Spiel 1 nach Hildmann: FCK empfängt Magdeburg

  • #FCKFCM: Dein Tipp für's Spiel? 36

    1. Heimsieg (21) 58%
    2. Remis (3) 8%
    3. Niederlage (12) 33%

    Am kommenden Samstag (14 Uhr) empfangen die Roten Teufel den 1. FC Magdeburg auf dem Betzenberg. Nach dem 1:6 Debakel in Meppen und der Trainerentlassung wird es das erste Spiel nach Sascha Hildmann sein. Ob Interimstrainer Alex Bugera oder ein neuer Trainer an der Seitenauslinie stehen wird, ist indes noch nicht klar. Klar ist wiederum, dass der FCK und Magdeburg erstmalig in einem Pflichtspiel aufeinander treffen. Unabhängig vom Trainer erwarten die Fans am Samstag vor allem eines: Eine spielerische und kämpferische Wiedergutmachung.


    Ort: Betze

    Anpfiff: 14 Uhr

    Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Das gibt einen knappen, aber gerechten Heimsieg

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • ich erwarte eine Reaktion, gleich ob Bugera noch auf dem Bänkchen hockt, oder ein neuer Trainer installiert ist ( woran ich nicht mehr glaube wenn ich ehrlich bin).


    denke auch dass es Transparente oder auch Rufe in Sachen Bader gibt.


    Gehe von einem Heimsieg aus, von mir aus in der Nachspielzeit durch ein Eigentor von Kwadwo

  • herrmann : Deine Tabelle der letzten Jahre würde ich wirklich gerne mal sehen, da gibt es wenn mich nicht alles täuscht keine einzige Niederlage und mit etwa 15 Punkten Vorsprung wurden wir stets Meister, Hut ab vor soviel Optimismus.

    Leider sah und sieht die Realität jedoch völlig anders aus.... Nach der deftigen Klatsche in Meppen wird man wahrscheinlich erstmal aus einer stabilen Grundordnung versuchen Sicherheit zu finden, das hat aber bei uns noch nie so richtig gut funktioniert

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Der Kämpfer

    Meine LIEBE zu meinem Verein ist zu 100% ohne Grenzen.

    Dieser Verein ist für mich der GEILSTE Verein auf der Welt, den es gibt.

    Ja ich habe KEINE anderen Hobbys, außer den 1.FC Kaiserslautern.

    Mir ist es egal, was andere sagen oder denken-auch ob sie es verstehen können, dass ein Verein für mich an ERSTER Stelle steht.

    Und NEIN mein Leben ist deswegen nicht traurig oder leer oder was auch immer. Es ist erfüllt mit einer Liebe, die NIE enden wird.
    Ohne meinen Verein wäre ich wohl sicher nicht mehr am Leben, so viel Kraft gibt mir diese Liebe zu meinem Verein.
    Der 1.FC Kaiserslautern ist das BESTE und WERTVOLLSTE, was ich in meinem Leben Kennenlernen und lieben lernen durfte.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Du bist echt ne Inspiration für mich als Fan. Deswegen bin ich am Samstag auch im Stadion mal wieder. ok, ist auch 250 Kilometer weg von mir

    2 Mal editiert, zuletzt von TuxRacer ()

  • Beitrag von TuxRacer ()

    Dieser Beitrag wurde von Michael aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt ().
  • Tippe erstmals auf eine Niederlage. Da werden einige vermutlich mal wach mit ihren Träumerein das Hildmann "nicht alles" aus der Mannschaft holen kann. Wenn die Spieler keinen Bock haben kann der Trainer heißen wie er will. Die Profis heute wissen ja das man es heutzutage lockerer angehen lassen kann. Der Trainer is ja der Trottel der gehen muss. Danach halt jemand anders. Bequem. Gehalt kommt trotzdem pünktlich und die Standardfloskeln im Interview haben sie ja drauf. Die müssen mir erstmal zeigen das ihnen überhaupt was an diesem Verein liegt. Mit der "Leistung" vergangene Woche haben sie allen Fans ans Bein gepisst. Charakterlos.


    Da kann Klopp an der Seitenlinie stehen. Dagegen stemmen muss man sich.


    Ich kann da nur ganz wenige raus nehmen. Grill hat sich den Arsch aufgerissen das die Schießbude nicht zweistellig ausgeht.


    Mit solchen Auftritten vergrault ihr die letzten Fans auch noch. Und irgendwann schaut sich keiner mehr den Zirkus an.

  • beim wetten würde ich X2 tippen also Remis oder Niederlage. EInen Sieg traue ich der Mannschaft nicht zu aber wer weiß. Vielleicht kommt morgen ein neuer Trainer und die Truppe haut am Samstag alles raus mit nem Sieg im Gepäck. Würde mal so sagen: Hockt da nur Bugera auf der Bank, glaube ich an keinen Sieg. Kommt noch einer, kann das anders aussehen.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Deine Theorie hinkt, schließlich tanzen die Spieler in den meisten anderen Vereinen ihren Trainern nicht so häufig mit extrem schwachen Leistungen oder Leistungsverweigerungen auf der Nase herum. Vielleicht doch, weil der (gute!) Trainer - trotz gestiegener Macht der Spieler - etwas Einfluss hat?

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Mit einem gescheiten Trainer wirst Du aber bald merken dass die Mannschaft mehr kann als nach 70 Minuten nach Luft zu hächeln und sie wird auch konstant Spiele gewinnen

    Nun ja, das ist genauso haltlos wie die These vom Westkurvler. Und sogar ziemlich ähnlich schwarz und weiß.


    Dass die Mannschaft es drauf hat, hat sie bereits unter Beweis gestellt, und dass sie unter gnadenlos fehlender Cleverness leidet ebenfalls. Es gibt derzeit überhaupt keine Hinweise darauf, wie stark oder wie schlecht diese Mannschaft in Wirklichkeit ist.


    Was ihr aus meiner Sicht aber fehlt sind gestandene Führungspersönlichkeiten, ein echter Leader, einer der voran geht. Und eine natürliche Hierarchie. Und daran wird auch ein Trainer nichts ändern.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Was ihr aus meiner Sicht aber fehlt sind gestandene Führungspersönlichkeiten, ein echter Leader, einer der voran geht. Und eine natürliche Hierarchie. Und daran wird auch ein Trainer nichts ändern.

    DAS sehe ich in der Tat genauso. Es braucht einen Leader der den Jungs Beine macht und zeigt was kämpfen heißt. Sowas wie letzte Woche will ich nicht mehr sehen sonst haben die mich die längste Zeit als Fan gehabt! Also die Spieler. Den Verein werde ich nie verlassen!

  • Michael


    Wenn ich mich richtig erinnere haben Bader und Hildmann doch die letzte Saison gemeinsam analysiert und den Kader mit Mentalitätspielern verstärkt, die Wünsche Hildmann 's wurden berücksichtigt, so hieß es.


    Das er dieser Mannschaft keine Struktur und Hierarchie beibringen konnte sieht man u.a. an der Kapitänswahl .


    Ein wirklicher Leader wurde nicht verpflichtet. Auf den warten wir schon sehr lange Wären wir wieder bei der Transferbilanz Bader


    Warten wir doch einfach die ersten Spiele unter dem neuen, nicht von Bader bestimmten Coach bis Weihnachten ab und ihr werdet sehen dass sich das Punktekonto überproportional zu Hildmann's Bilanz füllt und die Heimspiele einem wieder Spass machen....

  • Wenn ich mich richtig erinnere haben Bader und Hildmann doch die letzte Saison gemeinsam analysiert und den Kader mit Mentalitätspielern verstärkt, die Wünsche Hildmann 's wurden berücksichtigt, so hieß es.

    Das haben sie ja auch getan. Und ich finde auch gar nicht so verkehrt. Es war ja auch lange unsicher ob man überhaupt weiter machen kann und mit welchem Geld. Das darf man nicht außer Acht lassen.



    Das er dieser Mannschaft keine Struktur und Hierarchie beibringen konnte sieht man u.a. an der Kapitänswahl .

    Och, das war schon ganz gut. Wir haben einige gute Spiele dabei gehabt und viele Tore gemacht. Das Ein oder Andere konnte und kann man noich verbessern. Aber wir hatten da klar sichtbare Fortschritte bisher. Der einzige richtige Ausreißer war jetzt Meppen. Das kann man verlieren (ein Sieg ist nirgends wirklich Pflicht) aber halt nicht so. Da fehlte dann wirklich auch ein...


    Ein wirklicher Leader wurde nicht verpflichtet. Auf den warten wir schon sehr lange Wären wir wieder bei der Transferbilanz Bader

    Leader, wie du es schon selbst erkannt hast. Ich habe ja vor Ende der Transferperiode erwähnt das ich lieber noch einen überdurchschnittlichen Innenverteidiger verpflichten würde. DAS ist jetzt ein Punkt wo ich sage hätte man noch nachlegen können. Natürlich könnte ich Bader jetzt dafür kritisieren, tue es aber nicht, da ich denke das er mit Mattuwila versucht hat den Ansprüchen gerecht zu werden. Dann weiß man ja auch nicht was er wann versucht hat und ob es umsetzbar war. Darf man nie außer Acht lassen. Man weiss es eben nicht. Gell.


    Warten wir dich einfach ab die ersten Spiele unter dem bis Weihnachten und ihr werdet sehen dass sich das Punktekonto überproportional zu Hildmann's Bilanz füllt und die Heimspiele einem wieder Spass machen....

    Ich glaube das sich da zuviel verändern müsste das man da einen relevanten Unterschied sieht. Da muss die Mannschaft meiner Meinung nach nochmal verstärkt werden. Mit einem Leader wie du schon selber sagst der die IV und Mannschaft deutlich stärkt. Das wird umsetzbar sein denke ich. Und Becca wird da zur Not auch Bader helfen. Denn ich glaube auch das Bader das selbst weiß. Blöd ist er ja auch nicht.


    Und ansonsten muss ich nochmal anfügen das solche Enttäuschungen wie Meppen die FCK DNA massiv beeinträchtigen. Das darf in dieser Form egal wie Trainer und Spieler heißen nicht wieder passieren.

  • FCKDevil

    Wieso theatralisch? Sind nur Gefühle, auch in der jetzigen Zeit. Viele schreiben "in meinen Augen" eher zu negativ..

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Nachdem sich die Mannschaft in Meppen so wehrlos hat abschlachten lassen, weiß ich nicht wie ich im kommenden Heimspiel ein Sieg sehen könnte. Zumal zu Hause noch weniger läuft und die Mannschaft das wieder auf Nervosität schiebt aufgrund der Erwartungshaltung der eigenen Fans. Das setzt erneut nen Dämpfer.