Hans-Peter Briegel (05.11.2002 - 10.12.2003 als Aufsichtsratsmitglied / 07/1975 - 06/1984 als Spieler)

  • Wie findet ihr Briegels Spielfilmauftritt 16

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hans-Peter Briegel hat eine Gastrolle in einem Ritterfilm angenommen. Er spielt einen ehemaligen Schwertkampfeuropameister, der zusammen mit einem Moderator (gespielt von Sportreporter Manni Breuckmann) Schwertkämpfe analysiert. Das Ganze ist eine ganz brauchbare Verarschung auf all die Kahns, Netzers und Scholls, die im Fernsehen bei Fußballübertragungen ihre schlauen Analysen abliefern. Zu sehen ist die rund dreiminütige Szene bei Youtube (Suchworte: Briegel und Ritter).


  • Hab mir das angeschaut - und den Manni Breukmann, den mag ich sowieso. Hab' ihm einst eine Mail geschrieben, nachdem er damals im Doppelpass Uli Hoeneß Angriffe super parierte. Vielleicht eine Std. nach der Sendung hat er mir ausführlich geantwortet.

  • Mag sein, dass er recht hat.

    Dennoch nervt es inzwischen, dass jetzt jeder der mal irgendwann, irgendwie, irgendwo etwas mit dem FCK zu tun hatte, sein Wissen zum Besten gibt.

    Das hilft doch auch nicht weiter.


    Es doch inzwischen sowas von egal.

    Was mach ich mir einen Kopf.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Dennoch nervt es inzwischen, dass jetzt jeder der mal irgendwann, irgendwie, irgendwo etwas mit dem FCK zu tun hatte, sein Wissen zum Besten gibt.

    Das hilft doch auch nicht weiter.

    doch,gerade jetzt ist es immens wichtig,dass jeder dem am fck was liegt die stimme erhebt

  • Wenn es nicht läuft kommen sie doch alle aus den Löchern gekrochen. Komischerweise hat sich in der erfolgreichen Zeit als wir in die Bundesliga aufgestiegen sind und dort die Klasse gehalten haben keiner von ihnen gemeldet. Erst wenn der Misserfolg wieder kommt wissen sie alles besser.

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Briegel war mein Vorbild in den 80er Jahren.

    Ich mag ihn sehr.


    Ich schließe mich Betzegeher an.

    Nur das besser Wissen, hilft uns nicht.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Wenn es nicht läuft kommen sie doch alle aus den Löchern gekrochen. Komischerweise hat sich in der erfolgreichen Zeit als wir in die Bundesliga aufgestiegen sind und dort die Klasse gehalten haben keiner von ihnen gemeldet. Erst wenn der Misserfolg wieder kommt wissen sie alles besser.

    Es geht nicht nur darum, dass es in der Mannschaft schlecht läuft. Seine Äußerungen waren auch Kritikan der sportlichen Leitung

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Naja, mit Besserwisserei hat das doch aber nix zu tun. Dass wir eine Führungspersönlichkeit in der Innenverteidigung brauchen, hat ja bis auf Bader & Becca schon der letzte Dusselkopp begriffen. Briegel spricht hier nur das aus was ohnehin jeder sieht und weiß.

  • Jeder der in Sorge um den FCK ist hat das Recht konstruktive Kritik zu äußern. Ob als normaler Fan als Mitglied oder als ehemaliger Spieler!


    Die Aussage von Hans Peter Briegel ist absolut richtig!!

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Jeder der in Sorge um den FCK ist hat das Recht konstruktive Kritik zu äußern.

    Ja und nein. Im Moment hilft es jedenfalls nicht, wenn von außen noch mehr Öl ins Feuer gekippt wird.

    Wir brauchen etwas mehr Selbstbewusstsein in der Mannschaft, damit wir die nötigen Punkte gegen den Abstieg holen. Die Verantwortlichen werden sowieso ausgetauscht, wenn Merk und Co. sich durchsetzen.

    Hinweise in eigener Sache:

    - Mit Leuten, die Menschen mit Amöben vergleichen, diskutiere ich nicht.

  • Jeder der in Sorge um den FCK ist hat das Recht konstruktive Kritik zu äußern. Ob als normaler Fan als Mitglied oder als ehemaliger Spieler!


    Die Aussage von Hans Peter Briegel ist absolut richtig!!

    Es sagt doch niemand, dass er Unrecht hat.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Hätte man HP Briegel als sprtlichen Leiter installiert wäre es meiner Ansicht nach nie soweit gekommen! Er hat stets seine Meinung gesagt, unter anderem in Situationen in denen es sportlich sehr gut gelaufen ist.

    Solche meinungs-/charakterstarken Personen müssen zwingend aktiv in einem Verein wie dem FCK mitarbeiten, zumal er das ohne wenn und aber ohne finanzielle Interessen machen würde!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Hätte man HP Briegel als sprtlichen Leiter installiert wäre es meiner Ansicht nach nie soweit gekommen! Er hat stets seine Meinung gesagt, unter anderem in Situationen in denen es sportlich sehr gut gelaufen ist.

    Solche meinungs-/charakterstarken Personen müssen zwingend aktiv in einem Verein wie dem FCK mitarbeiten, zumal er das ohne wenn und aber ohne finanzielle Interessen machen würde!

    Zu HPB habe ich eine zwiespältige Meinung - seine "Öffentlichskeitsarbeit via Facebook und Bild schmeckt mir nicht. Aber - im Nachgang muss ich Dir Recht geben!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Das ist das große Manko des Vereins und hat uns auch genau hier hin gebracht wo wir jetzt sind.

    Es gibt einige Menschen denen etwas am Verein liegt und für die der FCK nicht nur ein Job ist. Sie kommen nicht zum Zug, es werden "andere" geholt die bei Misserfolg dem FCK den Rücken kehren und sich freuen das sie solange so viel dort verdienen konnten.

    Es war schon eine Schande von den Vorgängern das bei der Beerdigung von Hans Günther Neues nicht ein Offizieller des Vereins zugegen war.

    Wenn man solche Leute wie Roos oder Briegel bzw. noch einige andere vor der Haustür wohnen hat und ist nicht willens und in der Lage diese so in den Verein einzubinden das sie ihm mit ihren Netzwerken und ihrer Erfahrung weiterhelfen können, landet man genau da wo unser Weg unweigerlich hinführen wird. Im endgültigen "Aus".

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • @Ronnie: Danke, dein Beitrag spricht mir aus der Seele!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."