Auswärts beim Drittliga-Neuling Türkgücü München

  • Diskussionsthema zum Artikel: Schommers: "Giftpfeile, die keiner braucht"


    Schommers: "Giftpfeile, die keiner braucht"

    Am Sonntag treffen die Roten Teufel auf den Drittliga-Neuling und Aufsteiger Türkgücü München. In der Vorbereitung zum Spiel steht aber nicht nur das Sportliche im Fokus.


    Der zweite Spieltag steht bevor. Nach dem verloreren Saisonauftakt gegen Dynamo Dresden treten die Roten Teufel am Sonntag (Anstoß: 14:00 Uhr) im Grünwalder Stadion gegen den Drittliga-Neuling Türkgücü München an. Vor dem Spiel kursieren allerdings zahlreiche Gerüchte um einen möglichen Wechsel auf der Trainerbank. Sportdirektor Boris Notzon stärkt Boris Schommers indes den Rücken: "Wir stehen hinter Boris Schommers, dem Trainerteam und der Mannschaft. Dass schon nach dem ersten Spieltag und einer knappen Niederlage eine öffentliche Debatte über den Trainer geführt, ist nicht der richtige Weg". Auch Boris Schommers äußerte sich auf der heutigen Pressekonferenz zu den aktuellen Debatten.

    "Druck auf dem Kessel"

    "Seitdem ich hier angefangen habe, ist hier Druck auf dem Kessel. Das gehört zum Betzenberg mit dazu. Aus meiner Sicht ist es komplett unnötig, diesen Druck aufzubauen, besonders vor dem sportlichen Hintergrund. Wir haben saisonübergreifend von den letzten zehn Spielen sechs gewonnen, in den letzten 10 Monaten war die Mannschaft mit diesem Trainerteam die drittbeste der dritten Liga. Das alles im Umfeld des Vereins völlig unnötig in Frage zu stellen wird unserer Arbeit und dem Verein nicht gerecht. Es bringt Unruhe rein und ist ein Giftpfeil, den keiner braucht", äußert sich FCK-Cheftrainer Boris Schommers zu den aktuellen Gerüchten und der öffentlichen geführten Trainerdebatte.

    Kleinsorge fällt aus, Röser noch fraglich

    Im Auswärtsspiel gegen Türkgücü München wird der FCK weiterhin auf seinen Neuzugang Marius Kleinsorge verzichten müssen. Kleinsorge laboriert wie auch Alexander Winkler weiterhin an einer Rippenverletzung. Nicolas Sessa, der sich im Trainingslager eine Bänderverletzung zugezogen hat, befindet sich im Aufbautraining und wird noch einige Zeit ausfallen.


    Trotz seiner persönlichen Skepsis, ob sich sein Weg beim FCK ähnlich fortführen lässt wie zuvor in Zwickau, verlängerte Rückkehrer Elias Huth in dieser Woche seinen bis 2021 laufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr. "Das ist ein sehr positives Signal. Wir haben ihm die Wichtigkeit seiner Person dokumentiert und er hat damit ein wichtiges Signal gesetzt. Wir haben unseren Kader qualitativ gut aufgestockt, ich hoffe, dass wir noch auf 1-2 Positionen nachlegen können und dann werden wir garantiert einen besseren Kader haben als in der vergangenen Saison", gibt sich Schommers mit Blick auf den Kader und die sportlichen Ziele optimistisch.


    Quelle: Treffpunkt Betze


    Die komplette Pressekonferenz im Videostream:

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Eines muß man Schommers lassen, rethorisch hat er´s drauf:thumbup:da kann man ihm nix vormachen! Und auch authentisch ist er, sogar so extrem, das Ihn mancher wohl einen "Blender" nennen würde;)

    Für mich kann er labern ohne Punkt und Komma, er MUSS jetzt liefern! Sonst wird es eng für Ihn, auch wenn sein "Buddie" Notzon ihn weiterhin in den höchsten Töen loben wird! Apropos "Buddie", vielleicht ist "Rösi":love:wieder fit für´s Spiel gegen Türkgücü, weil dann eigentlich nix schiefgehen kann:jubel:

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Schommers hat eine souveräne PK abgeliefert. Ihn könnte ich mir gut als Pressesprecher oder Sportdirektor vorstellen. Vielleicht sogar in einer Position in der Führungsetage, der den Druck von den sportlich Verantwortlichen und vom Team nimmt und den medialen Zirkus auf sich zieht.

