Beiträge von nobe

    Wie soll das gehen, wenn Park & Ride erst 2 Stunden vor Anpfiff startet?
    Wir parken eigentlich immer im Einsiedlerhof.
    Weiß jemand was davon, ob die Busse heute früher losfahren?
    Wäre ja eigentlich sinnhaft.


    Mann, bin ich nervös.


    Geschichte wiederholt sich nicht - sonst hätte ja Dortmund wie 1997 die CL gewonnen.
    Also schreiben wir heute eine neue Geschichte.
    Es soll heute klappen, weil ... Mo es versprochen hat.


    3:1 und 2:0 - die Kombi gabs ja schon mal.
    Sry, dass ich an Barcelona denken muss - das war damals eigentlich unvergleichbar.
    Wäre das geil, wenn wir jetzt die 2:0-Nutznießer werden.


    Man muss ja nicht an den Aufstieg heute Abend glauben - es reicht, wenn wir bis zum Schluss an die Möglichkeit glauben und ALLES dafür geben.
    Bitte auch im Falle eines Rückstandes - nichts ist unmöglich! :schild: :schal:

    Welch trauriges Schicksal für Dortmund - erst verlieren sie gegen Hoffenheim in der Schlussphase und dann eine Woche später auch noch mit dem gleichen Ergebnis gegen Bayern :ironie:


    In meinen Augen ist der BVB für die Wettbewerbsverzerrung in der BL gestern Abend in der CL abgestraft worden.
    Im Gegensatz zu der Leistung gegen Hoffenheim haben sie sich diesmal 90 Minuten lang konzentriert.
    Und trotzdem verloren.
    Und ich empfinde keinerlei Mitleid.


    Das Spiel an sich war mir ziemlich egal.
    Ich fiebre unserem Finale morgen entgegen. :schild:

    Doch - der Druck auf die Mannschaft ist geringer, wenn dem Team klar gemacht wird, dass es nicht wie 2008 um die Existenz des Vereines geht. ;)


    Mag die Aussage stimmen oder nicht - mir ist auch klar, dass es uns wirtschaftlich besser täte, wenn wir aufsteigen.
    Zumindest gehe ich davon aus, dass wir in Liga 1 mit den Zusatzeinnahmen kein wirtschaftliches Harakiri betreiben würden.

    Die DK-Besitzer haben ihre Karten kostenlos zugesandt bekommen - also aufgezwungen!


    Sehr fraglich, ob die alle an einem Donnerstagabend sich bei dem Wetter die Zeit nehmen - da sind sicher jede Menge Event-Fans dabei, die sich die vor der Saison DK mit anderer Erwartungshaltung gekauft hatten ...


    Ich bin gespannt, wie viele von den dortigen Ticket-Besitzern vorm Stadion ihre zugeworfenen Mehr-Tickets verkaufen, um ein Geschäft zu Lasten "Ihres" Vereins zu machen.
    Und ob viele Lautrer ohne Ticket anreisen.
    Mal schaun, ob wir davon was berichtet bekommen.


    Ich erinnere mich an Leverkusen 1996 - wir waren ohne Ticket angereist und haben perplex zur Kenntnis genommen, wie viele "Firmen-Tickets" dort zu ziemlich normalen Preisen verschleudert wurden.
    Das passte damals ins Bild des Vereins ohne (wesentliche) Fans.


    Für heute hab ich mich übrigens damit abgefunden, dass ich seit Jahren zum ersten Mal in einem (zum Glück nur vor-)entscheidenden Spiel nicht im Stadion sein kann.


    Am Montag zählt es, da bin ich dabei.
    Und ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass es heute so schlimm werden wird, dass das Spiel am Montag bedeutungslos wird.


    Im Gegenteil - eine positive Überraschung halte ich für viel wahrscheinlicher und erinnere mich in meiner Nervosität immer wieder an den Hamburger 4:1-Sieg von vor knapp 2 Wochen an gleichem Ort :schal:

    Hallo Walz,


    die Kritik bzgl. des Online-Ticketings am 13.05. finde ich schon notwendig - mich hat der Tag unglaublich viel Zeit und Nerven gekostet.
    Ich hatte nämlich einen Arbeitstag, der dadurch recht unproduktiv war ...
    Das musste nicht sein.


    Und dass der Verein drüber nachgedacht und offenbar auch eine Lösung gefunden hat, haben wir ja dann eine Woche später erlebt.


    Ich denke, mit derart konstruktiver Kritik kann der Verein leben.


    Im modernen Internet-Zeitalter darf man erwarten, dass ein Zweitligist mit Erstliga-Ambitionen seinen Internetauftritt angemessen gestaltet, einschließlich Online-Ticketing.


