Wer wird Nachfolger von Boris Schommers?

  • Ich glaube es liegt auch an dem Standing von BS gegenüber der Mannschaft. Man hört ja nicht zum ersten mal das da einiges nicht stimmen soll. Ob was dran ist weiß ich nicht.

    Fachlich mag er es vlt verstehen, aber versteht BS den FCK? Ich glaube nicht.

    Die kleine Serie war vielversprechend, aber warum stellt man unnötig das System um? Ebenso die berechnenden Ausstellungen bzw Wechsel zur fast identischen Zeit? Umstellen und reagieren während einen Spiels?

    Ich glaube die Anforderungen des FCK und die Person BS passen nicht.


    Wenn ich aber lese das jetzt die Spieler für BS geholt wurden und ein neuer Trainer nicht damit arbeiten könnte finde ich das völliger Käse.

    Ein guter Trainer kann mit jedem und ein guter Spieler kickt unter jedem Trainer gut.

    Falls an dem 1 Spiel Frist was dran sein sollte finde ich es ebenso Quatsch.

    Wenn dem so wäre soll man gleich Klartext reden und sich von BS trennen.

    Letzendlich steht der Aufstieg über allem und den Fans bleibt nur zu hoffen das die richtige Entscheidung getroffen wird.

    2 Mal editiert, zuletzt von Gehtdoch ()

  • Manchmal machen Schlagzeilen die Diskussion und nicht die Diskussion die Schlagzeilen.


    Was würde wohl die "Fans aus der West" dazu sagen, ein Trainer der zuvor den "Erzf...." schlechthin trainierte. Es gab doch schon bei den Diskussionen um Markus K. klare Zeichen --- sch.... Bad.... und so.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • vlt sollte diese denkweise mal abgelegt werden. Wo der neue Trainer herkommt ist mir persönlich egal, solange er das vermittelt was auf den Betze passt. Trares hätte für mich das Zeug dazu.

  • 2018/2019: Haching - Lautern 5:0 -> Aus für Frontzeck

    2019/2020: Meppen - Lautern 6:1 -> Aus für Hildmann


    In beiden Fällen konnte man (wohl nicht nur meiner Meinung nach) den Auftritt der Mannschaft als klares Statement gegen den Trainer werten. Mir schwant daher nichts Gutes, wenn ich an die nächsten beiden Gegner denke.


    Ich für meinen Teil bin überzeugt, dass die Truppe mit Schommers abgeschlossen hat. Daher sollte die Ablösung besser heute als morgen erfolgen. Die finanzielle Situation erfordert unbedingten sportlichen Erfolg und der ist mit Schommers trotz dessen Einsatz, den ich ihm defintiv nicht absprechen möchte, nicht umzusetzen.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • So wie der Herbst jährlich ins Land zieht, so kommt sie, die alljährliche Trainerdiskussion....

    Und wie halt immer, kommt sie zurecht!! Und warum kommt sie? Weil man mit Schommers wiedermal einen qualitativ unterdurchschnittlichen Trainer geholt hat (Danke Herr Bader) !!

    Wie zuvor mit Frontzeck, Hildmann, Meier usw. Bin gespannt ob wir es noch erleben werden, das der Trainerstuhl des FCK endlich mal wieder mit einem Top-Mann besetzt wird:help:

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Meiner Meinung war es unnötig, Schommers die ganze Vorbereitung durchziehen zu lassen, bei den Transfers mit reden zu lassen und dann nach kurzer Zeit zu entlassen.


    Edit: Da muss man sogar schon fast die Verantwortlichen mit an zählen.


    Wenn es zu diesem Schritt kommen würde, wieso nicht früher. Man könnte es doch Interesse und Aufmerksamkeit erkennen. Da muss man kein Profi sein.


    Trares finde ich sehr gut.

  • Bei allem Verständnis für die Kritik:

    - Er ist aktuell der Trainer.

    - Konzentration gilt München.

    - Neue Spieler verbessern stetig ihren Fitness-Zustand und kommen ran. Verletzte Spieler werde auch sukz. dazukommen.

    - Sollte sich dieser verf.... Knoten der Chancen / Tore lösen, kann die Dynamik schnell anders sein.


    Ich für mich: ich brauche nicht schöneren Fußball in dieser Liga - ich brauche vom FCK "nur" mehr Tore.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • da sprichst du einen Punkt an den ich Schommers schon öfter angekreidet habe. Was nützt es denn wenn fitte Spieler zurück kommen , sie aber nicht wirklich eine Chance erhalten. Wenn man immer wieder Spieler vorgesetzt bekommt , siehe aktuell Zuck und Bachmann. Ich würde auch tippen das Winkler wieder das Nachsehen gegen Kraus hat.

    Manchmal schießt sich ein Trainer auch mutwillig selbst ins aus.

  • https://www.welt.de/sport/fuss…ainer-Joern-Andersen.html


    nur mal so als Gegenbeispiel

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • nicht zu vergessen, dass er wahrscheinlich nicht nur für mich , mit Hercher einen der besten Linksverteidiger auf die Bank setzt und ihm Hlousek vorzieht. Warum? Keine Ahnung.

    Aber das ist ein Paradebeispiel wie man negative Stimmung in der Mannschaft erzeugt. Für mich geht es schon länger nicht mehr nach Leistung.

  • warum kommt nicht postwendend vom verein ein dementi

    Einer der Wepper Brüder hat das mal sinngemäß so erklärt, "die schreiben eh was sie wollen, meine Nerven, meine Gesundheit sind mir zu wichtig um mich mit diesen Rotz auseinender zu setzen. Ich rede nicht mehr mit denen und seitdem ich sie vollkommen ignoriere lassen sie mich einigermaßen in Ruhe".

    Ist für mein Empfinden die richtige Entscheidung mit diesen "Journalisten" umzugehen. Keine Reaktion mehr auf ihren Rotz den sie über den Verein schreiben und keinerlei ofizielle Informationen mehr zu ihnen. Auch bei der PK nicht, sie und ihre Fragen werden einach ignoriert, ein anderer Journalist bekommt ihre Zeit für Interviews und Fragen bei der PK.

  • Einer der Wepper Brüder hat das mal sinngemäß so erklärt, "die schreiben eh was sie wollen, meine Nerven, meine Gesundheit sind mir zu wichtig um mich mit diesen Rotz auseinender zu setzen. Ich rede nicht mehr mit denen und seitdem ich sie vollkommen ignoriere lassen sie mich einigermaßen in Ruhe".

    Ist für mein Empfinden die richtige Entscheidung mit diesen "Journalisten" umzugehen. Keine Reaktion mehr auf ihren Rotz den sie über den Verein schreiben und keinerlei ofizielle Informationen mehr zu ihnen. Auch bei der PK nicht, sie und ihre Fragen werden einach ignoriert, ein anderer Journalist bekommt ihre Zeit für Interviews und Fragen bei der PK.

    Bin ich völlig bei Dir. Ich habe nur ein schlechtes Bauchgefühl, weil in der jüngeren Vergangenheit der Journalist über insider-Wissen verfügt hat. Da ist dann auch für BN schwer via RP ein Dementi zu setzen.

    Wenn wir ehrlich sind: die Kritik an BS hat ja durchaus seine Berechtigung und man kann ja seine Äußerungen nach dem Spiel und in PKs ja auch differenziert bewerten (egal ob man die gegenseitig teilt oder als Stuss empfindet).

    Aber was die Bild hier macht, dass hat schon was ganz besonderes an sich. Schade

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)