    Aber Schommers ist halt nun mal nicht Uli Hoeneß 2.0, sondern in der Position des Trainers eines Drittligisten, der zwingend aus dieser Pleiteliga rauskommen muss.

    Wenn es trotz dieser professionellen Darbietungen vorm Mikro nicht reicht, das gesetzte Ziel auf der Wiese umzusetzen oder die Mannschaft vom Konzept zu überzeugen: dann ist das brotlose Kunst. In dem Zusammenhang muss man dann tatsächlich auch mal Notzon hinterfragen. Der scheint nach dem Abgang von Wagner ja die letzte sportliche Kompetenz da oben zu sein. Wenn er die Sause mi Schommers weiterhin für den Königsweg hält müsste er (dem geneigten Anhänger des Vereins und sicher auch den Investoren) mal erklären: warum?

    Warten wir dann mal ab, was am Ende des Tages (bzw. nach dem Spiel in München) übrig bleibt.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • klar sind wir bescheuerten Fans dran schuld, dass die Trainerentlassung diskutiert wird, aber uns stinkt seit Jahren, dass immer wieder gehofft wird und dann kommt es noch schlimmer ! Mehrmals am undankbaren 4.Platz der 2.Liga hängen geblieben u.s.w., aber dann doch das Unglück des Abstiegs und jetzt sogar, unter Schommers, der 10.Platz in der 3.Liga und sch.... Spiele gegen Amateure" 120 Min. und 0:0 etc.pp. Nicht nur der Anspruch des Vereines, sondern auch der Fans, ganz besonders auch die finanz. Situation des Vereins erfordern endlich den Aufstieg.

    Es fehlt bei ganz vielen das Vertrauen, wohl auch im AR, dass Herr Schommers dies geregelt kriegt. Wenn er Betze-Fußball spielen lässt, mit Heimsiegen und auswärts 1-3 Punkten, ist jeder zufrieden, aber..................70% Ballbesitz und 0:1 verloren, bringt uns nicht viel, lieber 4:3 gewonnen !

  • Wir haben einen Trainer und der heißt Boris Schommers.

    Im sollte das Vertrauen gegeben werden in seiner ersten Saison bei uns, wo er mit dem Sportdirektor den Kader zusammen gestellt hat.

    Boris Schommers wird den Erfolg haben, den Ich (ich denke auch wir) uns alle wünschen.

    Deswegen sollte nun vor allen Dingen in Ruhe gearbeitet werden können.

    Unsere Mannschaft wird es uns mit Erfolgen auf dem Platz danken.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Wir haben einen Trainer und der heißt Boris Schommers.

    Im sollte das Vertrauen gegeben werden in seiner ersten Saison bei uns, wo er mit dem Sportdirektor den Kader zusammen gestellt hat.

    Boris Schommers wird den Erfolg haben, den Ich (ich denke auch wir) uns alle wünschen.

    Deswegen sollte nun vor allen Dingen in Ruhe gearbeitet werden können.

    Unsere Mannschaft wird es uns mit Erfolgen auf dem Platz danken.

    Mir persönlich ist es so etwas von egal wie der Trainer des FCK gerade heißt! Aber bei all Deiner Nibelungentreue sollte Dir etwas vielleicht zu denken geben:


    Ob ein Trainer den Kader zusammen gestellt hat oder nicht - er sollte zumindest nach 2 bis 3 Spielen gemerkt haben welcher Spieler sich für welche Position anbietet oder eben nicht! Genauso, wie er merken müsste welche Art von Fußball die derzeitige Mannschaft spielen kann oder eben nicht!


    Und wenn ein Trainer beides über fast eine Saison lang nicht erkannt oder wissentlich ignoriert, dann ist er entweder blöde oder dazu auch stur. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass er nichts taugt und es deshalb eben nicht besser weiß!


