Der Druck liegt bei 1860: FCK will auswärts nachlegen

  • So und jetzt ein Standard von einer der Positionen wo wir uns besonders gerne ein Tor fangen, ne Ecke für uns und Zack...

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Bakhat als Aufbauspieler für die Offensive leider absolut drittligauntauglich. Gefällt mir überhaupt nicht, wie der die Bälle verteilt bzw abschließt.

    Von Geburt an Lauterer - und stolz drauf !!!

  • Mit dem 0:1 in die HZ gehen und sich neu motivieren.


    Antwerpen sollten definitiv wechseln... Man hat doch heute überhaupt nichts zu verlieren, dass sollte unsere Chance sein.

  • Der Unterschied in der Spielanlage ist deutlich zu sehen. 1860 wirkt agil und sehr spielstark und wir haben wirklich Mühe ins Siel zu kommen. Dennoch waren Chancen da. Ein Punkt wäre derzeit glücklick und noch möglich.

    Drecksladen. Seit 20 Jahren wird hier nur noch gelabert und nicht geliefert.

  • Wer heutzutage glaubt mit hinten drin stehen und dann mal schauen was mitzunehmen der wird sich umschauen, das ist Fußball der keinerlei Erfolg bringt... hat unser Team seit Jahren schon eindrucksvoll bewiesen!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Vielleicht könnte Quahim etwas für den Spielaufbau bringen... Oder Kraus fürs Kopfballspiel. Viele Alternativen bring der Kader nicht mit sich. Vielleicht noch Ritter, der bisher vieles schuldig blieb.

  • Ich würde jetzt Gözütok für Bakhat bringen. Wir brauchen mehr Bewegung über die Aussenbahnen. Insgesamt ist das Läuferisch einfach zu wenig.

    Die Löwen spielen ihr Pressing schon sehr gut koordiniert und zwingen uns zu langen Bällen. Die zweiten Bälle gehören alle den Löwen. So kannst du uns den Zahn ziehen. Ich bin jetzt mal gespannt wie das Team reagieren wird.

  • Mit etwas Glück wären wir durch ein Eigentor in Führung gegangen. So sattelfest wirkt mir der Torwart nicht bei denen. Aber ohne Bewegung da vorne wird man sich auch in HZ2 nicht viel raus spielen können.

    Klar 60 ist schon saustark aber ein Tor kann man schon erzielen. Wenn wir nen Punkt mitnehmen bin ich zufrieden. Das Bedarf aber mehr Mut

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Was hast du erwartet? Einen Sieg? Damit kann man wohl nicht rechnen...


    In den nächsten 3 Spiele muss gepunktet werden.

    Ich erwarte ein anderes Auftreten, man muss beweisen, dass man die Klasse halten will!

    So etwas hat mit Leistung bisher überhaupt nichts zu tun....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Rieder muss den 60er foulen nach dem Eckball, dann gehen wir , wenn auch unverdientermaßen, mit 0:0 in die Halbzeit..


    Bakthat muss raus, Ouahim oder Ritter rein stattdessen

  • In der ersten Halbzeit waren die Sechziger bärenstark, giftig und wir ihrer Spielweise nicht gewachsen, muss man einfach ehrlich anerkennen.

    Aber mal sehen was die zweite Hälfte bringt, wenn wir so weitermachen geht das Ding in die Hose.

    Mal sehen in wieweit M. A. die Mannschaft motivieren kann.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Ronnie Wendt

    Muss dir voll zustimmen

    Es zeigt klar, 60 „will“ noch oben mitreden


    60 führt leider völlig zurecht

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Oh oh, das reicht wenn man sich so gehen lässt nicht zum Klassenerhalt.... wie schlecht!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."