Baustelle Verteidigung: Notstand in der FCK-Abwehr

  • Diskussionsthema zum Artikel: Baustelle Verteidigung: Notstand in der FCK-Abwehr


    Baustelle Verteidigung: Notstand in der FCK-Abwehr

    Im Derby gegen Saarbrücken droht die gesamte Lautrer Innenverteidigung auszufallen. Noch bleiben Marco Antwerpen einige Tage Zeit, um Alternativen zu finden.


    Die Lautrer Abwehrreihe ist derzeit vor allem eines: Verletzt. Lukas Gottwalt fehlt aufgrund einer Sprunggelenksfraktur bereits seit Mai vergangenen Jahres, Dominik Schad laboriert seit Oktober an einem Wadenbeinbruch, Andre Hainault musste sich aufgrund einer Teilruptur der Achillessehne einer OP unterziehen. Adam Hlousek, der unter Marco Antwerpen kaum noch zum Zug kommt und zuletzt gegen den Halleschen FC für zwanzig Minuten eingewechselt wurde, fehlte abermals in den letzten beiden Partien gegen Zwickau und Lübeck. Kevin Kraus - unter dem neuen Cheftrainer als wichtiger Führungsspieler gesetzt - pausiert derzeit mit einem Muskelfaserriss im Hüftbeuger. Und Alexander Winkler, der wiederholt Unsicherheiten offenbart und nach Kraus und Senger gegenwärtig Innenverteidiger Nummer drei ist, sah im Auswärtsspiel in Lübeck in der 94. Minute die gelb-rote Karte und fehlt dementsprechend auch im Derby gegen Saarbrücken.

    Kaum Alternativen

    Marvin Senger, der vor wenigen Tagen in einem persönlichen Instagram-Post verkündete, "bis zur letzten Minute" alles für den FCK zu geben, ist unter Cheftrainer Antwerpen gesetzt. Nun beginnt jedoch die Suche nach Mister-X neben der Leihgabe aus St. Pauli. Carlo Sickinger, der in den vergangenen Wochen einen Muskelbündelriss auskurierte, wird nach Aussage von Marco Antwerpen das Mannschaftstraining ab morgen wieder aufnehmen - ein Startelf-Einsatz gegen Saarbrücken kommt allerdings nicht in Frage. „Wir hoffen, dass er bis Samstag in der Lage ist, der Mannschaft zumindest für 15 Minuten zu helfen“, so Antwerpen im Gespräch mit der Rheinpfalz-Redaktion.


    Tim Rieder, der zuletzt aus der Innenverteidigung in die Doppel-6 in Antwerpens 4-2-3-1 Grundformation rückte, wurde in Lübeck verletzungsbedingt ausgewechselt. Ob der gebürtige Dachauer am Samstag einsatzbereit ist, wird die Trainingswoche zeigen. Rieder wäre sicherlich Antwerpens erste Alternative. Ebenfalls denkbar wäre die Innenverteidigung Senger und Götze, die allerdings das Risiko der fehlenden Eingespieltheit birgt. Felix Götze, eigentlich gelernter Innenverteidiger, agierte während der englischen Woche im defensiven Mittelfeld jedoch als kluger Antreiber und Ballverteiler. Ihn in die Innenverteidigung abzustellen wäre also ein enormer Verlust im Spielaufbau der Roten Teufel und würde Antwerpen zusätzlich vor die Frage stellen, wer die Position im defensiven Mittelfeld ausfüllen soll. Hier käme Anas Bakhat in Frage.


    Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus

    Zeit für junge Talente?

