Montag, 06. Oktober 2014 "Stolz auf wunderbare Jungs" (Die Rheinpfalz)


  • Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung

  • Ändert nichts dadran, dass die Polizei erst kam, als es bereits vorbei war. Und mir kann keiner erzählen, dass es alleinige Aufgabe des Ordnungsdienstes ist, sich einer dreistelligen Anzahl von Krawallmachern in den Weg zu stellen.
    SO was ich gelesen habe, gabs schon während dem Spiel Probleme an der Plane, spätestens ab da hätte man seinen Arsch da hin bewegen können, allerspätestens aber nach dem Spiel. 2010 gegen Rostock standen doch auch Duzende von denen vor der West um einen Platzsturm zu verhindern.
    Passt aber in die Reihe, Köln 2008, da hats locker 15 Minuten gedauert bis die da waren. Gegen Dresden 2013 ham se sich neben dem Gästeblock gestapelt, draußen dafür noch die Glasflaschen für die Dresdner gesammelt, damit die genug Wurfgeschosse haben. Am Wochenende dann völlige Abwesenheit im Stadion. Nachvollziehbare Strategien haben die nicht, Polizei RLP + Risikospiele aufm Betze funktioniert irgendwie nicht, da könnte man vielleicht mal personell was ändern.

  • Alleine schon den Familienblock direkt neben dem AW Block zu befüllen und dann so eine billige rote Absperrung zu installieren ist ein Witz!
    Dann hat sich das aber sowas von angedeutet was passiert... Nachdem sich ein kleiner Teil der blau bekleideten Idioten hingesetzt haben und der andere Teil das Stadion verlies konnte man ahnen, dass die was vorhaben.


    Es ist einfach ein Witz dass dieses Spiel aus Sicherheitsgründen auf Samstag verlegt wird und dann sowas passiert!
    Die Leute, die das zu verantworten haben sollten ihren Hut nehmen...!

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Vor Ort verhaften, Geldstrafe, Anzeige wegen Körperverletzung, lebenslanges Verbot des Besuches öffentlicher Veranstaltungen. Die einzige Sprache die diese Vollidioten verstehen. Ich verlange spätestens nach dem Köln - Spiel 2008 und den Vorgängen am Samstag ein schnelleres und effezienteres Vorgehen der Polizei! Das hat VIEL zu lange gedauert und was muss denn erst noch passieren bis reagiert wird?!

  • Ich habe mir jetzt mal das Krawallvideo von Pfalzadler aus dem Spieltagsthread angesehen:


    1.) Bereits nach 4 Minuten sind die meisten Karlsruher schon wieder auf dem RÜckweg in ihren Block
    2.) Die ersten Polizisten betreten pünktlich zu Minute 6 das Stadion bzw. die Tribüne.


    Es ist echt lächerlich, wenn man jetzt wieder der Polizei die Schuld geben möchte. Wenn du außerhalb des Stadion stehst, musst du auch erstmal zum Ort des Geschehens kommen. Und zwar zu Fuß. Mit der schweren Schutzausttattung und Helm. Ich behaupte mal die meisten im Stadion wären so keine 100m weit gekommen. Hinzu kommen Meldewege über Funk. Und man muss seine Ursprungsaufgabe ja auch irgendwie weiterbetreuen, sonst wäre es draußen los gegangen. Ich finde, da sind 6 Minuten Reaktionszeit absolut okay.


    Diskutabel bleibt hier natürlich das Sicherheitskonzept hinsichtlich Polizei im Stadion während des Spiels oder kurz nach dem SPiel. Aber dies wird in Absprache mit dem Verein geregelt. Der FCK sitzt hier also genauso dicke im Boot. Wir werden blos nie erfahren, wie die Absprachen waren.


    P.S.: Bilder sagen mehr wie tausend WOrte: Ist schon geil wie der schwarze Mob aus unserer Roten Teufel Fankurve sich direkt auf den Weg macht. Die gehören alle zum Ultra Dunstkreis. Auch dies sind Brandstifter...