    Und abschließend, ganz persönlich von mir zu Dir: Hast Du eigentlich schon einmal gemerkt wohin Deine unerschütterliche Treue in den letzten Jahren geführt hat? Kurz vor Ende der letzten Saison war auch ein sportlicher Abstieg aus der 3. Liga im Bereich des Möglichen! Das positive Denken, von dem Du so gerne schreibst hilft nämlich nichts, solange es nur Dritte tun. :bier:

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Wenn man die Einstellung nicht grundlegend ändert und selbstbewusst auf Sieg spielt muss man sich Gedanken machen ob man mit Schommers weitermachen kann.

    Falls man aufsteigen will darf man sich dieses Ball hin- und hergeschiebe nicht endlos anschauen. Wenn Schommers an Leuten festhält, die es offensichtlich nicht bringen, zudem taktisch unbeholfen herumdoktert, darf man sich nicht wundern wenn am Ende der Job weg ist.

    Ich habe sehr lange an Schonmers festgehalten und mich mit Kritik an ihm zurückgehalten aber nun muss er liefern statt quatschten...

    Offen gestanden glaube ich nicht, dass wir gewinnen, aus meiner Sicht gibt es eine Niederlage!

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Wir haben einen Trainer und der heißt Boris Schommers.

    Im sollte das Vertrauen gegeben werden in seiner ersten Saison bei uns, wo er mit dem Sportdirektor den Kader zusammen gestellt hat.

    Boris Schommers wird den Erfolg haben, den Ich (ich denke auch wir) uns alle wünschen.

    Deswegen sollte nun vor allen Dingen in Ruhe gearbeitet werden können.

    Unsere Mannschaft wird es uns mit Erfolgen auf dem Platz danken.

    Die Frage ist nur wie man an den Erfolg endlich kommt.Dafür müssen noch einige Hebel in Gang gesetzt werden.Schafft Schommers es tatsächlich oder bleibt er seiner sturen Linie treu?Leider hilft da nicht immer nur positives Denken.

  • Ich möchte nicht wissen,wie viele Fans sich sogar eine Niederlage wünschen.Nur damit der Rausschmiß von Schommers beschleunigt wird.Noch stehen wir am Anfang der Saison,noch ist es nicht zu spät um zu handeln. Aber so wie ich die Schnarchnasen auf dem Berg kenne,wird erst gehandelt,wenn es schon wieder zu spät ist.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • ich habe immer noch die hoffnung, dass schommers mit der mannschaft noch die kurve bekommt.

    dazu habe ich aber auch die befürchtung,dass sich schommers nicht von seinem plan abbringen lässt.

    anstatt bakhat und morabet werden wieder bachmann und zuck auflaufen.


    ist nur ne befürchtung und ich hoffe er hat das spiel gegen dresden richtig analysiert und bemerkt dass

    uns dadurch die kreativität abgeht.

  • Hoffnung und Glaube.

    Die Hoffnung das Bakhat und Morabet Ihre Chance bekommen, habe ich auch, allein mir fehlt der Glaube.

    "Fußball ist eigentlich ein einfaches Spiel, das erst durch die Einflussnahme des Trainers verkompliziert wird!"

    ich bin Optimist -- sogar meine Blutgruppe ist positiv

  • Mit dieser Art fussball zu spielen hätte er auch als B-Jugend Trainer probleme irgendwo unter zu kommen.

    Hoffe nur das die Investoren frühzeitig einschreiten. Wie es zur Zeit aussieht ist das Geld futsch.

  • Ich hoffe auch sehr darauf dass uns Schommers morgen nicht wieder auf 1-2 Positionen böse überraschen wird u. das Team gemäß ihren gelernten Positionen u. Stärken aufstellt.


    In den letzten Partien hatte ich wie auch schon zum (nicht gerade erfolgreichen) Beginn der Rückrunde im vergangenen Jahr das Gefühl dass unser Trainer der Öffentlichkeit u. den Fans unbedingt beweisen möchte was für ein taktischer Mastermind er doch ist, indem er bspw. einen Bachmann z.T. ins rechte-offensive Mittelfeld beorderte.


    Einfach mal diese Experimente sein lassen u. es „einfach“ halten. Leider befürchte ich aber auch dass er diese Dinge nicht abstellen wird u. wir weiterhin fragwürdige Personalentscheidungen sehen werden.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'