Dritte Liga setzt Saison vorerst bis zum 30. April aus

  • vielleicht besinnt man sich wieder auf eigene Stärken, nicht nur Globalisierung und billig billig....T Shirts für 5€ die in Kinderarbeit hergestellt werden, Medikamentenabhängigkeit aus China, Bio -Kartoffeln aus Neuseeland (gab es im Lauterer Edeka, und die Kartoffeln wachsen vor der Tür) um nur ein paar triviale Beispiele zu nennen..Die Zeiten der 18,99 Flüge nach Mallorca werden auch vorbei sein

    Das "Schöne" an der Menschheit ist das man daraus rein gar nichts lernen wird und es nach der überstandenden Pandemie weiter gehen wird wie vorher. Der Rubel muss rollen! Eine endlose Party mit jährlich 2 neuen Smartphone Modellen, dicken SUV in der Stadt und eben Flügen um die ganze Welt. Niemand wird freiwillig zurücktreten. Keiner wird auf Umsatz verzichten. Der Konsum wird im Gegenteil von Jahr zu Jahr gewaltiger. Solange bis es die Erde nicht mehr hergibt. Aber sie braucht uns nicht. Wir aber sie!

    Aber der Mensch lernt durch zwei Dinge. Schmerz und Leid. Beides könnte er sich ersparen. Aber er rennt lieber voll rein.

  • Selbst Faulenzer kommen sehr gut durch das Leben, ohne große Probleme, das gab es nie, dass die warm haben, duschen können und ihr Smartphone, TV u.v.a.m. haben ! Das steht denen zu ! (kann eigentlich nicht sein).

    Ich frage dann immer gern gegen warum es Leuten die arbeiten besser gehen soll wenn es den "Faulenzern", die es ohne Zweifel gibt, schlechter geht. Ich arbeite viel für ein relativ geringes Einkommen und gönne dem der nicht arbeitet trotzdem was.


    Jeder der nicht arbeitet hat normalerweise weniger als die andere Gruppe. Auf was sollte ich Groll hegen. Dafür das die sich nicht für ein paar Cent billig verkaufen? Pah. Ich hab zuviel durch als das ich das nötig hätte.


    Und wenn ich dann noch Sätze wie" wer nicht arbeitet auch nicht essen soll" von einem Politproleten höre der nichtmal gelernt hat was Arbeit ist geht mir das Messer im Sack auf. Bewusste Spaltung der Gesellschaft und Ablenkung von den wahren Verbrechern dieser Welt. Unser Problem sind bestimmt nicht die paar Hartzer die ihr Oettinger ziehen und an der Playsi zocken. Wenn das unser größtes Problem wäre dann hätten wir ne andere Welt.

  • Bleibt Gesund-- Haltet euch an die Regeln..

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Und so ab dem 100sten Mal wenn man es liest fängt es an sauer zu machen. Und damit erreicht man das Ggenteil.

    Lasst doch einfach mal die aktuellen Vorgaben stehen und spiele sich nicht jeder als Mahner auf.


    #HirnanMundzulasstdasdieregelndiedafürdasind


    Ich geh morgen spazieren, Fläche ist da, nen guten Meter Abstand zu meinem Vater halte ich ein und nein umarmen und Hände geben fällt aus. Ihm tut das gut, mir tut das gut, frische Luft und Sonne tun gut.

    Woher ich das hab....Jeder verdammte Psychoheini und Virologe der letzten Tage hat das gesagt. Er hat nur keine Chance gegen die #staythefuckhome Hysterie. Nachdenken, vernünftig mit der Situation umgehen kostet halt auch Betriebsstrom für die Birne auf dem Halse.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Ich gehe mit dem Hund nur dahin, wo keine andere Menschenseele sich aufhält und beim Einkauf verwende ich zumindest Schutzhandschuhe, denn Masken FFP3 sind monetan nicht zu bekommen, weil nur die schützen. Man müsste sogar eine Schutzbrille tragen, denn das Virus wird nur über die Schleimhäute übertragen und in offene Wunden!

