Donnerstag, 11. März 2010 " Offener Brief der Fanbeauftragten " (FCK.de)


  • Quelle : FCK.de

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“


  • Restriktive Vergabepolitik von Auswärtskarten (z.B. Personalisierung, Fancard), Reduzierung des Gästekontingents auf 5 Prozent oder komplettes Gästefanverbot, Verbot jeglicher Fanutensilien oder vollständiger Wegfall der Stehplätze und dadurch drastisch steigende Kartenpreise.


    hört sich vieles gut an. die personalisierung und fancard finde ich super. die reduzierung des gästekontingents oder ein komplettes gästefanverbot muss nicht sein, würde aber auch nicht schaden. der wegfall der stehplätze finde ich ebenfalls super. ein verbot jeglicher fanutensilien halte ich allerdings für quatsch. die fahnen würden wohl aufgrund der sitzplätze ohnehin wegfallen, aber man sollte immer noch schal und trikot tragen dürfen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Zizou ()

  • Dennoch ermittelt der DFB auch hier aufgrund zwei gezündeter Böller und einer Rauchbombe aus einem den Gästefans zuzurechnenden Block gegen unseren Verein.


    ? wow ein Kollege war felsenfest davon überzeugt dass diese Böller von Karlsruher gezündet waren und diese dann von KSC Fans vor den E1 Block geworfen wurden?

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • ich meine es so, wie es da steht.

    Ok, ich dachte auch, dass ist Ironie. Warum keine Gästefans? Warum keine Stehplätze mehr? Keine Gesänge mehr, keine gegenseitigen Frotzeleien mehr, eigentlich völlig langweilig.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Ja genau, eigentlich das ende vom dem was Fussball ausmacht..... Bleiben wir halt zuhause und schauen Sky, die freuen sich dann über die Abo's und ein Spieltag zieht sich über die ganze Woche.......

  • Zu den Böllern in Karlsruhe...


    Beim 1. Böller bin ich mir ziemlich sicher dass er (leider) aus E1 geflogen kam, beim 2. Böller bin ich mir auch etwas unsicher aufgrund des Orts wo er hochging und das irgendeine Fanbeauftragte des KSC ihn erst bemerkte als er hinter ihr hochging, und die hatte den Blick in dem Moment schon Richtung Kurve...


    Zu dem offenen Brief... 100% von mir unterschrieben wenn es eine Petition wäre... nirgends steht in diesem Brief dass die Fanbeauftragten der Vereine manche der dort stehenden Regelungen gut heißen würden... sprich so etwas wie Abschaffen von Stehplätzen, Verbot von Fanutensilien etc.


    ABER: So ziemlich ausnahmslos in jedem Verein scheinen mittlerweile sich irgendwelche Selbstdarsteller unter dem Deckmantel des "Fan-sein" daran zu erfreuen, geltende Gesetze zu brechen, zu ignorieren und mutwillig in Kauf zu nehmen dass sie sich in die Anonymität weg ducken und im Endeffekt unser heißgeliebter Verein dafür grade stehen muss... was glaubt ihr denn...? Dass sich die Vereine, die Ordnungshüter und restlichen Beteiligten dass einfach immer weiter und weiter anschauen...? Ist doch klar dass irgendwann Maßnahmen ergriffen werden, und dass dann beispielsweise ein Verein wie Nürnberg zu personalisierten Auswärtstickets greift, kann ich nur mehr als verstehen...


    Das heißt jetzt nicht dass ich sowas super gut und toll finden würde, ich habe meine KSC Karte auch erst einen Tag vor dem spiel noch privat aus 3. Hand gekauft, sowas wäre dann definitiv nicht mehr möglich... aber man muss sich auch immer fragen warum es soweit gekommen ist, und da reicht es halt nicht irgendwelche Standardfloskeln über die ach so böse Polizei zu reißen, und wenn hier Leute mit dem Argument kommen, das 1991 gegen Barcelona doch so toll war... ich glaube jedem der auch nur halbwegs seine Sinne beisammen hat, dürfte klar sein, dass nicht alles was in der Vergangenheit mal toll gefunden wurde oder usus war, auch gleichzeitig ungefährlich, harmlos oder sonstwas ist...


