1 :

    Wir können auch nur diese Saison im Blick haben. Die Bewertungsgrundlage (solange wir nicht von der wirtschaftlichen Bewertungsgrundlage der Vereine reden) unterscheiden sich kaum. Alle anderen grossen Ziele und Visionen, die man aus glorreicher Vergangenheit ableitet und mittelfristig oder sogar kurzfristig erreichen will, sind illusorisch. Das haben uns die letzten Jahre gezeigt. Die wirtschaftliche Entwicklung und Situation lässt hier auch nicht auf einen Quantensprung hoffen.

    Zu 2 :

    Das sehe ich anders. Für beide kann es nur um den Klassenerhalt gehen.


    Fakt ist, dass wir nicht mehr als Mittelmass (vielleicht nicht mal mehr das) in der dritten Liga sind.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Fakt ist, dass wir nicht mehr als Mittelmass (vielleicht nicht mal mehr das) in der dritten Liga sind

    Willst du damit sagen, dass wir mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gegangen sind? Eher nicht, oder?

    Oder willst du sagen, dass wir in eine weitere Saison mit dem Ziel Klassenerhalt gehen werden? Das halte ich für ausgeschlossen. Der aktuellen Stellenwert ist dabei irrelevant. Insofern haben wir und hatten wir eine andere Ziele als Zwickau.

    Ansonsten muss man immer den Zeitpunkt und den Wissensstand bei einer Entscheidung berücksichtigen. Alles andere ist sinnlos. Hinterher ist man immer schlauer. Immer.

    Hinweise in eigener Sache:

    - Mit Leuten, die Menschen mit Amöben vergleichen, diskutiere ich nicht.

  • Mit welchem Ziel wir in die Saison gegangen sind, ist irrelevant. Klar ist, dass wir die Ansprüche, seit die Saison angefangen hat, herunterschrauben und das Saisonziel korrigieren mussten. Das Saisonziel war ja wohl eine gute Rolle in der Liga zu spielen um nächste Saison den Aufstieg auszurufen. Ich wage die Prognose und behaupte, dass auch nächste Saison der Aufstieg nicht anvisiert wird/werden kann. Natürlich weiss man bestimmte Dinge erst hinterher. Auf jeden Fall ist klar, dass wir wirtschaftlich in eine Situation kommen müssen um unsere Ziele mittel oder sogar langfristig angehen zu können. Ohne externes Geld wird das nicht funktionieren. Solange dieses Geld nicht da ist, wird unser Saisonziel der Ligaerhalt bleiben.

    Insofern bleibe ich dabei : Die Ziele werden sich von denen in Zwickau nicht sonderlich unterscheiden. Langfristig, da gebe ich dir Recht, müssen unsere Ziele andere sein.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Wollen kann man viel. Aber ob das dann alles auch so in Erfüllung geht, ist das andere. Wir brauchen Huth nächste Saison bei uns.

    wie schon Vorredner schrieben:

    Elias Huth wurde noch nicht für "gut genug" befunden um Stammspieler zu sein, dafür wurde der Isländer geholt, der kam bis jetzt noch nicht in die Spur, deshalb wurde, da Huth weg war, halt Röser geholt, in dem hatten sich die "Verantwortlichen" getäuscht, er bringt es wohl nicht ? Fazit: Uth weg, Isländer noch nicht zu gebrauchen, Röser - man weiß es noch nicht genau ?

    koha

  • Das aktuelle Spielsystem, bei dem bestenfalls mal bei Standards hohe Bälle in die Box segeln, passt weder zu Huth, noch zu Bjarnason, wegen dem man wohl der Meinung war, Huth verleihen zu müssen.

    Was Rösler können soll ist ein weiteres Geheimnis unserer Entscheidungsträger. Das war für mich blanker Aktionismus. Da wäre ein Abwehrchef die bessere Wahl gewesen.

    Aktuell spielen wir über die Außen und die suchen den Abschluss: da würde wahrscheinlich auch Huth genauso wenig Akzente setzen wie die verpflichteten Bankdrücker.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • Ich finde es schwierig das ganze zu vergleichen. In Meppen wird ja auch ein anderes System gespielt als beim FCK und wer weiß ob Huth auch bei uns treffen würde wenn er regelmäßig spielen würde. Man hat das ja oft, dass Spieler bei anderen Vereinen andere/besser Leistung bringen. Das heißt aber nicht automatisch, dass sie die gleiche Leistung dann bringen wenn sie wieder zurück kommen.

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Langfristig, da gebe ich dir Recht, müssen unsere Ziele andere sein.

    Unser "langfristig" geht kaum über eine Saison hinaus. Keiner weiß, ob wir 2020/21 noch eine Lizenz bekommen.

    Und das Saisonziel vor dieser Saison war eben aufzusteigen, auch wenn man das nicht sagen wollte. Huth war dafür nach Meinung der Führung nicht passend.

    Hinweise in eigener Sache:

    - Mit Leuten, die Menschen mit Amöben vergleichen, diskutiere ich nicht.

  • Keiner weiß, ob wir 2020/21 noch eine Lizenz bekommen.

