Ben Zolinski

  • Diskussionsthema zum Artikel: Stürmer Ben Zolinski wechselt aus Aue zum FCK


    Stürmer Ben Zolinski wechselt aus Aue zum FCK

    Der 1. FC Kaiserslautern verstärkt sich zur neuen Saison mit Angreifer Ben Zolinski. Der 30-Jährige war zuletzt für den Zweitligisten Erzgebirge Aue im Einsatz.


    Nach Abwehrspieler Lars Bünning (SV Meppen) und Torhüter Julian Krahl (Viktoria Berlin) hat sich der 1. FC Kaiserslautern nun auch erstmalig in der Offensive verstärkt und den 30-jährigen Ben Zolinski verpflichtet. Der Stürmer spielte zuletzt für Erzgebirge Aue und arbeitete dort auch schon mit FCK-Cheftrainer Dirk Schuster zusammen. Zolinski Vertrag endet zum Ende der Saison, weswegen der gebürtige Berliner ablösefrei zum Betzenberg wechselt.


    Die Pressemeldung des 1. FC Kaiserslautern:


    Der in Berlin geborene Offensivspieler wechselte, nachdem er unter anderem für den F.C. Hansa Rostock und Union Berlin II auflief, im Jahr 2016 zum SC Paderborn, mit dem er in den darauffolgenden Jahren an der Seite von Marlon Ritter den Durchmarsch bis in die Bundesliga feiern konnte. In den vergangenen beiden Jahren lief der vielseitig einsetzbare Rechtsfuß für den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue auf, bei dem er u.a. auch mit Trainer Dirk Schuster zusammenarbeitete. Insgesamt kann er in seiner bisherigen Profikarriere auf 27 Bundesligaspiele (drei Tore, zwei Vorlagen), 85 Zweitligaspiele (elf Tore, zehn Vorlagen) und 76 Drittligaspiele (15 Tore, vier Vorlagen) zurückblicken.


    FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen: „Ben Zolinski ist ein Offensiv-Allrounder, der viel Erfahrung, eine hohe Leistungsbereitschaft und die passende Mentalität für den FCK mitbringt. Zudem kennt er die Zweite Liga. Wir sind froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.“


    Ich freue mich auf eine neue Herausforderung, auf den Verein, die geilen Fans und das Stadion. Ich werde alles für den FCK geben und hoffe, dass ich mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz der Mannschaft helfen kann, unsere Ziele zu erreichen“, so Ben Zolinski zum Wechsel in die Pfalz.


    Spielerdaten

    Name: Ben Zolinski

    Position: Angriff

    Geboren: 03.05.1992 in Berlin

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,81 m

    Frühere Vereine: FC Erzgebirge Aue, SC Paderborn, TSG Neustrelitz, 1. FC Union Berlin II, F.C. Hansa Rostock, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Neubrandenburg 04, SV Möllenhagen/Bocksee

    Treffpunkt Betze Redaktion

  • Ich denke, er ist kein Mittelstürmer... Denn da wäre die Quote nicht besonders.


    Aber auch als Allrounder muss er doch eine Position inne haben, wo er am stärksten ist.


    Mir sagt der Name jetzt nichts.

  • Hat mal zusammen mit Ritter in Paderborn gespielt, und harmonierte dort recht gut mit ihm.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • „Ich freue mich auf eine neue Herausforderung, auf den Verein, die geilen Fans und das Stadion. Ich werde alles für den FCK geben und hoffe, dass ich mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz der Mannschaft helfen kann, unsere Ziele zu erreichen“, so Ben Zolinski zum Wechsel in die Pfalz.

    Man sieht,es geht auch anders.Nicht immer dieses Gesülze und die Lobhudelei. Eben halt dieses übliche BlaBla.

    Nicht wahr@ GehtDoch?

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Das ist der erste Transfer, den ich fragwürdig finde. Weder jung noch entwicklungsfähig oder früher mal absoluter Leader, Leistungsträger oder sonst was.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Das ist der erste Transfer, den ich fragwürdig finde. Weder jung noch entwicklungsfähig oder früher mal absoluter Leader, Leistungsträger oder sonst was.

    Das ist nicht ganz korrekt so. Leistungsträger war er in Aue und in seiner Station in Paderborn. Das habe ich jedenfalls gelesen. Aber er gehört natürlich nicht zu der Art Spieler die jeder kennt.

  • Auf den ersten Blick sicherlich kein sog. "Unterschiedsspieler" aber für die Breite des Kaders sicherlich nicht die verkehrteste Wahl.


    Zolinski bringt die Erfahrung von fast 200x Spielen in den ersten drei deutschen Profiligen mit, ist variabel auf mehreren Positionen einsetzbar und wird als emsiger, zweikampfstarker Kilometerfresser beschrieben. Darüber hinaus wechselt auch er ablösefrei zu uns.


    Auch solche Spieler werden wir in der 2. Liga brauchen. Ich heiße ihn deshalb Herzlich Willkommen, wünsche ihm viel Erfolg und bin gespannt für welche Rolle er bei uns eingeplant ist.


    Sein Transfer sollte auch weitere Zugänge die uns in der Spitze verstärken nicht ausschließen, die gute Transferpolitik von Hengen wird hier sicherlich noch die ein oder andere Überraschung bereithalten, Hengen meinte u.a. ja auch selbst dass der Markt hierfür nun erst so richtig in Bewegung kommt. Habt Vertrauen. ;)

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

  • Habt Vertrauen. ;)

    Das Vertrauen muß sich der Verein erst mal wieder so langsam erarbeiten. Zu viel ist in den letzten Jahren passiert,was nicht hätte sein dürfen.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • solider Backup....der/ die nötigen "Unterschiedsspieler" werden dann kommen wenn die Topclubs Ihre Transfers abgeschlossen haben bzw. die erste Liga tätig wurde, vorher erwarte ich in der Hinsicht nicht viel.


    Im Ausland scheinen wir irgendwie keinerlei Scouting zu besitzen, die Mainzer z.B, bedienen sich hauptsächlich in Frankreich


    Schuster kennt diesen Spieler, denke das war mit ausschlaggebend...auf dem Papier natürlich nicht der "Brüller" der mich jetzt vom Sofa reißt , da hätte ich von den Leistungsdaten eher Nazarow verpflichtet, wenn schon einer aus Aue