Heimpleite und Abstiegskampf: FCK verliert mit 2:3


  • Nach dem Pokalerfolg gegen Nürnberg und dem Einzug ins DFB-Pokal Achtelfinale waren die Hoffnungen auf dem Betzenberg groß, endlich auch wieder in der Liga dreifach punkten zu können. Doch abermals zeigte sich die Mannschaft von Trainer Boris Schommers zu passiv, nicht gallig genug und der Aufgabe insgesamt einfach nicht gewachsen.

    Wieder einmal ein misslungener Start

    Schommers begann taktisch wie beim Pokalsieg gegen Nürnberg mit einem 3-5-2. Für die gelb-gesperrten Kraus und Schad rückten Hemlein und Fechner in die Startelf. Wie so häufig verschliefen die Roten Teufel die Anfangsphase der Partie. Zu allem Unvermögen kam in der 13. Minute auch noch das Schiedsrichtergespann hinzu. Nach einer mehr als fragwürdigen Entscheidung zeigte Schiedsrichter Weickenmeier auf den Punkt. Handelfmeter und die 0:1 Führung für Würzburg. Mit dem Gegentor erwachte der FCK und begann sich allmählich in die Partie reinzukämpfen. In der 28. Minute dann beinahe folgerichtig der Ausgleichstreffer. Pick schlug einen Standard aus dem Halbfeld, den Hercher per Kopf zu nutzen wusste. 1:1 zur Halbzeit.

    Zweite Halbzeit bietet alles, nur keine Leistung

    Die zweite Halbzeit begann aus FCK-Sicht wieder einmal kurios. Flanke von rechts in den Lautrer Strafraum, Hemlein will mit der Brust klären und schiebt den Ball ins eigene Tor. Ein Sinnbild für den bisherigen Saisonverlauf. Und nur wenige Minuten die zweite Fehlentscheidung des Tages. Hemlein setzt zum Zweikampf an, trifft den Ball, doch Weickenmeier pfeift und zeigt gelb-rot. Das 1:3 aus der 69. Minute dann beinahe ein Kopie des zweite Gegentores. Sternberg greift nicht ein und lässt Würzburg problemlos flanken - in der Mitte lauert Würzburg Pfeiffer und schiebt ein zum 1:3. Erst kurz vor Abpiff schaltete der FCK nochmal auf Offensive und wurde mit dem 2:3 durch Skarlatidis prompt belohnt. Doch zu mehr reichten die Bemühungen nicht mehr.


    Der FCK verliert ein weiteres Heimspiel und hängt nun mit 13 Punkten mitten drin im Abstiegskampf.


    1. FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers 2:3 (1:1)


    Aufstellung FCK:

    Grill - Gottwalt, Sickinger, Hainault - Hemlein, Hercher, Fercher, Starke, Kühlwetter - Pick, Thiele


    Aufstellung FWK:

    Müller - Ronstadt, Hägele, Kwadwo, Herrmann - Gnaase, Hemmerich - Kaufmann, Sontheimer, Vrenezi - Pfeiffer


    Tore:

    0:1 Vrenezi (Handelfmeter, 14. Minute)

    1:1 Hercher (28. Minute)

    1:2 Hemlein (Eigentor, 47. Minute)

    1:3 Pfeiffer (69. Minute)

    2:3 Skarlatidis (87. Minute)


    Kartenvergabe:

    Skarlatidis, Hemlein (gelb-rot) | Hemmerich, Vrenezi, Sontheimer, Herrmann


    Zuschauer:


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • zu wenig in allen Belangen!!!


    Mit großem Etat voll im Abstiegskampf und keine Spieler die das können!


    Einfach kompletter Mist heute von Schiri und Fck!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Der Schiri sollte zurück in die OL!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • ich gönne es momentan dem Gegner um ehrlich zu sein. Mit solchen Leistungen sie der FCK Auftritt hast du einfach keinen Punkt verdient . Da gibt es auch keine Ausredenüber den Schiri, egal wie schlecht er war. Wenn ich einige Spieler immer und immer wieder seh die keinen Pass über 5 Meter zum Mitspieler bekommen gehört es nicht anders. Das ist einfach ein weiterer Schritt in Richtung Ende eines Vereins.

  • Ich befürchte (sollte man sich jetzt von Schommers trennen) dass man in der Winterpause über den Nachfolger hier die gleichen Inhalte lesen wird.

    Ich bleibe dabei, auch ein Antwerpen wird nichts richten können.