    Ebenfalls fraglich ist der Einsatz von Jean Zimmer. Der Kapitän wurde in Lübeck mit einer Adduktorenverletzung ausgewechselt. Bei dieser Verletztemisere wird sich Marco Antwerpen womöglich am Fröhnerhof umsehen müssen. Doch obwohl die Talentschmiede im Lautrer Nachwuchsleistungszentrum mit der Profimannschaft stark verzahnt ist, bleibt fraglich, ob junge Talente im Abstiegskampf der dritten Liga die richtige Wahl darstellen. Als Innenverteidiger kämen dennoch Leon Hotopp (20) Kevin Klein (20) und Fynn Kleeschätzky (19) aus der U21 sowie Lukas Preuß (19), Dominik Kajinic (18), Gabriel Laba (17) aus der U19 in Frage. Allen genannten Spielern fehlen jedoch Spielpraxis und Spielrhythmus. Die Situation ist verzwickt. Die Hoffnung liegt auf einer schnellen Rückkehr von Tim Rieder.


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Zitat:

    "... Doch obwohl die Talentschmiede im Lautrer Nachwuchsleistungszentrum mit der Profimannschaft stark verzahnt ist, bleibt fraglich, ob junge Talente im Abstiegskampf der dritten Liga die richtige Wahl darstellen. ..."


    Es ist bestimmt nicht schlecht, wenn diese Jungs anfangen, sich an die 1. Mannschaft zu gewöhnen. Die RL-Mannschaft wird meiner Meinung nach zum größten Teil aus solchen Spielern bestehen.

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Zitat:

    "... Doch obwohl die Talentschmiede im Lautrer Nachwuchsleistungszentrum mit der Profimannschaft stark verzahnt ist, bleibt fraglich, ob junge Talente im Abstiegskampf der dritten Liga die richtige Wahl darstellen. ..."


    Es ist bestimmt nicht schlecht, wenn diese Jungs anfangen, sich an die 1. Mannschaft zu gewöhnen. Die RL-Mannschaft wird meiner Meinung nach zum größten Teil aus solchen Spielern bestehen.

    da magst Du Recht haben, aber dann muss man gleichzeitig einen direkten Wiederaufstieg in Land der Fabeln verabschieden....

  • da magst Du Recht haben, aber dann muss man gleichzeitig einen direkten Wiederaufstieg in Land der Fabeln verabschieden....

    An die Mähr vom direkten Wiederaufstieg glaubst Du?


    Der FCK muss zuerst einmal in der RL ankommen! Er und große Teile des verbliebenen Anhangs hat ja noch nicht einmal die 3. Liga angenommen!


    Dazu der Neuaufbau einer Mannschaft. Ein geringeres Buget sowieso.


    Was soll für einen direkten Wiederaufstieg sprechen - außer Lippenbekenntnissen und frommen Wünschen?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Moderationshinweis: In dem Artikel geht es eigentlich um die gegenwärtige Baustelle in der Innenverteidigung, vor allem im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Derby gegen Saarbrücken. Und diese Diskussion geht wieder einmal um den FCK in der Regionalliga. Bitte diskutiert dazu in bereits bestehenden Threads.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Einfach mal vorne mindestens einen mehr machen als hinten kassieren, dann ist es auch egal wer hinten drin steht.

    Hat halt leider bisher nur ca. in jedem 6. Spiel geklappt.

    Dies sollten die nun schleunigst auf mind. jedes 4. Spiel verbessern, sonst ist der Ofen aus.

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • In meinen Augen sollte man drauf hoffen, dass Rieder bis Samstag wieder fit wird und man ihn in die IV ziehen kann, denn junge Spieler, die seit einem halben Jahr ohne Spielpraxis sind, in einem Derby ins kalte Wasser zu werfen, birgt schon einige Risiken.


    Zudem würde ich auch bei den potenziellen Kandidaten aus der U21 sagen, dass keiner von den drei Kandidaten (Hotopp, Klein, Kleeschätzky) jetzt großartig in der Oberliga herausgeragt hat. Alle waren ganz solide und ohne großartige Fehler unterwegs, aber so richtig aufgedrängt hat sich keiner. Zumindest war das mein Eindruck aus den Spielen, die ich vor der Coronapause gesehen habe. Kein Vergleich also zu Gottwalt oder Scholz, bei denen man deutlich gesehen hatte, dass die den Schritt nach oben wagen konnten.


