Rund um die 3. Liga

  • Und nun rechne noch mal mit Großaspach und mit Jena aus der Frauen Bundesliga


    Ich habe geschrieben bei maßvollem Umgang. Das sollte auch heißen bei realistischen Ausgleichszahlungen.


    Betrag/Vereine wäre nicht maßvoll und auch nicht ausgewogen.

    Schau mal laut Presse soll es "zu gleichen Teilen" ausgeschüttet werden und Halle hat noch nicht mal 50% unserer Zuschauer.... insofern würde meine Rechnung leider eintreten


    Zitat


    Laut Christian Seifert sollen die 7,5 Millionen Euro an 25 Vereine „zu gleichen Teilen“ ausgeschüttet werden. Was bedeutet, dass der Hallesche FC und der 1. FC Magdeburgjeweils 300.000 Euro bekommen. Die Anzahl von 25 Klubs ergibt sich dadurch, dass Vereine wie Bayern, Wolfsburg, Freiburg oder Hoffenheim, die auch in der Frauen-Bundesliga vertreten sind, auf die Gelder verzichten. So bleibt mehr für die „kleinen“ Vereine, die besonders hart getroffen wurden.

    https://www.mz-web.de/sport/fu…e-aus-bundesliga-36594394

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Betrag/Vereine wäre nicht maßvoll und auch nicht ausgewogen.

    Genau. Steht irgendwo, dass jeder Verein den gleichen Anteil bekommt?

    Edith, habe es gelesen. Irgendwie nicht ok. Macht der Dorfverein da noch Profit?

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • @Ostalb

    Ich habe nicht von Realität gesprochen, sondern von maßvollem Umgang.


    Was dann letztendlich gemacht wird ist oft nicht die beste Lösung. Für mich wäre es hirnverbrand es zu gleichen Anteilen zu verteilen.


    Wie gesagt 300 k für die Frauenmannschaft von Jena. Da ist das Budget für die kommende Saison schon eher mit drin.


    Dann schau mer mal wie es letztendlich verteilt wird.


    @franken


    Weiß ich nicht musst du ostalb fragen.

  • Wenn ich die normale Zahl der Zuschauer von Jena oder Aspach nehme: dann ja.


    @Weissbierwaldi

    ich hoffe diese Gießkanne kommt nicht, aber die Medien stellen dies gerade so dar.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Tja, wie es auch gemacht wird - es wird nie von Allen als "gerecht" angesehen!


    Was wäre denn gerecht? Dass der FCK im Verhältnis mehr erhalten sollte, als Großaspach? Warum? Weil der FCK "die" Tradtion hat, die Aspach nicht hat? Weil der FCK höhere Kosten als Aspach hat? Weil der FCK schlechter wirtschaftet als Andere Vereine? Das wäre auch nicht gerecht!


    Und es wäre aus meiner Sicht auch nicht gerecht, wenn auf das Ticket "Corona" kaschiert werden könnte!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Ein Fertigspielen der aktuellen Saison und auch ein Start der nächsten Saison kann der DFB in Liga 3 gleich mal vergessen. Sofern kein taugliches TV-Geld-Konzept für die dritte Liga gelingt, kann mit diesen Tröpfchenkompensationen kein wirtschaftlicher Ligabetrieb gewährleistet werden.

  • NRW_Teufel

    Weil es an den finanziellen Ausfällen fest gemacht werden müsste. Und wenn es ein Solidargemeinschaft ist kann das auch gelingen.


    Wenn jeder schreit, warum bekomme ich so wenig wird das nichts. Ich hab auch geschrieben, daß es falsch ist zu hoffen, daß durch das Geld die Fehler der Vergangenheit geheilt werden.


    Großaspach hat nun mal geringere Ausfälle als 60 München. Nur um diese zu kompensieren würde ich es einsetzen.


    Mal so ins Unreine gedacht.


    1 derzeitiger Zuschauerschnitt ist bekannt, wenn jeder auch offen ist auch die tatsächlichen Einnahmen daraus.


    2 Merchandising sollte sich gegen geringere Durchführungskosten aufrechnen lassen.


    3 Die Dauerkarten bleiben erst mal Außen vor.


    4 Es ließe sich sicherlich auch ein durchschnittlicher Verlust an entgangenen Verzehr einnahmen festlegen. Auch hier Offenheit vorausgesetzt.


    5 ggf zurückgezoge Sponsorengelder


    Ich würde anstreben, daß 90 % aus Zuschauereinnahmen und Gastronomie ausgeglichen werden. Eben anhand des bisherigen Zuschauerschnitt minus Dauerkarten Inhaber.


