Stefan Kuntz zum DFB? (Kicker.de/Bild.de/Liga-2.de)


  • Der Betze brennt

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Gehe ich rein nach meinem Bauchgefühl würde ich behaupten: Kuntz wird das Amt als sportdirektor NICHT antreten. Das zumindest hoffe ich auch

    Fritz Walter: "Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben"


    Als Gott den FCK schuf hatte er einen Sinn für Schönheit,
    aber als er die Bayern schuf hatte er einen guten Sinn für Humor... :zeter:

  • Der Kicker meldet in seiner heutigen Ausgabe, dass Stefan Kuntz Favorit für die Nachfolge von Sammer als Sportdirektor beim DFB ist. Die Personalie Kuntz läuft beim DFB noch unter höchster Geheimhaltung. Der DFB bestätigte, dass Kuntz einer der Kandidaten für den Posten sei.


    Sollte dem so sein würde mich interessieren, wie die ganze Sache dann weiter geht. Kann Kuntz seinen Vertrag beim FCK einfach auflösen oder kann er beide Stellen gleichzeitig begleiten?
    Und vor allem was passiert in unserem Verein, wenn er seinen Posten aufgibt? Kommen Neuwahlen und wer soll sein Nachfolger werden?


    Ich kann nur hoffen, dass sich der DFB für einen anderen Kandidaten entscheidet sonst gehen wir, gerade jetzt wo wir so was nicht brauchen können, schwierigen Zeiten entgegen.


    Die Voraussetzung für diesen Posten bringt er auf jeden Fall mit und ich denke er würde auch ja dazu sagen.


    Ich werde mir morgen das Training in Herxheim ansehen in der Hoffnung ihn dort zu sehen um ihn dazu zu befragen. Kann natürlich auch sein, dass er, nachdem dies jetzt öffentlich wurde, nicht auftaucht um solchen Fragen aus dem Weg zu gehen. Mal sehen.

  • Zitat

    Weil der DFB keine Eile bei der Besetzung des Postens hat und Kaiserslautern die Nachfolge regeln müsste, wäre ein Einstieg beispielsweise im Winter möglich, sofern der FCK Kuntz überhaupt die Freigabe erteilen würde.


    liga-2.de

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Dann könnten wir den Laden wohl endgültig dicht machen. Gemäß "Der Letzte macht's Licht aus und schließt ab"


    Gehe ich rein nach meinem Bauchgefühl würde ich behaupten: Kuntz wird das Amt als sportdirektor NICHT antreten. Das zumindest hoffe ich auch


    Im Bezug auf den FCK gebe ich euch recht. Wüsste auch keinen Nachfolger, das wäre ein herber fataler Rückschlag . Für den DFB mit Abstand die beste Lösung. Aber wir dürfen nur nach uns schauen

  • Nach dem ganzen Dreck (nicht Kritik), der Kuntz nachgeworfen wurde, würde ich es ihm nicht übel nehmen.


    Ansonsten wird auch nach Kuntz der FCK weiter leben. Ich fände es aber dennoch sehr schade.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Und vor allem was passiert in unserem Verein, wenn er seinen Posten aufgibt? Kommen Neuwahlen und wer soll sein Nachfolger werden?

    Die Mitglieder wählen den Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat bestimmt/ernennt/bestellt (wie auch immer) den Vorstandsvorsitzenden. Neuwahlen sind da nicht notwendig.



    Das Thema DFB-Sportdirektor nervt ja nur noch. Sammer darf trotz Vertrag hinschmeißen und jetzt wollen sie unseren VV aus einem gültigen Vertrag holen. Ach ja, es geht ja nicht um Trainer. :ironie:
    Wenn Kuntz uns jetzt in der derzeitigen Situation verlassen würde, hätten wir sehr wahrscheinlich ein Problem. Wir stehen vielleicht ein paar Schritte weiter oben als 2008, aber mehr als zwei Jahren Bundesliga hätte er dann mit dem FCK auch nicht erreicht. Man darf gespannt sein. Interessieren würde mich die Meinung seiner Oma.

  • Zitat

    Der 49-Jährige passt perfekt ins Anforderungsprofil des DFB. Kuntz führte als Trainer Borussia Neunkirchen zur Meisterschaft in der Oberliga Südwest und verhalf dem Karlsruher SC zur Rückkehr in die 2. Liga ...


    Sport 1

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Sammer hat und immer gehasst wie kaum ein zweiter -- und jetzt soll er auch noch durch seinen Welchsel nach Bayern hier indirekt an unserem Elend profitieren? -- Das ist alles sehr sehr ernpchternd . . .