    Falls es aber doch zu einem Einsatz von einem der drei kommt, kann ich ja noch kurz die Spielertypen etwas näher beschreiben:

    - Hotopp: Ziemlich schneller IV, der gut als "Abfangjäger" bei Kontern des Gegners fungieren kann, falls man mal hoch steht. Hat auch schon RV gespielt.

    - Klein: Bei ihm sind mir eigentlich keine großartigen Stärken oder Schwächen aufgefallen. Im Prinzip so ein typischer Mitläufer, der halt konstant seinen Stiefel spielt ohne großartig aufzufallen.

    - Kleeschätzky: Linksfuß, körperlich eine ziemliche Kante und mit 1,91 m auch dementsprechend kopfballstark.


    Zu den U19-Kandidaten kann ich leider nichts genaues sagen, aber vielleicht gibts ja hier jemanden, der Näheres weiß :)

  • Schon krass - und ich dachte nach der WiPause: warum holen die nur defensive Spieler? - heute bin ich froh drum.


    Persönlich würde ich zu Senger + Götze tendieren, falls fit Senger + Rieder.


    Michael

    Das fehlen von Hlousek - gibt es schon Infos wer covid bedingt ausgefallen ist?

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • vielleicht hätte B.N. oder wer auch immer, einen "guten" Stürmer geholt, bräuchten wir normalerweise keine Probleme mehr haben.

    Der eine oder andere 3er hätte uns sehr geholfen !


    Pavel Kuka kam mal neu im Jan. und hatte (glaube ich mich zu erinnern) bis Mai ca.11 Tore erzielt ? (Das wäre das Ende des Abstiegskampfes gewesen).

    koha

  • Aber mit der Qualität von Pavel Kuka lassen sich die momentanen Stürmer nun weiß Gott nicht vergleichen! Auch nicht mit seiner Mentalität!!!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • mir kommen nicht nur fast die Tränen, die Alibi-9er sind "Tränen" ! Die heutigen hätten vielleicht als Balljungen ran gedurft.

    Das sind keine Stürmer sondern Stümper !

  • Wenn man sich mal überlegt, was für Stürmer früher für den FCK aufgelaufen sind und das mit den letzten Jahren vergleicht, kommen einem fast die tränen.

    Früher war der FCK 1. Ligist - heute ist er (noch) 3. Ligist. Könnte es daran ursächlich liegen?



    edit:

    @ carlos

    Die "Heutigen" spielten auch damals bereits in den unteren Spielklassen - und waren keine Balljungen.

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • NRW_Teufel mag so stimmen aber früher wussten die Stürmer das das Runde in das Eckige muss.

    Glaubst Du, dass ein Gerd Müller heute noch so einschießen könnte wie damals?

    Glaubst Du, dass ein Oliver Kahn sich heute mit einem Manuel Neuer messen könnte?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Glaubst Du, dass ein Gerd Müller heute noch so einschießen könnte wie damals?

    Glaubst Du, dass ein Oliver Kahn sich heute mit einem Manuel Neuer messen könnte?

    Solche Vergleiche sind nicht fair.

    Weder im Fußball noch Tennis oder sonstwo. Bspw Sampras und Becker vs Federer und Nadal oder Magic Johnson Vs LeBron James.

    Warum: das Thema Training, Wissenschaft, Betreuung war ganz anders- ich behaupte keck: hätten die damals die gleichen Möglichkeiten gehabt, dann worden sie jetzt mithalten.

    A) Talent war da und B) der Wille.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Glaubst Du, dass ein Gerd Müller heute noch so einschießen könnte wie damals?

    Glaubst Du, dass ein Oliver Kahn sich heute mit einem Manuel Neuer messen könnte?

    Franz Beckenbauer sagte mal in einem Interview, dass Gerd Müller der einzige von ihnen wäre, der auch heute in der 1.Liga spielen könnte.

    Er war ein Instinktfußballer, der meistens das richtige tat= Ball gesehen und in´s Tor geschossen, ohne zu überlegen!.

    koha