19. Spieltag - 03. Februar: 1. FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers

  • Fakten des Spiels von gestern:
    Ein gewisser Osawe sorgte In hälfte 1 mehrmals über die Außenbahn für Gefahr. Das waren die wenigen Lichtblicke Zunächst nur mit gelbwürdigem aber nicht entsprechend geahndetem Foul gestoppt, DANN mit behrztem Antritt und schöner Flanke auf Pritsche der den Kopfball auch gut setzt. Wulnikowski hält den einfach mit Glück und gutem Reflex. Da haben die Rollen von Osawe und Pritsche funktioniert das ist ein Fakt!
    Und der gescholtene Pritsche ist dann auch für den Abschluss verantwortlich der zum Tor führt. So rein von den Fakten her an der Hälfte ALLER wirklich torgefährlichen Aktionen beteiligt. Auch die ballerverteilung vorm 16er war von ihm besser als von Halfars dieser Welt.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Trotzdem ist Osawe kein klassischer und überdurchschnittlicher Außenstürmer!!
    Wenn er auf dem Platz steht, ist er in der Mitte klar wertvoller und wo er nach einem Steilpass auch mal alleine aufs Tor geht...


    Würden er und Pritsche besser rotieren ginge es noch, aber unter Meier ist das bisher zu statisch...


    Und der Kopfball von Pritsche war mehr ungewollt und er wird hier und da mal ein Tor machen, aber niemals ein Stürmer werden der einem Verein mit unserem Anspruch und Hoffnungen entscheidend weiter hilft!!!


    Believe...


    CK

    „Viel Wissen bedeutet noch nicht Verstand.“


  • Wenn man wie wir ein Verein ist, der kein Geld hat, muss man seinen Anspruch leider runterschrauben.


    Für viele ist die schlechtere Leistung gegenüber dem Hannover-Spiel unerklärlich. Für mich nicht. Es waren zwei unterschiedliche Gegner. Und Würzburg ist ein schwer zu bespielender Gegner. Wir sind nicht mehr dazu in der Lage, gegen solche Gegner Fußballfeste zu zelebrieren. Das war das erwartete deckige Spiel, und das Positive (und Wichtigste) ist, dass wir mit 3 Punkten da rausgekommen sind.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • Ich kann nur hoffen, dass ein Glatzel weiter zum Zuge kommt als Joker um so 2.Liga-Luft zu schnuppern und das ein top motivierter und gesunder Zoua vom Afrika-Cup zurückkommt und das Vorne belebt.


    Osawe ist Jung und wird noch lernen, muss noch lernen. Nur schnell rennen bringt im Fußball nichts, er muss noch die Power zum richtigen Pass/Abschluss haben. Ich denke das kommt noch.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Auf Zoua hoffe ich auch. Ich hab nix gegen Pritsche, aber hab das Gefühl, dass er auf links vor Gaus fast wertvoller wäre. Die Einstellung und auch das Defensivverhalten sind eigentlich immer vorbildlich. Beim Kopfball in der ersten Halbzeit hat er natürlich auch einfach nur Pech. Könnte mir jedenfalls vorstellen, es mal im 3-3-4 zu probieren mit Osawe und Pritsche über aussen und Zoua als Prellbock in der Mitte. Aber wahrscheinlich isses ne Schnapsidee.

  • Pritsche wird meiner Meinung nach oft unrecht getan.
    Er kämpft, ackert und stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft.
    Er wird auch bald treffen und diesmal wird auch der Knoten platzen.
    So viel Fleiß muss belohnt werden und wird auch belohnt werden.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Pritsche wird meiner Meinung nach oft unrecht getan.
    Er kämpft, ackert und stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft.
    Er wird auch bald treffen und diesmal wird auch der Knoten platzen.
    So viel Fleiß muss belohnt werden und wird auch belohnt werden.


    Ich würde mich für ihn freuen,
    aber du weißt ja, nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch in Unternehmen gibt es viele liebe und bemühte Menschen - aber irgendwie bekommen sie die Themen nur zu 80% gelöst.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Normalerweise sollten 4 Tage zur Regeneration zwischen den Spielen reichen - sollte man eigentlich meinen.
    Dem war aber diesmal definitiv nicht so.
    Ich gebe zu bedenken, dass das Spiel in H96 spürbar viel Substanz gekostet hat:
    Schneller Boden für den Ball, gleichzeitig tief, langsam u. kraftaufwendig zum Laufen - das hat Kraft für 1,5 Spiele gekostet.
    Konnte man sehr gut bei H96 sehen, die sind in Fürth eingegangen wie eine Primel, u. das konnte man beim FCK gg. Würzburg genauso sehen.


    Ergo, von mir kein Vorwurf ans spielerische, eher alles richtig gemacht - 3 Punkte, gut u. aus.

  • Oh Gott jetzt geht es also wieder mit der Schönrederei los... was sollen die Spieler sagen die in 3 Wettbewerben spielen. Da haben sie jetzt mal 2 Spiele in einer Woche gehabt... das sind Profis mein Gott. Top Athleten... wenn sie da rumeiern dann sollen sies lassen...


    Sollen mal die alte FCK Riege fragen. Die haben den Arsch nicht gepudert bekommen und haben den Verein erfolgreich gemacht.

  • @RedShark


    Komm mal aus der Vergangenheit zurück und komme in der Gegenwart an. Dann können wir vielleicht mal reden. Dieses "Früher-war-alles-besser"-Gerede hilft uns nicht weiter wenn es um die Zukunftsgestaltung geht.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • Bei unserer Situation sollte kann man keinen schönen Fußball erwarten, Wir sind im Abstiegskampf und die beiden Auftritte in der Rückrunde sind vom Einsatz in Ordnung. Wenn wir es besser könnten, dann würde wir weiter oben in der Tabelle stehen

  • Der Vergleich mit früher und heute ist dank der finanziellen Situation in der sich der FCK befindet nicht angebracht.
    Ich bin überzeugt das die meisten der Jungs das spielen was sie können.
    Die Gleichung ist eine ganz einfache: Hast du Geld hast du gute Spieler
    Ohne Moos nix los. Der FCK befindet sich nun seit 18 Jahren in einer Abwärtsspirale, damit es wieder aufwärts gehen kann braucht es Zeit, Geduld und Erfolg.
    Bleiben die Erfolge aus kommen keine Zuschauer, keine Zuschauer bedeutet wenig Einnahmen.
    Gerade in der Zeit in der Fernsehgelder immer wichtiger werden ist es um so wichtiger Erfolg zu haben.
    Alles Gerede von früher ist für den Arsch und bringt den FCK nicht weiter.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Wir haben genau die Spieler, die im Kader sind - andere haben wir keine! Entweder kommen wir damit klar oder nicht, entweder reicht es oder nicht.


    Aber seit längerem haben wir wieder einen Trainer, der mich verhalten zuversichtlich stimmt. Ihm traue ich zu das Mögliche aus der Mannschaft heraus zu holen.


    Und das ganze Nostalgie-Geschwätz - sorry, aber anders kann ich es nicht nennen - kommt doch regelmässig mit diesen oder ähnlichen Worten, auf den Tisch. Nur - besser oder richtiger wird es dadurch nicht.

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • "Nostalgie Geschwätz" - ich rede von Männern die vernünftige Leistungen bringen. Wenn das also alles ist was sie können dann möchte ich nicht sehen was passiert wenn sie unterhalb ihrer Möglichkeiten spielen.

  • Und das ganze Nostalgie-Geschwätz - sorry, aber anders kann ich es nicht nennen - kommt doch regelmässig mit diesen oder ähnlichen Worten, auf den Tisch. Nur - besser oder richtiger wird es dadurch nicht.


    Nein,besser wird es dadurch nicht.Aber es sind halt schöne Erinnerungen,an denen man gerne zurück gedenkt.Für mich verständlich,daß manche diesen
    Zeiten nachtrauern(darunter auch ich) Der "alte" FCK lebt in meinen Erinnerungen weiter.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Nein,besser wird es dadurch nicht.Aber es sind halt schöne Erinnerungen,an denen man gerne zurück gedenkt.Für mich verständlich,daß manche diesen
    Zeiten nachtrauern(darunter auch ich) Der "alte" FCK lebt in meinen Erinnerungen weiter.


    Natürlich hast Du recht! Auch ich gehöre zu denen, die sich sehr gerne an unsere "glorreiche Zeiten" erinnern! Schließlich habe ich diese Zeit live miterlebt und auch genossen! Und klar wäre es schön, wenn es noch genauso wäre!


    Aber das ist nicht mehr der Fall - diese Zeiten sind vorbei! Ob sie einmal wieder kommen - may be ....


    Aber Du wirst mir doch recht geben, dass es einen Unterschied macht, ob wir uns an diese schöne Zeit zurück erinnern oder ob ständig irgend welche sinnlose Vergleiche zwischen damals und heute aufgetischt werden!
    Früher habe ich noch mit dem Holzschläger beim Tennis den Gegnern die Bälle um die Ohren gehauen ... Früher habe ich mit Leder-Skischuhen das Skifahren erlernt ....
    Ja und? Das war früher! Aber die Zeit ist weiter gelaufen und ich bin mit gelaufen! Bisher bis ins Jahr 2017 - und ich hoffe, dass das noch eine Weile so weiter geht! Die Erde steht nicht still - und Stillstand ist Rückschritt!

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Glorreiche Zeiten NRW?
    Wie sollen die vergleichbar sein? Fast nichts im Fussball ist noch so wie zu diesen Zeiten.
    Spielsystem, physische Anforderungen, psychische Anforderungen, Regelwerk, Ausrüstung, Anzahl der Spiele, finanzielle Rahmenbedingungen, Präsenz....


    All das hat sich MASSIV verändert. Entsprechend ist es unmöglich das zu vergleichen.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Also dürfen die keine konstant guten Leistungen (Hannover) zeigen weil das nicht in den modernen Fußball passt und sie dann überfordert sind verstehe ich das richtig?

    Einmal editiert, zuletzt von RedShark ()

  • Wir haben am Freitag nach 6 Spielen wieder gewonnen und 3 immens wichtige Punkte für die Moral und gegen den Abstieg gesammelt, ist das kein gutes Spiel? Das Spiel am Montag hat sehr viel Kraft gekostet, die Mannschaft ist viel gelaufen, hat beim Absteiger eine gute Leistung gezeigt und nur 3 Tage Zeit zur Regeneration und zur Einstellung auf die Kickers. Wer dann noch Hochleistungsfußball erwartet und das bei den mitunter besten Abwehrreihen der Liga sollte seine Anforderungen mal zurück schrauben. Man muss auch mal dreckige Spiele gewinnen können und die Erleichterung bei den Fans und bei der Mannschaft war dennoch deutlich spürbar. Auch ohne schönen Fußball.
    Diese Vergleiche mit früher find ich ohnehin Blödsinn. Mag daran liegen, dass ich diesen "alten, besseren FCK" nicht mehr erlebt habe aber dieses Schwelgen in Vergangenheit hat schon genug Vereine platt gemacht. Das sollte bei uns verhindert werden solange wir die Möglichkeit noch haben.

    Vereinsliebe ist mehr als nur Jubeln beim Erfolg.
    Man trägt sie im Herzen!

  • Wer fordert denn Hochleistungsfußball. Wie kann es sein das ich mit dem Auftritt in Hannover trotz Niederlage besser leben kann als mit dem erduselten Sieg mittels Rumpelfußball.


    Das man immer so in die Extreme muss, Mann Mann...


    Und wie weit soll man die Anforderungen denn noch runter schrauben. Sind scheinbar immer noch zuviele im Stadion bis man es checkt das dieser Verein im Sterben liegt.