Fan-Rückkehr: Drei-Stufen-Konzept vorgestellt

  • Diskussionsthema zum Artikel: Fan-Rückkehr: Drei-Stufen-Konzept vorgestellt


    Fan-Rückkehr: Drei-Stufen-Konzept vorgestellt

    Fans und Vereine hoffen, dass möglicherweise im April zumindest wieder einige Anhänger in die Arenen dürfen. Nun wurde ein Drei-Stufen-Konzept vorgestellt.


    Stufe 1: Bis zu Prozent Auslastung

    "Schrittweise Rückkehr von Zuschauern und Gästen: Ein integrierter Ansatz für Kultur und Sport" nennt sich das 22 Seiten umfassende Papier, das von über 40 der wichtigsten Sport-Verbände und Kultur-Organisationen in Deutschland unterstützt wird – darunter DFL, DFB, Handball-, Volleyball- und Basketball-Bund mit ihren jeweiligen Liga-Verbänden sowie der Bühnenverein mit zahlreichen Einzeltheatern. Entwickelt wurde das Konzept von 20 Wissenschaftlern und Experten – unter ihnen mit Tim Meyer auch der Arzt der Fußball-Nationalmannschaft.


    Die erste Stufe – "Basiskonzept" genannt – sieht bei Freiluft-Veranstaltungen eine Auslastung von 35 bis 40 Prozent der Kapazität vor. In Kaiserslautern wären so rund 20.000 Zuschauer möglich, in Rostock 11.500 und im Grünwalder Stadion immerhin 6.000 Fans. Wie zu Beginn der Saison, als es in einigen Stadien zu Teil-Zulassungen kam, sollen Masken (mindestens bis zum Platz), Abstand, personalisierte Tickets und Alkoholverbot (ab 1.000 Zuschauern) die Grundlage bilden. Wer in einem Haushalt wohnt, soll nebeneinander sitzen dürfen. Stehplätze sind nur in nummerierten und markierten Zonen mit zusätzlichem Ordnungspersonal möglich. Auch Konzepte zu An- und Abreise sowie Empfehlungen, wie Sitzplätze belegt werden sollen, sind enthalten.

    Vollauslastung bei Schnelltests?

    Stufe zwei – eine "verantwortungsbewusste Steigerung der Kapazität über die Auslastungswerte des Basismodells hinaus" – erfordere indes ein "Spezialkonzept", welches mit zusätzlichen Aufwendungen verbunden sei und damit nicht für jeden Veranstaltungsort als praktikabel umsetzbar angesehen wird. Um einen einheitlichen Standard sicherzustellen wird empfohlen, ein fachärztliches Hygienekonzept zu erstellen.


    (...)


    Konzept: Schrittweise Rückkehr von Zuschauern und Gästen: Ein integrierter Ansatz für Kultur und Sport


    Quelle: https://www.liga3-online.de/ho…ufen-konzept-vorgestellt/

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Naja, 20 000 Zuschauer wären in der heutigen Zeit auf dem Betze schon ein Brett.

    Ich kann mich erinnern das wir letzte Saison einige Spiele hatte bei denen diese Marke nicht geknackt werden konnte.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • um unserem Verein zu helfen, kann es dann nur heißen. So viele Fans wie möglich und erlaubt werden, müssen ins Stadion gehen--und zwar JETZT direkt und dann nicht erst die Aussagen, wenn es besser läuft.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Das Papier sieht vor, die Testkapazitäten zu entlasten, indem bei Vorlage eine Impfausweises oder einer nachweisbaren bestätigten Erkrankung in der Vergangenheit auf einen Test verzichtet werden kann.
    Nun, auch wenn man geimpft ist oder schon einmal erkrankt war kann man dennoch das Virus in sich tragen und somit verbreiten. Abgesehen davon sind die Schnelltests noch unzuverlässiger als die PCR-Tests.


    Ich finde es positiv, dass man versucht, Konzepte zu entwickeln um wieder Veranstaltungen stattfinden zu lassen. Wobei dies eigentlich von der Politik geschehen sollte, die aber seit Monaten nur negativ in die Zukunft schaut.

    Jedoch ist für mich die Qualität bei weitem nicht gegeben, wenn man auf Veranstaltungen dauerhaft das Gesichtskondom tragen muß. Das Virus wird uns in Zukunft immer begleiten. Will man dauerhaft diese Regulierungen vornehmen?

