Julian Krahl [18]

  • Diskussionsthema zum Artikel: Zweiter Neuzugang: FCK holt Torhüter Julian Krahl


    Zweiter Neuzugang: FCK holt Torhüter Julian Krahl

    Der 1. FC Kaiserslautern hat Torhüter Julian Krahl unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige kommt von Viktoria Berlin an den Betzenberg.


    Nach den Abgängen von Matheo Raab (Hamburger Sportverein) und Lorenz Otto (SSV Ulm) müssen sich die Roten Teufel auf der Torhüterposition neu aufstellen. Eine erste Hürde hat Geschäftsführer Thomas Hengen dabei nun genommen und den 22-jährigen Julian Krahl verpflichten können. Krahl stand in der abgelaufenen Spielzeit 26 Mal zwischen den Pfosten beim Drittliga-Absteiger Viktoria Berlin.


    Die Pressemeldung des 1. FC Kaiserslautern:


    Julian Krahl wurde in Forst an der Lausitz geboren und begann beim SV Leuthen/Oßnig mit dem Fußballspielen, ehe er bereits als Neunjähriger ins Nachwuchsleistungszentrum von Energie Cottbus wechselte. Fünf Jahre später wechselte er nach Leipzig, wo er alle weiteren Nachwuchsmannschaften durchlief und seinen ersten Profivertrag unterschrieb. 2019 wurde er dritter Torhüter beim 1. FC Köln, für den er zwei Jahre lang in der Regionalligamannschaft zwischen den Pfosten stand. In der vergangenen Spielzeit gab der 1,94 Meter große Schlussmann dann sein Debüt in einer deutschen Profiliga, als er 26-mal das Tor von Viktoria Berlin in der 3. Liga hütete. Für den DFB stehen insgesamt vier Einsätze von der U17- bis zur U19-Nationalmannschaft zu Buche.


    Wir sind froh, dass wir mit Julian ein großes Torwarttalent ablösefrei an den Betzenberg holen konnten und freuen uns, dass er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung bei uns gehen möchte. Mit dieser Verpflichtung wollen wir die Konkurrenzsituation auf der Torwartposition nochmals erhöhen und das Niveau auch im täglichen Trainingsbetrieb weiter hochhalten“, erklärt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen den Wechsel.


    Julian Krahl: „Der FCK hat eine brutale Strahlkraft, von der viele andere Vereine nur träumen können. Seit dem ersten Kontakt mit den FCK-Verantwortlichen war ich von diesem Wechsel völlig überzeugt und wollte unbedingt nach Kaiserslautern. Ich freue mich auf den Verein, das Stadion und vor allem die Fans.“


    Spielerdaten

    Name: Julian Krahl

    Position: Torwart

    Geboren: 22.01.2000 in Forst (Lausitz)

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,94 m

    Frühere Vereine: FC Viktoria 1889 Berlin, 1. FC Köln, Rasenballsport Leipzig, Energie Cottbus, SV Leuthen/Oßnig

    Treffpunkt Betze Redaktion

  • Mich stören etwas die Worte wie Talent,und daß er bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen soll. Das wird bestimmt nicht unsere Nr.1,kann ich mir nicht vorstellen. Außerdem erscheint er mir noch ziemlich jung,was auf Unerfahrenheit hindeutet. Wir brauchen definiv noch eine Nr.1


    Und natürlich das übliche Gesülze.Brutale Strahlkraft blablabla


    Aber wenigstens hat er schon mal die richtige Größe

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

    Einmal editiert, zuletzt von FCKDevil ()

  • Dieser junge Kerl ist vermutlich deutlich besser als Otto der weg ist nicht viel schwächer als Raab der weg ist. Von daher hat TH eines der talentiertesten Talente ablösefrei zum fck geholt. Alleine das ist schon eine super Arbeit.

    Ich weiß nicht warum man immer etwas zu meckern hat. Das ist für einen Aufsteiger ein sehr guter Transfer für die Zukunft.

