Nächster Rückschlag: FCK verliert in Braunschweig

  • Stimmt. Früher hatte man Mittelfeldspieler, ach was sogar Verteidiger, die pro Saison für 6 Tore aufwärts gut waren. Diese Qualität geht uns vollends ab. Wenn man dann noch einen Totalausfall wie Zuck vorne rumlaufen (kann man das wirklich laufen nennen?) hat, wundert einen die Harmlosigkeit überhaupt nicht.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • mittlerweile sieht glaube ich jeder dass der Kader einfach beschissen zusammen gestellt wurde. Es fehlt überall an Alternativen. In der IV in Sturm auf dem Flügel. Unglaublich was Bader da verbockt hat. Wir haben nun den 3.Trainer und alle sind von den Punkten her auf einem ähnlichen Niveau. Da kann man es einfach nicht mehr auf dem Trainer schieben.

    Ich habe schonmal gesagt, dass es einfach an der Mentalität fehlt zusätzlich zur fehlenden spielerischen Klasse. Aufbäumen Fehlanzeige! Die Verteidigung inklusive Torwart ist höchstens Durchschnitt. Gefühlt jeder 2.Abschluss ist im Netz. Da trifft dann auch mal einer wie heute der das letzte Mal vor 4 Jahren in der Regionalliga ein Tor erzielt hat. Auf der Bank sitzt dann einer der noch schlechter ist als Hainault. Das ist schon fast nicht mehr zu toppen. Wen willst du denn noch in der IV aufstellen? Hainault ist schon langsam und schwerfällig aber die Alternativen schaffen es, da noch eine Schippe drauf zu packen. Schad ist außer Form. Grill hält was jeder Regionalliga Torhüter halten muss. Mehr nicht. Der halbe Kader ist so schlecht, dass er nicht mal auf der Bank landet oder nur auf der Bank ohne große Einsatzzeiten (Und dann auch maßlos enttäuscht) Beispiele? Fechner, Hemlein, Röser, Gottwalt, Bjarnason, Jonjic)

    Fällt mal einer der Startelf in ein Formloch gibt es 0 aber wirklich 0 gleichwertige Alternativen. Und Förmlöcher können kommen das ist normal. Wer kann denn mal Pick, Kühlwetter, Thiele, Kraus, Sickinger ersetzen? Schommers wird schon seine Gründe haben warum einige trotz Formtief spielen weil da nämlich einfach nix brauchbares mehr ist. Der tut mir eh am meisten Leid. Denke das ist ein intelligenter Trainer der einfach versuchen muss aus Ackergäule Rennpferde zu machen.

    Wenn alle Stammspieler fit sind und in Form dann kann die Truppe durchaus ihre Erfolge verzeichnen. Aber wenn da mal eine Variable nicht stimmt, bricht das Gerüst ein.

    Zuck ist ein Linksaußen 0 Tore

    Selbst der Außenspieler vom Letzten aus Jena hat mehr Torbeteiligungen. Echt schade dass Bader nicht privat haften kann für diesen Scheiß, den er uns die letzten 2 Jahre verkauft hat.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Spielbestimmend, aber total harmlos im Sturm und hinten kassieren wir 2 Gurkentore! Der Biankadi wird solch ein Tor niemals mehr erzielen und das 2. Tor war mMn auch wieder haltbar, denn es war nur ein laues Schüsschen! :cursing:

    Komisch, man gewöhnt sich sogar an Geisterspiele! :autsch:

  • Nach längerer Zeit mal wieder live dabei gewesen. Tschja und was soll ich sagen, es war absolut ernüchternd.


    Klar haben wir mehr Ballbesitz, aber unsere Mannen wissen vorallem im letzten Drittel damit nichts anzufangen!

    Braunschweig war heute echt nicht die bessere Mannschaft, aber sie machen halt aus ihren wenigen Chancen 2 Tore!


    Aber mal was positives: Köln nur Remis und Chemnitz auch! Der Abstand nach unten ist also nur leicht geschrumpft!


    Wenn man sieht wie wenig auch oben gepunktet wird, es wäre echt viel möglich gewesen...., aber na gut lassen wir das!

  • Was wir heute gezeigt haben war nichts außer viel brotloser Kunst. Und wie schon von einigen richtigerweise angemerkt wurde, wurden heute alle bereits aufgezählten Defizite erneut gnadenlos aufgezeigt:

    - Haben Kühlwetter, Thiele und Pick Ladehemmung bzw. hängen im Formtief haben wir ein gewaltiges Problem

    - Aus dem Mittelfeld kommt wirklich null Torgefahr

    - Die Standards sind ein schlechter Witz

    - Immer mal wieder haarsträubende Fehler in der Abwehr, die uns das Genick brechen

    - Kein wirklicher Führungsspieler vorhanden, der mal voran geht, wenns nicht läuft

    - Kaderplanung mangelhaft, da in manchen Mannschaftsteilen kaum ernsthafte Alternativen vorhanden sind


    Der Witz ist ja: Braunschweig hat heute mit Sicherheit nicht überragend gespielt. Nee, aber die waren einfach vorne gnadenlos effektiv und haben hinten rein gar nichts zugelassen. Wenn du das beherrschst, punktest du in so einer Schweineliga auch regelmäßig.

    Bei uns hingegen hatte ich heute mal wieder das Gefühl, dass wir den Ball ins Tor reintragen wollten. An guten Tagen, mit einer guten Form klappt das auch vielleicht mal. Aber mit Drittligakickern in Durchschnittsform bzw. gar außer Form kommt das dabei raus, was man heute gesehen hat: Alles zu ungenau und ideenlos. Da hatte die Braunschweiger Abwehr leichtes Spiel. So gesehen war unsere Niederlage auch hochverdient in meinen Augen.


    Unser ZM war ja heute quasi nicht existent. Sickinger stand absolut neben sich. Haarsträubende Ballverluste und überhaupt kein Zug bzw. keine Ideen nach vorne. Sein Nebenmann Bachmann enttäuscht mich mittlerweile auch immer mehr. Ich habe wirklich noch nie einen Spieler mit 1,96 m Körpergröße gesehen, der so unfassbar kopfballschwach ist. Dazu wirkt er auch manchmal in Zweikämpfen ziemlich hölzern. Der vermeintliche Königstransfer für 350.000 Euro entpuppt sich für meine Begriffe auch immer mehr als purer Durchschnittsspieler. Aber auch hier natürlich wieder die Frage nach der Alternative: Wen sollst du sonst als defensivstarken Sechser aufstellen? Fechner? Nee, nicht wirklich.

    Selbes Spiel in der IV. Kraus und Hainault sind auch weit davon entfernt ein Top-Duo zu sein, aber du hast halt schlicht keine Alternativen. Gottwalt hat höchstens Regionalliganiveau und ansonsten hast du nur noch Nachwuchsspieler (u.A. Scholz), die man ins kalte Wasser werfen müsste. Jo, das nennt man dann wohl 1-A Kaderplanung. :rolleyes:

    Im Sturm die gleiche Geschichte. Die "Königstransfers" Bjarnson und Röser kommen aus unterschiedlichsten Gründen nicht in Tritt. Dazu kommt, dass man, anders als im letzten Jahr, eben keinen Kühlwetter mehr in der Zweiten hat, den man mal bringen könnte und für Furore sorgt. Gut, Morabet gäbs da eventuell noch aber der ist halt auch kein Stürmer sondern eher Zehner.


    Was ich ebenfalls auch diese Saison komplett vermisse: Wir haben einfach keinen wirklichen Führungsspieler, der mal das Heft in die Hand nimmt, wenn es nicht läuft. Das führt zur selben Situation wie letzte Saison: Wenn es mal gut läuft, dann läufts auch mal 'ne zeitlang gut, aber sobald man mal auf Gegenwind stößt bzw. die Gegner sich langsam auf dich einstellen, dann gehts prompt wieder in die andere Richtung, weil dann irgendwie keiner Verantwortung übernimmt und voran geht.


    Letztlich haben wir wieder einen teuren Kader voller Durchschnittsspielern präsentiert bekommen, die einfach keine dauerhafte Konstanz ins Spiel bekommen. Die Tabelle und die Leistungsschwankungen lügen nicht.


    In jedem Fall muss sich Schommers jetzt langsam aber auch taktisch dringend was einfallen lassen. Ich würde auch weg von diesem 4-3-3 und wieder zum 4-4-2 zurückkehren. Ich habe einfach irgendwie den Eindruck, dass wir im 4-4-2 wesentlich griffiger und zielstrebiger agiert haben und die Schwächen einzelner Spieler besser kaschiert und aufgefangen wurden. Sowohl defensiv als auch offensiv. Seit wir im 4-3-3 spielen sind wir vor allen Dingen vorne lange nicht mehr so präsent. Da geht zwar viel über Außen, aber spätestens am gegnerischen Sechzehner ist Feierabend und generell ist mir das alles viel zu viel "Schönspielerei" ohne Ertrag.

  • Fakt 1: Herzlich Willkommen im Abstiegskampf!

    Fakt 2: Spätestens seit heute, ist die Trainerdiskussion eröffnet!


    Wie zuletzt immer, war es brotlose Kunst die der FCK gezeigt hat. Ballbesitzfußball ohne Torchancen herauszuspielen....

    Und das wiedermal gegen einen grottenschlechten Gegner, die außer Effektivität, nichts zu bieten hatten. Aber das hat locker gereicht für einen harmlosen und kopflosen FCK!

    Ich werfe Schommers wenig vor, außer das mir das andauernde Festhalten an Zuck und Pick dermaßen auf den Sack geht:zeter:

    Es stellt sich die Frage, ob der Trainer wirklich nach dem Leistungsprinzip aufstellt, oder nach Symphatie....:nana:

    Es war heute definitiv ein Armutszeugnis was die "Roten Teufelchen" abgeliefert haben. Trainer handeln Sie endlich:arbeit:

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Eine unbequeme Wahrheit


    Am Ende er Saison wird abgerechnet und da geht es nur um Punkte und nich um Schönspielen

    Wir sind 5 Punkte vor dem Abstiegsplatz. IN Braunschweig kann man verlieren, wenn man zuvor sicher geglaubte Heimspiele gewinnt.

    Wr haben 5 Ligaspiele in Folge verloren. Mit der Siegesserie Ende letzten Jahres ergibt das eine 0.

    M. E. geht es im nächsten Spiel auch um den Trainer. Sollten wir dieses Spiel nicht gewinnen hat er versagt. Die Mechanismen im Fußball sind bekannt.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • ...

    M. E. geht es im nächsten Spiel auch um den Trainer. Sollten wir dieses Spiel nicht gewinnen hat er versagt. Die Mechanismen im Fußball sind bekannt.

    Jetzt nochmals den Trainer zu wechseln würde nicht viel bis gar nichts ändern. Der Aufstieg ist verspielt und die Saison werden die Akteure (hoffentlich) nicht auf einem Abstiegsplatz beenden.


    Und in der jetzigen Situation, in der alles in der Schwebe ist wird sich kein ordentlicher Trainer finden der es besser machen kann. Dieser fiktiven Person gegenüber wäre es auch höchst unanständig irgend etwas von einer nächsten Saison zu erzählen.

    .

    Quo vadis FCK?

  • Geht jetzt also wieder die Trainerdiskussion los? Ich sags ungern, aber Westkurvler hat in dem Punkt doch teilweise recht.


    Ich scheiss auf Mechanismen und das ganze Gequatsche. Ich kanns nicht mehr hören. Von mir aus kann Schommers bis zur Insolvenz bleiben. Egal, was er treibt. Der Nächste wär auch nicht besser. Man hätt lieber mal frühzeitig Leute wie (Bader) und Notzon entfernt. Erinner mich noch an seine Aussage letztens. Man hätte in den letzten Jahren 30 Mio. Transfererlöse generiert und nur 4 Mio. in die Mannschaft reinvestiert. Da kann ich nur sagen, zum Glück. Da hätt man auch mehr Geld verbrennen können. Mal davon abgesehn, dass bei der Menge an untalentierten Königstransfers das schlicht und ergreifend unglaubwürdig klingt.


    Wie auch immer. Letztlich muss man einfach mal konstatieren, dass die Qualität in der Mannschaft fehlt. Da sind zwar mal Mentalitätsmonster wie Kühlwetter dabei, aber das reicht halt auch nur bis zu nem gewissen Niveau. Insgesamt viele Spieler, die aus der Not hochgezogen wurden. Nur dass der Kader der U23 einfach momentan nicht die Qualität hat wie zu Zeiten von Orban und Co. Deswegen sind auch die ganzen Forderungen nach Botiseriu oder Morabet nur Ausdruck der Hilflosigkeit. Da löst man lieber die Verträge auf, wie auf solche Spieler zu vertrauen. Ich bin mir sicher, wenn da ein richtig guter Fussballer dabei wär, hätt er sich durchgesetzt bei dem, was man da teilweise angeboten bekommt. Die Forderung, solche Spieler zu bringen udn die damit verbundene Verklärung zu möglichen Heilsbringern ist auch nur das Klammern an den letzten Hoffnungsstrohhalm durch die Fans. Ein schlimmer Spuk. Die kommende Insolvenz wird ironischerweise irgendwie auch eine Erlösung sein.

    Tschau FCK. Waren teils schöne, teils harte Zeiten. Aber es war immer Herzensangelegenheit. Aber mit der Entlassung von Gerry wurde dieser Verein unsympathischer als Waldhof Mannheim. Von daher, alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei...

  • Ich wollte nur eine ergebnisorientierte Sicht auf die Dinge bringen und jedem hier klar machen WO wir gerade stehen!

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Wie NRW_Teufel bereits geschrieben hat es macht aktuell keinen Sinn über einen neuen Trainer zu sprechen.Das wird nix bringen.Schommers sollte man die Möglichkeit geben die Saison zu Ende zu bringen und dann zu schauen wie und mit welchem Personal es weitergeht.Vorausgesetzt der FCK bekommt die Lizenz.

  • Da bauen wir tatsächlich eine in den letzten Spielen beinahe komplett erfolglose Braunschweiger Mannschaft gerade noch rechtzeitig auf. Da ist sie wieder: Die Unterstützung des FCK für Krisenteams.


    Die letzten 3 Spiele hatten wir jeweils 66 und heute gar 68% Ballbesitz. Von den 9 möglichen Punkten gab es gerade mal einen. Die Punkte haben wir größtenteils mit Kontertaktik geholt. Da gab es zwar zwangsläufig weniger Ballbesitz, aber dieses Spielsystem war auf unsere schnellen Leute wie Thiele, Pick aber auch Kühli zugeschnitten.


    Deswegen möchte ich Schommers nicht verteufeln, aber so langsam muss er checken, dass unsere Mannschaft für erfolgreichen Ballbesitzfussball zu limitiert ist. Das hat auch Coach Kosta um seinen Job bei uns gebracht. So gibt es auch in den kommenden Spielen wenig bis gar keine Punkte.


    Mittlerweile haben es unsere Gegner sehr gut gecheckt wie einfach wir zu knacken sind, nämlich indem man uns das Spiel überlässt und hin und wieder mal auf unser Tor schießt, denn für Böcke sind wir Spiel für Spiel immer zu haben.