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • ...

    Jedoch ist für mich die Qualität bei weitem nicht gegeben, wenn man auf Veranstaltungen dauerhaft das Gesichtskondom tragen muß. Das Virus wird uns in Zukunft immer begleiten. Will man dauerhaft diese Regulierungen vornehmen?

    So lange die Bevölkerung zu großen Teilen noch nicht durchgeimpft ist wird uns das Virus begleiten.


    Genauso lange werde ich mich auch von jeglichen größeren Veranstaltungen fern halten.


    Aber leider gibt es auch genügend Menschen, die meinen, dass jetzt wieder Party angesagt ist. Das sind die, die mit dazu beitragen, dass die Zahlen nicht dauerhaft sinken.

    Von dem Fiasko mit der Impfstoffversorgung einmal ganz abgesehen!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • So lange die Bevölkerung zu großen Teilen noch nicht durchgeimpft ist wird uns das Virus begleiten.

    Das Virus wird uns danach auch noch begleiten. Wie gesagt, geimpft sein heißt nicht, dass man nicht dennoch erkrankt oder das Virus hat und es verbreiten kann.


    Eine Virologin hat vor kurzem einmal was interessantes gesagt: Viren gibt es schon immer. Und die Natur nutzt diese, um eine natürliche Selektion zur Erhaltung des Gleichgewichtes durchzuführen und sich selbst zu regulieren. Wie gesagt, so schlimm es für jeden einzelnen Betroffenen ist, so natürlich ist es dennoch.


    Ich persönlich kenne niemanden, der erkrankt war an Covid19. Und ich bezweifel ganz stark, dass Lockerungen in Beziehung zu den Inzidenzzahlen oder zu mutierten Varianten stehen. Die Regierung hat ein Gefahrenszenario erstellt, welches nach Gutsherrenart fortgeführt wird. Teilweise ohne jeglichen erkennbaren Sinn. Für mich zumindest nicht erkennbar. Masken auf Parkplätzen tragen, wozu? Lockerungen bei gewissen Inzidenzzahlen versprechen, wenn sie stabil sind über einen längeren Zeitraum. Welcher Zeitraum wird nie gesagt. Aber wenn die Zahlen sinken kommen die mutierten Varianten ins Gespräch und die Gefahr wird wieder hoch gehalten.
    Jetzt öffnen Friseure, weil sie der Hygiene dienen. Ebenso Kosmetikstudios. Was ist mit Tattoo-Studios, wo sowieso ein extrem hoher Hygienestandard herrscht, schon lange vor Corona? Was ist mit Restaurants, wo es nie zu extremen Ansteckungen kam? Was mit dem Einzelhandel, der gegen die Wand gefahren wird? Was passiert mit der Eventbranche, welche so extrem belastet ist und vor dem kompletten Aus steht? Diese ist übrigens auch wichtig für den Menschen, denn hier haben sich die Menschen Kraft geholt für das Leben. Freude scheint verboten zu sein in diesen Tagen.


    Aber leider gibt es auch genügend Menschen, die meinen, dass jetzt wieder Party angesagt ist. Das sind die, die mit dazu beitragen, dass die Zahlen nicht dauerhaft sinken.

    Die Zahlen sinken, und die paar Partys, die stattfinden, sind kaum daran schuld, dass die Zahlen nicht gegen Null gehen. Ebenso das Märchen von den Demos, die für die Zahlen verantwortlich sein sollen. Ich war auf einer solchen Demo und weiß, wie viel Wahrheit in der Berichterstattung liegt. Zumindest dort, wo ich war, kann keine Rede davon sein, dass sich die Menschen völlig hemmungslos verhalten haben.

    Was aber auffällt ist, dass die Regierung es nicht auf die Kette bringt, die Schulen endlich auf den Stand der aktuellen Technik zu bringen. Hier kommen die Verfehlungen der letzten Jahre zu Tage und es wird nichts getan. Auch was die Ausstattung der Behörden angeht weiß man nun, dass wir auf dem Stand eines Entwicklungslandes sind. Wichtige Zahlen werden per Fax übertragen und müssen eingetippt werden. Peinlich.