    Würde er sagen : ich freue mich nicht hier zu sein, aber ich will ja spielen , wäre es auch nicht recht.

    Jetzt wird schon gemeckert wenn man als neuer Spieler sagt der fck hat eine enorme Strahlkraft wo andere davon träumen können. Das ist eben so. Da halten vermutlich 50 Prozent der Bundesliga nicht mit.

    Echt, das gemeckere ist echt zum kotzen , sorry , musste mal gesagt werden. Seit ca. 1 ½ Jahren wird da oben was Transfers angeht sehr gut gearbeitet, bitte in Zukunft so weiter machen.

    Einmal editiert, zuletzt von Gehtdoch ()

  • Krahl ist meiner Meinung nach ein sehr guter Transfer. Er war in Berlin notentechnisch einer der Besten und hat sich dort sehr gut entwickelt. Könnte bei uns eventuell sogar die Nummer 1 werden.

  • krahl wird von experten großes talent nachgesagt.

    der fc köln hat ihn nicht ohne gründe hinter t.horn als ersatzmann damals geholt.

    leider wurde ihm dann schwäbe vorgezogen und er ist gewechselt.

  • Jetzt sollte man sich nicht zu sehr mit noch einem Torwart beschäftigen der viel Geld bindet. Mit Krahl könnte man in die Runde gehen und das Geld noch sinnvoller investieren wo es dringend benötigt wird.

  • Echt, das gemeckere ist echt zum kotzen , sorry , musste mal gesagt werden.

    Dann kotz einfach.Ist es denn ein Wunder,daß verschiedene dieses Gesülze nicht mehr hören können?.Von jedem Neuzugang hört man die gleiche Leier.

    Von der enormen Strahlkraft ist ja wohl nicht mehr viel übrig.

    Man könnte doch auch einfach sagen,"Ich freue mich,jetzt für diesen Verein zu spielen,und sehe darin eine neue Herausforderung"

    Aber seit Jahrzehnten immer diese Lobhudelei anzuhören,nervt irgendwann mal.

    Würde er sagen : ich freue mich nicht hier zu sein, aber ich will ja spielen , wäre es auch nicht recht.

    Dieser Vergleich ist ja wohl absurd,und das weißt du wohl auch.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Dann kotz einfach.Ist es denn ein Wunder,daß verschiedene dieses Gesülze nicht mehr hören können?.Von jedem Neuzugang hört man die gleiche Leier.

    Von der enormen Strahlkraft ist ja wohl nicht mehr viel übrig.

    Man könnte doch auch einfach sagen,"Ich freue mich,jetzt für diesen Verein zu spielen,und sehe darin eine neue Herausforderung"

    Aber seit Jahrzehnten immer diese Lobhudelei anzuhören,nervt irgendwann mal.

    Dieser Vergleich ist ja wohl absurd,und das weißt du wohl auch.

    Also wenn man das Spiel gegen Saarbrücken und die letzten Heimspiele plus die 3 - 4 Auswärtsspiele und die Relegation dazu nimmt, wo gefühlt fast jeder zum fck gehalten hat, egal ob aus Hamburg, Düsseldorf, Bayern oder Bremen, kann man schon von einer Strahlkraft ausgehen oder? Oder die Anzahl der neuen Dauerkarten.

    Ob ich das gemeckere gut finde oder nicht ist halt meine Sache.

    Das der Satz als Beispiel diente wie es auch wieder falsch wäre erklärt sich doch hoffentlich von selbst.

    Wieso nicht einfach willkommen heißen ohne so ein Quatsch. Muss halt jeder wissen.

  • Strahlkraft, die Wucht... Wird langsam zur Mode und dann kann ich es auch nicht mehr hören.


    Der Verein hat seine Anhänger, auf die er sich verlassen kann... Ist immer in der Lage unmöglich möglich zu machen. Das zeichnet den Verein aus, es wird nie langweilig.


    Über den TW kann ich nicht viel sagen... Dennoch willkommen auf dem Betze.

  • Es ist doch eine Tatsache, dass auch unsere Spieler fasziniert sind, wenn in einem vollem Betze die Show abgeht !

    Auch was vor den Spielen in KL geredet und berichtet wird, das passiert in wenigen Städten. Lautern ist schon was besonderes, siehe auch 3000 neue Vereinsmitglieder, größter Verein von Rhld.Pfalz, 7-grösster in Deutschland (wenn ich richtig informiert bin).

    Wenn ich mich z.B. an Sandhausen erinnere, dort ist soviel Atmosphäre, wie in einer Bahnofswirtschaft morgens um 08:00h..

    Wer z.B. dorthin wechselt, wird solche Worte nicht benützen, der würde nur ausgelacht.

  • Es ist doch eine Tatsache, dass auch unsere Spieler fasziniert sind, wenn in einem vollem Betze die Show abgeht !

    So sehr sogar dass sie es vorziehen in einem anderen Verein, der dann wahrscheinlich noch mehr Strahlkraft als der FCK besitzt sich auf die Bank zu sezten.


    Ich finde auch das Julian Krahl ein sehr guter Transfer für die Zukunft ist. Aber mit ihm nun als vorgesehener Stammkeeper in die Runde zu gehen wäre meiner Meinung nach ein Fehler. Aber ich vertraue auf T. Hengen der bisher sehr gute Arbeit gemacht hat, er wird wissen was zu tun ist.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • nach dem was grill bei uns gezeigt hatte,war ich mit den leistungen von spahic sehr zufrieden.

    er war nicht ohne fehler,aber auf jeden fall besser als grill.

    dass man sich dann dazu entscheidet einen newby wie raab als nr.1 in die kiste zu stellen,hat

    mich schon verwundert.aber es wurde alles richtig gemacht,denn der hatte zwar auch noch

    ein paar schwächen,war aber als gesamtpaket noch nen ticken besser als spahic.


    hätte antwerpen nicht den mut besessen,würden wir über raab wahrscheinlich nicht so viele

    worte verlieren.

  • Das wird bestimmt nicht unsere Nr.1,kann ich mir nicht vorstellen.


    Außerdem erscheint er mir noch ziemlich jung,was auf Unerfahrenheit hindeutet. Wir brauchen definiv noch eine Nr.1

    War Raab unsere Nummer 1?

    Wie alt war Raab nochmal, als ihn MA in die Bude stellte?

    Hatte er Erfahrung?

    Blende doch bitte nicht solche Tatsachen aus.

    Ein Pferd ist vorne und hinten gefährlich und in der Mitte unbequem.

  • Dritte oder zweite Liga macht da ja wohl einen Unterschied. da hat man es mit Stürmern anderen Kalibers zu tun,die einem das Tor zuballern.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Der Druck ist halt ein anderer in der 2. Liga!

    Ich glaube das Druck ob in der zweiten oder dritten Liga da kaum eine Rolle spielt.

    Da kommt ein Ball auf das Tor und der Torwart versucht irgendwie an diesen dran zu kommen, dabei ist es ganz egal wie der Schütze heißt oder welcher Liga er angehört.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Jeder Klassenunterschiedlich ist deutlich spürbar. Das fängt schon ganz unten an.


    Wichtig ist das man eine gewisse Euphorie besitzt.


    Zum absurden Gedanken das man einen neuen Torwart unter der Regie von Sippel aufbaut: Wenn der dann halbwegs soweit ist, wird auch der den höher dotierten Vertrag eines anderen Vereins annehmen und wird bei unserem Glück auch noch ablösefrei gehen.


    Fußball ist ein kurzlebiges Geschäft. Das muss man schnellstens schauen das man seine Hausaufgaben gemacht hat ohne dann am Ende seine blaues Wunder zu erleben.