    Für die Rückforderung von Dauerkarteninhabern 70 % als Kompensation. (Die Fantreue sollte sich auch bezahlt machen)


    Bei zurückgezogenen/wegen Insolvenz ausgefallenen Sponsorengeldern würde ich fallabhängig zwischen 50 und 90 % ausgleichen.


    Dann würde ich mit den Spielern verhandeln. Verhandlungsbasis :


    Jahresverdienst über 300 k -20% weniger für die Restsaison


    250 k - 15 % weniger

    200 k - 10 %

    150 k - 5 %

    darunter bleibt gleich.


    Das ist jetzt einfach mal ein Denkmodell.


    Es sollte auch nicht vergessen werden das in der Vergangenheit der Name und die Erfolge der Vergangenheit diesen Vereinen zum Teil (außer denen die noch nicht gegen uns gespielt haben) höhere Heimspieleinahmen und somit auch in der Verteilung profitieren.


    Und um es mal anders herum zu fragen. Wieso und aus welchem triftigen Grund sollte die Frauenschaft des USC Jena das gleiche bekommen wie z. B. Magdeburg?


    Also bei dem Thema zählt die Misswirtschaft der vergangenen Jahre einfach nicht. Es geht für alle ums Überleben.

    Einmal editiert, zuletzt von SolitaryShadow8976 () aus folgendem Grund: Ergänzung Kompensation Dauerkarten

  • Tja, wie es auch gemacht wird - es wird nie von Allen als "gerecht" angesehen!


    Was wäre denn gerecht? Dass der FCK im Verhältnis mehr erhalten sollte, als Großaspach? Warum? Weil der FCK "die" Tradtion hat, die Aspach nicht hat? Weil der FCK höhere Kosten als Aspach hat? Weil der FCK schlechter wirtschaftet als Andere Vereine? Das wäre auch nicht gerecht!


    Und es wäre aus meiner Sicht auch nicht gerecht, wenn auf das Ticket "Corona" kaschiert werden könnte!

    Weil der FCK höhere Ausfälle an Zuschauereinnahmen hat .

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Weil der FCK höhere Ausfälle an Zuschauereinnahmen hat .

    Tja, das mag sein und ist bestimmt auch ein Argument!

    (Ist schon bekannt wie viele DK-Inhaber teilweise Geld zurück fordern? Das und dann die Differenz zu den Tageskarten, die so um die 5000 Stück ausmachen, wäre es dann wohl?)


    Vielleicht wird es dadurch gerecht, dass alle betroffene Vereine kurz eine Zwischenbilanz erstellen und dann aufgrund dieser das Geld verteilt wird?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Ich würde anstreben, daß 90 % aus Zuschauereinnahmen und Gastronomie ausgeglichen werden. Eben anhand des bisherigen Zuschauerschnitt minus Dauerkarten Inhaber.

    EXAKT :)

    Aber das Geld ist halt eine "Spender'" der CL Teilnehmer.... und wenn dann gesagt wird: unter allen gleich, dann kann man leider nix ändern.


    Meine persönliche Meinung: man sollte in L3 abwärts analog des Handballs vorgehen. Saison Ende. in L1 und L2 gehts noch wegen den TV Geldern. Ob ich es in Anbetracht der Situation für gut halte, das ist was anderes.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • davon können Sie doch Weichel`s Miete überweisen.....


    am Ende des Tages müssen wir uns selbst helfen, vom DFB , für die 3. Liga verantwortlich, hört man nichts..

    wird außer Bayern 3 wohl kaum jemand überleben ohne mehr oder weniger große externe Spritzen..


    Diese 3 Liga ist ein Grab, das war sie schon vor Corona.

    Man muss eigentlich nach Abstieg direkt wieder hoch, was mit dem Personal in der Führung nicht umzusetzen war , mit dem Spieleretat allemal

  • Vertrag ist Vertrag.

    Es gab in der Geschichte schon genügend Beispiele, in denen es hiess : Verträge sind da um gebrochen zu werden.

    Verträge funktionieren nur reibungslos, solange beide Seiten einen Vorteil darin sehen. Ob das dann auch tatsächlich zum Vorteil beider Seiten ist, lassen wir mal aussen vor. Das ist meist eine Frage der subjektiven Wahrnehmung und der zu der Zeit des Abschlusses verfügbaren Fakten. Fällt das, zumindest auf einer Seite weg, wird diese Seite sämtliche Mittel ausschöpfen um da raus zu kommen oder zumindest Zeit zu gewinnen.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Das heisst, wenn eine Seite den verträglich abgeschlossenen Modalitäten nicht mehr nachkommen kann oder will, wird analysiert, was geht und was nicht geht?