    Zu guter Letzt fällt auf, dass bei den Zahlen der Infektionen absoluten Zahlen benutzt werden. Wobei vor Corona die Inzidenzzahl ganz anders definiert war und in Prozentzahlen ausgegeben wurde. Sieht dann aber eben nicht dramatisch aus. Bei den Impfungen lese ich jedoch oft Prozentzahlen, um zu verdeutlichen, wie lange der Weg noch ist, bis Lockerungen wirklich geplant werden können.

    Ein Impfangebot sollen alle bis zum September haben. Bis 4 Tage vor der Wahl. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Jetzt sollen auch kostenlose Schnelltests dabei helfen, die Zahlen bis dahin hoch zu halten. Es gab schon im Herbst viele Experten, die Tests nur empfohlen haben, wenn jemand Symptome gezeigt hat. Aber das waren eben nicht die Experten, die von der Regierung geduldet waren.


    Für mich hat diese Regierung ihre Glaubwürdigkeit ins negative rutschen lassen. Zu viel wird gelogen, zu viele Versprechen nicht eingehalten und zu sehr werden eigene Fehler einfach übergangen. Ich halte mich an die aufgestellten Regeln, nicht weil ich diese für sinnvoll erachte, sondern weil ich keine Lust auf Repressalien habe. Ich weiß aber, dass mit dieser Regierung keine dauerhafte Besserung möglich ist.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • es gab nie einen Holocaust, das wurde alles nur erfunden !


    für mich haben wir eine der Weltbesten-Regierungen ! Frau Dr. Merkel hat einen höheren IQ, als 20 xDespoten zusammen !

  • Moderationshinweis: Dies ist kein neuer Corona-Thread! Hier soll es vor allem um das Konzept zur Rückkehr von Zuschauern gehen. Dass es dabei natürlich Überschneidungen zu Testverfahren, Impfstrategien, etc. gibt, liegt auf der Hand. Das hat allerdings nichts mit Schulöffnungen, Friseuren oder Demos zu tun.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • es ist nachweislich noch keiner im Stadion angesteckt worden als Zuschauer zugelassen waren...wer sich dieser potentiellen Infektionsgefahr nicht aussetzen möchte, begleitet von einem Schnelltest oder PCR Test, der soll einfach zuhause bleiben.

    Meine vielleicht naive, aber persönliche Meinung.


    Der Bürger welcher sich nun über 1 Jahr an Regeln gehalten hat kann nichts für das Impfversagen der Regierung ( wobei Grüne und Linke die nun wettern es sicherlich nicht besser gemacht hätten) bzw. für das Beschaffungsversagen der Frau van der Leyen und ihren fürstlich bezahlten Bürokraten in Brüssel.


    Mehr sage ich dazu nicht mehr....Können froh sein dass sich die AFD selbst auflöst bzw. mit rechtsradikal orientierten speziell im Osten durchsäht ist, sonst gäbe das bei den anstehenden Wahlen ein böses Erwachen..

  • Wen sich auch jeder an die Regeln auf dem Weg zum Stadion, dann im Stadion und auch nach dem Spiel auf dem Weg aus dem Stadion hält, wird sich auch niemand anstecken.. egal obb mit oder ohne impfung

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Stimmt nicht da waren 16 Ministerpräsidenten beteiligt


    ...

    Absolut richtig! Die Verordnungen oder wenn es jemandem lieber ist, auch Verbote, wurden von den 16 gewählten Ministerpräsidenten beschlossen. Deutschland ist eine förderalistische Republik. Die Kanzlerin und die involvierten MdB haben nichts beschlossen, bzw. zu beschließen. Ausnahme der Gesundheitsminister kraft Gesetzes.



    @ Lautern1967


    Du kennst die Genauigkeit der Schnelltests? Und Du weißt auch, dass niemand Dir bestätigen wird/kann, dass eine Impfung verhindert, dass der Geimpfte das Virus weitergeben kann?



    @ Andi_74


    So oft wir auch einer Meinung sind, Deinen Post kann ich überhaupt nicht gut finden. Ich kenne 3 Leute persönlich, die mit dem Virus infiziert waren (meine 91-jährige Schwiegermutter - nur leichte Symtone; einen 56-jährigen Bekannten - 5 Wochen im KH, davon 2 Wochen Intensivstation mit künstlicher Beatmung; eine Freundin, kerngesund, sportlich, kein Übergewicht ect. - nachweislich an Corona gestorben!) Nee, Corona ist kein Hirngespinst irgend welcher Leute!