    "One, two, three, four" - der FCK spielt Fußball wie die Songs der
    amerikanischen Punk-Band Ramones aus den Achtzigern klingen: schnell
    und schmerzhaft für den, der es nicht mag. (Süddeutsche Zeitung)

  • Ich war und bin immer noch ein großer Kuntz Fan und unendlich dankbar als er beim FCK den Karren aus dem Dreck gezogen hat. Sollter er jetzt zum DFB gehen wäre das sicherlich eine riesige Chance für ihn persönlich, würde aber auf der anderen Seite eine große Lücke beim FCK reißen aber wie meine Mutter immer " wer weiß wozu es gut ist !?"
    Für mich gesehen, fände ich es sehr schade.


    Was das allerdings mit Sammer zu tun hat erschließt sich mir nicht, vielleicht wird wieder mal ein Feindbild gesucht an dem man sich jetzt austoben kann......

    Einmal editiert, zuletzt von achim71 ()

  • Was eine Schreck heute morgen, aber ich würde wie in vielen anderen Bereichen auch erst einmal für einen kühlen Kopf plädieren, denn im Augenblick hat die Gleichung einfach noch viel zu viele Unbekannte (kommt das angebot und wenn nimmt er es an usw.) Zunächst einmal ist es für ihn natürlich ne tolle Wertschätzung, wenn der DFB über ihn - wenn auch hinter vorgehaltener Hand - nachdenkt. Das freut mich für ihn persönlich und ich könnte es, ähnlich wie rees es ja auch schon gesagt hat, nachvollziehen, dass er zumindest nen Gedanken daran verschwendet. Auf der anderen Seite hat er ja immer von der uneingeschränkten Herzensangelegenheit FCK gesprochen, die sicher auch ne gehörige Portion in die Waagschale "verbleiben" steckt. Falls er tatsächlcih gehen sollte, bin ich sicher, dass er zusammen mit den anderen Verantwortungsträgern, den best möglichen Nachfolger aussuchen würde, extrem bitter wäre es auf jeden Fall.

    „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Thomas Morus

  • Da kann der uli hoeness uns den Nerlinger schicken dazu noch ein- zwei gute spieler (thymostchuk, pizzaro) und dieese auch für die nächsten beiden jahre bezahlen.. dan darf stefan zum dfb :ironie:


    Ansonsten würde ich Sammer ztieren" Verträge sind einzuhalten".. aber im ernst.. wir sehen hier welche wertschätzung stefan im deutschen fußball hat.. und klar wäre es für den fck ein herber verlust.. aber ich glaube das stefan im gegensatz zum sammer seine aufgabengebiet geordnet (inkl. nachfolgeregelung) übergeben würde.. Sammer warja anscheinend echt geil darauf das bayernleibchen anzuziehn, dass er alles stehn und liegen gelassen hat beim dfb...

    :schild: Danach wird alles besser...:schild:
    schade, scheiße, wie kann das passieren? WIR kommen zurück um uns zu revanchieren...

  • Zitat

    Zwei Wochen nach dem überraschenden Wechsel von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer zum Rekordmeister FC Bayern München am 2. Juli zeichnet sich als dessen Nachfolger ein ebenso überraschender Kandidat ab: Stefan Kuntz (49), bislang Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern.


    Entscheidung noch Ende Juli?


    Kicker

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Nach dem ganzen Dreck (nicht Kritik), der Kuntz nachgeworfen wurde, würde ich es ihm nicht übel nehmen.


    Ansonsten wird auch nach Kuntz der FCK weiter leben. Ich fände es aber dennoch sehr schade.



    Sehe ich genauso. Man muss sich da nur mal die Kommentare im Facebook durchlesen. Da wird von "Söldner" gesprochen, von " **** verpiss dich " und das ist meißtens noch das harmloseste. Da kann man sich nur noch schämen....

    Moderator a.D. - Nervt die Anderen :)


    Ihr seid laut, doch wir sind Lautrer !

  • jup wentzerich, darum schreibe ich dort auch nie über den FCK. Man könnte echt meinen, dass 90% aller Fans verblödet sind...


    zum Thema: abwarten, ich sehe die Möglichkeit, dass er geht bei 20% :beten:

    sàwàddee kráb

  • Zitat

    Stefan Kuntz ist wohl doch kein Kandidat für den Sportdirektorposten beim DFB.


    Der „Kicker“ hat das zwar heute berichtet, aber Kuntz sagte, es habe keinerlei diesbezüglichen Kontakt gegeben, deshalb gäbe es auch nichts zu kommentieren.


    DasDing (Facebook)

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -