Von A-Z: Lizenz, Machtkämpfe, Kampf um Investoren

  • Der folgende Post hat nichts mit den kalten Fakten zu tun. Hier versucht jemand seine Gefühlswelt, sehr bildhaft zu beschreiben. Ich finde den sehr lesenswert.

    Da ich von Mutter Natur mit einer gehörigen Portion Leidensfähigkeit ausgestattet wurde, habe ich für mich, mit mir zusammen, beschlossen die Frage am Ende mit einem Ja zu beantworten.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Hier tun auch einige so, als wäre Lautern eine attraktive Stadt was wohnen angeht, dabei ist eher genau das Gegenteil der Fall. Die Mieten sind enorm niedrig im Vergleich zu anderen Städten im Westen, sogar niedriger als z.B. in Frankenthal. Das Konzept funktioniert nur mit dem FCK.

    Becca wäre äußerst schlecht beraten, wenn er nur das Gelände Stadion aufgrund des Baulands kaufen würde. Allein der Abriss des Stadions ist schon unverhältnismäßig teuer und Luxus Wohnungen bringen überhaupt nichts, wenn niemand einziehen will.

    Die junge obere Mittelschicht oder untere Oberschicht zieht sicher nicht nach Lautern, nur weil es auf einmal schöne Wohnungen am Betzenberg gibt. Die bleibt in Mannheim, Frankfurt oder sonstigen Großstädten in der Gegend.

  • Die junge obere Mittelschicht oder untere Oberschicht zieht sicher nicht nach Lautern, nur weil es auf einmal schöne Wohnungen am Betzenberg gibt. Die bleibt in Mannheim, Frankfurt oder sonstigen Großstädten in der Gegend.

    Naja, in der Nähe des Betze befindet sich eine große Uni, mit sehr vielen Studenten, und die würden vielleicht froh sein, dort eine Behausung zu finden! 8)

    Die Hoffnung ist davon geschwommen! :hm:

  • [ironie] Da schafft dann die Menge den Profit.[/ironie]


    Noch ein starker Post zum Lesen. Irgendwie muss man ja die Zeit überbrücken. ;)

    Auch darin steckt einiges an Wahrheit, gerade wenn es um Korrumpierbarkeit der Stadt geht.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Du bist aus dem Alter raus, oder? Bzw wohnst nicht (mehr) in KL?


    Schau dir mal die ganzen Studentenwohnungen in der Alex-Müller-Straße an oder der komplex wo es hoch zur TSG geht. Da stehen andere Autos in der Tiefgarage als man das von Studenten erwarten würde. Und die Mieten sind entsprechend.


    Noch dazu gibts die Amerikaner, die mittlerweile auch früher von der Base dürfen und auch genug interessante Firmen hier, bei denen Leute arbeiten und gut verdienen.


    Wo in KL könnte man denn geiler wohnen als in nem modernen Wohnkompex mit diesem Ausblick?!


    Und informier dich dann mal was zB eine Eigentumswohnung in der Löwenburg kostet. Da fällst du rückwärts um!

  • Becca erneuert Angebot - der Krimi geht weiter

    Der Luxemburger Unternehmer Flavio Becca hat sein Angebot, beim FCK einzusteigen, erneuert. Zuvor haben FCK-Hauptkreditgeber Quattrex und Vermarkter Lagardère das Konzept Lauterer Investoren abgelehnt. Der FCK aber braucht das Quattrex-Geld für die Drittliga-Lizenz. Oder schnell neue Ideen.


    (...)


    Quelle: https://www.rheinpfalz.de/arti…ot-der-krimi-geht-weiter/


    ________________

    Überraschende Absage von Quattrex

    Aufgrund dieser Entwicklungen im Investorenpoker um den FCK schien die Einigung mit Quattrex - Stand Dienstagabend - nur noch Formsache. Mittwochabend dann doch die überraschende Absage von Quattrex. Das Modell der regionalen Investoren konnte nicht überzeugen. Quattrex befürchtet offenbar eine Insolvenz des FCK, verweigert die Zahlung weiterer Kredite. Damit fehlen dem 1. FC Kaiserslautern fest eingeplante drei bis vier Millionen Euro im Lizenzierungsverfahren.


    (...)


    Quelle: https://www.swr.de/sport/fussb…x-neuentwicklung-100.html

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Sowas gibt es in jeder Studentenstadt. Reiche Kids, die auf kosten der Eltern in teure und moderne Wohnheime ziehen. Trotzdem ziehen nur aufgrund der neuen Wohnungen sicher keine neuen Studenten in die Stadt. Dafür müsste die Uni auch enorm zulegen und zu den top Unis des Landes gehören, damit sich sowas für Studenten lohnt.

    Die allgemeinen Mietpreise in Kaiserslautern liegen im unteren Bereich wenn man sie mit dem Rest von Deutschland vergleicht. Selbst in RP sind sie ganz unten mit dabei. Überall gäbe es attraktiveres Bauland als in Lautern. Außerdem muss man woanders nicht erst Kohle in Verein und Stadion stecken, wenn man sowieso kein Interesse an einem Fußballverein hat.

  • Soweit ich das ohne Abo lesen kann :

    Im Westen nichts Neues


    [ironie] Fehlt im TV nur noch :

    Hunde wollt ihr ewig leben[/ironie]

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • So. Ich habe die Kerze aufgestellt und angezündet.

