Wüst: „Nur ein Anker-Investor gibt dem FCK Zukunft“

  • Es gab Zeiten, da schämte man sich als Lautrer fast, wenn man einen Barrakler nur kannte. Heute macht man Geschäfte mit dem geschätzten

    SV Waldhof Mannheim. So ändern sich die Zeiten.


    Und jetzt werde ich mich zu diesem Thema nicht mehr äußern. :*

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

  • Es gab auch Zeiten, da wäre man nicht mal besoffen auf die Idee gekommen, einen Anker-Investor zum Betze zu holen. ;) Es gab Zeiten ... und 2019 ... sind eben zwei Parallel-Welten, die vermutlich rein gar nichts mehr miteinander zu tun haben. Banf betreibt ein eigenes Unternehmen, wenn er damit Werbung machen will, so what. Ich fände es tatsächlich problematischer, wenn er das direkt auf dem Betze tun würde. Denn dann hätten wir einen Interessenkonflikt und der Weg zum "Klüngel" wie man so schön sagt wäre nicht mehr weit.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Banf soll keine Werbung beim Waldhof machen, aber bei Spielern, die von dort zum Betze kommen, ist es ok. Kann man ja so sehen, hat dann aber wenig mit Wahrheiten zu tun, sondern lediglich mit Sympathie und Antipathie.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Sind Dinge wie Sympathie und Antipathie mittlerweile verboten? Emotionen unerwünscht?


    Sorry, dass ich mich doch noch einmal zu diesem Mist geäussert habe. Oh wie mich dieses Korrektness-Getue ...

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

  • Banf soll keine Werbung beim Waldhof machen, aber bei Spielern, die von dort zum Betze kommen, ist es ok. Kann man ja so sehen, hat dann aber wenig mit Wahrheiten zu tun, sondern lediglich mit Sympathie und Antipathie.

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  • was mich, als uralten 1.FCK-Fan schon immer aufregt, ist die üblen hirnlosen Bezeichnungen, wie "Barakler", "Deppen", "Bauern" etc.pp für Mannheimer, Mainzer, Münchner Fans ????

    Diese sind im Schnitt genauso lieb, nett, freundlich, intelligent, wie die 1.FCK´ler u. deutlich intelligenter, als die, welche sie so bezeichnen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    koha

  • was mich, als uralten 1.FCK-Fan schon immer aufregt, ist die üblen hirnlosen Bezeichnungen, wie "Barakler", "Deppen", "Bauern" etc.pp für Mannheimer, Mainzer, Münchner Fans ????

    Diese sind im Schnitt genauso lieb, nett, freundlich, intelligent, wie die 1.FCK´ler u. deutlich intelligenter, als die, welche sie so bezeichnen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Da kann ich dir nur zustimmen.

    Warum brauchen Fußballfans - oder die, die sich so nennen , immer ein Feindbild,?

    Wahrscheinlich funktioniert hier die Gruppendynamik extrem: Der eigene Zusammenhalt wächst, wenn man sich gegenüber anderen abgrenzt und diese ausgrenzt.

    Das fördert das Ego. Dabei ist es nur ein Zeichen der eigenen Schwäche

    Dieser Methode bedienen sich auch politische Populisten. Und das funktioniert prima.

  • wenn wir an die Handball WM denken oder Biathlon, Eishockey, Olympia, nirgends gibt es solch unmögliche Fans, wie beim Fußball. Diese Events sind für alle einfach schön !

    Warum ?????????????

    koha

  • Nebenbei: eben SMS aus KL ... Medien und DBB melden KEINEN Wechsel an der Spitze des AR... man ist der Meinung anderes ist nun wichtiger

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Sind Dinge wie Sympathie und Antipathie mittlerweile verboten? Emotionen unerwünscht?


    Sorry, dass ich mich doch noch einmal zu diesem Mist geäussert habe. Oh wie mich dieses Korrektness-Getue ...

    Hast du genau richtig erkannt. Emotionen sind absolut unerwünscht! Und die eigene Meinung im Allgemeinen sowieso. Ich bin immer wieder begeistert davon mit welcher Scharfsinnigkeit du den Kern der Sache ausmachst.


    Ich hoffe du schämst dich trotz alter Gepflogenheiten nicht für Spieler wie Jonjic. Oder für diejenigen, die das Geschäft abwickelten um ihn zum Betze zu holen.

  • was soll jetzt diese völlig unangebrachte polemik
    im kern gings um unseren ar-vorsitzenden,der sich bei waldhof per werbung,versucht bekannt zu machen.


    ich denke die stimmen dagegen wären lauter,wenn er dass bei rb leipzig praktizieren würde.

  • und es wäre unterm Strich das absolut selbe Geschäft ...

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.