Jan Löhmannsröben (07/2018 - 06/2019)

  • Hier schwingt irgendwie so eine negative Grundstimmung mit. Hat Löh irgendwas getan, was nur nicht über die Pfälzer Grenzen hinaus gelangt ist?


    Ich folge ihm auf Insta :D. Da scheint alles wie immer zu sein.

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral

  • ihm eilt halt sein ruf voraus.


    er darf nur nicht den fehler machen und sich jetzt hängen lassen.da muss auch die leistung
    auch bei der u21 passen,sonst verspielt er gleich am anfang seine chance.

  • Wenn ein Spieler neu in ein Team kommt und dann erst einmal keine Rolle spielt ist das immer blöd für den Spieler. Aber wir als Fans können doch froh sein, dass das Team sich nicht wie zu oft in der Vergangenheit mangels Alternativen praktisch selbst aufstellt.

    So eine Situation ist auch ein Charaktertest. Thiele z.B. hat eindrucksvoll bewiesen, dass er die Jokerrolle angenommen hat. Wir haben viele Spiele und einen relativ kleinen Kader. Da brauchen wir jeden Spieler irgendwann einmal.

    Von daher hoffe ich, dass Löhmannsröben jetzt Gas gibt und bereit ist, wenn wir ihn brauchen.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Es kann ganz schnell gehen mit einem Einsatz, wie man bei Esmel sehen kann. Verletzungen kommen nicht mit Ansage und dann ist es gut, wenn man einen Spieler in der Hinterhand hat wie ihn.

    Bewiesen hat er es ja schon. Muss jetzt halt versuchen sich anzubieten, weil MF ziehen oft mal taktische Fouls und haben eine Gelb-Sperre abzusitzen.


    Für ihn ist es unbefrieidigend aber besser wie letzte Saison, als sich die Mannschaft selbst aufgestellt hat. Er wird seine Spielzeit auch noch bekommen.

    Ich bin ein wilder Junge auf dem Weg zum Horizont,
    einzigartig und manchmal auch ganz schön prompt !
    Heute ist ein Tag zum Feiern, zum Saufen und zum Randalieren.
    Keine Zeit für Weichei-Mucke ,
    ich wurde rausgelassen, so soll es dann passieren.

  • "Ich war nicht fit"

    Zitat

    Zusammen mit Timmy Thiele vom FC Carl Zeiss Jena auf den Betzenberg gewechselt, war der defensive Mittelfeldspieler eigentlich zu Saisonbeginn in der Startelf erwartet worden. Doch in den ersten drei Spielen gehörte Löhmannsröben erst gar nicht zum Kader. "Ich war nicht fit. Ich hatte ein paar Kilo zu viel auf den Rippen", gibt der 27-Jährige gegenüber der "Rheinpfalz" zu. "Dann hat man mir gesagt, die beste Methode das runterzukriegen, sind Spiele, und die holst du dir am besten erst mal in der Oberliga. Das habe ich gemacht."


    (...)


    Quelle: https://www.liga3-online.de/ha…annsroeben-feiert-debuet/

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Doch unbedingt. Kein Trainer bringt nen Spieler auf der 6 bei dem die werte nicht stimmen und de Kamera dumme Fragen aufwerfen könnte. Denn das fliegt dir dann fett um die Ohren.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Kein Trainer bringt nen Spieler auf der 6 bei dem die werte nicht stimmen und de Kamera dumme Fragen aufwerfen könnte.

    die ständige nominierung von fechner,fliegt frontzeck doch seit dem 2.spieltag um die ohren.

    trotzdem bringt er ihn immer wieder.


    aber ums vorsichtig zu umschreiben,auf was ich bei löhmannsröben eigentlich raus wollte.

    mancher spieler ist so clever,um die nicht nominierung mit eigenem fehlverhalten zu relativieren.

  • Jan Löhmannsröben: „Wir müssen uns zusammenraufen, spielen, siegen – dann macht Fußball wieder Spaß“


    Quelle: https://fck-blogwart.de/2018/0…ht-fussball-wieder-spass/


    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Schade, dass er es nicht geschafft hat sich professionell vorzubereiten. Da gehört das Gewicht dazu. Denn so war er für einen Profibetrieb leistungsunfähig. Das ist unprofessionell dem Team eine Option dadurch zu nehmen. Denn wenig kann viel bewirken in einer ausgeglichenen Liga.

    24.07.2010, Duisburg: The day the music died.

  • an dem Übergewicht sieht man auch, wie ERNST er hier die Aufgabe genommen hat

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Drehen wir es mal rum: Er hat seine Fehler eingesehen und arbeitet dran sie abzustellen.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Das ist dann ein erster Schritt in die richtige Richtung

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Normal ein absolutes "no go" aber es ist ganz genau so wie Ulli H neulich gesagt hat... "die meisten Profis haben überhaupt keine Ahnung vom "wahren Leben" und tummeln sich lieber in Ihrer social Media Welt...." Wir brauchen uns letztlich nicht zu wundern wo wir stehen, das ist alles kein Zufall...

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • "Übergewicht", weil er ein paar kg zu viel hatte. Aber sonst alles Knusper? Löhmannsröben sah mitnichten so aus, als würde er ein Trikot in XXL benötigen.


    Die paar kg dürften ihm etwas Spritzigkeit genommen haben. Und er war wohl zu oft bei Vapiano, beim Asiaten und hat zu viel gegrillt. Das schließe ich jedenfalls aus seiner Isntagram-Story :D.

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral

  • Einer der wenigen der mir heute, mit kleineren abstrichen, gefallen hat.

    „Wenn Deutsche gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf“, erinnerte sich Pep Guardiola später einmal an jene Novembernacht 1991: „Ich weiß das. Ich war in Kaiserslautern. Damit bin ich genug bedient.“