1:2 in Ingolstadt: Schmeichelhafter Sieg für die Schanzer

  • Diskussionsthema zum Artikel: 1:2 in Ingolstadt: Schmeichelhafter Sieg für die Schanzer


    1:2 in Ingolstadt: Schmeichelhafter Sieg für die Schanzer

    „Wenn du vorne die Dinger nicht machst, bekommst du sie hinten rein". Diese alte Fußballwahrheit bewahrheitete sich auch am heutigen Tag. Der FCK verliert mit 1:2 in Ingolstadt.


    Mit sechs Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge ging der FCK an diesem Wochenende in das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten aus Ingolstadt. Ein "tabellarisch wichtiges Spiel", so FCK-Cheftrainer Boris Schommers. Und dieser behielt wie auch schon beim Heimspiel gegen Großaspach seine neu formierte 4-3-3 Aufstellung bei. Einzig Lucas Röser rückte in die Startelf, ersetze damit Simon Skarlatidis und gab zugleich sein Startelf-Debüt bei den Roten Teufeln. Neben Alexander Nandzik gehörte auch erstmalig der zweite Neuzugang Hikmet Ciftci zum Kader.

    Viel Aufwand, wenig Ertrag

    Die ersten 45 Minuten gehörten eindeutig den Pfälzern. Der FCK war von Beginn spielbestimmend, gewährte den Ingolstädtern überhaupt keine Räume in der Offensive und erspielte sich selbst gleich mehrere gute Torchancen. Immer wieder lösten die Lautrer brenzlige Situationen auf spielerische Art und Weise und erkämpften sich per schnellem Umschaltspiel Räume nach vorne. Einzig für diesen hohen spielerischen und läuferischen Aufwand konnte sich der FCK nicht belohnen, vor allem der Zugriff in der Box war nicht zwingend genug. Die Schanzer waren mit dem 0:0 zur Halbzeit gut bedient - eine Führung für den 1. FC Kaierslautern wäre durchaus verdient gewesen.

    Kellers Doppelpack zwingt FCK in die Knie'

    Ohne personelle Umstellungen kamen beide Mannschaften zurück aufs Feld. Und die 7.738 Zuschauer im Audi-Sportpark sahen zu Beginn der zweiten Hälfte einen nicht mehr so dominierenden FCK. Die Männer in rot nahmen ein wenig Tempo raus. Ingolstadt blieb aber auch weiterhin passiv und fand gegen die gut stehende Lautrer Defensive keine spielerischen Lösungen. In der 55. Minute hatte Lucas Röser die beste Chance zur Führung, nach einem starken Pass von Kühlwetter in die Tiefe vergab er jedoch freistehend vor FCI-Torhüter Buntic. In der 68. Minute dann der Rückschlag für die Roten Teufel: Zunächst pfeift der Schiedsrichter ein vermeintliches Foulspiel gegen Florian Pick nicht, anschließend geht es über die linke Seite ganz schnell. Thalhammer bringt den Ball in den Rücken der Abwehr, Keller lauert und vollstreckt zum 1:0. Eine absolut schmeichelhafte Führung.


    Doch der FCK gab sich nicht auf und belohnte sich in der 80. Minute für seine spielerische und kämpferische Leistung. Der eingewechselte Timmy Thiele vollstreckte aus halbrechter Position mit einem satten Schuss ins linke Eck. Sein achtes Saisontor. Doch das Spiel war noch nicht vorbei. In der 93. Minute kamen die Ingolstädter zu einem Freistoß aus dem Halbfeld. Gaus trat an und Keller vollstreckte mit seinem Doppelpack zum 2:1 Heimsieg.


    Am Ende blieb es dann auch dabei. Für die Schanzer ein insgesamt schmeichelhafter Sieg. Aber so spielt dann wahrscheinlich am Ende eine Spitzenmannschaft, die bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg mitspielen wird. Die Roten Teufel kassierten ihre achte Saisonniederlage und verabschieden sich damit sehr wahrscheinlich aus dem diesjährigen Kampf um den Aufstieg.


    FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern 2:1 (0:0)


    Aufstellung FCK:

    Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Bachmann ('82 Starke), Sickinger, Zuck (Ciftci) - Kühlwetter, Röser ('60 Thiele), Pick


    Aufstellung FCI:

    Buntic - Ananou, Paulsen, Antonitsch, Gaus - Keller, Thalhammer, Krauße, Elva ('60 Kaya) - Kutschke ('72 Bilbija), Eckert Ayensa


    Tore:

    1:0 Keller (68. Minute)

    1:1 Thiele (80. Minute)

    2:1 Keller (93. Minute)


    Kartenvergabe:

    Hainault, Zuck, Kühlwetter | -


    Zuschauer:
    7.738 (darunter 1.669 Lautrer)


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • damit 9 Punkte auf 3 und 11 und zwei


    Mein Ziel für den Rest der Saison


    Viele schöne Spiele und Lizenz


    Mehr ist da nicht zu erwarten

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Ich werde unsere Leistung mit einem Heimspielbesuch belohnen, wer so spielt verdient sich auch eine lange Anreise meinerseits!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • unfassbar

    Die unglücklichste und unverdienteste Nielderlage der Saison.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Lehrstunde! Tja.. wenn man so viele Hochkaräter und letzen Bälle in 3 Spielen hat um 10 Spiele zu gewinnen und nur 2 Punkte holt, der steigt auch nicht auf

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Und 6 Punkte auf 17. 😱

    Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
    Bertolt Brecht

  • Lehrstunde! Tja.. wenn man so viele Hochkaräter und letzen Bälle in 3 Spielen hat um 10 Spiele zu gewinnen und nur 2 Punkte holt, der steigt auch nicht auf

    Ein Punkt. Ist aber auch egal.

    Spielerisch und kämpferisch klasse, aber aktuell kein Glück im Abschluss.

  • Ein Punkt. Ist aber auch egal.

    Spielerisch und kämpferisch klasse, aber aktuell kein Glück im Abschluss.

    2 Punkte aus den letzten 3 Spielen..

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • [email protected] schobbeschorle.......und soweit zu 65% Ballbesitz.....Leider heißt das Spiel Fußball und Tore zählen nicht der Ballbesitz. ...und so kommts wie vorhergesagt. Trotzdem gutes Spiel. Der Mannschaft fehlt einfach noch Erfahrung und Cleverness ...ne clevere Truppe nimmt hier einen Punkt mit

    :bier:Kingloius

  • Eins ist ja jetzt wohl klar: wenn wir da oben nochmal eingreifen wollen ins Aufstiegsrennen, dann muss das die letzte Niederlage der Saison gewesen sein. Wir brauchen aus den letzten 17 Spielen 34 Punkte, besser noch ein paar mehr. Das wäre schon eine mörderstarke Serie. Leider nicht ganz realistisch.

  • Ich frage mich aber auch echt, was die Gegner von uns halten. da steht man als 2. in nem Heimspiel hinten drin und lässt alles geschehen. Tja, sowas gehört bestraft nur leider sind wir dazu nicht fähig. Zweimal den Gegner klar dominiert und dann verlierst du auch noch, unglaublich. Könnte kotzen echt. Aber auch dann in der 94. Minute den Gegner so frei stehen zu lassen ist halt saudumm. Ich war echt euphorisch aber mittlerweile glaube ich nicht mehr dran nach oben was zu reißen.

    Wie sagte Hermann Gerland mal: Wenn du ständig Pech hast, ist es kein Pech sondern Unvermögen. Das trifft zumindest auf die letzten beiden Spiele zu.

    Dazu kommt jetzt noch die psychische Komponente.

    Da muss Schommers viel reden denn am Dienstag kann man ein weiteres Ausrufezeichen setzen.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Lehrstunde! Tja.. wenn man so viele Hochkaräter und letzen Bälle in 3 Spielen hat um 10 Spiele zu gewinnen und nur 2 Punkte holt, der steigt auch nicht auf

    Und das ist der Punkt

    Die Kugel geht nicht rein

    Dann geht sie hinten rein


    Klar wohl ein tolles Spiel - aber auch Kalibrierend für die Träume.

    Und mit der NL so kurz vor knapp kann es dann für die Moral schon schwierig werden

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Nein, die Schanzer hatten nur unverschämtes Glück

    Auch das trennt es. Ist man oben, dann hilft auch Gustav Gans

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • da lass ich mich nicht von abbringen.dass wir diesen punkt so verloren haben,war die schuld von grill.

    es ist schlimm wie der auf der linie klebt.2 schritte vor und er kann eingreifen.