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

  • P.S.: Bilder sagen mehr wie tausend WOrte: Ist schon geil wie der schwarze Mob aus unserer Roten Teufel Fankurve sich direkt auf den Weg macht. Die gehören alle zum Ultra Dunstkreis. Auch dies sind Brandstifter...


    Ausnahmsloser JEDER Vollidiot der sich so verhält ist kein Fan von irgendwas sondern nur ein hirnloser Vollidiot der auf Streit aus ist. Dürfen alle wegbleiben von mir aus und wenn sie sowas machen direkt festnehmen 2 Jahre Knast und lebenslanges Besuchsverbot öffentlicher Veranstaltungen. Null Toleranz gegen Gewalt!

  • Es ist echt lächerlich, wenn man jetzt wieder der Polizei die Schuld geben möchte. Wenn du außerhalb des Stadion stehst, musst du auch erstmal zum Ort des Geschehens kommen.


    Wie du später erkennst liegt exakt darin das Problem. Wieso stehen die zu 100% außerhalb??Gegen Dresden hat man sich im Stadion gestapelt, in nem Derby keinerlei Polizei im Stadion?Sehe ich keinen Sinn drin, klarer Strategiefehler.
    Da besteht die Polizei auf eine Terminverlegung, überlasst dann die Sicherung im Stadion dem Ordnungsdienst, bestehend aus älteren Männern und Frauen?Das kann mir keiner erzählen...

  • Ändert nichts dadran, dass die Polizei erst kam, als es bereits vorbei war. Und mir kann keiner erzählen, dass es alleinige Aufgabe des Ordnungsdienstes ist, sich einer dreistelligen Anzahl von Krawallmachern in den Weg zu stellen.
    SO was ich gelesen habe, gabs schon während dem Spiel Probleme an der Plane, spätestens ab da hätte man seinen Arsch da hin bewegen können, allerspätestens aber nach dem Spiel. 2010 gegen Rostock standen doch auch Duzende von denen vor der West um einen Platzsturm zu verhindern.
    Passt aber in die Reihe, Köln 2008, da hats locker 15 Minuten gedauert bis die da waren. Gegen Dresden 2013 ham se sich neben dem Gästeblock gestapelt, draußen dafür noch die Glasflaschen für die Dresdner gesammelt, damit die genug Wurfgeschosse haben. Am Wochenende dann völlige Abwesenheit im Stadion. Nachvollziehbare Strategien haben die nicht, Polizei RLP + Risikospiele aufm Betze funktioniert irgendwie nicht, da könnte man vielleicht mal personell was ändern.

    Du machst es dir recht einfach mit deiner Kritik an der Polizei. Aber wahrscheinlich fehlt es einfach an Hintergrund Wissen.
    Da es Personalmäßig immer weniger wird ist eine politische Angelegenheit. Kannst ja gerne mal dort anrufen und sagen das es nicht reicht. Dann kannste auch grad mitteilen das die abfallenden kosten eben auch wieder die Steuerzahler bezahlen wegen solchen Idioten. Hauptsache die Clubs, egal ob mini Etat wie der fck ,oder große wie Bayern müssen da mit ins finanzielle Boot geholt werden bei solchen Spielen.
    Wenn nicht sieht man das Ergebnis.

  • Die Polizei ist für die Sicherheit verantwortlich, wenn die nicht genügend Mann haben ist das bedauerlich, nur dann einfach keinen in den Innenraum zu schicken?Ich könnte jede Wette eingehen, dass draußen vor und direkt nachm Abpfiff massig Polizei rumstand, die nichts zu tun hatte. Oder die noch im Logenturm Ost rumsaß. Klar, von dort brauchst bisschen bis man auf der Süd ist. Eine Polizeikette neben dem Gästeblock, 40 Leute. Kann mir keiner erzählen, dass zu dem Zeitpunkt da keine 40 Polizisten frei gewesen sind.
    Gegen Dresden waren 1200 Grüne anwesend, da hatte man das Personal, in nem DERBY deutlich weniger, warum?Haben die in den letzten Monaten alle gekündigt?
    Du machst es dir recht einfach mit der Verteidigung dieser Nullstrategie.