    Naja, ich bin gespannt.......

  • Zitat

    Rheinpfalz hat geschrieben:(...) In einem internen Papier des DFB an die Drittligisten, in dem es unter anderem um die „wirtschaftliche Schadensminimierung“ geht, ist als Ankündigung aufgeführt: „Hilfspaket der vier Champions-League-Teilnehmer im Gesamtwert von 7,5 Millionen Euro. (darin enthalten: Übernahme der Testkosten); Details folgen.“ Daraus lässt sich schließen, dass die Drittligisten von den jeweils 300.000 Euro die Kosten für die Corona-Tests bezahlen sollen, die bei der Fortsetzung des Spielbetriebs nötig werden würden. Man kann daraus lesen, dass das Geld abzüglich der Tests nur fließt, wenn die Saison nicht abgebrochen wird. „Scheinbar stellt sich die Lage jetzt anders dar, als von Christian Seifert kommuniziert“, kommentiert Kompp. (...)

    Quelle


    https://www.der-betze-brennt.d…php?f=3&t=26498&start=900

    Ur Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz (Abo-Login erforderlich)

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Wenn das passiert bin ich fassungslos.


    Die Fussball Welt macht dann wöchentlich 2x Tests im gesamten Funktionsteam. Und das in einer Situation in der noch nicht mal jeder der Kontakt mit einem Infizierten hatte, getestet wird mit dem Hinweis erst wenn er Symptome hat.


    Fußball was bist du arrogant.


    Wenn das kommt, dann ja mit Duldung derjenigen, die uns Kontakte verbieten, Gastronomie schließen, freie Meinungsäußerung verbieten, die Versammlungsfreiheit einschränken und noch vieles mehr. Dann kann es ja nicht wirklich ernst sein das Virus zu bekämpfen. Wie will man denn Infektionswege erkennen, wenn man nicht untersucht. Gibt es da doch was zu vertuschen? Aber Fussball kann sich das leisten.


    Ich bin erschüttert.


    Wenn man sie spielen lässt, auf eigene Verantwortung für mich OK. Aber so was? Unfassbar!


    Und dann noch die generöse Spende an die Weiterführung der Spiele zu binden.


    Fussball und Politik, ich habe euch beide satt.

  • man darf sich draußen nur max. beschränkt aufhalten, die Kinder dürfen nicht zur Schule,nicht zu Freunden, nicht zur Familie, viele werden in Kurzarbeit geschickt , Großeltern und Risikogruppen dürfen ihre Familie und Freunde nicht sehen etc. , aber dieser Scheis Fußball soll und wird wahrscheinlich fortgesetzt.

    Das heißt, aus ganz Deutschland reist jeder zu jedem, während du nichts machen darfst.

    Hatte eh schon lange die Meinung das in diesem Land ordentlich was falsch läuft, aber wenn das so kommt , dürfte dies nicht ohne Konsequenzen bleiben.

    Jetzt spar ich mir lieber weiter was zu schreiben , was ich zu der ganzen Situation für eine Meinung habe.

  • Wird so eh nicht machbar sein. Zur Not spricht die Kanzlerin ein Machtwort. Der Saftladen von Fusballfunktionären vergisst bei ihren netten Fortführungsgesprächen das das Ergebnis pro Fortführung eine Milchmädchenrechnung zu Coronazeiten ist.


    Aber wie gesagt kann mir kaum vorstellen das das nötig sein wird. So doof sind nichtmal die mit den Euro Zeichen in den Augen.


    @edit: Finde es beispielsweise unsäglich das man sich in der Niederlande künstlich aufregt weil man jetzt die Saison beendet hat ohne Auf und Absteiger und so in diesen Zeiten die gleichen Vor und Nachteile hat. Nun ist es halt mal so das Fussball keine Rolle spielt. Sonst nimmt man immer gern die gesellschaftliche Verantwortung in den Mund. Wenn man wegen einer Krise die alle betrifft und die wirklich echte Probleme verursacht halt mal nicht aufsteigt sollte man das als Erwachsene Person mit Hirn doch nachvollziehen können. Aber nein... da sieht man wie ernst es zu Nicht Corona Zeiten mit moralischen Keulen ist in Bezug auf Fans und Gesellschaft. Ja dann f.... euch doch wenn ihr das nicht verstehen wollt.

  • a) Fullquote


    b) dagegen war doch unsere Diskussionen, wer sollte welchen Anteil davon bekommen, und in welcher Relation doch wirklich Kindergarten. Dachten wir doch naiver weise, dies sei eine Spende und nicht ein Auflagen-gekoppeltes Machtvehikel...

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)