Layenberger verhindert Fritz-Walter-Auktion

  • Diskussionsthema zum Artikel: Layenberger verhindert Fritz-Walter-Auktion


    Layenberger verhindert Fritz-Walter-Auktion

    Der Nachlass von Fritz Walter kommt überraschend doch nicht unter dem Hammer: FCK-Hauptsponsor Harald Layenberger verhindert die unwürdige Versteigerung


    Es sorgte für viel Empörung und Kritik, dass am 16. Februar der Nachlass von Fußball-Legende Fritz Walter in Heidelberg versteigert werden sollte. Nun die überraschende Wende. FCK-Hauptsponsor Harald Layenberger verhindert die Auktion, indem er sich mit den Erben auf einen Erwerb der Memorabilien des Weltmeisters einigte.


    Die Befürchtung vieler Fußball-Anhänger, dass der Nachlass des ersten Ehrenspielführers des DFB in die ganze Welt verstreut werden könnte, gehört damit der Vergangenheit an. Denn Layenberger, der Walters Nachlass zwar persönlich als große Triebfeder, aber nicht als Privatmann, sondern mit seinem Unternehmen als FCK-Hauptsponsor erworben hat, will sich die Memorabilien nicht in seinem Wohnzimmer aufhängen. Vielmehr möchte der leidenschaftliche Fußball-Fan im Allgemeinen und FCK- sowie Fritz-Walter-Fan im Speziellen dafür sorgen, dass die relevanten Prunkstücke aus dem Leben des 2002 verstorbenen Ausnahmefußballers öffentlich ausgestellt werden.


    Zu diesem Zweck wird der 61-Jährige mit den relevanten Organisationen wie dem FCK, dem DFB und der Fritz-Walter-Stiftung in Kontakt treten, um gemeinsam Optionen auszuloten. Denkbar ist demnach, dass die Firma Layenberger mehrere Exponate dem FCK-Museum im Fritz-Walter-Stadion oder auch dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund als Dauer-Leihgaben zur Verfügung stellen wird.


    (...)


    Quelle: Kicker

    Link: http://www.kicker.de/news/fuss…fritz-walter-auktion.html

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Sehr schöne Aktion

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Diese Leihgaben hat weder der FCK, noch der DFB verdient! Keinen Finger rühren, aber sich mit Fritz Walter schmücken - Pfui! Ehrenloses ... nee, ich schreibe es nicht.

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

    Was ist aus Dir nur geworden?


    Machs gut!

  • Respekt!!!


    Er ist inzwischen zur letzten Identifikationsfigur für die Fans geworden.

    Tschau FCK. Waren teils schöne, teils harte Zeiten. Aber es war immer Herzensangelegenheit. Aber mit der Entlassung von Gerry wurde dieser Verein unsympathischer als Waldhof Mannheim. Von daher, alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei...

  • Zum x-ten Mal hält Harald Layenberger den FCK-Oberen den Spiegel vor. Respekt für diesen besonderen Fan!

    Und ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich "Verantwortung für den FCK" auf die Fahne geschrieben haben, aber weder das Rückgrat noch die entsprechenden Kompetenzen hierfür aufweisen.

  • Ich zolle Herrn Layenberger tiefsten Respekt, was diese Aktion für unseren Verein bedeutet kann man heute wahrscheinlich kaum ermessen.


    Mit den Typen die da oben angeblich Verantwortung tragen, aus meiner Sicht aber nur hilflos in der Gegend herumkaspern, habe ich ab sofort nichts mehr zu tun, von denen braucht mir niemand irgendwas zu erzählen. Die sollen den Namen Fritz Walter und dessen Werte besser niemals mehr in den Mund nehmen!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."