Investor: Frist wird verlängert - Huth kehrt zur neuen Saison zurück

  • Diskussionsthema zum Artikel: Investor: Frist wird verlängert - Huth kehrt zur neuen Saison zurück


    Investor: Frist wird verlängert - Huth kehrt zur neuen Saison zurück

    Heute lief die Frist ab, bis wann der FCK ein vorliegendes Investorenangebot hätte gegenzeichnen müssen. Unterdessen kehrt der ausgeliehende Stürmer Elias Huth zum FCK zurück.


    Zur Investorenfrage äußerte sich der Verein nur äußerst knapp und bestätigte das, was auch Treffpunkt Betze heute Mittag bereits vermutete: "Der 1. FC Kaiserslautern gibt bekannt, dass die Frist zur Annahme eines ursprünglich bis 30. Juni 2020 gültigen Investoren-Angebotes verlängert wurde", heißt es in einem einzeiligen Statement. In einer weiteren Pressemitteilung äußerte der FCK dann Details zu weiteren Personalentscheidungen.


    Vor dem Auswärtsspiel in Halle herrscht beim FCK weitere Klarheit, wie es mit den Spielern weitergeht, deren Verträge zum 30. Juni 2020 auslaufen. Während André Hainault und Matheo Raab im Saisonfinale zur Verfügung stehen, endet für Gino Fechner, Alexander Nandzik und Christoph Hemlein die Zeit am Betzenberg. Elias Huth wird die Saison für Zwickau zu Ende spielen, ehe er in die Pfalz zurück kehrt.


    Sowohl mit Innenverteidiger André Hainault als auch mit Nachwuchstorwart Matheo Raab, deren aktuelle Arbeitsverträge am 30. Juni 2020 enden, konnten Lösungen gefunden werden, durch die diese in den kommenden beiden Spielen eingesetzt werden können. Nicht mehr zur Verfügung stehen dann dagegen Gino Fechner, Alexander Nandzik und Christoph Hemlein, deren auslaufende Verträge nicht über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden. Gino Fechner spielte drei Jahre für die Roten Teufel und war in dieser Zeit in 17 Zweitligaspielen und 42 Drittligapartien (2 Tore) im Einsatz. Christoph Hemlein wechselte vor zwei Jahren in die Pfalz und trug in 45 Drittligapartien (5 Tore) das Trikot des FCK. Alexander Nandzik schloss sich in der Winterpause auf Leihbasis den Roten Teufeln an und absolvierte seitdem acht Drittligaspiele für den FCK. Er kehrt mit dem Ende der Leihe zum SSV Jahn Regensburg zurück. Der FCK bedankt sich bei den Dreien für ihren Einsatz im Trikot der Roten Teufel und wünscht ihnen für ihren zukünftigen Weg alles Gute.

    Elias Huth beendet Saison in Zwickau und kommt zurück

    Angreifer Elias Huth wird die verbleibenden beiden Spieltage der Saison 2019/20, die nach dem Stichtag 30. Juni 2020 ausgetragen werden, noch für den FSV Zwickau bestreiten, ehe er nach Ablauf seiner Leihe im Sommer zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehrt. Darauf einigten sich die beteiligten Parteien. In der aktuellen Spielzeit lief der 23-Jährige in 29 Drittligaspielen für die „Schwäne“ auf und erzielte dabei als erfolgreichster Torschütze der Sachsen 13 Treffer. Nach einem Doppelpack des Stürmers am vergangenen Wochenende beim 3:2-Sieg gegen Eintracht Braunschweig kann sich der FSV vor den verbleibenden beiden Spielen noch berechtigte Hoffnung auf den Klassenerhalt machen. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt aktuell einen Zähler, am Mittwoch kommt es zum direkten Duell mit dem Chemnitzer FC, der zurzeit auf dem ersten Platz über dem Strich steht. Am letzten Spieltag tritt Zwickau dann in Mannheim an.


    Quelle: Pressemitteilung 1. FC Kaiserslautern

  • dann wünschen wir E. Huth noch einen erfolgreichen Endspurt und vor allem: Eine tolle Rückkehr zum Betze, mit dem Aufstieg !

    Nur befürchte ich, dass er bei uns wieder in der Versenkung verschwindet.

    Das derzeitige Spielsystem ist nicht auf seine Spielweise zugeschnitten.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Ich finde man sollte ihm die Chance geben mit einem Team nach seinen Vorstellungen an den Start zu gehen.


    Der jetzige Kader stammt ja noch von Bader und Hildmann.

  • Durch den Lizenzentzug von Virton wird Dino Toppmöller frei

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Ich finde wir sollten solche Namen wie Dino Toppmöller ganz schnell vergessen. Das wird nichts.

    Aktuell haben wir Schommers und, obwohl er mich ganz sicher nicht zu 100 % überzeugt, ihm sollten wir eine Chance geben eine Mannschaft nach seinen Vorstellungen zu basteln.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • scheinbar gibts erste störungen im paradies


    wilhelm twittert in seiner unrühmlichen art,dass es wohl unterschiedliche ansichten

    zu dem von ihm präferierten investor geben soll.


    ich dachte die reden mit einer stimme und ich hoffe dass da nicht noch störenfriede

    das gremium unterwandert haben.

  • Ich habe bereits seit Dezember die Vermutung, dass der, der seinen Platz im AR nicht räumen wollte zum Quertreiber werden könnte.

    "Fußball ist eigentlich ein einfaches Spiel, das erst durch die Einflussnahme des Trainers verkompliziert wird!"

    ich bin Optimist -- sogar meine Blutgruppe ist positiv