    Was war hier zu Jahresbeginn für eine Euphorie? Die Mannschaft hat binnen 3 Wochen alles zerstört und taumelt so dem nicht mehr für möglich gehaltenen Abstieg entgegen. Extrem enttäuschend.

  • Bei den geforderten Änderungen stellt sich für mich lediglich die Frage nach verfügbaren Alternativen für Schommers. Da hätte Hildmann das Gleiche Problem. Die heutigen Jungens sind zu verwöhnt denn der Trainer ist immer der erste der abgeschossen wird. Es zeigt sich auch oder gerade beim/im Fußball als Spiegel der Gesellschaft ein altes Problem moderner Zeiten:


    Selbstkritik, Fehler eingestehen, an sich arbeiten bis zum Kotzen Fehlanzeige. Früher bist du ohne sowas nicht weiter gekommen, heute bläst dir jeder von allen Seiten Zucker in den Arsch. Generation Weichei.


    Schommers kann die flammendste Rede halten die er will wenn die mit den Gedanken beim nächsten Vertrag, IPhone oder Sauftour sind. Wobei ich den Helden meiner Zeit Abbitte leisten muss: Die konnten beides, saufen und spielen.

  • Naja, witzigerweise wurden die Punkte nach oben nicht mehr. Nur die nach unten und die verbleibenden Spieltage wurden weniger. Würde die Mannschaft endlich wieder ihren Zug zum Tor finden, wäre immer noch einiges möglich. Hätten wir gegen BS, Großaspach und Münster gewonnen, wären wir mit 38 Punkten bereits dran. Ich glaube zwar auch nicht dran da nochmals eingreifen zu können, aber die Konkurrenz spielt aktuell auch nicht grade toll. Auch was BS heute angeboten hat, war eigentlich unterirdisch schlecht. Nur schaffen wir es immer wieder den Gegner mit unserer unfassbaren Naivität zu überraschen.

  • hätte, hätte, Fahrradkette.....………….


    diese Kehrtwende im neuen Jahr konnte niemand erwarten.

    In den ersten Spielen hatten sie Pech bzw. kein Glück, nun kommt noch ein grottenschlechtes Spiel hinzu ! Was waren wir vor Weihnachten angetan !


    Jetzt ist es wirklich vorbei mit "lustig"!

  • Ich stelle mir die Frage, was ist passiert?
    Vor der Winterpause, haben unsere Spieler richtig schön zusammengespielt.
    Es wurde früh der Ball an einen anderen abgegeben und so wurde das Aufbauspiel nach vorne getrieben.
    Heute versuchte der EIN und ANDERE, alles zu oft alleine zu machen, blieb deswegen hängen und machte somit Spielzüge früh kaputt.
    Unsere Spieler sollen (müssen) wieder wie eine Mannschaft auftreten.
    Was vor der Winterpause gegangen ist, muss auch JETZT wieder gehen.
    Das Selbstvertrauen dazu sollte immer noch vorhanden sein.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Das FCK-Hamsterrad dreht sich!

    Ganz gleich, wen man in dieses Hamsterrad reinzwängt, Spieler, Mannschaft, Trainer, Voigt, Merk .... es dreht sich zwar, aber eigentlich nicht rund, sondern immer weiter abwärts.

    Wenn sich sportlich der Abwärtstrend fortsetzt, was sollen dann die Bemühungen von Markus Merk & Co. bezüglich neuer Investoren bringen? Richtig: nichts!

    Ich sehe eigentlich nur noch die Endlösung - großes schwarzes Loch.

    Unfassbar, aber es scheint tatsächlich Realität zu werden, dass wir uns vom FCK verabschieden müssen.

    Alle erdenklichen Aktivitäten bzw. auch Absurditäten und dem damit verbundenen Aktionismus bezüglich "charakterlich und sportlich passenen Neueinkäufen" führen nur in eine Richtung - in die falsche! Leider.

    "11 Freunde müsst ihr sein ...!" Old School?