Aller guter Dinge sind drei: Pokalachtelfinale gegen Düsseldorf

  • #FCKF95: Dein Tipp für's Spiel? 27

    1. Sieg nach 90 Minuten (10) 37%
    2. Sieg nach Verlängerung (4) 15%
    3. Sieg nach Elfmeterschießen (3) 11%
    4. Niederlage nach 90 Minuten (9) 33%
    5. Niederlage nach Verlängerung (1) 4%
    6. Niederlage nach Elfmeterschießen (0) 0%

    "In Schönheit gestorben", "viel Aufwand, wenig Ertrag", "Unvermögen", "Kopfproblem". Es ist nur eine Auswahl an Attributen, die den FCK seit Beginn des neuen Jahres begleiten. In beiden Spielen gegen Großaspach und Ingolstadt waren die Roten Teufel die spielbestimmende Mannschaft, in beiden Spielen war der FCK die dominantere Mannschaft, die brenzlige Situationen durch spielerische Lösungen gemeistert hat, sich durch schnelles und gekonntes Konterspiel immer und immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor brachte. Das Ergebnis: Ein Punkt aus zwei Spielen.


    Die Mannschaft von Cheftrainer Boris Schommers macht derzeit fast alles richtig. Einzig vor dem Tor mangelt es an Qualität und Konzentration. Die Mannschaft beraubt sich dieser Tage um ihre eigene Qualität. Nun erwarten die Pfälzer am Dienstag den abstiegsbedrohten Bundesligisten aus Düsseldorf. Die Fortuna hat sich nach vier Jahren von Friedhelm Funkel getrennt und am Wochenende mit dem neuen Trainer beinahe einen ersten Dreier eingefahren. Doch ähnlich wie beim FCK kassierte die Fortuna ein Last-Minute-Tor. Mit der aktuellen Spielweise hat der FCK gewiss eine realistische Chance ins Pokal-Viertelfinale einzuziehen. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings eine andere Leichtigkeit vor dem gegnerischen Tor.




    Ort: Betze

    Anpfiff: Dienstag, 18:30 Uhr

    Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Fortuna hat gestern gegen Frankfurt durch das Last-Minute Gegentor ein ähnliches Schicksal erleiden müssen wie der FCK, in der Zusammenfassung war F95 meiner Auffassung nach über die gesamte Dauer das bessere Team mit den höheren Spielanteilen.


    Persönlich glaube ich dass sich am Dienstag zwei Teams auf Augenhöhe begegnen, klammert man den Klassenunterschied einmal aus.


    Ich rechne mit einer kampfbetonten Partie und erhoffe mir sehr dass wir ähnlich couragiert in das Spiel gehen werden denn unsere aktuelle Spielweise gefällt mir bis auf die mangelhafte Chancenauswertung sehr gut.


    Wenn wir das nötige Quentchen Glück haben und einen guten Tag erwischen wäre ein knapper Sieg natürlich ein Traumergebnis, so könnten wir auch für die restlichen Ligaspiele nochmal ordentlich Selbstvertrauen tanken.


    Hoffen wir das Beste, ich werde selbst im Stadion sein und wünsche mir einen schönen Pokalfight und natürlich das bessere Ende für uns.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

    Einmal editiert, zuletzt von Cantona7 ()

  • Alles andere als eine Niederlage einzuplanen wäre vermessen.

    Wir haben keine Chance also nutzen wir sie.

    Ich glaube nicht das sich DD hinten reinstellen wird. Somit besteht die Möglichkeit Nadelstiche zu setzen.

    So Sattelfest ist die Fortuna auch nicht, dass man nicht den ein oder anderen Konter in ein Tor ummünzen könnte.

    Schaun wir mal.

    Ein Weiterkommen wäre in Finanzieller Hinsicht eine super Sache.

    Bin aber Realist und gehe von einer Niederlage aus.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Nunja Dirtdevil wir musten auf der Position unbedingt handeln und warum sollte man Hercher da jetzt raus nehmen? ich finde der war bei Audi einer der Besten.

    Man könnte sich jetzt evtl über Schung in Bezug auf Samstag unterhalten, aber das wäre doch unangemessen Hercher diese Bühne zu verweigern.


    Ich bin sehr gespannt auf Stöger. Der war zwar auch bei uns ein sehr guter Kicker, aber dieser hat nun mal sehr gravierende Schnelligkeitsdefizite.

    Wenn Fortuna so aufstelt wie am Wochenende in einer 3- irgendwas Formation mit 5 Offensiven Kickern vor einem zentralen Stöger vor der IV... Ja dann lege ich mich fest liegt uns diese Aufstellung. Dann muss zwingend wieder Thiele eins Vor rücken und die Aufstellung der damailgen Siegesserie wählen. Düsseldorf ist auf dem Papier wahrlich kein Überflieger und müssen nun auf einem extrem schlechten Rasen bei uns antreten und haben mit Sicherheit die Priorität Abstiegskampf. Mein gefühl sagt dass da was geht.

    Aber dann sollten wir halt zur Abwechslung mal eine vielversprechende Situation am Anfang des Matches auch mal konzentriert aus spielen und erfolgreich abschließen. Das Pech ist aus den letzten 2 Partien hoffentlich komplett aufgebraucht!

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Wenn man Pech hat und Pech hat

    und Pech hat, dann ist es irgend wann

    kein Pech mehr. :unschuldig:

    Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
    Bertolt Brecht

  • Nunja Dirtdevil wir musten auf der Position unbedingt handeln und warum sollte man Hercher da jetzt raus nehmen?

    ob sich nandzik darauf eingelassen hat,nur im bedarfsfall aufzulaufen.ich kanns mir schwer vorstellen


    warum nicht hercher auf seine angestammte position im rechten mittelfeld.dass könnte zusammen mit

    schad ne prima seite werden.dafür würde ich zuck dann opfern.

  • @ dirt


    Schommers betont immer wieder das er die Elf auf den Rasen schickt von der er glaubt das sie es schaffen das Maximum rauszuholen.

    Von der Spielweise her war das was er in Ingolstadt aufgeboten hat ja auch Ok. Nun müssen aber auch die Tore gemacht werden!

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • @ dirt


    Schommers betont immer wieder das er die Elf auf den Rasen schickt von der er glaubt das sie es schaffen das Maximum rauszuholen.

    Von der Spielweise her war das was er in Ingolstadt aufgeboten hat ja auch Ok. Nun müssen aber auch die Tore gemacht werden!

    keine Ahnung warum Starke eingewechselt wurde ?

    Warum Pick nicht ausgewechselt wurde und Skarlandidis nicht spielen durfte ?

    Ich bin enttäuscht, dass wir dermaßen harmlos sind!

    koha

  • Pk mal wieder unter aller Sau. Purer Slapstick am Anfang. Da arbeiten regelmässig am Ton nur Profis... :gutgemacht:


    Naja, wenigstens gabs keinen Kräutertee :ironie:

    Tschau FCK. Waren teils schöne, teils harte Zeiten. Aber es war immer Herzensangelegenheit. Aber mit der Entlassung von Gerry wurde dieser Verein unsympathischer als Waldhof Mannheim. Von daher, alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei...

    Einmal editiert, zuletzt von tja-heinz ()

  • Hammer wäre es gewesen, wenn wir mit 2 Siegen in 2020 im Rücken morgen gegen Düsseldorf spielen würden. Das hätte morgen nochmal einen oben drauf gesetzt.

    So bleibt immer der bittere Beigeschmack, noch mindestens ein weiteres Jahr in dieser schei... Liga verweilen zu müssen. Klar, wäre das bei 5 Punkten mehr keine Garantie, aber das Gefühl wäre geiler.

  • Die Vorfreude auf das Spiel wäre auch größer gewesen! So steckt irgendwie immer noch das Ingolstadt Spiel im Hinterkopf.

