Rund um die 2. Bundesliga

  • Wir haben an diesem Spieltag de facto zwei Punkte auf Aue und Bielefeld gewonnen. Natürlich kann der Vorsprung am kommenden Spieltag wieder weg sein. Aber jetzt - 4 Spieltage vor Schluss - haben wir eben die bessere Ausgangslage.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • 13 von möglichen 18 Punkten unter Norbert Meier aufm Betze. Und wir haben noch zwei Heimspiele. Ich glaube nicht, dass wir moralisch schlechter da stehen.


    Und ich frag dich, was bringt Aue und Bielefeld die Moral, wenn sie dennoch nur ein Remis geholt haben.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Bielefeld auswärts mach 0 zu 2 und Aue gegen einen fast sicheren Aufsteiger. Denke da ist die Moral um einiges besser als wenn gegen das auswärtsschlechteste Team nur mit Riesen Dusel Zuhause durch ein Eigentor mehr als glücklich gewinnt. Ist jetzt meine persönliche Meinung dazu.

  • Für Aue und Bielefeld wird die Luft trotzdem dünner, da kann die Moral noch so toll sein, am Ende zählen nur die Punkte und das Torverhältnis das für uns spricht.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Wo find eich denn die Moral in der Tabelle, ich finde sie nicht...


    Pfeifen im Walde ist das und Glaskugelabschlecken. Wenn unsere auf die Tabelle gucken könnten sie auch erstmal fragen: Wer will uns denn bitte noch so viele Tore reindrücken. Die Gegentore lassen sich als FAKT in der Tabelle finden

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Die geschossenen aber auch. Und da frage ich mich eben wo die punkte herkommen sollen. Man kann nicht immer auf die Stürmer des Gegners hoffen.
    Hier wird alles auseinander geredet. Quasi, die Moral von der Geschichte, manche interessierts und manche nicht.

  • Und, da stehen geschossene. Und woh Wunder das sagt aus dass man Tore shciessen kann. Und ein weiterer Fakt ist nunmal dass eins für nen 3 reichen kann. Was, wieder ein Fakt gut möglich ist wenn man eine der besten Abwehrreihen der Liga hat.
    Auch das drückt sich in Zahl in der tabelle aus. Nur die Moral, das herbeireden dass andere stärker sein sollen, das findet sich dort nicht.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Das kannst schon herbeireden das andere stärker sind, was aber ja nicht heißen muss das die gewinnen. Siehe gestern.

  • Die zweitbeste Abwehr der Liga ist auf alle Fälle ein verdammt gutes Argument im Abstiegskampf.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Das steht auch bestimmt bei niemanden zur Debatte. Wobei uchvda aber auch was zu mosern habe so wie es hier gerne gesagt wird, ich würde weiterhin gerne Koch neben Ewerton sehen.

  • Man kann nicht immer auf die Stürmer des Gegners hoffen.


    Na,nun übertreib mal nicht. das hört sich ja so an,als ob man nur durch Eigentore gewonnen hat.
    Ein Tor pro Spiel würde doch reichen.Vorausgesetzt,man bekommt kein Gegentor.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Ich behaupte jetzt einfach mal, dass wir das Glück gestern in HZ 2 erzwungen haben. Außerdem, wenn Gytkjær nicht seine Rübe hinhält, dann stehen einige Lautrer dahinter und können ebenso einköpfen! 8)

    Legenden werden niemals vergessen <3

    Einmal editiert, zuletzt von Georg ()

  • Die Diskussion um hätte....wenn....und....aber wird uns vermutlich bis Spieltag 34 verfolgen. Das Bielefeld und Aue in Facto Kampf und Willen besser sind wie wir......muß mir keiner sagen. Das ist so....und war schon im August 2016 so....


    Der FCK hat ein Team, was nicht für den "Abstiegskampf" gemacht ist. Zu viele Schönspieler, Möchtegerngrößen und vor allem Söldner..... ! Holt das Team in den 4 Spielen noch 4 Punkte sind wir gerettet, sonst wirds eng.


    Und die erste Chance dazu hat der FCK in Karlsruhe ( Letzter Sieg im Februar 2010) ! Danach 2 Remis und letztes Jahr ein Katstrophales 0:2 !!

  • Jetzt gewinnen auch noch die Würzburger. Das ist doch bescheuert dort unten. Wenn das so weitergeht, steigt man dieses Jahr mit 40 Punkten noch ab.



    Immerhin haut der KSC sich die Dinger selber rein. Hoffentlich machen die nächste Woche da weiter.

  • Ich habe jetzt lange Pause gemacht mit dem Schreiben, aber da mich Inhalt und Wortwahl von manchen Posts dermaßen stören, muss ich als jemand, der sein 1. LIVE-Spiel auf dem Betzenberg 1974 mit einem 6-0 gegen den VfB erlebte und dabei eine Gala von Roland Sandberg genießen durfte, doch wieder mal was in die Tasten hauen, da ich denke, dass ein Vergleich mit früher manchmal doch helfen könnte.


    1.
    Mich stört die Art und Weise, wie wir mit Spielern umgehen, natürlich ist eine kritische Beurteilung wichtig, aber in der heutigen Zeit mit all den sozialen Medien sind die Konsequenzen für die Spieler / Menschen ganz und gar andere.
    2.
    Ich freue mich - auch in der heutigen Zeit - genauso wie in den 70er-, 80er- und 9er-Jahren - immer noch zu aller erst über einen Sieg meiner roten Teufel, unabhängig der Qualität des Spiels. Am Ende steht die Tabelle als entscheidendes Kriterium, was bringt´s mir und dem FCK, wenn ich ganz viele geile Spiele gemacht habe und die meisten davon unglücklich mit Unentschieden (haben wir schon erlebt beim Abstieg 1996) oder Niederlage beende ?? Nicht´s!!!!
    Deshalb nervt es mich tierisch, wenn man nach solch einem Spiel wie am Freitag zig Post lesen muss mit dem Inhalt "wir haben zwar 3 Punkte, aber mit Fußball hatte das wenig zu tun".
    Auch früher waren wir oft spielerisch unterlegen und haben keinen guten Fußball gespielt, aber nach einem Sieg ist man trotzdem zufrieden nach Hause gegangen, das vermisse ich jedenfalls.
    3.
    Und was ich in diesem Zusammenhang auch vermisse, ist die Überlegung, dass die Mannschaft per se nicht schlecht sein muss, aber das sind Menschen, die im Abstiegskampf auch anders funktionieren, als wenn Sie oben in der Tabelle stehen würden. Da sollte man mal drüber nachdenken und die ganze Kritik mal relativieren.
    Warum haben denn im Pokal, in allen Ligen der Welt, die Spitzenmannschaften oft Probleme, sich deutlich gegen unterklassige Mannschaften durchzusetzen, weil technisch gute Spieler nicht immer gut mit den "Wadlbeißern" in den 2. und 3. Ligen zurecht kommen.
    Das kann man auch auf das Mentale beziehen, es spielt sich nicht so souverän und gut, wenn man im Abstiegskampf steht.
    Was ich damit sagen möchte: Wenn zu den 3 Punkten vom Freitag hoffentlich noch 3 Punkte am Samstag dazukommen und so eine kleine Verschnaufpause hinsichtlich der direkten Abstiegsgefahr ist da, dann werden die Spieler bestimmt befreiter und damit auch besser spielen, das sollte man bei aller Kritik mal bedenken.
    :schild: :schild:

    Nur die Liebe zählt :feuer: :schild: nicht die Liga !!!

  • 1:1

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)