    Und ich kann es absolut nicht akzeptieren, dass die Bevölkerung dem Risiko ausgesetzt werden soll, das entsteht, weil eine Minderheit unbedingt in ein Stadion, auf ein Konzert oder sonst etwas muss! Mir gehen die Einschränkungen auch auf den Geist, aber da muss das Individium eben einmal mit seinem Ego zurück stehen! Keine Frage ist, dass die Imstoffbeschaffung amateurhaft abgelaufen ist!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • Dies ist mein erster, einziger und auch letzter Post zu dem Thema Corona.


    Das Virus ist da und gefährlich, dass stelle ich nicht in Frage.

    Was aber sehr fragwürdig ist, ist der Umgang der Politik mit Covid 19.


    Erstens, nach dem Lockdown im letzten Jahr wurden sofort wieder die Grenzen geöffnet und die Menschen konnten schön in Urlaub fahren, die Regierung wurde nicht müde sich selbst, wegen ihrer getroffenen Maßnahmen und den fallenden Zahlen von Infizierten im Sommer, auf die Schulter zu klopfen. Anstatt man im Sommer entsprechende Maßnahmen getroffen hätte damit die befürchtete zweite Welle nicht noch mal hart zuschlägt wurde uns ständig gepredigt das mit dem Impfstoff, da war ja die Firma aus Mainz schon ziemlich weit, alles wieder besser werden würde. Es wurden keine Luftfilter in Schulen eingebaut, es wurde überhaupt nichts gemacht. Nun das Fiasko mit dem Impfstoff, in den aber unzählige Millionen an Steuergelder reingeflossen sind! Wie kann es sein, dass ein Impfstoff der in Deutschland entwickelt wurde in anderen Ländern wie wahnsinnig geimpft wird und im Entwicklungsland nicht genügend da ist. Frau von der Leyen die schon als Verteidigungsministerin total versagt hat, hat hier wieder ihre unrühmliche Duftmarke hinterlassen. Herr Spahn ist als Gesundheitsminister eine krasse Fehlbesetzung. Und Frau Merkel hat ihren Zenit überschritten. Leider konnte man in Sachen Corona die Probleme nicht aussitzen, wie sie es so gerne macht.

    Es wird billigend in Kauf genommen das der kleine Einzelhändler, der Gastronom, Künstler und noch viel mehr an die Wand gefahren werden. Die Großen der Branche wie Amazon, oder auch Aldi und Lidl werden immer fetter während der Einzelhandel und der Mittelstand bis zum Hals im Morast steckt. Das Pflegepersonal ist an seinen Grenzen und wird auch noch schlecht bezahlt.

    Eigentlich dürften meiner Meinung nach, wenn ich schon einen Lockdown mache, auch keine Fußballspiele stattfinden. Weder in der Championsliqe noch irgendwo darunter. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit?

    Wer hier der Regierung eine gute Arbeit bestätigt dem verkaufe ich am Nordpol einen Kühlschrank.

    Mit den entsprechenden Konzepten hätte kein Einzelhändler seinen Laden schließen müssen, die Leute haben alles dafür getan, alle Hygiene Standards eingehalten und viel Geld investiert und zum Dank werden sie in die Insolvenz getrieben.

    Mein Fazit: Covid - 19 ist nicht wegzudiskutieren oder klein zu reden, es ist gefährlich. Aber man sollte auch abwägen was die Folgeschäden durch die getroffenen Maßnahmen sind.


    herrmann, du glaubst doch wohl selbst nicht das sich die Fans auf der Anreise, im Stadion und auf der Abreise an die Regeln halten, wenn 20 0000 Zuschauer ins Stadion gehen und nur 5 % halten sich nicht an die Regeln, sind das 1000 Menschen. Erkläre mal dann die Woche drauf dem kleinen Händler um die Ecke das er darum sein Geschäft nochmal um zwei Wochen schließen muss.


    Mehr gibt es von mir nicht zu dem Thema.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • zu 1.) hinterher ist man klüger, jeder glaubte, dass Herr Lauterbach total übertreibt ! Er hatte als einziger recht.