    Bei mir ist das jedenfalls dann kein Ausdruck einer Erwartungshaltung, wie sie sonst hier im Forum thematisiert wird :bier:

    Wollen die einen verarschen? Ich log mich da seit 2 Stunden regelmäßig ein, da war noch nicht ein einziges Ticket erhältlich??


    War jetzt grad drin - es gibt Tickets, sogar für die West.
    Du machst dann wohl was falsch?
    Nimm nen anderen Browser oder leere den Cache.

    erinnert euch doch mal an die
    früheren Zeiten am Betze als die Rentner in der 1. Reihe ihre Schirme schwenkten und am liebsten den Linienrichter, oder gegn. Trainer, mit den Schirmen
    eine drüber gegeben hätten.....ohne das diese Leute als Schläger verschrien waren...Fussballemotionen pur halt.


    Zustimmung! :bier:
    Daran muss ich auch denken, wenn ich die Diskussion hier verfolge.
    Früher gab es aber noch keine Foren.
    Das macht wohl einen Unterschied.


    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass man früher im Stadion einem Menschen den Tod gewünscht hat.
    Da ging es eher um Heulsuse Möller :biggrin:


    Die Äußerung des Wunsches, dass ein Verein sterben möge, ist in meinen Augen nicht strafbar.


    Trotzdem finde ich Aufrufe wie "Tod und Hass" unmöglich.
    Sie erinnern mich an dunkle Zeiten.


    Dass Hass an und für sich als Emotion imho nicht verwerflich ist, hab ich ja schon geäußert.

    Naja Köln hat Zuhause gegen Regensburg geottenschlecjt gespielt .. Sooo toll waren die nie... Hoffen wir das beste für morgen .. Ps: falls wir aufsteigen , haben's wir ja besser als die beiden anderen Aufsteiger oder? Weil wir ja dann extra Einnahmen aus der Relegation zusätzlich haben .. :^^:


    Mir ist klar, dass Köln gegen uns keinen Sahne-Tag hatte.
    Und ich hoffe mit Dir, dass Hoffenheim gegen uns auch keinen Sahne-Tag erwischt, weil ja in nur 2 Spielen alles mögliche passieren kann.


    Pokalcharakter.
    Wenn ich nur daran denke, wie unsere Spiele gegen Barcelona 1991 unsere damalige Zukunft beeinflusst haben.
    Wie Guido Hoffmann nach seiner vergebenen Chance in Barcelona nie wieder auf die Beine gekommen ist.


    Das war aber damals eine andere Situation, weil der Europapokal nun mal seit jeher Pokal ist.


    Anders ist es bei der Ligazugehörigkeit - da soll eine Saisonleistung entscheiden und nicht im Ergebnis 2 zusätzliche Spiele.


    Deshalb bin und war ich schon immer dagegen, dass sich in 2 Relegationsspielen die Ligazugehörigkeit entscheidet.


    Umso schlimmer, dass dieses "halbe Roulette" (ich übertreibe absichtlich) nun auch noch unseren Verein mit der Zusatz-Aufgabe trifft, das Projekt Hoffenheim in die 2. Liga zu reduzieren.


    Schade, dass man auf Seiten des DFB den Nervenkitzel ("Brot und Spiele") vorzieht und nicht aus den Vorfällen von Düsseldorf im vergangenen Jahr gelernt hat.
    Denn man hätte das gut zum Anlass nehmen können, die Relegation wieder abzuschaffen.


    Immerhin steht mit Osnabrück gegen Dresden noch eine weitere Relegation aus, die allein schon mit den Dresdner Fans ein erhebliches Potential birgt ...

    Wenn dann so ein Server angemietet wird was ist dann? Dann sind statt 3.000 eben 50.000 gleichzeitig im OTS und es gibt trotzdem nur 3.000 Karten also gehen mindestens 47.000 leer aus wie jetzt auch aber man hat die gleichen Kosten. Selbst wenn wie beim Heimspiel ca. 45.000 Karten zur Verfügung stehen (und der FCK wieder sechs Karten pro Nase zulässt) gehen da auch wieder genug leer aus.


    Die Ergebnisse sind die gleichen, aber die Kosten wären nur höher.


    Das wäre aber reiner Service!


    Es brauchen ja gar nicht mehr Leute online im Ticket-Service zugelassen werden.


    Aber es ist bzw. war am 13.5. frustrierend, über 8 Stunden lang nicht etwa nur mit der Meldung begrüßt zu werden, dass man sich gedulden soll, sondern zusätzlich alle möglichen Fehlermeldungen durchzumachen und sogar die, die drin waren (dazu gehörte ich zwischendurch auch mal) konnten keine Tickets aussuchen, weil der Server durch Anfragen derer, die nicht drinne waren, in die Knie gezwungen wurde.