    Ehrlich wären mir Siege gegen Aspach und Ingolstadt lieber gewesen wie ein eventuelles weiterkommen im Pokal.

    Der Pokal ist nur Bonus! In der Liga musst du deine Hausaufgaben machen!

  • Die Kohle im Pokal scheint ja auch irgendwie im Sand zu verlaufen.

    Naja, vielleicht setzt ein Weiterkommen ja nochmal Kräfte frei, wobei das ja passt.

    Glück sollte es freisetzen.

  • Sieg im Achtelfinale - 3. Liga gegen 1. Liga - ist Pflicht? Weil der FCK am Tropf hängt?

    Manches oder Manche darf man nicht immer ganz ernst nehmen.


    Generell finde ich es aber schlimm, wenn der FCK zukünftig keine verwertbaren ungeplanten Mehreinnahmen mehr generieren könnte.

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Diskussionsthema zum Artikel: Aller guter Dinge sind drei: Pokalachtelfinale gegen Düsseldorf


    Aller guter Dinge sind drei: Pokalachtelfinale gegen Düsseldorf

    „Die Spieler freuen sich und brennen". Im Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf plant Boris Schommers mit personellen Änderungen in der Startelf.


    "In Schönheit gestorben", "viel Aufwand, wenig Ertrag", "Unvermögen", "fehlende Kaltschnäuzigkeit und vorhandene Blauäugigkeit". Es ist nur eine Auswahl an Attributen, die den FCK seit Beginn des neuen Jahres begleiten. In beiden Spielen gegen Großaspach und Ingolstadt waren die Roten Teufel die spielbestimmende und dominantere Mannschaft. Ihr gelang es, brenzlige Situationen durch spielerische Lösungen zu meistern und sich durch schnelles Konterspiel immer und immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor zu bringen. Das Ergebnis: Ein Punkt aus zwei Spielen. Die Mannschaft von Cheftrainer Boris Schommers macht derzeit fast alles richtig. Einzig vor dem Tor mangelt es an Qualität und Konzentration. Die Roten Teufel berauben sich dieser Tage um ihre eigene Qualität.


    Nun erwarten die Pfälzer am heutigen Dienstag (Anstoß: 18:30 Uhr) den abstiegsbedrohten Bundesligisten aus Düsseldorf. Die Fortuna hat sich nach vier Jahren von Friedhelm Funkel getrennt und am vergangenen Wochenende mit dem neuen Trainer beinahe einen ersten Dreier eingefahren. Doch ähnlich wie beim FCK kassierte die Fortuna ein Last-Minute-Tor. Mit seiner aktuellen Spielweise hat der FCK gewiss eine realistische Chance auf den Einzug ins Pokal-Viertelfinale Grundvoraussetzung dafür wird heute Abend allerdings eine andere Leichtigkeit vor dem gegnerischen Tor sein müssen.


    Daten, Fakten, Statistiken

    • Vier Mal begegneten sich beide Vereine im DFB-Pokal. Beide Team kamen je zwei Mal weiter
    • Die letzte Begegnung im DFB-Pokal ereignete sich im Jahr 1989. Der FCK gewann im Viertelfinale durch die Treffer von Kuntz uns Stumpf mit 3:1, zog später ins Finale ein und sicherte sich den Pott
    • Die Fortuna hat mit 41 Gegentreffern die viertschlechteste Abwehrreihe der Bundesliga. Eine Chance für den FCK?
    • Ex-Trainer Friedhelm Funkel und Neu-Trainer Uwe Rösler sind beides ehemalige FCK-Spieler
    • Auch Kevin Stöger, Erik Thommy, Jean Zimmer und Co-Trainer Axel Bellinghausen sind ehemalige Lautrer Spieler
    • Bei einem möglichen Einzug ins Viertelfinale würde der FCK weitere 1,404 Millionen Euro einnehmen, hinzu kämen anteilig Zuschauereinnahmen
    • Mehr als 33.000 Zuschauer werden am heutigen Abend erwartet


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.