    Es gab Zeiten, da waren Autos ohne sicherheitsgurte auf der Rückbank noch was völlig normales, niemand hat sich daran gestört etc.... warum geht niemand auf Barrikaden und beschwert sich was für eine Schikane seit neuestem denn bitte schön Sicherheitsgurte auf der Rückbank sind, und wieso zum Geier man sich denn hinten anschnallen soll...

  • Tja. Verglichen mit den Spielen gegen Waldhof in den 80ern ist das alles eine Friedensdemo. ich muss aber auch sagen, dass mir das lieber ist . . .

    "One, two, three, four" - der FCK spielt Fußball wie die Songs der
    amerikanischen Punk-Band Ramones aus den Achtzigern klingen: schnell
    und schmerzhaft für den, der es nicht mag. (Süddeutsche Zeitung)

  • Ok, ich dachte auch, dass ist Ironie. Warum keine Gästefans? Warum keine Stehplätze mehr? Keine Gesänge mehr, keine gegenseitigen Frotzeleien mehr, eigentlich völlig langweilig.


    erstmal sagte ich, dass eine reduzierung des gästekontingentes oder ein komplettes gästefanverbot nicht sein muss, damit stimme ich also vom grundgedanken gegen diese überlegung. ich lasse mir allerdings ein hintertürchen "gästefanverbot muss nicht sein, würde aber auch nicht schaden" für so genannte "problemspiele".
    warum brauch ich stehplätze? a) kann der verein mehr geld für eine karte verlangen und b) für stimmung zu machen muss ich nicht stehen, da kann ich auch sitzen. siehe england.

  • warum brauch ich stehplätze? a) kann der verein mehr geld für eine karte verlangen und b) für stimmung zu machen muss ich nicht stehen, da kann ich auch sitzen. siehe england.

    So grenzt man dann Besucher aus, die nicht viel Geld haben. Warum brauche ich dann nur Sitzplätze, wenn man auch im Stehen Stimmung machen kann (paradox, oder?) ? Wenn man sitzt ist man dann bräver? Auch im Sitzen kann man einen Bengalo anzünden. Wer sitzt den eigentlich, ausser in der Pause, von den aktiven Fans?

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Zitat von »Zizou«
    warum brauch ich stehplätze? a) kann der verein mehr geld für eine karte verlangen und b) für stimmung zu machen muss ich nicht stehen, da kann ich auch sitzen. siehe england.
    So grenzt man dann Besucher aus, die nicht viel Geld haben.


    ich rede von sitzplätzen, nicht von logen.
    besucher, die nicht viel geld haben, gibt es nicht, denn die sind nicht auf dem betzenberg, und wer behauptet, er hätte nicht genug geld, aber trotzdem auf die spiele geht, der irrt, denn er hat genug geld.

    2 Mal editiert, zuletzt von Zizou ()

  • Naja es gibt auch Menschen die sparen auf ein Spiel in der Westkurve hin, von daher. Ich bin der Meinung,dass man jetzt endlich die harte Schiene fahren sollte, aber komplettes Stehverbot usw. , da siehst du dann wirklich nur noch "Fans" bei Mannschaften wie Leverkuse,Hoffenheim,Wolfsburg,usw.

    Moderator a.D. - Nervt die Anderen :)


    Ihr seid laut, doch wir sind Lautrer !

  • besucher, die nicht viel geld haben, gibt es nicht, denn die sind nicht auf dem betzenberg, und wer behauptet, er hätte nicht genug geld, aber trotzdem auf die spiele geht, der irrt, denn er hat genug geld.

    Hast du eine Ahnung. So hat man im übrigen das "schlechte" Klientel aus den Stadien Englands bekommen.


    Ich verstehe aber immer noch nicht dein Problem mit Stehplätzen. Wenn keine Stehplätze mehr, dann keine Randalierer mehr, oder wie? Ich kapier das nicht, erklärs doch mal, bitte.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

    Einmal editiert, zuletzt von rees1973 ()

  • Warum verhindern Stehplätze Randale?


    Können Leute die vorher gesessen haben nicht auf den Platz rennen, können die nicht wild Böller schmeißen?


    Wenn eine Stehplatz-DK 250 € kostet und eine Sitzplatz-DK dann 350 € dann ist das schon ein Unterschied, der sicherlich dem ein oder anderen die Möglichkeit nimmt ins Stadion zu gehen.


    Was heißt denn überhaupt "nicht viel Geld haben"?