    Das ist natürlich die Grundvoraussetzung. Wie ich schon schrieb, wird das ohne externes Geld kaum funktionieren. Wir gehen eigentlich schon seit längerem mehr als all-in.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Und mehr als All in kann man nicht gehen. Es war der Anspruch des Vereins ABER AUCH der Fans Bundesliga zu spielen. Man hätte sich im Nachhinein vielleicht besser erstmal darauf besonnen solide Grundarbeit abzuliefern. Dazu hatte und hat man hier in der Pfalz aber keine Zeit. Das hat uns letztlich auch das Genick gebrochen. Das wir so lange Bundesliga spielten hatten wir auch einer gesunden Selbstwahrnehmung zu verdanken. Nach der letzten Meisterschaft drehte man ab. Ich sag mal so: Selbst Schuld. Man hatte viele Jahre Zeit etwas zu ändern.

  • wie schon Vorredner schrieben:

    Elias Huth wurde noch nicht für "gut genug" befunden um Stammspieler zu sein, dafür wurde der Isländer geholt, der kam bis jetzt noch nicht in die Spur, deshalb wurde, da Huth weg war, halt Röser geholt, in dem hatten sich die "Verantwortlichen" getäuscht, er bringt es wohl nicht ? Fazit: Uth weg, Isländer noch nicht zu gebrauchen, Röser - man weiß es noch nicht genau ?

    nur wurde er nur verliehen weil man an seine Fähigkeiten glaubt und man ihm Spielpraxis vermitteln wollte. Sonst hätte man ihn auch gleich verkaufen können.

  • Das Beispiel Huth zeigt auch wieder sehr gut wie extrem Wahrnehmungen ganz solider und normaler Vorgänge beim FCK sind. Da wird um jeden Fliegenschiss ein Weltaufstand gemacht. Und nochmal: Dann wundert man sich wenn nichts mehr zusammen geht.


    man kann sich ehrlich darüber freuen das wir aus Huth maximal noch etwas Geld heraus holen können. Und ansonsten wird er uns sportlich weiter helfen.


    ICH SEH DAS PROBLEM NICHT.

  • das Problem ist doch zum wiederholten Male, dass die Inkompetenz an sportlicher Führung sich unter Beweis stellen dürfte. Ein junger Spieler mit Potential wird verliehen, machte eine gute Runde bisher. Der clevere fck dagegen setzt mal wieder auf erfahrene superstürmer wie Röser und Bjanarson und legt dafür noch richtig viel Geld hin. Ergebnis bekannt.

    Spiegelbild des FCK.

  • Das Beispiel Huth zeigt auch wieder sehr gut wie extrem Wahrnehmungen ganz solider und normaler Vorgänge beim FCK sind. Da wird um jeden Fliegenschiss ein Weltaufstand gemacht. Und nochmal: Dann wundert man sich wenn nichts mehr zusammen geht.


    man kann sich ehrlich darüber freuen das wir aus Huth maximal noch etwas Geld heraus holen können. Und ansonsten wird er uns sportlich weiter helfen.


    ICH SEH DAS PROBLEM NICHT.

    Das Problem beim FCK ist, dass solche Dinge als Fliegenschiss abgetan werden. Nicht strukturelle Planungen eines Kaders fangen mit solchen Entscheidungen an.

    Eine (Ver)Leihe eines jungen Huths und gleichzeitig eine Verpflichtung von Röser für eine - im Ligamaßstab extrem hohe Summe, das sind Dinge die uns in Liga 3 geführt haben und uns dort - unter den bekannten Dingen wie 5 Mio Euro strukturelles Defizit- verweilen lassen. Wahrscheinlich wäre es auch ein Fliegenschiss gewesen wenn man Pick verliehen hätte.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • wahrscheinlich beides

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Ich hatte mal in der FC Sunderland Doku gesehen, dass dort ein Leihvertrag im Winter einfach beendet wurde obwohl der noch bis Saisonende lief. Wäre das eigentlich auch hier in dieser Bananenrepublik möglich?

    Aktuell steht er schon bei 10 Torbeteiligungen. Echt ein Top Wert. Ob er bei uns funktioniert ist halt die Frage. Zwickau spielt mit 2 Stürmern wir ja nicht wirklich. Das würde ich ja auch gerne bei uns sehen. Aber einer ist ja dauerverletzt (Mit spalvis sogar 2) und der andere Röser passt irgendwie gar nicht rein. Ich hätte ihn eh nicht abgegeben vor allem nicht wenn man dafür kurz vor Schluss noch Röser holt, der 0 zum System passt.

    Wenn bei uns Thiele ausfällt wird es schon zappenduster im Sturm.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Wir hatten genug Wootens, Linsmeiers und wie sie alle heißen die sich dann in Liga 2 durchgesetzt haben :(

    Hoffentlich kommt er zurück, das würde besser passen als derzeit Bjarnasson und Röser.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • bjarnasson habe ich nicht nicht abgeschrieben, Huth sollte in jedem Fall zurückkommen, da ist auch aufgrund des Alters noch viel Perspektive und Luft nach oben.


    Röser ist mir ein Rätsel, da sehe ich auch bei den Kurzeinsätzen bis dato nicht viel..keine Bindung, langsam, Gegner ausspielen gleich Null, halt ein reiner Strafraumstürmer.

    Da sehe ich eher Bjarnasson , auch weil er Größenvorteile hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Lautern1967 ()