Vor dem Heimspiel gegen Halle: "Wollen eine Reaktion sehen"

  • #FCKHFC: Dein Tipp für's Spiel? 25

    1. Heimsieg (12) 48%
    2. Remis (3) 12%
    3. Niederlage (10) 40%

    Diskussionsthema zum Artikel: Vor dem Heimspiel gegen Halle: "Wollen eine Reaktion sehen"


    Vor dem Heimspiel gegen Halle: "Wollen eine Reaktion sehen"

    Endlich wieder Fußball: Nach der Länderspielpause empfängt der FCK den ebenfalls zuletzt angeschlagenen Halleschen FC. Vorbei die Zeit der Geschenke - ein Sieg muss her.


    Nach den erneuten Unruhen im Verein während der Länderspielpause dreht sich am Wochenende zumindest mal wieder alles rund um den Fußball. Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) den Halleschen FC. Cheftrainer Marco Antwerpen zog die Trainingsintensität in den vergangenen beiden Wochen an und verordnete eine "härtere Gangart". "Nach dem Spiel in Magdeburg haben wir entschieden, dass wir das so nicht weiter fortsetzen können. Wir haben häufiger intensiv trainiert. Davon versprechen wir uns, dass wir unsere Defizite aufarbeiten und wesentlich besser und anders ins nächste Spiel gehen. Wir wollen eine Reaktion sehen, da gibt es kein Vertun", beschreibt Antwerpen die Vorgaben und Ziele der vergangenen beiden Wochen.

    Zahlreiche Verletzte beim HFC

    Noch bis vor kurzem sah es beim Halleschen FC so aus, als ob der Abstiegskampf in dieser Saison keine Rolle spielen sollte. Dann folgten jedoch vier Niederlagen und ein Remis. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist auf fünf Punkte geschrumpft. Gleichzeitig werden beim HFC die personellen Sorgenfalten immer größer. Sturmtank Boyd droht auszufallen, darüber hinaus stehen mit Lindenhahn, Manu, Derstroff und Shcherbakovski gleich mehrere wichtige Spieler nicht zur Verfügung. Angesprochen auf die Stärken des Gegners aus Halle sieht Antwerpen vor allem das Sturmzentrum. "Wir sind gespannt, ob Boyd spielt. Wir bereiten uns aber so drauf vor, als ober spielen würde".

    Personelle Änderungen sind immer möglich

    Die Anzahl möglicher Änderungen in der Startelf spielt für Marco Antwerpen keine Rolle. Entscheidend ist es, eine Mannschaft auf den Platz zu bringen, die im Stande ist ein Spiel zu gewinnen. Ersetzen muss der Cheftrainer in den kommenden Wochen den verletzten Hikmet Ciftci - auch Nicolas Sessa und Anas Bakhat sind trotz der Wiedereinstiegs in das Mannschaftstraining noch keine Option für das bevorstehende Heimspiel. Möglich ist, dass Shawn Blum, der seit einigen Wochen mit den Profis trainiert und bei der hohen Intensität gut mitgehen kann, einen der 18 Kaderplätze erhält.


    Quelle: Treffpunkt Betze


    Die Pressekonferenz im Videostream:


    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Was nützt das härtere Training,wenn die Spieler mental einfach nicht den Willen haben,unbedingt gewinnen zu wollen,und die härteren Trainingseinheiten nicht auf dem Platz umsetzen?

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • "Wollen eine Reaktion sehen" Selten so gelacht

    Was soll er denn sagen.