    Liebe Currywurst:


    Schommers stellt Spieler auf fremde Positionen auf. Wechselt gelb rot gefährdete Spieler nicht aus. Bringt Woche für Woche einen Spieler der seit 1,5 Jahre zeigt, dass er nicht einmal 4. Liga Niveau hat. Kann die Truppe nicht motivieren. Wechselt höchst fragwürdig. Bekommt kein Konzept auf den Platz die Liste könnte ich ewig fortführen


    Warum sollte es ein kompetenterer Trainer Nicht besser hinbekommen?

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Komme von der Couch:


    Schiedsrichter und Hemlein schlagen FCK.


    Das traurige mal wieder: der Gegner war mal wieder richtig schlecht. So was schlechtes wie die letzten 15 Minuten habe ich selten von der gegnerischen Mannschaft gesehen.


    Wir haben einfach non-stop Pech und individuelle Aussetzter, heute Hemlein.


    Wie immer nach vorne schwach, wenn es auch einige Chancen gab.


    Thiele schon wieder vergeben.


    Sickinger bester Mann.


    FCK taumelt der Bedeutungslosigkeit entgegen.

    ... und Geld schießt doch Tore.

    Betzefußball, Zusammenhalt, Kampf, Ehre und Fritz-Walter sind tot.

    Kapitalismus regiert den FCK.

  • Currywurst

    Winterpause finde ich gut für einen Trainerwechsel. Dann hat der Neue auch mehr als 3 Tage Zeit um sich einzuarbeiten. Eine neue Führung wird frühestens nach dem 1.12. stehen


    Becca wird für mich immer undurchsichtiger. Wenn ich einem Verein helfen will gebe ich erstmal Geld und verdiene nicht daran.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Und man muss sich auch mal vor Augen führen, was Würzburg nominell heute auf dem Rasen hatte...mit das schwächste, was diese Liga hergibt. Aber auch denen reichen drei Flanken zum Sieg.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Und die West bleibt ruhig. Habe ich nicht anders erwartet. Früher hätten die schon längst deutlich ihren Unmut geäußert. Aber wir ahnen ja schon lange, dass sie gekauft wurden.

    Protest wäre schon lange angesagt, gegen dieses Führungskonsortium. Und nur gegen dieses. Nicht gegen die Mannschaft. In der Mannschaft sehe ich eigentlich klar nur 2 Namen, die raus sein sollten. Einer links und einer rechts.

    Negative Emotionen schreien uns an.

    Positive Gefühle flüstern nur.

  • ich glaube die Mannschaft gibt zum Teil ein Abbild des gesamten Vereins ab.


    Das ist keine Entschuldigung - nur eine Feststellung.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Es werden seitens aller (noch) in der Verantwortung stehenden Personen nur Alibis fürs Versagen gesucht und die nimmt das Team dann mit Kusshand an...

    Diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass die Mitgliederversammlung bis in den Dezember verschoben wurde müssen zwingend aus dem Verein geschmissen werden...

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Liebe Currywurst:


    Schommers stellt Spieler auf fremde Positionen auf. Wechselt gelb rot gefährdete Spieler nicht aus. Bringt Woche für Woche einen Spieler der seit 1,5 Jahre zeigt, dass er nicht einmal 4. Liga Niveau hat. Kann die Truppe nicht motivieren. Wechselt höchst fragwürdig. Bekommt kein Konzept auf den Platz die Liste könnte ich ewig fortführen


    Warum sollte es ein kompetenterer Trainer Nicht besser hinbekommen?

    Lieber Betze-Pelé:


    Du hast meinen Beitrag falsch interpretiert.

    Mit "sollte man sich jetzt von Schommers trennen" meine ich nicht, dass man ihn behalten soll.

    Ich meine damit, dass bei einer zeitnahen Trennung, dass Zeitfenster bis zur Winterpause im schlimmsten Fall ausreicht, dass man dann den nächsten Trainer auf der Abschussliste hat.

    So war das gemeint. Aber danke für Diene ausführliche Interpretation, was Schommers alles falsch macht. :)

    :bier:

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

    Einmal editiert, zuletzt von Currywurst ()

  • Starke Ausfall, Hainault Ausfall, Sternberg wie immer..... und der Rest dann einfach mental im Eimer.....

    So steigt man ab

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Berücksichtige bitte die Nerven und Wut aller hier heute...

    Da fällt es schwer manchmal richtig zu interpretieren.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)