    Jeder sieht, dass Schweden einen anderen Weg gewählt hat, den sie bitter bereuen, auch Trump war überzeugt, dass er die USA besser durch die Pandemie führen kann, wie viele andere Despoten auch. Wie wurde Frau Merkel teilweise als Superstar gefeiert, da sie als Wissenschaftlerin die Krise am besten managt.


    Die Geschichte mit dem Impfstoff hätte auch total anders ausgehen können z.B., dass Biontek falsch gelegen hätte oder.....

    Dort wurde gepokert und verloren.


    zu 2.) stimmt zu 100%, die Flachdenker (ca.5%) werden sich einen feuchten Kehricht an die Vorgaben halten, egal ob in den Verkehrsmitteln bei den An-, Abreisen, Zugang zum Stadion und auch dort selbst. Besonders bei Siegen ihres Vereines werden sie aus sich heraus gehen (egal von welchem Verein sie kommen).

    koha

  • was ist die Alternative ?

    die nächsten 30 Jahre im Keller einschließen? wenn selbst nach irgendwann abgeschlossener Impfung Rest-Ansteckmöglichkeiten bleiben...

    was machst Du mit Impfunwilligen und der Klagewelle die sich einstellen wird...


    Ein Fass ohne Boden, dass so nicht mehr weiter akzeptiert werden kann...


    War nun wirklich auch mein letzter Satz zu dem Thema....die 0 Covid Fraktion ist entweder verbeamtet, im öffentlich Dienst, Privatier oder Rentner...sicherlich nicht Inhaber eines kleinen Ladens um die Ecke, eines Reisebüros, eines Restaurants etc...


    Und Drittligafußball, um wieder etwas die Kurve zu bekommen, ist OHNE Zuschauer noch weniger darstellbar als jetzt schon...

  • Michael

    Ich möchte jetzt das Thema Corona nicht weiter befeuern, jedoch grad kurz Stellung beziehen:


    NRW_Teufel

    Mein Beileid wegen des Todes Deiner Freundin. Das ist schlimm und ich kann nachvollziehen, dass man anders denkt als ich. Nur bitte leg mir nicht in den Mund, dass ich Corona leugne. Das habe ich nie getan und werde es auch nie tun. Ich bin nur der Meinung, dass die Regierung fahrlässig mit Existenzen umgeht. Mehr können wir gerne privat diskutieren, dies führt hier dann wirklich zu weit.


    TuxRacer

    Du hälst meine Aussage für Faschismis? Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie Hitler damals argumentiert hat. Wenn er ähnlich dem war, wie ich mich ausgedrückt habe, sind die Gemeinsamkeiten zufällig. Ich bin kein Faschist, ganz im Gegenteil. Es ist jedoch momentan in Mode, Kritiker in das Rechte Lager zu pferchen. Du hast Recht, dass es noch 16 Ministerpräsidenten gibt, die sich auch teilweise gegen die Vorschläge einer Merkel stellen. Jedoch akzeptieren auch diese Ministerpräsidenten nur die sogenannten Experten, welche die Regierung zulässt. Außerdem, wenn sie sich schon gegen Merkel stellen, sollten sie so konsequent sein und dafür sorgen, dass die ganzen Verordnungen und Einschränkungen auf parlamentarischer Ebene besprochen und beschlossen werden. Dies geschieht weder auf Bundes- noch auf Länderebene.


    Zum Thema Fußball in Corona-Zeiten schüttel ich sowieso nur den Kopf. Da ist das Thema FC Bayern bei mir als Beispiel ganz oben: Wenn in unteren Ligen Spieler positiv getestet wurden kommt es nicht selten zu Spielabsagen. Völlig richtig, denn auch im Privaten ist man isoliert, wenn man positiv getestet wird. Man muß in Quarantäne und die Kontaktpersonen werden ebenfalls isoliert. Ein Herr Müller wird auf einer Reise positiv getestet und darf ein Spiel nicht mitmachen. So weit so gut. Muß er in Quarantäne? Hat er Reiseverbot? Werden enge Kontaktpersonen ebenfalls isoliert? Es ist eine Farce.


    Zuschauer im Stadion kann man durch Platzzuweisungen auseinander halten. Spätestens beim Gang zur Toilette hört die Nachverfolgbarkeit auf, wer mit wem Kontakt gehabt haben könnte. Ganz zu schweigen von Hin- und Rückweg. Wie soll das gehen? Wenn wirklich wieder Zuschauer zugelassen werden, gibt es keinen Grund mehr, die anderen Bereiche weiter geschlossen zu halten.