    Wenn es denn stimmt, dass für die Auswärtspartie noch mehr Zugriffe als für das Heimspiel verzeichnet wurden, hat es der FCK ja dann eine Woche später am 20.5. gelöst - es gab keine serverseitigen Probleme.
    Zumindest hab ich weder welche festgestellt, noch davon gelesen oder gehört.

    Einspruch ;)


    Ich finde schon, dass man im Fußball etwas hassen dürfen sollte, ohne sich dafür schämen zu müssen.


    Habe jetzt extra mal wikipedia interviewt:

    Zitat

    Hass ist eine menschliche Emotion scharfer und anhaltender Antipathie. Ausgehend von der Fähigkeit zu intensiven negativen Gefühlen wird der Begriff auch im übertragenen Sinne verwendet und steht allgemein für die stärkste Form der Abwendung, Verachtung und Abneigung.


    Ich finde, dass Hopp mit seinem Projekt unserer Fußballwelt in unnötiger und eigensüchtiger Weise gezeigt hat, wie käuflich sie ist.
    Usw.
    Usf.
    Ich wiederhole jetzt keinen der vielen Anit-Hopp-Blogs betreffend sein Projekt Hoffenheim.


    Mein Fazit ist aber, dass das was ich dafür empfinde, Hass im Sinne obiger Definition ist, ohne dass ich dazu zum Täter werde.


    Also ohne dass ich mich veranlasst sehe, im Stadion Schmähgesänge anzustiften oder Plakate zu malen.

    Einverstanden.


    Ich "hasse" zwar das Kommerz-Projekt Hopp aus fast allen Gründen, die es dagegen gibt.
    Aber Schmähungen gegen ihn und sein Baby bringen uns in den beiden Spielen nichts.
    Der Gegner ist es gewohnt und wird kein bisschen beeinflusst.
    Unserer Mannschaft wird es nicht helfen.
    Eher wäre es noch kontraproduktiv, denn was sollen unsere Spieler sich unterstützt fühlen, wenn es den Fans wichtiger erscheint, den Gegner zu beschimpfen, und zwar nicht mal die Mannschaft, sondern den Chef?


    Es wird leider wohl eine unerfüllte Hoffnung bleiben, dass wir Fußball-Deutschland als erste (?) Fangemeinde zeigen, dass uns unser Verein wichtiger ist als die Schmähung eines Plastik-Projektes.


    Aber cool fände ich es - eine Art Mißachtung des Projektes durch Schweigen in diese Richtung. 8)

    Buggy,
    wo nimmst du nur den Optimismus her?
    Ich wär ja so gerne deiner Meinung - allein mir fehlt der Glaube.
    Unsere "Asse" - na ja, ich würde sie nicht unbedingt so bezeichnen.
    Wenn du recht hast, zahle ich dir eine Mass!


    Ich nehme die Frage mal auf und lege es nicht auf eine Mass an ;-)


    Den (gedämpften) Optimismus teile ich, obwohl ich auch erst mal geschockt war, dass es nicht der "erwünschte" Gegner Düsseldorf wurde, den wir aber vielleicht unterschätzt hätten.


    Dafür gibt es mehrere Gründe:


    - Hoffenheim hat erst kürzlich in einem Heim-Endspiel (gegen Hamburg) versagt.
    - die haben gegen Dortmund 2 Elfer bekommen und kein Tor aus dem Spiel gemacht, geschweige denn, den Sieg erspielt oder erkämpft
    - sie unterschätzen uns
    - wir sind schon deutlich länger auf die Relegation vorbereitet


    Zuletzt spielen vielleicht auch die Gelben Karten eine kleine Rolle - immerhin sind ja, wie oben geschrieben wurde, 4 Leistungsträger unseres Gegners vorbelastet.
    Ob das alle 4 während der 90 Minuten komplett aus dem Kopf bekommen, erscheint mir fragwürdig.

    Fast doppelt so viele Zugriffe wie vergangene Woche?!?
    Das glaube ich denen nicht.


    Aber sei es drum - diesmal hat es der Server verkraftet - ich hab jedenfalls keine Fehlermeldungen wie letzte Woche erlebt.
    Nur schon deutlich vor 10 Uhr die übliche Begrüßung von wegen zu vieler Besucher.
    Und kurz nach 1/2 11 kam ich endlich war ich drin und konnte mich überzeugen, dass es keine Tickets mehr gab :bigcry: