Der FCK und seine erfolgreichen Derby-Statistiken

  • Ich verstehe den Hintergrund deiner Aussage nicht und frage mich, was mich von TuxRacer und Ostalb-Devil unterscheidet, die dir schließlich dankend zugestimmt haben? Blöd oder kein Insider? :/
    MA ist doch offensichtlich ein "gestandener Mann", der grundsätzlich seine Meinung klipp und klar äußert - und dann sollte er nicht mitentscheiden dürfen? Das erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Und eigentlich bin ich nicht so bekloppt, dass ich den Beiträgen hier im Forum nicht folgen kann. Oder vielleicht doch? :wiejetzt:

    Klar die Ergebnisse stimmen noch nicht ganz. dirtdevil ist ganz klar pro MA und auch ganz ok so weit. Zu den Muskelären Problemen hat mir neulich schon Dirt logisch geantwortet und ich kann die Argumentation nachvollziehen. Wohne 180 kilometer weg vom FCK und muss mir zu Trainingseindrücken etc. auch auf andere verlassen. Aber das was ich sehe am Wochenende bzw. Entscheidungen die kann man dank TV nachvollziehen oder nicht. Ich kann diese und sehe die Mannschaft eher positiver als unter Saibene. Da die Ergebnisse noch nicht stimmen bin ich sehr froh über positiven aussagen wie die von @Hermann oder auch dirt ansonsten kannst du gleich alles schließen. Auch wenn ich nicht seiner Meinung zu MA wäre, was wäre die alternative? Ich muss mich als fan nach jedem Verkorksten Spieltag wieder motivieren um den FCK weiter die Daumen drücken zu können. Früher war das ein Selbstverständnis, momentan ist es zum kotzen. Und ich denke so geht es vielen Fans, aber trotzdem drücken wir am WE wieder dem FCK die Daumen und hoffen. Und hoffen ist momentan das einzige was einem momentan bleibt.

  • Klar die Ergebnisse stimmen noch nicht ganz. ...

    Alles richtig was Du schreibst! Aber die Runde ist fast vorbei und der FCK steht vor dem Abstieg. Und bis die ergebnisse vielleicht einmal stimmen ist der FCK eben schon abgestiegen.


    Antwerpen ist mit Sicherheit (ich wiederhole mich) das Beste was seit Jahren auf dem Berg sich ausgetobt hat - aber die Ergebnisse stimmen eben auch unter ihm nicht! Und das alleine ist das Entscheidende!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Alles richtig was Du schreibst! Aber die Runde ist fast vorbei und der FCK steht vor dem Abstieg. Und bis die ergebnisse vielleicht einmal stimmen ist der FCK eben schon abgestiegen.


    Antwerpen ist mit Sicherheit (ich wiederhole mich) das Beste was seit Jahren auf dem Berg sich ausgetobt hat - aber die Ergebnisse stimmen eben auch unter ihm nicht! Und das alleine ist das Entscheidende!

    da kann man leider nicht widersprechen.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Alles richtig was Du schreibst! Aber die Runde ist fast vorbei und der FCK steht vor dem Abstieg. Und bis die ergebnisse vielleicht einmal stimmen ist der FCK eben schon abgestiegen.


    Antwerpen ist mit Sicherheit (ich wiederhole mich) das Beste was seit Jahren auf dem Berg sich ausgetobt hat - aber die Ergebnisse stimmen eben auch unter ihm nicht! Und das alleine ist das Entscheidende!

    Und da bleibt gerade nur Hoffnung! Du schreibst es doch selbst die Runde ist fast vorbei. Jetzt alle raus? wäre Kontraproduktiv. Wir Fans haben uns hier oft schon diskutiert und gestritten, aber spielt das wirklich noch ne Rolle? Ne, es hilft nur noch zusammenhalten und aufs beste hoffen.

  • Die Analyse der letzten Saison wurde mA katastrophal ausgeführt und der neue Kader ist einen Sammelsurium an Spielern, aber kein im Team gut leistungsfähiger Kader.


    Da stimme ich zu, würde aber noch anfügen, dass meiner Meinung nach dieser Kader komplett vorbei an den Ansprüchen dieser Liga zusammengestellt wurde. Wenn man sich unsere Gegner so Woche für Woche ansieht, sind bei denen vielleicht ein, zwei technisch starke Spieler auf dem Platz und der Rest besteht gefühlt nur aus körperlich starken 1,90 m Kanten, die uns zweikampftechnisch oft komplett den Schneid abkaufen, weil wir eben kaum körperlich starke Spieler in unseren Reihen haben, sondern bspw. gleich mehrere Spieler, die theoretisch auf der Zehn spielen können und sich vom Spielertyp her stark ähneln. Man hat in der Richtung schlicht die falschen Prioritäten gesetzt.


    Die Story mit den langwierigen Muskelverletzungen ist jetzt auch kein Problem, was exklusiv unter Antwerpen so auftritt. Die Debatte darüber, dass Verletzungspausen beim FCK gefühlt doppelt so lange dauern als bei allen anderen Vereinen, wird schon seit ein paar Jahren geführt. Beispiel Nicolas Sessa: Der Kerl fällt einfach mal ein halbes Jahr aus, obwohl zuerst "nur" von einer Bänderdehnung die Rede war. Und genau von dieser Sorte gab und gibt es genug Beispiele. Da kann man schon mal die Frage stellen: Wie kann das sein?


    Naja, aktuell ist es halt wie es ist und seit dem Halle-Spiel habe ich persönlich in den reinen Überlebensmodus geschaltet. Das heißt mit Sicherheit nicht, dass alles vergeben und vergessen ist, was in dieser Saison wieder für eine Unruhe und Unprofessionalität in diesem Verein stattgefunden hat. Egal ob man jetzt am Ende tatsächlich noch mit Hängen und Würgen den Klassenerhalt schafft oder es zum Super-GAU Regionalliga kommen sollte: Diese Saison war sportlich ein absolutes Desaster, da wird es wohl kaum noch einen Fan geben, der das anders sieht.

    Nur hilft das momentan alles nix. Große Teile dieses Kaders kann ich eigentlich nicht mehr sehen und auf ewige Durchhalteparolen aus der Führungsetage kann ich auch gut verzichten. Aber kurzfristig bekommt man daran nix mehr geändert. Der Kader ist wie er ist und man muss da jetzt irgendwie durch. Mir persönlich geht es gerade wie 2008: Damals hat einen auch fast alles angekotzt, aber wenn man den Absturz in ein absolut unbekanntes "schwarzes Loch" (damals noch dritte Liga, heute eben Regionalliga) noch irgendwie verhindern kann, und man auch sieht, dass die Spieler noch nicht aufgegeben haben, dann sollte man alles dafür tun. Danach kann man immer noch mit allen abrechnen.


    Wie und ob es überhaupt bei einem Abstieg weitergeht steht komplett in den Sternen. Das wäre halt wirklich komplett unbekanntes Terrain und es gäbe zig ungeklärte Fragen. Wenn es soweit kommt, dann könnte sich ein Herr Nardi allerdings auch zum zweiten Mal auf die Fahne schreiben lassen, dass er als Investor mit einem Klub abgestiegen sind, der eigentlich ganz andere Ambitionen hatte. FC Homburg 2016/17 lässt grüßen und diesen "Betriebsunfall" in der Oberliga zu reparieren war nicht billig. Da kann man sich vorstellen, dass es beim FCK nicht anders aussehen würde.


    In diesem Sinne: Alles gegen Saarbrücken raushauen und das Ding irgendwie gewinnen, egal ob am Ende verdient oder glücklich. Es zählen nur noch die nackten Punkte.

  • Und da bleibt gerade nur Hoffnung! Du schreibst es doch selbst die Runde ist fast vorbei. Jetzt alle raus? wäre Kontraproduktiv. Wir Fans haben uns hier oft schon diskutiert und gestritten, aber spielt das wirklich noch ne Rolle? Ne, es hilft nur noch zusammenhalten und aufs beste hoffen.

    :) Auch hier widerspreche ich Dir doch gar nicht! "Alle raus" hilft überhaupt nichts mehr! Es kann tatsächlich nur noch darum gehen die Runde anständig zu Ende zu spielen!



    Ich schrieb es damals schon, dass ein Trainerwechsel (weg von Saibene) nichts (mehr) bringen wird, da dies viel zu spät geschehen ist.


    Der kommende Abstieg geht ganz klar auf die Kappe derer, die sich Führung nennen und derer, die das Sagen haben! Den Spielern per sé mache ich noch den geringsten Vorwurf - die wurden allesamt geholt und haben sich beim FCK nicht eingepresst!


    Und was die "Hoffnung" betrifft - die haben wir sicher alle. Die Einen etwas mehr, die Anderen weniger!


    Wichtig ist aus meiner Sicht, sich in den verbleibenden Spielen sportlich anständig zu verhalten. Der FCK muss nicht auch noch in sportlicher Hinsicht als Chaosverein in die Geschichte eingehen!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • In der Phase ist es völlig egal wie, es muss jedoch endlich dreifach gepunktet werden! Alles andere ist erstmal nebensächlich.

    diese Aussage konntest Du in den letzten 20 Jahren täglich in´s Forum schreiben und wurde es auch. Was hat´s gebracht ? NIX

    koha

  • MA ist doch offensichtlich ein "gestandener Mann", der grundsätzlich seine Meinung klipp und klar äußert - und dann sollte er nicht mitentscheiden dürfen?

    ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt


    mir gings um die mitsprache bei der kaderzusammenstellung

  • ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt


    mir gings um die mitsprache bei der kaderzusammenstellung

    Ok, das habe ich nun nachvollziehen können - und gebe dir hierfür natürlich Recht.
    Ich dachte schon, dass sich MA so "eingeschränkt" fühlen muss, wie es Boris Notzon für sich empfunden hat, nämlich nur das tun zu dürfen, was andere Luschen ihm auferlegen.

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt


    mir gings um die mitsprache bei der kaderzusammenstellung

    Ich weis nicht vielleicht verstehe ich das falsch. Ich denke mal ein Trainer muss als ausführendes Organ bei der Planung mitgenommen werde. Ihr habt Philosophie A und ich brauche als Trainer diese Spiele mit den Eigenschaften xyz. Wenn du es so verstehst dann stimme ich dir zu. Ansonsten bewegen wir uns Richtung England wo der Trainer auch der Sportdirektor ist. Es gibt in Deutschland bekanntlich nur einen Verein wo der Trainer nichts zu sagen hat bei der Kaderplanung und das ist der FC Bayern München und deshalb haben die ja auch ärger mit Trainer und Sportdirektor.

  • im optimalen fall hätte wir eine durchgreifende vereinsphilosophie,von der jugend bis

    hoch zu den aktiven.der sportdirektor gibt vor,der scout sucht in absprache mit dem

    trainer dazu die passenden spieler.


    bei der evtl. trainersuche kommen nur leute in betracht,die in der lage sind das ganze

    umzusetzen.

  • Genau das deckt sich mit meinen Vorstellungen/meiner Philosophie. Diese dürfte auch bei einem Trainerwechsel (aus welchem Grund auch immer) nicht ausgehebelt werden. Der Trainer, als Angestellter des Vereins, hat die Philosophie möglichst optimal in die Realität umzusetzen. Er wirkt bei der Kaderbildung mit, aber nicht als "Bestimmer", sondern nur als Teil eines Teams, das so teamorientiert funktionieren sollte, dass auch unterschiedliche Auffassungen im Sinne des Vereins vertreten werden können, aber nach einer gemeinsamen Entscheidung auch gemeinsam umgesetzt werden - ohne Wenn und Aber! Es müsste im Idealfall so sein, dass der Spielerkader die Spiel-Philosophie 1:1 abdeckt und somit bei einem Trainerwechsel keine neuen Spieler erforderlich sind bzw. Spieler nicht wegen eines Trainerwechsels ausgemustert werden müssen. Ich glaube, dass die Machtfülle und die Mitspracherechte der Trainer so gestaltet sein müssen, dass das sportliche Gefüge nicht auseinanderbricht, wenn das Trainerkarusell aufgrund von vertraglichen Ausstiegsklauseln und "Hütter-Rose-Befindlichkeiten" angekurbelt wird. Eine solche Umsetzung von Philosophie und Vereinsinteresse würde auch den Trainermarkt beeinflussen, weil nur noch ganz bestimmte Trainer infrage kämen. Sprich: die FCK-Trainer der letzten Jahre waren viel zu unterschiedlich (und nur im Misserfolg gleich!), um einen FCK zu führen, wie ich, und sehr wahrscheinlich nicht nur ich, sondern auch "wir", uns den FCK vorstellen.

    Die "Utopie-Philosophie" muss selbstverständlich langfristig angelegt sein und eventuell nach einer/mehreren Evaluationen immer wieder angepasst werden, ohne jedoch die Grundausrichtung aus den Augen zu verlieren.
    Deshalb hege ich im Hinterkopf die Auffassung, dass es durchaus sinnvoll sein könnte, wenn der FCK absteigen würde, damit alle bisherigen Kollateralschäden beseitigt werden könnten, alle Luschen vom Berg gejagt, alle notorischen "Querdenker" (im negativen Sinn aufzufassen - eigentlich war Querdenker positiv besetzt!) oder Querschläger aus dem Saarland ihren Einfluss verlieren, Sponsoren und Investoren nur in Frage kommen, wenn sie das komplette "Gedankenkonstrukt" voll und ganz unterstützen und somit gewährleistet wäre, dass kein Machtmissbrauch ermöglicht wird.
    So weit vorerst meine "Hirngespinste"! Um die Worte von herrmann aufzunehmen, könnte ich auch sagen: "das wäre dann auch mein FCK".

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • Quo_vadis_FCK?

    Ich sage nur fullquoe wert!



    Lasse es aber sein damit es Übersichtlich bleibt!


    Aber volle Zustimmung!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Samstag, 17. April 14:00 Uhr Im FRITZ-WALTER STADION

    Unsere Heimspielbilanz gegen unseren Gegner seit Bundesliga:

    5 Spiele-- 2 Gewonnen--2 Unentschieden-- 1 Niederlage 7:7 Tore

    Unsere Auswärtsbilanz

    6 Spiele-- 2 Gewonnen--3 Unentschieden--1 Niederlage 10:16 Tore

    1 DFB-Pokalspiel in SB 0:4 Gewonnen

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“