    Ein letzter Denkanstoß aber noch zur Impfung. Für alle, die gerne auf andere Länder schielen und als Vergleich heranziehen. Und für jene, die sagen, man müsse solidarisch mit anderen Mitmenschen sein im Kampf gegen das Virus. Der Impfstoff steht fast ausschließlich den reichen Industrieländern der Welt zur Verfügung. Und selbst da entbrennt ein Streit wer wieviel wie schnell bekommt. Ist das solidarisch mit Mitmenschen? Das ist egoistisch, wenn man sich selbst so schnell wie möglich Vorteile verschaffen möchte und andere dabei ausschließt.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • zu 1.) hinterher ist man klüger, jeder glaubte, dass Herr Lauterbach total übertreibt ! Er hatte als einziger recht.

    Jedem normal denkendem Mensch hätte bewusst sein müssen das in einer Jahreszeit in der eh schon Erkältungs- und Grippewellen umgehen, die Gefahr eines erneuten verstärkten Ausbruch´s von Covid 19 sehr groß ist, dafür brauche ich keinen Lauterbach.


    Wie wurde Frau Merkel teilweise als Superstar gefeiert, da sie als Wissenschaftlerin die Krise am besten managt.

    Wer hat Frau Merkel gefeiert? Was hat sie den getan, außer einen Lockdown gemeinsam mit den Ministerpräsidenten angeordnet? Das Covid im Frühjahr 2020 in Deutschland nicht so schwer wie im Süden Europas wütetet liegt auch an der Mentalität der Deutschen, die von sich aus schon gewisse Abstände einhalten. Das nun auf die Fahnen von Frau Merkel zu schreiben halte ich für sehr gewagt.

    Die Geschichte mit dem Impfstoff hätte auch total anders ausgehen können z.B., dass Biontek falsch gelegen hätte oder.....

    Dort wurde gepokert und verloren.

    Ach so, es wurde gepokert und eben verloren, so einfach? Das aber gerade wegen diesem Pokerspiel viele Menschen ihr Leben und andere ihre Existenzgrundlage verloren und verlieren ist eben eine Nebensache, Pech gehabt, gell?


    Wollte eigentlich nichts mehr zu dem Thema schreiben, aber das kann ich nicht unkommentiert lassen.

    Aber jetzt war es dass wirklich, versprochen. Ab jetzt wieder volle Konzentration auf den FCK!

  • Moderationshinweis: Dies ist kein neuer Corona-Thread! Hier soll es vor allem um das Konzept zur Rückkehr von Zuschauern gehen. Dass es dabei natürlich Überschneidungen zu Testverfahren, Impfstrategien, etc. gibt, liegt auf der Hand. Das hat allerdings nichts mit Schulöffnungen, Friseuren oder Demos zu tun.

    Das Konzept wäre überflüssig, wenn es kein Corona-Virus geben würde! Und alles, was bisher zu dem Virus, den Maßnahmen, den Erkrankten und Toten berichtet wurde, kann man gerade bei potentiellen Großveranstaltungen nicht wegleugnen. Das gelingt weder Rummenigge noch dir!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




    Einmal editiert, zuletzt von Quo_vadis_FCK? ()

  • 20.000 Zuschauer im Fritz-Walter Stadion bereits auf Stufe 1 des Konzepts - danach hab ich schon nicht mehr weitergelesen.


    Mal abgesehen von Corona: der FCK würde es doch in der aktuellen sportlichen Lage kaum schaffen selbst diese Marke an Zuschauern ins FWS zu locken.


    Aber: wir diskutieren über die Notwendigkeit von Schulöffnungen, große Teile der Wirtschaft sind noch immer lahmgelegt, und jetzt soll der Fußball so wichtig sein damit wir ein dermaßen großes Risiko eingehen sollen?


    Sorry, das sehe ich nicht!


    Keine Zuschauer solange die Impfquote nicht ganz andere Lockerungen erlaubt. Der Fußball kann hier keine Vorfahrt vor Menschenleben oder zumindest vor Arbeitsplätzen bekommen. Und die wären dadurch massiv gefährdet wenn wir in einen erneuten Lockdown fallen.