  • Ich gehe mit dem Hund nur dahin, wo keine andere Menschenseele sich aufhält und beim Einkauf verwende ich zumindest Schutzhandschuhe, denn Masken FFP3 sind monetan nicht zu bekommen, weil nur die schützen. Man müsste sogar eine Schutzbrille tragen, denn das Virus wird nur über die Schleimhäute übertragen und in offene Wunden!

    Also meine Kollegen in Korea sind - wie bei vielen dort üblich in solchen Zeiten - mit normalen Mundschutzen raus. Andere haben sich aus Schals oder Halstüchern selbst einen Schutz gebaut.

    Das gepaart mit Abstand reichte dann nach deren Ansicht völlig aus.

    Und bitte lasst die FFP3 Masken, denen die sie aufgrund ihrer Arbeit brauchen- Ärzten und Pflegern und Testpersonal.


    Wer eine Nähmaschine besitzt und sich besser mit einen Mundschutz fühlt - der findet auf YouTube einiges


    Und in einem Punkt muss ich Maggo noch verdeutlichen:

    Heute scheint die Sonne - rausgehen mit Abstand ist gut für Körper und Geist!


    Dazu auch ein Wissenschaftler als Quelle -

    https://twitter.com/AlexanderKekule

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

    Einmal editiert, zuletzt von Ostalb-Devil ()

  • ......................................bleibt corona-frei

    Weiß garnicht ob ich mir das jetzt wirklich wünsche . Also mir wäre Corona mit einem leichten Verlauf,wie es ja auch in wohl sehr,sehr vielen Fällen abläuft, ehrlich gesagt lieber.


    Ja, ich weiß ich könnte auch andere damit töten. Aber das kann man auch mit einer Grippe.

  • Muss ich etwas relativieren. Ich habe ein Projekt-Team dort, mit fast täglichem Kontakt. Deutsche wie Koreaner.

    Es gab KEINE Ausgangssperre, aber alles was ging war auch im "Norden" von SKR im home office, die öffentlichen Plätze waren leer gefegt, sehr viel waren und sind mit Masken unterwegs - dort herrscht bei sowas eine große Disziplin. Niemand von denen würde im Epidemie-Fall daran denken sich eng ins Cafe zu setzen oder sich zu zwölft auf eine Bierbank zu setzen. Und ja dort läuft vieles automatisiert, auch vor dem Hintergrund, dass man immer mit "Boshaftigkeiten" aus dem Norden rechnet.


    Aber zu sagen, dass es dort keine Ausgangssperre gab, ohne zu sagen, dass der große Teil der Menschen es gemieden hat "unnötig" raus zu gehen, das ist nicht richtig. Und in Daegu (Hauptregion) erst recht nicht. Leider produzieren sehr viele Medien momentan lieber schnelle News als gut recherchierte. Zwischen der faktischen Anordnung un dem tatsächlichen Verhalten, so dass man es nicht anordnen muss, da ist halt viel Raum

    Ich wollte auch nicht suggerieren, dass in Korea alle ganz normal ihrem Alltag nachgehen. Der entscheidende Punkt für mich waren eher die Tests. Mal so als Beispiel wie das in Deutschland nach aktueller Lage läuft. In Berufen im Gesundheitswesen gibt's die Anordnung zu arbeiten bis man Symptome zeigt - auch wenn man nachweislich mit Corona in Kontakt kam. Mein Bruder arbeitet beispielsweise beim Roten Kreuz, war auch schon auf einer Corona-Station, wurde aber bisher nicht getestet. Der kommt aber gerade mit den Leuten in Kontakt, die man besonders schützen will. Warum testet man nicht zumindest das medizinische Fachpersonal?


    Und deswegen der Vergleich zu Korea, wo ja generell flächendeckend getestet wurde. Was aus meiner Sicht auch extrem sinnvoll ist, da ja ein gewisser Teil der infizierten gar keine oder nur sehr leichte Symptome zeigt. Meist junge Menschen. Und von denen arbeiten eben auch ein paar in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen usw.


    Tests sind natürlich nicht alles, die Vorsichtsmaßnahmen sind essentiell um die Ausbreitung einzudämmen.