    Das die Mannschaft eine Reaktion zeigt, erwarten wir doch alle.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Mir wäre es lieber wenn es im Vorfeld weniger blabla geben würde, stattdessen mehr Taten. Vor den Spielen vollmundig irgendwelche Vorgaben hinausposaunen die zu 99% sowieso nicht erreicht werden bringt halt auch nichts

  • Ich bitte darum, dass nicht schon vor dem Spiel soviel negative Stimmung verbreitet wird, im "Normalfall" ist nach dem Spiel noch genügend Zeit !:hm:


    Gehen wir mal davon aus, dass sich die Verantwortlichen verdammt viel Zeit mit dem Trainieren genommen haben und alles in ihrer Macht stehende tun, um aus dieser Sch.... relativ gut rauszukommen ! Beim letzten mal konnte Sasic uns den Ars.... retten, wäre toll, wenn das diesmal M.A. gelingen würde !


    Irgendwann sollte das "Tal der Tränen" mal durchschritten sein ?

    koha

  • Zitat Anwerpen:

    "... Wir wollen eine Reaktion sehen ..."


    An für sich ist diese Aussage mehr als angemessen. Unter dem Hintergrund dessen betrachtet, was die gewählten und die zahlenden Häuptlinge veranstalten, ist es aber doch eher eine Face!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Unsere Bilanz bisher gegen Halle:

    5 Spiele, 6 Punkte, 3:4 Tore in der 3. Liga

    1 Spiel im DFB Pokal, 3:4 Tore nach Verlängerung

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Gummi

    Nicht pessimistisch, aber vor zeigen dass Halle ein schwerer Gegner für uns ist.. Im DFB-Pokal 2016 waren wir noch ein 2. Ligist als es gegen Halle in die Hosen ging (1. Runde).

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Gummi

    Nicht pessimistisch, aber vor zeigen dass Halle ein schwerer Gegner für uns ist.. Im DFB-Pokal 2016 waren wir noch ein 2. Ligist als es gegen Halle in die Hosen ging (1. Runde).

    und nicht nur Halle...

    ALLE restlichen Gegner sind schwere Gegner für uns, ohne Ausnahme!



    Hier wurde vor Wochen mal geschrieben daß "Unsere Gegner" noch kommen....ich lach mich schlapp:D

    Ergebnis bekannt, mittlerweile freuen sich Lübeck, Haching & Co doch mehr auf uns als wir auf sie..................

    Einmal editiert, zuletzt von Gummi ()

  • Wir sind gespannt, ob Boyd spielt. Wir bereiten uns aber so drauf vor, als ober spielen würde

    Das ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Der Spielaufbau des Gegners muss unterbunden werden, bevor es eine Rolle spielt, wer da im 16er rumturnt. Ein Boyd alleine gewinnt auch kein Spiel, wenn er als Stürmer verhungert. Ob er spielt, oder nicht, darf für Training und Ausrichtung keinen Unterschied machen.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Wir haben mit Kraus den passenden Gegenspieler für Boyd, gegen solche Kanten sieht er meist gut aus.

    Nur wer soll bei uns das Offensivspiel ankurbeln?

    Bin gespannt ob unsere Mittelfeldzwergenriege den Kampf annimmt.

  • Boyd trainiert zwar wieder soll aber wenn überhaupt dann nur als Joker eingesetzt werden.Kann aber auch gut sein dass er gar nicht spielt um kein Risiko einzugehen dass er dann wochenlang ausfällt.

  • Ein Sieg muss her, egal wie.


    noch nie hat diese Satz so eine Bedeutung gehabt wie jetzt gerade. Es ist völlig egal, ob der unverdient ist und wir nur eine Torchance haben


    ES MUSS DER ERSTE SIEG VON 6 HER!!!!!!!!!!


    Die Aufarbeitung der Querelen im Verein, muss in der Sommerpause erfolgen. Jetzt muss sich nur auf das sportliche konzentriert werden. Auch von der Seite der Fans. Wir befinden uns in der schwersten Phase unserer Veeinsgeschichte.


    Denn so ein Theater geht auch nicht spurlos an der Mannschaft vorbei.


    Mein Tipp 2:0 ,für uns, Tore Purie, Zimmer

    nur als Mannschaft ist der FCK stark!!!! Über den Kampf zum Spiel finden! FCK VOR EVER!!