  • Weil es eben in erster Linie die Sache des Vereins ist. Ich glaube kaum das die vorher nicht zusammen über dieses Spiel geredet haben. Im Stadion ist zuerst der super Ordner bzw der Vertreter des Vereins zuständig. Man hätte gleich von vorne herein sagen müssen das es nicht reicht.
    Aber nochmal, es ist eben anscheinend wichtiger das die böse Polizei ,weil inzwischen ist es völlig egal ob sie da ist oder nicht ,sie macht immer alles verkehrt wenn man sich hier manches durchliest ,Nummer tragen muss , damit sie besser erkennt wenn sie dir beim Einsatz aus versehen auf den Fuß treten.
    Es entwickelt sich in die völlig verkehrte Richtung, dies bleibt keine Ausnahme. Zumal diese Idioten auch immer mehr werden ,hat man ja am Freitag schon feststellen müssen.


    Ich glaube Kollias , die Welt läuft an die vorbei was dieses Thema angeht.
    Die Kündigen nicht, die in Pension gehenden Kollegen werden einfach nicht ersetzt und so muss das arme Land eben sparen.
    Weil die Gelder ja für wichtigere Dinge, wie z.b. der tolle Nürburgring und andere wichtige Dinge, ja , auch der fck ,ausgegeben bzw unterstützt werden.
    Ruf doch mal abends um Zehn bei der Polizei an und sag denen das ein vollgesoffener vor dir fährt, sei nicht überrascht über die Antwort.

    Einmal editiert, zuletzt von Milchreis ()

  • sowas unangenehmes tue ich mir nie mehr an ! Diesem "Vorsänger" müsste der Verein Stadionverbot erteilen ! Solch einen geistigen Dünnschiß kann kein normaler Mensch ertragen ! Beispiele: "In Karlsruhe steht an jeder Ecke: Karlsruher verrecke ! in Karlsruhe steht in jedem Puff: der 1.FCK steigt uff! Der Kasper singt das vor u. hunderte singen es nach ! Welch eine Armut !


    Diese Idioten provozieren doch die gegnerischen Fans ohne Ende ! Nein, danke ! So tief sind unsere Fans gesunken, unglaublich !


    Dass man das erleben muß !

  • Leider sind es ganz andere "Fans" als noch vor 15-20 Jahren. Für sowas gibt es keine Entschuldigung und Carlos hat absolut recht. Dem Schwätzer gehört sein Mikrofon......Ach ne , ich sag es nicht.
    Einfach lächerlich und völlig dumm.

  • Das "Was steht an jeder Ecke? Karlsruh' verrecke!" fand ich auch ziemlich unnötig. Das mit dem Puff allerdings find ich ok, so anstößig ist das nicht, da gibts auch andere ähnliche Gesänge. Es muss auch nicht jeder Gesang "stubenrein" sein, aber wenn man nach dem Motto "Tod und Hass dem [beliebiger Verein]" anfängt dann ist ne Grenze überschritten, die das nur fördert was wir nach dem Spiel erleben mussten. Das Problem ist auch eben einfach, dass bestimmte Menschen mit solchen Dingen nicht klarkommen und dann ihre Emotionalität nicht zwischen persönlich/menschlich und Fussball unterscheiden können.

  • Ich glaube Kollias , die Welt läuft an die vorbei was dieses Thema angeht.
    Die Kündigen nicht, die in Pension gehenden Kollegen werden einfach nicht ersetzt und so muss das arme Land eben sparen.


    Vor FÜNF Monaten hatte man noch 1200 Polizisten gegen Dresden am Start. Erklär mir bitte die Welt diesbezüglich. Wieso geht das gegen die bösen Dresdner (da war die Polizei übrigens auch IM Stadion anwesend), in nem Derby aber nicht?Ich wiederhole mich, es hätte keine Hundertschaft sein müssen, 40-50 hätten ausgereicht und die waren mit Sicherheit sonstwo beschäftigungslos am "Sichern".


    Man hätte gleich von vorne herein sagen müssen das es nicht reicht.


    Stimmt, nur wer hätte das sagen müssen?Imo diejenige, die schon vorher Sicherheitsbedenken hatten und deswege sogar das Spiel verschieben ließen. DIe Polizei halt. Die hatten doch vorher Sicherheitsbedenken. Dann aber die Sicherheit im Stadion rein dem Ordnungsdienst überlassen?Das passt null zusammen.Ich weiß nicht wie es mittlerweile ist, als ich noch regelmäßiger Stadiongänger war, stand die Polizei regelmäßig auch innerhalb des Stadions, unten am Marathontor zw. Süd und West. Dazu die Polizeizentrale auf der Süd, die vielen Polizisten im Logenturm Ost. Sieht mir nicht nach "Für die Sicherheit IM Stadion sind wir nicht verantwortlich" aus. Und dass das ausgerechnet so bei einem Derby abgesprochen sein soll, ist für mich nicht zu begreifen, deswegen richtet sich meine Kritik auch (!!!!!) an die Polizei.

  • Dieser Vorsänger gehört vom Verein abgewatscht und gut ist. Solche Gesänge sind mal in jedem Stadion drin.
    Früher gab es andere Lieder und bessere, aber auch da haben wir solche Zeilen gesungen. Nur halt wesentlich weniger als jetzt. Viel schlimmer finde ich dass solche Idioten die nur auf Krawall aus waren ins Stadion kamen und in offiziellen Fan-Clubs aktiv sind. Diese Fan Clubs gehören verboten!!!

  • Warum redet und schreibt ihr so viel über diese Idioten? Daß ist es doch was die wollen.....Aufmerksamkeit,und daß über sie geredet wird.
    RedShark
    Wie willst du ein lebenslanges Stadionverbot durchsetzen? Meinst du,die an der Kasse oder am Einlaß können sich jedes Gesicht merken,daß Stadionverbot hat?Die finden immer Mittel und Wege,um hineinzukammen.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Ganz ehrlich ? Wenn ich noch im Block gestanden hätte,wäre ich glaube ich auch rüber marschiert um den Leuten auf der Süd zu helfen. Ich rechne das den Meisten auch hoch an, auch wenn ich nicht so blauäugig bin und glaube,dass viele daran kein Spaß hatten. Wir haben damals beim Pokal-Spiel gegen Dynamo Berlin gesehen was passieren kann. Über die anderen Aktionen brauch man sich in meinen Augen aber nicht auslassen, totaler Schwachsinn der kein Platz im Fußball haben sollte/darf.


    Ich frage mich auch warum man nicht direkt nach Abpfiff den Gästeblock gesichert hat. Während dem Spiel haben sich doch schon einige an dieser " Absperrung " zu Schaffen gemacht und ordentlich in Richtung FCK Fans gepöbelt und mit Dingen geworfen. Als dann noch die passende Gruppierung im Block blieb sollte doch eigentlich alles klar gewesen sein. Hier haben sowohl der FCK, die Ordner und die Absprachen mit der Polizei beschissen funktioniert, genauso wie damals gegen Dynamo als man zwar artig alle Flaschen rund um das Stadion einsammelte aber vergessen hat die Container abzuschliessen bzw. abzuholen.


    Für mich wäre ein Zaun zum Abgrenzen des Gästeblocks und ein Überdenken des Sicherheitskonzeptes unbedingt notwendig.

    Moderator a.D. - Nervt die Anderen :)


    Ihr seid laut, doch wir sind Lautrer !

  • RedShark
    Wie willst du ein lebenslanges Stadionverbot durchsetzen? Meinst du,die an der Kasse oder am Einlaß können sich jedes Gesicht merken,daß Stadionverbot hat?Die finden immer Mittel und Wege,um hineinzukammen.


    Elektronische Markierung im Personalausweis die bei jedem Einlass automatisch gecheckt wird. Ohne Ausweis kein Durchgang, mit Vermerk kein Durchgang. Es gibt also auch Mittel und Wege solche Leute ein für allemal auszusperren und ich hab nicht das Gefühl das wirklich alles nötige hierfür getan wird. Solche assozialen Subjekte sind ziemlich einfach durch ihr Verhalten zu identifizieren also kann man sie auch aussperren.