    Edit: Weil es gerade aktuell ist, noch ein anderer Punkt. Mich nervt die Hysterie. Jetzt gerade wieder: Eilmeldung, weil die Bundesregierung verschärfte Maßnahmen beschlossen hat. Diese Maßnahmen sind in manchen Kommunen übrigens schon seit Freitag aktiv und tatsächlich unterscheiden sich hier bei mir in der Gegend die Vorgaben teilweise von Ort zu Ort. Diese Uneinigkeit sah man ja auch schon beim Thema Berlin (Union gegen Bayern war es glaube ich) oder dass Bayern als Bundesland andere Maßnahmen ergreift als andernorts. Ich hör seit Wochen vorwiegend was ich als Bürger alles nicht tun soll, auch wenn ich jetzt seit zwei Wochen nur für Einkäufe, Spaziergänge und einmalig für ein kurzes Treffen mit einer Freundin aus dem Haus war.

    Einmal editiert, zuletzt von Gonzo ()

  • Unser Problem sind bestimmt nicht die paar Hartzer die ihr Oettinger ziehen und an der Playsi zocken. Wenn das unser größtes Problem wäre dann hätten wir ne andere Welt

    Mal davon abgesehen, dass die nicht alle faulenzen. Ich kenne genug Leute, die gerne würden.

    Aber mal davon abgesehen : Die tagsüber ihr Pensum Alkohol konsumieren, hauen dich nicht wegen ein paar Cent übers Ohr. Im Gegenteil. Die teilen das Wenige noch. Nein. Das ist kein Klischee. Ich spreche aus Erfahrung. Denen würde ich meinen Geldbeutel tausendmal eher anvertrauen als jedem selbsternannten Ehrenmann aus dem öffentlichen Leben.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

    Einmal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

  • Ich weiss nicht, ob das schon irgendwo hier gepostet wurde :


    Zitat

    Wir sind überwältigt! Nachdem wir Euch am Freitag eigentlich nur mit ein paar Infos zum Thema Tickets versorgen wollten, haben wir unzählige Zuschriften erhalten, in denen ihr uns mitgeteilt habt, dass ihr auf eine Rückerstattung verzichten würdet. (1/2) https://t.co/cBVFja8tXQ

    Zitat

    Das ist vor allem in der aktuell schweren Zeit nicht selbstverständlich & wir finden es stark, wie eng ihr mit uns zusammenrückt. Dafür steht ihr alle, dafür steht die #FCK-Familie. Danke! #Betze (2/2)

    Quelle : FCK auf Twitter

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Hier mal eine Einschätzung zur Lage von Harald Lesch : Coronavirus - Unnötiger Alarm bei COVID-19?


    Für die, die ihn nicht kennen :

    Zitat

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Gerade gesehen. So sehr man sich auch bemüht, man kommt an dem Thema einfach nicht vorbei. Ich finde es aber auch immer gut Dinge von mehreren Seiten zu beleuchten. Scheinbar steht Dr. Wodarg nicht ganz so alleine wie angenommen mit seiner Ansicht.

    [Externes Medium: https://youtu.be/q4H0DbRaR38]

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Ich möchte jedenfalls nicht irgendwann in Regress genommen werden weil ich Falschinformationen verbreite. Damit spiele ich auf jene an die verbreiten das das Virus an sich harmlos ist und die Medien nur geil auf Schlagzeilen seien (was viele zwar sind gibt aber auch welche die differenzieren)... aber letzten Endes kann keiner dieser YouTube Heinis belegen das diese ganzen Theorien nicht an den Haaren herbei gezogen sind. Fest steht mal das die Länder aufgrund der Bewertungen und Empfehlungen von FACHLEUTEN, also Virologen, Medizinern und Anderen Maßnahmen ergriffen haben, also Menschen deren Leben und Beruf es ist solche Dinge zu studieren, zu verstehen und zu werten.


    [Externes Medium: https://youtu.be/Fx11Y4xjDwA]


    Bei einem Fussballverein kann ein Herbeiziehen von angeblichen Informationen vielleicht keine so ernsthaften Folgen haben aber bei einem Virus das sich weltweit verbreitet wäre ich vorsichtig...