Stefan Kuntz steigt als Vorstandsvorsitzender aus

  • Man will zum Ende der Zeit von Kuntz einen Mann haben, ja.
    Aber glaub doch nicht ernsthaft, dass man erst dann mit den Planungen und den strategischen Ausrichtungen beginnt.


    Natürlich wird ein neuer SD SOFORT an die Arbeit müssen.
    Hinter den Kulissen.

  • ich habe momentan beruflich wenig Zeit, habe mir inzwischen aber die PK angeschaut.
    Vieles wurde hier schon gesagt.


    Zunächst ist mir aufgefallen,. dass in der PK sehr viel Unsicherheit herrschte. Es wurde um den heißen Brei geredet.
    Es gibt für mich nur eine Folgerung:
    So wie es uns verkündet wurde war es nicht. Das war keine harmonsiche Trennung.
    Entweder hat man Kuntz an die Kette gelegt - es wird jagemutmaßt, dass er unter Rombach machen konnte - oder es war einfach ein Rauswurf den man anders verkauft, damit Kuntz sein Gesicht wahren kann.


    Es gab zuviele dieser kleinen Widersprüche in der PK...

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Dass muss man nicht mutmaßen.
    Das hat Rombach in seinem Interview bei Sport1 ja zugegeben.

  • Mir kommt grad spontan ein Gedanke, es muss ja nicht so sein aber fällt mir in diesem Kontext leider auf. Auch in vielen Beiträgen von Fans in den Zeitungen wurde es erwähnt:


    Man neigt in Kaiserslautern wohl auch Probleme zu sehen oder zu machen wo keine sind oder zumindest keine so großen das sie des ganzen Aufhebens wert wären. Und das man viel weiter käme wen alle an einem Strang ziehen würden und diese Einheit FCK/Fans uns wieder stark macht.


    Wohl wissend das dies wohl nur ein Gefühl ist so schleicht es sich auch bei mir öfter ein wenn ich hier lese...


    Ist es ein Phänomen der Zeit oder meine ich nur das alles Negative mehr in den Fokus rückt und die positiven Dinge die diesen Verein einst auszeichneten von Jahr zu Jahr mehr in den Hintergrund rücken.


    Wenn ich hier lese so lese ich von Problemen, seit Jahren, tagein tagaus... Und jedes Jahr wird es scheinbar mehr. Wo bleibt die Freude... Ich will hier nichts beschönigen aber es kommt mir so vor als wäre das Forum zur Problemplattform geworden.

    2 Mal editiert, zuletzt von RedShark ()

  • Da fehlen mir ein wenig die Worte...
    Im Ernst : je weiter weg von KL, desto mehr rosa. Nicht immer,aber ich kenne hier in KL niemanden, der sich so äussern würde.

  • ohne jetzt von früher zu träumen, mir fehlt allerdings auch die positive Aufbruchsstimmung hier.
    Ich hoffe, daß es besser wird, auch wenn es wohlmöglich mehr Probleme beim FCK gibt, als angenommen.

  • Woher willst Du Aufbruchstimmung? Wenn die neuen Leaute vorgeastellts werden muss die kommen.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Das ist für einige erstmal ein Weltuntergang und das Gefühl überlagert die Vernunft. Neue Leute, frischer Wind, neue Ideen und Ansätze. Sowas bringt Aufbruch.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Will ja auch keine Schönfärberei betreiben oder die Probleme die zweifelsohne vorhanden sind schönreden. Aber wenn man so nach dem Stream also allgemeinen Stimmung gehen würde dürft ich nichtmal ins Stadion gehen am 20. Februar weil das eigentlich eh nix bringen würde. Real gesehen ist es aber eigentlich Blödsinn weil gerade diese Einheit uns auch stark gemacht hat.


    Naja vielleicht träum ich auch zuviel und die Zeit ist halt so. Aber nehmt s mir nicht übel ich empfinde nicht alles so negativ und was Kuntz Abgang angeht tja da sagte ich ja schon der FCK existiert auch ohne ihn weiter aber die Hoffnung lebt natürlich das es besser wird wenn er weg ist.


    Für mich ist Kuntz auch nicht der FCK, zweifellos ein nicht unwichtiges Stück seiner Geschichte aber wie er selber schon sagte der FCK ist viel mehr


    Und so ist es auch für mich der FCK für mich viel mehr als Verantwortliche, Versammlungen, Kritik und Bilanzen...

    2 Mal editiert, zuletzt von RedShark ()

  • @ Maggo


    sag ich doch

    Einmal editiert, zuletzt von LingeringHall3094 ()

  • Zitat

    Entweder hat man Kuntz an die Kette gelegt - es wird jagemutmaßt, dass er unter Rombach machen konnte - oder es war einfach ein Rauswurf den man anders verkauft, damit Kuntz sein Gesicht wahren kann


    Oder einige Herren im AR wollen ihre interessen durchsetzen. Der Aufsichtratvorsitzende mehr entscheiden dürfen und Abel will den Vorstandsvorsitz. Da kommt die miese Stimmung gegen SK gerade recht ....
    Also erstmal abwarten wie es da oben weitergeht!

    Einmal editiert, zuletzt von Sando79 ()

  • @Sando79


    Interessante Theorie. Ich hab nur nicht mitbekommen, dass Riesenkampff und Abel vor der JHV Werbung für die nichtentlastung Rombachs gemacht haben. Erst durch seinen überfälligen Rücktritt kam so einiges ins Rollen.


    Verglichen mir Rombach entscheidet der Aufsichtsratvorsitzende aber wenigstens selber und nickt nicht nur ab. Und genau das ist seine Aufgabe als AR. Das ist in der Satzung verankert. Die Kontrolle des Vorstandes. Streng genommen hat Rombach in der Hinsicht sogar gegen die Satzung verstoßen. Aber das soll jetzt egal sein. Er ist weg und ein neuer Vorstand wird gesucht.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Es wurde schon öfter erwähnt, dass sich durch den Abgang Rombachs die Machtverhältnisse im AR netscheidend verschoben haben. Abel hat wohl vor Rombachs Abschied öfter dazwischengefunkt aber durch Rombach waren die Abstimmungsergebnisse letztlich stets 3:2 für die Ideen von SK.
    Tja, das hat sich gedreht und so gab es mehr Gegenwind für SK, das hat ihm nicht gepasst und dann ging es ganz schnell bis er keinen Bock mehr hatte....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Man muß aber auch sehen, dass die Entlastungsergebnisse Anlass zum Nachdenken geben. Und anscheinend hat der AR auch die Ergebnisse ernst genommen.


    Aber an allem ist ja nur die schlechte Stimmung gegen SK schuld. Es sind wirklich ganz arme unschuldige Personen, die da völlig unberechtigt praktisch verjagt werden. Und von wem? Von Fans, die nur in der Vergangenheit leben und zu hohe Ansprüche stellen. Dabei haben die aus dem FCK das Beste gemacht, was möglich war. Immerhin haben wir die letzten Spielzeiten um den Aufstieg mitgespielt. Und das mit dem Standortnachteil. Und den Altlasten. Und das aktuelle Team steht auch super im Saft. Nur weil im Kicker bis auf 2 Spieler keiner in den Rankings vorne liegt sind die nicht gleich schlecht. Die sind verunsichert, weil immer am Betze so viele Fans sind, die so hohe Erwartungen haben.


    Hey, witziger Gedanke: Die alte Führung hat die Idioten geschützt, die uns schon oft Geldstrafen gebracht haben. Wieso? um Geisterspiele am Betze zu bekommen. Dann hätte die Mannschaft zu Hause endlich befreit aufspielen können.



    Aber mal im Ernst: Dass SK im Sommer geht ist weder der Sichere Start in eine rosige Zukunft, noch der Untergang des Fußballs am Betze. Es ist ein Kapitel in der Geschichte des FCK. Dieser wird weiter existieren und es ist eine Chance, einiges zu verändern und neu zu gestalten. Nicht mehr und nicht weniger.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Man muß aber auch sehen, dass die Entlastungsergebnisse Anlass zum Nachdenken geben. Und anscheinend hat der AR auch die Ergebnisse ernst genommen......


    .


    Wäre ja auch schlimm wenn sie die nicht ernst nehmen würden und so weiter wurschteln wie früher

    "Fußball ist eigentlich ein einfaches Spiel, das erst durch die Einflussnahme des Trainers verkompliziert wird!"

    ich bin Optimist -- sogar meine Blutgruppe ist positiv

  • Es gab ein FCK vor Stefan Kuntz,sogar einen sehr erfolgreichen,und es wird einen FCK nach Stefan Kuntz geben.
    Erfolg und Mißerfolg nur an einer Person festzumachen finde ich falsch.Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
    Nur wenn ein Rädchen ins andere greift,läuft der Motor rund.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Oder einige Herren im AR wollen ihre interessen durchsetzen.


    Sag ich doch..der Riesenkampff als Ex-Stellvertreter...merkwürdiges verhalten während der JHV.
    Abel..genau das gleiche..
    Aber was richtig gewesen wäre: Wenn schon, dann mindestens den Stellvertreter des AR per
    Abstimmung nicht so hoch zu fahren,sondern auch abwählen, denn der wusste bescheid und hat doch auch mitgewirkt!
    Wenn der Riesenkampff Abel als VV installieren möchte...Was bezweckt er damit?

  • Kennt jemand eigentlich den Klatt? Soll ja die Finanzen über nehmen. Und potentiell wurde er ja von Riesenkampff als VV ins Gespräch gebracht.
    Der AR ohne Rombach scheint wirklich zu versuchen eine Linie in ihr Handeln zu bringen. Hoffentlich kommen nicht noch mehr Leichen hoch, wenn der neue Vorstand seine Arbeit gewissenhaft aufnimmt.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"