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • remy hat von anfang an darauf hingewiesen,dass unsere satzung investorenfeindlich ist,dass dieses 4 säulen-modell fehler beinhaltet

    kinscher hat einen finanzierungsplan ausgearbeitet der aufgezeigt hätte,wie wir mittelfristig wieder solider aufgestellt gewesen wären.


    traf bei den derzeit handelnden auf wenig interesse.besser ausgedrückt,wurde einfach blockiert.

    und jetzt wisst ihr auch, wieso...

    Voigt und Merk müssen aber auch die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die Seilschaften im FCK-Dunstkreis zu zerschlagen, die diesen Traditions-Verein seit Jahrzehnten fernsteuern... Klein-Investoren oder Klein-Sponsoren etwa, die sich mit ihrer Unterstützung Einfluss und Macht erkaufen, ihren Geltungsdrang befriedigen, Medien instrumentalisieren, die Stimmung vergiften, den Verein spalten.

    ...muss den Mut haben auf das Geld dieser Leute zu verzichten...(Bernd Schmitt, SWR)

  • Klar, Becca reißt den Betze ab um bezahlbare Studentenwohnungen zu schaffen. :lachen:

    Es gibt nicht nur Studenten, die Wohnraum benötigen und wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten!8)

    Soweit ich das ohne Abo lesen kann :

    Im Westen nichts Neues


    [ironie] Fehlt im TV nur noch :

    Hunde wollt ihr ewig leben[/ironie]

    Doch, Littig ist endlich zurück getreten! :bier:

    Die Hoffnung ist davon geschwommen! :hm:

  • Georg

    Wir können gerne darauf anstossen, dass nun eine Entscheidung gefallen ist und nun Planungssicherheit herrscht. :bier:

    Ob es die richtige Entscheidung war, muss die Zukunft zeigen. Ich meine das völlig wertneutral.

    Eines ist aber sicher :

    Sie wird nicht dazu beitragen die Gräben im Fanlager zuzuschütten. Dafür ist durch diese Entscheidung zuviel zerschlagen worden, das gerade die älteren Fans (zu denen auch ich zähle; erstes Spiel oben 5:0 gegen Real) mit diesem Verein verbunden hat. Ob sich diese Wellen wieder legen, muss man abwarten.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Ob es die richtige Entscheidung war, muss die Zukunft zeigen. Ich meine das völlig wertneutral.

    Eines ist aber sicher :

    Sie wird nicht dazu beitragen die Gräben im Fanlager zuzuschütten. Dafür ist durch diese Entscheidung zuviel zerschlagen worden, das gerade die älteren Fans (zu denen auch ich zähle; erstes Spiel oben 5:0 gegen Real) mit diesem Verein verbunden hat. Ob sich diese Wellen wieder legen, muss man abwarten.

    Eines ist definitiv sicher, es musste eine Entscheidung fallen und die Zeit wird zeigen, ob es die richtige war und was beide Parteien daraus machen! So konnte es auf jeden Fall nicht weiter gehen, mit diesem Herumgewurschtel und Herumgeeiere. :bier:

    Die Hoffnung ist davon geschwommen! :hm:

  • Das blöde ist nur, dass alle, wirklich alle Entscheidungen der letzten 20ig Jahre falsch waren.

    Angefangen mit der Ernennung von "selbsternannten Profis" ala Friedrich und co, bis hin zu Jäggi der viel versprochen hatte und nichts als verbrannte Erde hinterlassen hat. Bis auf die übertragene Allmacht die Kuntz inne hatte. Und das doofe ist, immer wenn man glaubte schlimmer wird es nicht mehr konnten die Helden noch einen draufsetzen.

    Nun sind wir erneut an einem Tiefpunkt angelangt, den nun hat der FCK seine Seele verkauft, ok, es wäre anders nicht weitergegangen und trotzdem schmeckt diese Pille bitter.

    Ich werde mir diese Tage meine Gedanken machen ob ich den Weg weiter mitgehen möchte, der FCK den ich bewunderte und liebte, den gibt es nicht mehr.

    Ich hoffe das ich mit der Konstellation, wie sie jetzt ist, warm werden und mich anfreunden kann, sonst verliere ich einen Teil in meinem Leben der bei weitem nicht der wichtigste war aber doch einen hohen Stellenwert eingenommen hat.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Eines ist definitiv sicher, es musste eine Entscheidung fallen und die Zeit wird zeigen, ob es die richtige war und was beide Parteien daraus machen! So konnte es auf jeden Fall nicht weiter gehen, mit diesem Herumgewurschtel und Herumgeeiere

    Schorsch, wenn du meinst, dass jetzt die Einigkeit auf dem Betze ausbrechen wird,

    die verfeindeten Gruppen sich umarmen werden

    und der Becca jährlich ohne Murren Millionen in den Verein investieren wird,

    dann dürftest du dich getäuscht sehen.

    Ich erwarte eher, dass das Theater ohne absehbares Limit weiter gehen wird.

    1860 lässt grüßen.

  • Ob sich diese Wellen wieder legen, muss man abwarten.

    in nächster zeit rechne ich nicht damit, dass in diesem sektor ruhe einkehren wird


    dr.m.sester hat sich öffentlich vom fck heute los gesagt.ein fck ler durch und durch

    auch wird mit einem ausstieg von layenberger gerechnet

  • Es wird mMn partout keine Einigkeit einkehren, dazu sind die Meinungen und Sympathien viel zu unterschiedlich und nur in Sachen Lizenz wird es Ruhe geben. Zudem brauchen wir für die neue Saison eine schlagkräftige Truppe, die auch gewillt ist, mit aller Macht diese Knochenliga verlassen zu wollen, dementsprechend auftritt und sich den Arsch aufreißt!

    Die Hoffnung ist davon geschwommen! :hm: