Kellerduell: Rote Teufel zu Gast beim Chemnitzer FC

  • Wer soll ihn denn entlassen und einen anderen einstellen?

    Bader gehört definitiv mit entlassen. Der Mann hat bereits genug Schaden angerichtet und mir graut es jetzt schon davor, wenn er noch einmal seine Datenbank bemühen sollte.


    Außerdem sollte der komplette AR so schnell wie möglich aus dem Verein gekickt werden und durch Leute mit Fußballsachverstand ersetzt werden.


    Ist aber alles leider nur Wunschdenken. Dieser Verein wird weiter vor sich hin vegetieren.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • frankenfck : das ist das widersprüchliche an der Sache. Von diesen Typen darf in keinem Fall noch irgendeiner eine Entscheidung treffen....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • bevor Schommers fliegt muss man erst Bader aus allen Entscheidungen ausschließen, bevor wieder seine Datenbank des Grauens einen weiteren Rohrkrepierer ausspuckt.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • Sternberg.. war mal erste Liga, heute kann er keinen Ball mehr vernünftig verarbeiten.

    Ist nur ein Beispiel von Spielern, die sich kontinuierlich verschlechtern.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Meine Emotionen bei FCK Spielen, nehmen von Woche zu Woche mehr ab.


    1.000 FCK Fans in Chemnitz. Respekt!

    Meine Hochachtung vor diesen Menschen, die sich an einen Sonntag sowas aufhalsen.


    Bei Hertha gegen Hoffenheim waren 350 Gäste vor Ort. Das mal am Rande.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Noch schlechter als der FCK: Der Schiri.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • nach 85 min haben wir das Spie aller Wahrscheinlichkeit nach verloren.

    Man muss zur Kenntnis nehmen, dass wir gegen den Abstieg spielen und nicht um den Aufstieg.

    M. M. nach muss man deshalb -- gerade auswärts - zumindest in den ersten 30 min hinten kompakt stehen.

    Das Gegenteil ist der Fall. Diese Taktik verstehe och nicht!

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Wie kann bitte ein Typ wie Sternberg einen Profivertrag bekommen? Aus meiner Sicht ein Spieler dessen Qualität für Liga 3 nicht ausreichend is

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Man sollte denken, dass das 1:3 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zusätzliche Kräfte und Motivation freisetzt.


    Da ist nichts. Eine völlig leere Mannschaft.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Alles außer die Liga , das Stadion und die Fans ist beim FCK Amateurhaft.

    Man muss leider der Wahrheit ins Gesicht sehen das wir mit solchen Leistungen zurecht da stehen wo wir stehen.

    Ich habe fast die Befürchtung das bis zum 1.12 Zuviel Zeit vergeht als das man hier noch was reissen könnte.

    Dieses klägliche Häufchen Elend ist alles nur keine Mannschaft.

    Der Trainer ein Schwätzer vor dem Herrn der das bisschen Hoffnung das man noch hatte gnadenlos zerstört hat.

    Eine Führungsriege die nicht mal im Elternvorstand eines Kindergartens bestehen würde.

    Herzblut? nein ein blutendes Herz passt da eher.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • ich habe ein schlechtes kurzzeitgedächtnis:

    Warum wurde Hildmann entlassen?

    Warum wurde Schommers geholt?

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Man sollte denken, dass das 1:3 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zusätzliche Kräfte und Motivation freisetzt.


    Da ist nichts. Eine völlig leere Mannschaft.

    Vielleicht weiss man innerhalb der Mannschaft schon mehr, als in der Öffentlichkeit bekannt ist.

    Das ist natürlich reine Spekulation. Aber eine andere Erklärung fällt mir dazu momentan nicht ein.

    Aber selbst das wäre kein Grund den Sand in den Kopf zu stecken. (Gruss an Loddar ^^^^)

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz