Wilhelm über Investorensuche: "Es gibt einen Investor"

  • Warum sollte der Vertrag - der ja verhandelt ist - von FCK Seite nicht vom Prinzip her unterschrieben werden?


    Die Frage ist eher, ob der FCK die wohl notwendigen Rahmenbedingungen rechtzeitig schaffen kann.

    .

    Quo vadis FCK?

  • Wer sagt dann dass der Stadionname verkauft werden muss? Wartet mal ab, das Geheimnis muss ja bis Dienstag gelüftet werden.

    Vllt engagiert sich ja jemand der die Marke Fritz Walter überhaupt nicht antasten , sondern fördern und ausbauen will?


    Das wäre mein Ansatz falls ich das nötige Kleingeld hätte!

    Auch nach reiflicher Überlegung verstehe ich nicht, wieso "das Geheimnis" bis Dienstag gelüftet werden muss?!


    Ob mit oder ohne Unterschrift, das muss oder muss nicht mitgeteilt werden. Und selbst weitere Infos dazu müssen nicht veröffentlich werden.

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • Warum sollte der Vertrag - der ja verhandelt ist - von FCK Seite nicht vom Prinzip her unterschrieben werden?


    Die Frage ist eher, ob der FCK die wohl notwendigen Rahmenbedingungen rechtzeitig schaffen kann.

    Ist er verhandelt? Laut Merk, und das ist mein letzter Stand, ist er nicht verhandelt.

    So oder so... ist eh nur ein riesen taktisches Spiel momentan.

    Olé FCK !!! Auf die Zukunft!

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • Limono es muss nichts, da hast Du Recht..Sterben müssen wir eines Tages


    Dennoch ist Wilhelm mit dieser Nachricht der bis 30.06 gültigen Offerte im SWR vor die Kamera getreten.

    Daher, im Sinne der Glaubwürdigkeit, muss zumindest eine Nachricht erfolgen, ob das Papier seitens FCK angenommen wurde.

    Je nachdem wer auf der Gegenseite sitzt, kann das den Druck auf Gläubiger erhöhen, die Scheiß Bild verstummen lassen, und die Fans beruhigen.

    Die Zeiten der Intransparenz und Taschenspielertricks der Vorgänger sind hoffentlich Vergangenheit

  • Im Moment braucht keiner mit Transparenz zu kommen.

    Das heißt nicht, dass keine Transparenz geboten ist. Aber alles zu seiner Zeit.

    Es geht um viel zu viel!


    Im Moment geht es nur darum: Pokern mit dem Ziel, zu gewinnen!


    Hosen dann runter lassen, wenn es Zeit dafür ist - und keinen Moment früher. Auch nicht, um die Neugier von Fans oder anderen Interessierten zu befriedigen.

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • Ist er verhandelt? Laut Merk, und das ist mein letzter Stand, ist er nicht verhandelt.

    So oder so... ist eh nur ein riesen taktisches Spiel momentan.

    Olé FCK !!! Auf die Zukunft!

    stimmt - letzter Stand war: bindendes, einseitiges Angebot - unverhandelt

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • wie gesagt. aktuell ist alles (!!!) nur taktik, poker...

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • auszug eines interviews mit unserem prof.wilhelm


    @joewizh Viele FCK-Fans, mit denen ich gesprochen habe & die online diskutieren, wünschen sich erstmal konkretere Infos über den Investor, ehe sie ihn dann willkommen heißen. Leider wurden sie von Ihren Vorgängern und Vor-Vorgängern zu oft verarscht, das hat Spuren hinterlassen.



    Antwort Wilhelm:

    Das passiert dieses Mal mit Sicherheit nicht: denn ich werde mein Versprechen ggü. meinen Wählern halten und zu gegebener Zeit Ross und Reiter im Rahmen des Legalen ohne Rücksicht auf sachfremde Belange nennen. Denn wenn ich eines bin, dann ist es: unabhängig, frei und kerzengrad

    und weiter:

    Ihr müsst noch einmal vertrauen! Sollte jemand versuchen, die Mitglieder und Fans noch einmal zu belügen oder an mir vorbei zu tricksen, wird er sich mich zum Feind machen. Und glaubt mir: das will niemand.



    ich denke der mann ist schnurgerade und lässt sich nicht verarschen


    quelle tm

  • in durchhaltbaren 11 Minuten mal flott erklärt, woher die aktuelle Situation des FCK resultiert. Knapp und verständlich, ohne zu beschönigen und voller Wahrheit in einer klaren Fansprache:


    https://www.youtube.com/watch?v=botubiDt46E&app=desktop


    Und unser Senator h. c. Prof. Dr. J. E. Wilhelm hat dies wie folgt gerade gezwitschert:


    "Liebe Freunde: eine perfekte Analyse!! Klar und deutlich:Wer jetzt diesen Investor nicht willkommen heisst, schadet dem FCK. Und darf sich auf meinen Bericht oder nächsten TV-Auftritt freuen!"


    Darauf fragt der dbb-Betreiber:

    "@joewizh Viele FCK-Fans, mit denen ich gesprochen habe & die online diskutieren, wünschen sich erstmal konkretere Infos über den Investor, ehe sie ihn dann willkommen heißen. Leider wurden sie von Ihren Vorgängern und Vor-Vorgängern zu oft verarscht, das hat Spuren hinterlassen."


    und erhält folgende Antwort:

    "Das passiert dieses Mal mit Sicherheit nicht: denn ich werde mein Versprechen ggü. meinen Wählern halten und zu gegebener Zeit Ross und Reiter im Rahmen des Legalen ohne Rücksicht auf sachfremde Belange nennen. Denn wenn ich eines bin, dann ist es: unabhängig, frei und kerzengrad"


    und schließt mit folgender Bitte:

    "Ihr müsst noch einmal vertrauen! Sollte jemand versuchen, die Mitglieder und Fans noch einmal zu belügen oder an mir vorbei zu tricksen, wird er sich mich zum Feind machen. Und glaubt mir: das will niemand."


    Dem schließe ich mich an!!!

    Wir müssen jetzt nochmal vertrauen. Eine andere Möglichkeit gibt es sowieso nicht mehr. Wobei ich hier auch ein wesentlich besseres Gefühl habe als in den ganzen Jahren zuvor!

    Vertrauen und machen lassen!

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • Bleibt ja nichts anders übrig. Dieses Angebot ist wohl nun wirklich die allerletzte Ausfahrt vor der Wand.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • Schaun wir mal, das Ringen wird noch dauern.

    Dem Mann aus Luxemburg scheinst wohl nicht so gut zu gehen ggf


    Virton - dort wo er ja auch aktiv ist - erhält wegen Wirtschaftlicher Probleme Keine Lizenz


    https://www.grenzecho.net/3818…rton-muss-die-d2-amateure

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)